Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereoverstärker für Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
conansc
Neuling
#1 erstellt: 15. Mrz 2014, 01:05
Hey,
ich habe mir gestern ein Paar Standlautsprecher (Heco Victa 500) gekauft. Nun bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Stereoverstärker. Als Audioquelle nutze ich eigentlich nur meinen Computer. Daher bin ich mir nicht ganz sicher, was für Anschlüsse der Verstärker haben sollte. Zur Auswahl stehen eigentlich nur Klinke und SPDIF. Was davon ist für den Stereobetrieb besser? Ich höre zu ca. 80% Musik und schaue die restlichen 20% Filme.


Hab mir hier mal folgende 3 Geräte rausgesucht:

Kenwood RA-5000
Pioneer SX-20-K
Onkyo TX-8020

Welcher davon wäre mehr zu empfehlen? Gibt es da noch andere empfehlenswerte Verstärker?


LG conansc
Sniedelwoods
Stammgast
#2 erstellt: 15. Mrz 2014, 02:59
Moin,

Der Pioneer würde für mich persönlich wegfallen, da er keine Digitaleingänge hat. Ich weiss zwar nicht was du für eine Soundlösung im PC hast aber grundsätzlich ist es die bessere Option über SPDIF oder Coax rauszugehen wenn vorhanden, da idr. der im Verstärker/Receiver verbaute D/A Wandler gewissenhafter installiert wurde
Ausserdem sparst du dir Rechenleistung, da nicht dein Computer das Signal wandeln muss.

Vom Kenwood würde mich abhalten das nur ein Lautsprecherpaar anzuschließen ist. Dies sollte dich allerdings nicht weiter stören da du ja nur die Victas damit betreiben willst.

Bleibt noch der Onkyo...

Recht solides Gerät, verhältnismäßig Puristisch, Digitale Lautstärkeregelung (Mag man drüber streiten, aber birgt rein Technisch gesehen Vorteile in Punkto Haltbarkeit und Präzision)

Du kannst dir natürlich auch einen AV-Receiver zulegen. Diese stehen heutzutage Stereoverstärkern IMHO abgesehen von der Maximalleistung in nichts nach und sind idr. aufgrund des tieferen Sortiments günstiger in gleicher Klasse.
Die Frage ist halt ob man bei ausschließlichem Zweikanal Musikhören und sporadischem Filme schauen all diese unnötigen Features im Gerät brach liegen haben möchte.

Solltes du bedenken haben das die belastbarkeit der Lautsprecher ja um ein Vielfaches höher läge als die Ausgangsleistung des Verstärkers, lass dir versichert sein das ein Bruchteil der Maximalleistung eines solchen Gerätes ausreicht um die Victa 500 mit Leichtigkeit in die ewigen Jagdgründe zu schicken.

Du kannst natürlich auch mit der Klinke an den Verstärker gehen. Dies würde zumindest deine Auswahlmöglichkeiten enorm erhöhen.
Natürlich kannst du dir dann noch einen externen D/A wandler zulegen um trotzdem digital aus dem Computer rauszukommen und dann den Verstärker Analog beliefern.

Sonst fällt mir grad nix ein

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 15. Mrz 2014, 08:20
Hallo,

ich würde dir zum Onkyo TX-8020 raten.

LG Beyla
Sniedelwoods
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:27

ich würde dir zum Onkyo TX-8020 raten.


Kurz und bündig ist es das was ich ausdrücken wollte

Direkt bei Onkyo gibts ihn grad als B-Ware Klick
Der Preis bei Amazon ist allerdings sehr Fair.

Gruß
vauzwo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mrz 2014, 16:11
Hast du am PC HDMI?

Für wenig Geld bekommt schon einfache Grafikkarten mit entsprechenden Ausgang.


[Beitrag von vauzwo am 15. Mrz 2014, 16:13 bearbeitet]
conansc
Neuling
#6 erstellt: 15. Mrz 2014, 17:05
Vielen Dank für die vielen Antworten! Das Angebot für den Onkyo hört sich schon ziemlich gut an. Allerdings schwanke ich immer noch zwischen dem Onkyo und dem Kenwood. Ein Pluspunkt für den Kenwood wären die HDMI Anschlüsse, die ich nutzen könnte, und die Dolby Decoder, falls diese bei 2 LS überhaupt etwas nützen würden.

