Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungen Marantz PM8005 / SA8005

+A -A
Autor
Beitrag
dan7067
Neuling
#1 erstellt: 12. Mrz 2014, 10:35
Hallo,

Ich bin gerade am Überlegen meine Arcam Anlage (A80/CD36) mit einer neuen Anlage zu ersetzten und bin dabei auf die Kombination Marantz PM8005/SA8005 gestoßen. Gibt es dazu schon irgendwelche Erfahrungen?

Danke und Schöne Grüsse
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2014, 11:09
Gegenfrage: Warum der Wechselgedanke? Was erhoffst du dir davon?
dan7067
Neuling
#3 erstellt: 12. Mrz 2014, 11:25
Hallo,

- Bessere Soundqualität
- Die alte Anlage hat schon ein paar Macken (CD-Player braucht ein paar Minuten um "warm" zu werden, es gibt in den ersten Minuten eine Knacken in den Boxen)
- Marantz bietet einige interessanten Features wie USB Anschluss, integriertes Phonomodul

Grüsse
Andy

PS: Habe JM Lab 906 Boxen, die werden wohl bleiben
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2014, 14:14
Wenn die Arcam Kette technisch i.O. ist, wirst du klanglich keine klangliche Veränderung vernehmen.

Wenn du ansonsten mit dem A80 zufrieden bist, würde ich in Erwägung ziehen, den CD Player warten zu lassen oder ein neues für dich passendes Gerät zu erwerben.
Richthaar
Neuling
#5 erstellt: 02. Feb 2016, 10:43
Hallo zusammen!

Auf der suche nach einer neuen musik-anlage, wollte ich mich mal über den marantz pm8005 informieren.

Da nach und nach im grunde alles neu angeschafft werden soll, wusste ich zunächst gar nicht mit welchem baustein ich anfangen soll...

Daher habe ich für morgen einen termin im hifi-studio gemacht um mich mal ausführlich beraten zu lassen.
Am telefon wurde mir für meine bedürfnisse und das vorgegebene budget vorab der marantz pm8005 nahe gelegt.
Der schwerpunkt soll auf der reinen musik-/stereo-wiedergabe liegen (überwiegend platte/cd), dazu hätte ich gerne die möglichkeit den fernseher anzuschließen (muss keine heimkino-atmosphäre sein), ein bischen zu streamen (für besuch nebenbei) und internetradio zu hören.
der pm8005 ließe sich ja durch den netzwerk-player NA8005 erweitern.
Zusammen wohl eine sehr gute (und als produkt des jahres ausgezeichnete) kombi!

Rein optisch fand ich zunächst den yamaha a-s1100 spitze, aber für meine bedürfnisse evtl nicht ganz das richtige...

Bei meinem ersten hifi-studio-besuch sagten mir als lautsprecher die B&W CM9 S2 sowohl klanglich als auch optisch sehr zu.
Die klangen für meine begriffe sehr fett und warm im gegensatz zu beispielsweise der nubert nuvero11...
auch die canton vento, KEFs, Wharfedale und dali wurden probegehört, aber die b&w hauten mich am meisten um!

Als plattenspieler folgt vermutlich irgendwann der thorens td206 mit einem denon abnehmer oder einer ortofon 2M red/blue nadel.

Meine musikrichtung ist überwiegend rock und metal, aber auch mal ruhigere gitarrenmusik mit streichern.

nun meine frage:
Ist das alles eine doofe idee? :-D
ich würde mich als laie mit einem gehobenen anspruch und breit gefächerten musikkenntnissen bezeichnen, der mal richtig guten klang in den eigenen 4 wänden haben will!
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2016, 11:12

Richthaar (Beitrag #5) schrieb:
Rein optisch fand ich zunächst den yamaha a-s1100 spitze, aber für meine bedürfnisse evtl nicht ganz das richtige...

Warum ?

LG
spie-c0815
Stammgast
#7 erstellt: 02. Feb 2016, 14:00
Anstelle des marantz würde ich auch einmal die Geräte von Atoll oder AMC ins Auge fassen.
Die liegen je nach Modell im preisrahmen des marantz, jedoch mit mehr Leistung

Gruß
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2016, 14:23
Dann hole dir doch den yamaha A-S 1100 und dazu diesen toslink dac für deinen tv
http://www.amazon.de...ischem/dp/B009346RSS

Ich halte den yamaha A-S701 aber für das bessere Gerät wegen digitale Eingängen und der Variablen Loudnesss. Die Loudnesss fehlt dem großen yamaha komplett
Richthaar
Neuling
#9 erstellt: 02. Feb 2016, 16:28
Für den yamaha as1100 gibt es glaube ich keinen passenden netzwerk-player :-/
letzterer wäre für mein vorhaben aber recht sinnvoll.
Das ist natürlich nur ne optische geschichte, aber die geräte sollten nach möglichkeit schon halbwegs zusammen passen...

und da kann die marantz-kombi (PM8005/NA8005) auf jedenfall punkten! Die hat auch glaube ich nicht umsonst den EISA-Preis 2015 gewonnen :-)

Der yamaha as701 lässt sich glaube ich ganz gut mit der nächst kleineren version des marantz (PM7005) vergleichen. Beide modelle haben digitale eingänge.

aber ich denke ich werde morgen etwas schlauer sein :-)
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 02. Feb 2016, 18:23

Richthaar (Beitrag #9) schrieb:
Der yamaha as701 lässt sich glaube ich ganz gut mit der nächst kleineren version des marantz (PM7005) vergleichen

Selbst der Yamaha A-S501 hat schon mehr Leistung als der Marantz PM8005

LG
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2016, 18:34

Richthaar (Beitrag #9) schrieb:

und da kann die marantz-kombi (PM8005/NA8005) auf jedenfall punkten! Die hat auch glaube ich nicht umsonst den EISA-Preis 2015 gewonnen :-)

nein umsonst war das sicherlich nicht. Das wird Marantz einiges an "Spenden/Unterstützung" gekostet haben

zum Yamaha A-S701 passt der CD-N301 sehr gut


Das ist natürlich nur ne optische geschichte, aber die geräte sollten nach möglichkeit schon halbwegs zusammen passen...

