Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Standlautsprecher + Verstärke?r

+A -A
Autor
Beitrag
Supertramper747
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Nov 2012, 14:30
Hallo!

Welche Standlautsprecher könnt ihr für bis zu 3000 Euro (Paar) empfehlen?

Welcher Verstärker (bis zu 1500 Euro) würde zu ihnen passen?

Ich höre hauptsächlich Pop und Klassik. Der Raum ist 25qm groß.

Danke für eure Vorschläge
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2012, 14:45
Hi geht erstmal in den nächsten Hifi laden( nicht Media Markt oder Saturn) mit einer Auswahl deiner Musik und höre die am besten Lautsprecher bis 4000 Euro das paar an. Damit du einen eindruck bekommst was dir gefällt danach kannst du berrichten und wir können die Ls zum Probehören vorschlagen die in deine Geschmacksrichtung gehen.

Einen Verstärker 500-1000 Euro würde schon reichen umso mehr Geld in die LS geht umso besser. Lass dir im laden keinen scheiß erzählen Es geht dir nur um die LS sonst wickeln dich die Verkäufer um den finger und erzählen dir was vom Osterhasen. Sonst gehst du da mit 2500 Euro Elektronk und 1500 Euro LS raus.

Klas
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Nov 2012, 16:48
Moin

Für 4500€ kann ich folgendes zum Musik hören empfehlen:

Vorverstärker, Abacus Prepino RC, 530€
Endverstärker mit DSP, Hifiakademie Poweramp 400W, ca.1.155€
Lautsprecher, Quadral Aurum Orkan VIII, ca. 3000€

Bei der Elektronik gibt es mMn wenig bis keine Alternativen, hier stimmen PLV, Ausstattung, Flexibilität, Verstärkerleistung und vor allem auch die Qualität.
Beide Geräte werden in Deutschland entwickelt und gefertigt, zu dem Preis kaum zu glauben, da können nicht mal in China produzierte Geräte mithalten.

Aber gerade bei den Lautsprechern zählt der persönliche Geschmack und die Möglichkeiten in den eigenen 4 Wänden in den sie spielen sollen.
Mit dem DSP in der Endstufe kann man Mängel bei der Raumakustik und der Aufstellung zwar bis zu einem gewissen Maße kompensieren.
Dennoch sollte die Raumakustik, die Aufstellung der Lsp. und auch der gewünschte Hörplatz schon die best mögliche Voraussetzungen bieten.

Probe hören in den eigenen 4 Wänden ist da ein probates Mittel!

Saludos
Glenn
Nicolas92
Stammgast
#4 erstellt: 06. Nov 2012, 18:05
würde empfehlen dir mal die B&W CM9 + Kef r700 anzuhören
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Nov 2012, 18:18
hallo TE,

du solltest tatsächlich damit beginnen dir verschiedene Lautsprecher mit deiner Musik anzuhören,
nicht nur einen, sondern mehrere Händler besuchen.

Für 25qm und deine Musikrichtung gebe ich trotzdem eine Kombi preis,

Gamut Phi 5 mit einem Anthem Integrated 225,

nur eine Möglichkeit von unendlich vielen...

ach noch eine, ATC SCM 40 mit einem AMC 3150 MK II

Gruss
Supertramper747
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Nov 2012, 18:40
vielen dank schon mal : )

ich ergänze noch was:
die boxen sollen direkt an der wand bzw. wandnah aufgestellt werden. die raumakustik ist am ehesten ausgewogen.
was haltet ihr von:
dynaudio focus 260
dali fazon 5
teufel ultima 800 mk2 bzw ultima 800
nubert nuline 284
epos elan 35

und
creek destiny 2
vincent sv-236 mk
naim nait xs
Klas126
Inventar
#7 erstellt: 06. Nov 2012, 19:19
Hi wenn sie Wandnach stehen solltest du LS wählen die das Bassrefelxroh vorne haben. Oder geschlossene. Aber alles bis 30 cm geht ok ( wir wissen ja noch nicht wie nah sie stehen sag es mal) erst darunter und bei hoherlautstärke wird es dröhnen.

Das lustige ist das die Teufel LS geschlossen sind aber ich empfehle sie trotzdem nicht Teufel ist keine Marke mehr für Quallitäts Stereo Klang. Die wurden vor einiger zeit von einer US Firma gekauft jetzt ist alles auf Design ausgelegt und nicht mehr auf Klang.