Welcher wäre denn von der Klangqualität her besser? Wäre der Kenwood bei einem Dolby Surround Film die bessere Wahl oder wirkt sich dies nur bei 5 LS aus?
Sniedelwoods
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mrz 2014, 14:18
Das Surround wird beim Kenwood nur Simuliert, will heissen dass er durch Klangverbiegen versuchen wird den Codec auf zwei Lautsprechern darzustellen.
Ich halte solche Funktionen allerdings für unnötig. Ein Film kommt garnicht mal so schlecht in einem gutem Stereosetup

Falls du nicht mehrere Quellgeräte an einen Fernseher/Monitor/Beamer per HDMI anschließen möchtest werden dir die Anschlüsse an dem Kenwood nicht viel bringen. Da du allerdings erwähnt hast, ohne näher zu spezifizieren, dass du die HDMI ports nutzen möchtest liegt die Sache doch auf der Hand und klar zu Gunsten des Kenwood.
Klangliche unterschiede sind meiner Meinung im direktem Stereobetrieb nicht zu erwarten.
Der Frequenzverlauf eines Transistorverstärkers ist idr. vollkommen Linear. Sprich: Kenwood und Onkyo klingen vom messtechnischem Standpunkt her vollkommen gleich.
Das hier z.B. ist die der Frequenzverlauf des Onkyo tx 8020, gemessen von About.com Stereos
Frequency Response

Ich nehme stark an das der Frequenzverlauf des Kenwood genauso aussieht.
Es gibt natürlich auch die andere Fraktion die an Verstärkerklang glaubt und meint ein japaner sei Hell abgestimmt, ein Brite Warm und ein Ami Basslastig (Überzogen gesprochen)... Ich persönlich konnte da noch nie einen Unterschied bei Transistorverstärkern feststellen.

Am besten fährst du mMn. wenn du einfach aufgrund Haptik, Funktionen und Preis entscheidest.

Gruß


[Beitrag von Sniedelwoods am 16. Mrz 2014, 14:21 bearbeitet]
conansc
Neuling
#8 erstellt: 16. Mrz 2014, 20:02
Vielen Dank für die ganzen ausführlichen Antworten. Ihr habt mir echt weiter geholfen
Habe mir jetzt beide bestellt und werde dann den besseren behalten. Falls Interesse besteht kann ich ja dann bescheid sagen, welchen ich genommen habe.
Sniedelwoods
Stammgast
#9 erstellt: 16. Mrz 2014, 20:21
Viel Spaß und Erfolg beim Vergleichen.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2014, 06:57

conansc (Beitrag #8) schrieb:
Falls Interesse besteht kann ich ja dann bescheid sagen, welchen ich genommen habe.

Natürlich, davon lebt doch ein Forum

LG Beyla
conansc
Neuling
#11 erstellt: 23. Mrz 2014, 00:15
So also ich habe mich letztendlich für den Kenwood entschieden, da dieser einfach einen unglaublich guten Sound hat. Außerdem muss ich dank seiner HDMI-Anschlüsse nur noch ein Kabel zu meiner TV Ecke ziehen und nicht wie vorher 2(Toslink und HDMI). Danke nochmal für die gute Beratung


LG
Sebastian
Sniedelwoods
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mrz 2014, 20:58
Ich persönlich bezweifle zwar das die beiden unterschiedlich klingen, aber wenn der Kenwood für Dich besser klingt ist ja alles bestens
Freut mich das du fündig geworden bist.
Viel Spaß mit dem Teil

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker + Standlautsprecher max 1100 ?
LAKKA am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  19 Beiträge
Standlautsprecher + Stereoverstärker ~1300?
Paddo. am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  15 Beiträge
suche stereoverstärker
probekiller am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  12 Beiträge
Brauche Stereoverstärker für vorhandene Standlautsprecher
timmy123 am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  11 Beiträge
Suche Stereoverstärker bis 350? für Heavy
black70' am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  29 Beiträge
Suche Stereoverstärker für Canton GLE 490
Hurdy-84 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  2 Beiträge
Suche Stereoverstärker für 2-Wege Bassreflex LS
unsdnglaus am 13.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  2 Beiträge
Stereoverstärker für IQ Trend 3
MS240 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  8 Beiträge
Stereoverstärker mit Sub-Preout
Firestorm6X6 am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  7 Beiträge
AV-Receiver oder Stereoverstärker?
ChrisCros am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Heco
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.171