Schon mal daran gedacht, einfach deinen Lieblings-Verstärker zu kaufen und dazu eine "unsichtbare" Netzwerk-Lösung zu kaufen?
Netzwerk-Player wie ein Raspberry Pi 2 (mit HiFi Berry) kosten nicht mal 100€ und können wesentlich mehr als die meisten käuflichen "HiFi Netzwerk-Player"
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2016, 18:55
Umsonst war das sicherlich nicht

Manche Menschen leben echt auf dem Mond
ATC
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2016, 19:24
Moin Richthaar ,

tolle Kombi von Marantz ,
lass dich nicht kirre machen, du machst doch alles richtig , du schaust und hörst dir Verschiedenes an,
dann kannst du ganz zwanglos wählen

Taub bist du zudem auch nicht, was dein Lautsprechervergleich erahnen lässt.

Hier im Forum ist alles "über" Auna teurer Luxus ....
Richthaar
Neuling
#14 erstellt: 02. Feb 2016, 19:42
Erstmal recht herzlichen dank für eure (teilweise) hilfreichen kommentare.

Als laie habe ich das problem, dass es nicht wie früher DIE lösung gibt...
Keiner sagt mal: "dieses ist das beste seiner klasse und jenes passt super dazu, weil..."

Und genau deswegen hatte ich eigentlich gehofft, dass mir ein experte aus dem hifi-forum den einen oder anderen nützlichen ratschlag geben könnte.
aber wenn man heutzutage 10 leute fragt, bekommt man anscheinend 10 verschiedene antworten :-)
und die hersteller haben sowieso ihre jeweils eigenen philosophien...

in anbetracht des thread-namens bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass die marantz geräte hier gefallen finden.
ich lese aber eigentlich nur heraus, dass yamaha-produkte besser sein sollen.

im yamaha thread verhält es sich aber interessanterweise ähnlich. Früher war eh alles besser und der as1100 soll auch voll scheiße sein...

wirklich weiter gekommen bin ich unterm strich nicht.
ich probier mein glück dann wie gesagt mal morgen beim soundcheck ;-)

Gruß
ATC
Inventar
#15 erstellt: 02. Feb 2016, 19:47

Richthaar (Beitrag #14) schrieb:

ich lese aber eigentlich nur heraus, dass yamaha-produkte besser sein sollen.


Nicht besser sondern billiger...nur darum geht es hier....
basti__1990
Inventar
#16 erstellt: 02. Feb 2016, 21:09

meridianfan01 (Beitrag #15) schrieb:

Nicht besser sondern billiger...nur darum geht es hier.... ;)

Ein Glück hast du die große HiFi-Weisheit gepachtet und weißt immer was am besten ist

@Richthaar
hier gehts nicht um besser oder schlechter.
Ein PM8005 ist nicht schlechter oder besser als ein Yamaha A-S701 oder S1100.
Er bietet eben gewisse Funktionen mehr (zb regelbare Höhen) und manche Funktion weniger (regelbare Loudness) im Vergleich zum S701.
Und so hat jeder Verstärker gewisse Vorteile/Nachteile. Hinzu kommen Optik und Haptik, die dem Kunden gefallen müssen.

zb Mir persönlich gefällt der PM8005 optisch überhaupt nicht. Aber PM-14S1 oder Marantz NA8005 gefallen mir sehr gut.

Eine pauschale Aussage wie "Nimm den PM8005, der klingt besser als der Yamaha A-S1100" wirst du niemals bekommen. Erstens weil die klanglichen Unterschiede minimal bis nicht existent sind und zweitens weil eben der eine Yamaha mehr mag und der andere Marantz. Und für den dritten muss es es ein Brite oder ein Amerikaner sein, weil man meint Reisschüsseln klingen nicht gut


[Beitrag von basti__1990 am 02. Feb 2016, 21:09 bearbeitet]
ATC
Inventar
#17 erstellt: 02. Feb 2016, 21:17
Na klar, seh ich auch so.

Ich setze halt Preis /Leistung nicht 1:1 um in Watt/€
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen zu Marantz PM 17 MK II
ralmicha am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  8 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit Marantz PM 7001Ki?
anoukleonard am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  7 Beiträge
marantz 2330b
hifibrandy am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  2 Beiträge
marantz + infinity
Tommyyy am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  3 Beiträge
Marantz SA7001 od. Marantz CD6002
oli11 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  3 Beiträge
erfahrungen - denons pma, teac a1-d und marantz 7200
f_fwd am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  78 Beiträge
Erfahrungen zu Kombination Marantz PM15S1 / Canton Karat 709 DC
AJH am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Marantz SR5023 oder Harman Kardon 3490?
züri am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  4 Beiträge
marantz pm-15s1 marantz sa-15s1 marantz tt-15s1
woodpecker-specht am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  4 Beiträge
Marantz PM 4400!
zwittius am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  21 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins
  • Electrocompaniet

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.976