Wenn sie ein Rohr vorne und eins hinten haben, kannst du ja das hinten mit einem Gummistopfen zumachen. Und sie dir so mal anhören.

mfg
Kuckucks
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2012, 19:37
Quadral Platinum M5
Klipsch rf-7 ii
Wharfdale opus 2-2

JesusonSpeed
Inventar
#9 erstellt: 06. Nov 2012, 23:10
Es wäre vielleicht auch ganz gut zu wissen wo du her kommst. Ich denke es gibt hier im Forum viele Mitglieder bei denen du auch mal reinhören kannst.
Meinen Vorrednern gebe ich da Recht, du solltest soviel wie möglich und am besten bei dir daheim probehören, auch wenn letzteres nicht ganz so leicht ist ;).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Nov 2012, 07:38

Supertramper747 schrieb:

ich ergänze noch was:
die boxen sollen direkt an der wand bzw. wandnah aufgestellt werden. die raumakustik ist am ehesten ausgewogen.


Da haben wir doch schon mal ein Punkt, der die Auswahl der Boxen stark einschränken wird.
Woher weisst Du das deine Raumakustik ausgewogen ist, hast Du schon mal gemessen?
Im übrigen ist das nur der Fall, wenn man entsprechende akustische Maßnahmen ergriffen hat!
Ich vermute aber mal, das soll der Wink mit dem Zaunpfahl sein, das ein DSP nicht in Frage kommt!

Deine Auswahl scheint mir zu dem stark von Test´s und Internet Bewertungen geprägt zu sein.
Wenn Du der Meinung bist, das sei der richtige Weg, dann möchte ich dich nicht davon abhalten.

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#11 erstellt: 07. Nov 2012, 07:52


wenn sie Wandnach stehen solltest du LS wählen die das Bassrefelxroh vorne haben.

warum..?



was haltet ihr von..

mal im ernst - sollen 'wir' dir sagen was dir gefällt..?

hast du überhaupt schonmal richtig (!) probegehört und - wenn du einigermaßen brauchbare hilfe willst - dann fertige mal eine raumskizze mit maßangaben, möbel und sitzposition an
homecinemahifi
Inventar
#12 erstellt: 07. Nov 2012, 13:54
Das Bassreflexrohr spiel keine große Rolle.
Die Lautsprecher brauchen auch an den Seiten Platz.
Wenn jetzt der Lautsprecher eingeklemmt wäre, spielt es jetzt auch keine Rolle,
wo das Basreflexrohr ist!
Klas126
Inventar
#13 erstellt: 07. Nov 2012, 14:07
Weil das nunmal meine Erfahrungen sind. Das das für mich nicht so gut klingt wenn die Öffnung sehr nah an der Wand ist. Damit meine ich 10 cm und näher.

Klas
homecinemahifi
Inventar
#14 erstellt: 07. Nov 2012, 14:27
Jop habe auch mal so eine Erfahrung gemacht.
Aber es haben noch viele andere Faktoren noch mitgespielt haben, außer wo die Öffnung ist.
Supertramper747
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Nov 2012, 17:11

GlennFresh schrieb:

Supertramper747 schrieb:

ich ergänze noch was:
die boxen sollen direkt an der wand bzw. wandnah aufgestellt werden. die raumakustik ist am ehesten ausgewogen.



Ich vermute aber mal, das soll der Wink mit dem Zaunpfahl sein, das ein DSP nicht in Frage kommt!


Was ist ein DSP?
Supertramper747
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Nov 2012, 17:15
wohnz mit ang.

wo würdet ihr bei diesem raum die lautsprecher am ehesten aufstellen?
das rechts ist ein "sitzfenster".
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Nov 2012, 17:32

Supertramper747 schrieb:

Was ist ein DSP?


Vielleicht hättest du meine vorgeschlagenen Komponenten bei Interesse recherchieren sollen!
Zur Not hilft auch Google oder die SuFu im HF weiter.
Man muss halt etwas Eigeninitiative an den Tag legen, das bringt ein Hobby nun mal mit sich.

Hier der Link zum DSP Modul: http://hifiakademie....gzLjQxLjEyMC4xNDJ8IA

Hier der Link zur Endstufe in der man das Modul verbauen kann: http://hifiakademie....gzLjQxLjEyMC4xNDJ8IA

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#18 erstellt: 07. Nov 2012, 18:02
wo das br-rohr sitzt, ist völlig wurst
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html
die wandnähe der lautsprecher bewirkt - egal wo das br-rohr sitzt - eine anhebung des bass- und oberbasses bis hin zum grundton.



Was ist ein DSP?

