Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche(r) Vollverstärker/Endstufe für Jamo R 907 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Flensburger_Junge
Neuling
#1 erstellt: 24. Feb 2014, 11:53
Hallo,

ich bin Frank und lese schon einige Zeit mehr oder weniger regelmäßig in diesem Forum mit.

Jetzt habe ich aber ein Problem, bei dem ich nicht so recht weiterkomme und deshalb Eure Hilfe benötige.

Ich besitze den Rotel RCX-1500 CD-Receiver den ich an ein paar alten Teufel Lautsprechern betrieben habe. Natürlich war das irgendwann nicht genug und etwas Neues musste her. Zuerst bin ich bei den Lautsprechern angefangen. Ich bin also durch die Lande gefahren und habe mir verschiedene Lautsprecher angehört. Nach vielen Probehören habe ich mich für die Jamo R 907 entschieden. Der LS war zu dem Zeitpunkt ein Auslaufmodell und man konnte Ihn zu einem Spitzenkurs erwerben. Mir war von Anfang an bewusst, dass der Rotel damit kurzfristig ausgetauscht oder durch eine Endstufe erweitert werden muss.

Und an der Schwelle stehe ich jetzt. Mein Problem fängt dabei an, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich ganz neu aufbauen soll, oder ob eine Endstufe ausreicht. Ich kann auch leider nicht die Lautsprecher in den Kofferraum packen und damit zum Händler fahren um verschiedene Elektronik probe zu hören. Dafür sind die LS einfach zu groß und zu schwer.

Am liebsten wäre mir natürlich eine Endstufe. Der Rotel lässt sich gut bedienen und ich müsste nicht auch noch einen Tuner, einen Streamer und einen CD-Player neu kaufen. Aber taugt der Rotel als Vorstufe (Ausgang ist vorhanden).

Technische Daten der Lautsprecher: 3-Wege Standbox, Dipol-Lautsprecher, Übernahmfrequenzen: 250 Hz, 2.5kHz, Frequenzgang: 35Hz-30kHz, Tiefbasserweiterung: -6dB @ 29Hz, Impedanz: 4 Ohm, Wirkusgrad: 89dB/2.83V/m

Ich selbst kann leider mit den Daten nicht viel anfangen. Es heißt aber, dass der Lautsprecher Leistungsstarke Verstärker benötigt. Mir persönlich ist es egal wie viel Watt der Verstärker hat, Hauptsache das Ganze hört sich gut an. So habe ich auch die Lautsprecher gekauft. Aber zu Hause fehlt, gerade untenherum, leider eine ganze Menge.

Ich hoffe Ihr könnt mir mit entsprechenden Empfehlungen weiterhelfen . Mein Budget liegt so bei 2.500,-- Euro, +/- ein bisschen.

Danke + viele Grüße,
Frank
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2014, 12:22
Hallo Frank,

Aber zu Hause fehlt, gerade untenherum, leider eine ganze Menge.

ich befürchte ehrlich gesagt das liegt am "zu Hause" und nicht am Rotel.

Dennoch kann es sicher nicht schaden einen sehr kräftigen und laststabilen Verstärker zu testen, mein Tipp dafür Musical Fidelity M6i oder Anthem Integrated 225AC

LG Beyla
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2014, 12:57
Moin,

Glückwunsch, nette Lautsprecher . Aber auch nicht ganz unkritisch.
Das ist bei diesen Teilen einfach prinzipbedingt.
Leistung und Laststabilität kann wirklich nicht schaden.

Versuche doch mal bei einem Händler in Deiner Nähe eine fette Endstufe auszuleihen.
Ich selbst würde mit gebrauchten Dingern drangehen (Krell, Threshold, ML)

Edit (gerade in der Bucht gesehen) :
www.ebay.de/itm/ROTE...&hash=item2a383fe5a7

Sehr viel bei den R 907 hängt auch von der Aufstellung ab. Selbst das Verrücken von 30 Cm Vorne/Hinten/Seite
können schon viel ausmachen.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 24. Feb 2014, 13:05 bearbeitet]
Flensburger_Junge
Neuling
#4 erstellt: 24. Feb 2014, 13:38
Hallo,
vielen Dank für die ersten Antworten.