DSP steht für Digitaler Signalprozessor. dieser kann ua frequenzgang und vieles mehr beeinflussen, dh man kann mithilfe eines dsp raumeinflüsse auf den frequenzgang eines lautsprechers und den klang des lautsprechers selber verändern.

der angesprochene hifi-akademie-amp mit dsp mag ganz ok sein, ist aber teuer und rudimentär in der funktion. vor allem wird er supertramper nicht viel helfen, da er manuell eingestellt werden muss und ich bezweifel mal, dass supertramper messen und die daten interpretieren kann.
da wäre - obwohl ebenfalls teuer - ein antimode am2.0 WENN die passendere wahl zusammen mit einer endstufe.


wo würdet ihr bei diesem raum die lautsprecher am ehesten aufstellen?

da du anscheinend keine möbel hast und völlig frei in der positionierung der lautsprecher bist, stell die einfach nach dem hier genannten - unter punkt 4 gezeigt - auf:
http://hifi-alt.de/uploads/files/raumakustik.pdf
es lohnt sich aber auch grundsätzlich, es durchzulesen und zu verstehen.
hier etwas ähnliches mit animation:
http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html

bleibt jetzt also nur noch übrig, wer dir sagt, welche lautsprecher du kaufen sollst - soll ich es dir sagen..?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Nov 2012, 18:15

ingo74 schrieb:

der angesprochene hifi-akademie-amp mit dsp mag ganz ok sein, ist aber teuer und rudimentär in der funktion.


Ach ja, würdest Du mir das mal bitte näher erklären?
Insbesondere wie Du darauf kommst, das der Poweramp mit DSP teuer ist.
Vielleicht hast Du ja mal ein paar Beispiele wie es besser und günstiger geht!

Noch was, kennst Du das Gerät näher?

Das es natürlich noch bessere Alternativen gibt, will ich hier gar nicht bestreiten.
Die Frage ist nur zu welchem Preis und ob man sowas dann auch wirklich braucht!
Außerdem steht es außer Frage, das eine gute Akustik, Aufstellung, ein guter Hörplatz und der passende Lsp. Pflicht sind!

Saludos
Glenn
C~H
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Nov 2012, 18:32

die boxen sollen direkt an der wand bzw. wandnah aufgestellt werden. [...] dynaudio focus 260

~~ ZONK ~~

Hör dir mal ne Cabasse Bora an, die ist unproblematisch aufzustellen, klingt ziemlich klar und lebendig und blüht richtig auf, wenn da ein paar Glimmkolben im Spiel sind (Tipp: Unison).


[Beitrag von C~H am 07. Nov 2012, 18:34 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#21 erstellt: 07. Nov 2012, 18:41

Insbesondere wie Du darauf kommst, das der Poweramp mit DSP teuer ist.

knapp 1100€ finde ich teuer, was aber nicht heisst, dass er schlecht ist. gleiches bekommst du zb von hypex für weniger als die hälfte, es gibt aber genügend andere beispiele, die aber allesamt egal sind, weil supertramper eh nicht weiß, wie er damit umzugehen hat. deswegen käme wohl nur ein vollautomatisches sysytem in frage.
jedoch sollte man das hintenanstellen und mit den lautsprechen anfangen, amp und dsp sollten das letzte sein und nicht das erste...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Nov 2012, 19:17
Das Hypex Modul würde ich jedenfalls nicht mit der Hifiakademie Endstufe inkl. DSP vergleichen wollen, aber jedem das seine.
Was die reinen Funktionen des DSP angeht mag das ja vielleicht noch stimmen, aber der Rest ist wohl eher wie Feuer und Wasser.

Bist Du ein Hellseher oder warum glaubst Du das der TE nicht damit umgehen kann?
Im übrigen gäbe es auch hier Möglichkeiten, insbesondere wenn man ein Produkt mit Service kauft!

Manchmal kommst Du mir echt vor, als wärst Du von einem anderen Stern!

Saludos
Glenn
Supertramper747
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 07. Nov 2012, 19:36
[/quote]
bleibt jetzt also nur noch übrig, wer dir sagt, welche lautsprecher du kaufen sollst - soll ich es dir sagen..?
[/quote]


ja, das wäre doch ein feiner zug von dir : )
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Nov 2012, 13:53
Würde es nicht um wandnahe Aufstellung gehen: Triangle Quartet mit zB einem Cayin A55...
Das würde exakt ins Budget passen und ist eine fantastische Kombi.

So aber würde ich auch die Bora bevorzugen, evtl. mit einem Röhrenamp.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Standlautsprecher?
ThInKaBoUtIt am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  36 Beiträge
Welche Standlautsprecher?
dodo82 am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  12 Beiträge
Yamaha R-N602 + CD-S300: Welche Standlautsprecher?
tbausa am 10.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  7 Beiträge
Welche gebrauchten Standlautsprecher?
bartzky am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  22 Beiträge
Welche Lautsprecher für den R-S 700 ?
timson am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  2 Beiträge
Welche Standlautsprecher?
fusselfutter am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  13 Beiträge
Welche Standlautsprecher
ProblemChild am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  6 Beiträge
Welche Standlautsprecher ???
I.Rolfs am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  8 Beiträge
Welche Standlautsprecher!
mr_marshall am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  9 Beiträge
Welche Standlautsprecher
sleazyi am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • Quadral
  • Klipsch
  • Anthem
  • Creek
  • Vincent
  • Bowers&Wilkins
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedBalu82
  • Gesamtzahl an Themen1.345.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.888