Zu meinem zu Hause kann ich sagen, dass das Wohnzimmer knapp über 40 qm misst (hohe Decken, Altbau). Ich habe versucht die Lautsprecher möglichst Wandfrei aufzustellen. Ich bin jetzt jeweils knapp einen Meter von den Wänden entfernt. Das ist aber die absolute Schmerzgrenze für meine Frau . Natürlich habe ich verschiedene Winkel und Entfernungen versucht. Leider nicht mit großem Erfolg.

Händler vor Ort sind bei mir in Flensburg eher ein Problem. Wir sind hier oben der weiße Fleck auf der Landkarte.

@yahoohu: Meinst Du es könnte kompatibilitätsprobleme zwischen dem Rotel und einer "Fremd"-Endstufe geben, oder ist das eher als unproblematisch einzuschätzen?

Gruß,
Frank
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2014, 14:13
Moin,

normal nicht. Müßte gehen.
Vorteil der "Dinosaurier-Endstufen": Immer weniger Hersteller bieten solche Pötte an, der Wertverlust
hält sich in Grenzen bzw. einige Teile könnten ins Plus gehen .

Hier mal ne Händlerliste:
www.audio.de/serviceadresse-hifihaendler-suche-960375.html

Gruß - Yahoohu
Sosna
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jan 2015, 11:02
Guten Morgen allerseits,

ich weiß der Thread ist schon ca. 1 Jahr alt, allerdings stehe ich derzeit vor dem gleichen Problem und brauche ja dann keinen neuen Thread eröffnen.

Ich besitze auch einen schönen Rotel RCX-1500 und betreibe damit die KEF Q700. Jetzt habe ich mir selber Lautsprecher gebaut,die Duetta ADW, welche schon etwas mehr Anspruch auf einen besseren/stärkeren Verstärker hat und überlege einen neuen zuzulegen.

Der Rotel gefällt mir wunderbar von der Optik/Haptik und Bedienung. Am liebsten würde ich einfach z.B. die Rotel RB1582 Endstufe besorgen und zusammen mit dem RCX 1500 betreiben.

Der Klang ist allerdings einer der wichtigsten upgrade Gründe.


Meine Frage ist nun, wie der Threadersteller hier auch schon gefragt hat:
" Der Rotel lässt sich gut bedienen und ich müsste nicht auch noch einen Tuner, einen Streamer und einen CD-Player neu kaufen. Aber taugt der Rotel als Vorstufe (Ausgang ist vorhanden) "

Klar wenn ich in ein Hifi Laden gehe, wird mir jeder Verkäufer die Rotel Vorstufe empfehlen etc. Ich bezweifle aber, dass die Vorstufen Bauteile/Qualität anders sind wie beim RCX-1500 ?

Vielleicht kennt ja noch jemand von euch diese Problemstellung?
Ich weiss Probehören ist und bleibt das A und O, aber vlt kann mir jemand bei der Entscheidung weiterhelfen,da dies ein Sonderfall ist.

Danke im Voraus.

Gruss,
Michael
roro5
Neuling
#7 erstellt: 11. Mai 2015, 06:51
Hallo Miachael (Sosna),

ich stehe vor eine ähnlichen Entscheidung wie du....
Hast du zwischeinzeitlich eine Lösung gefunden, bzw den rcx 1500 mit einer zusätzlichen Endstufe betrieben?
Falls ja würde ich mich auf Infos freuen!

Gruss roro
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstige/r Endstufe/Verstärker gesucht !
MrSwagPresident am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  6 Beiträge
Welche Standlautsprecher + Verstärke?r
Supertramper747 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  24 Beiträge
Yamaha R-N301: Welche Lautsprecher?
Onuseit am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.11.2014  –  4 Beiträge
welche lautsprecher für denon pma-655 R?
d.troit am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für den R-S 700 ?
timson am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  2 Beiträge
Welche Boxen für Denon PMA 980 R?
seni1 am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  5 Beiträge
Welche LS für Yamaha R-N 500
#Ralle# am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  10 Beiträge
Vollverstärker ?
l4in am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  36 Beiträge
Kaufberatung Rega Brio R
thx1482 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  5 Beiträge
Denon PMA-655 R
cyrus822 am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • KEF
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.024