Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoverstärker + Standlautsprecher max 1100 €

+A -A
Autor
Beitrag
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2009, 12:15
Hallo zusammen,

nach fast 15 Jahren möchte ich mir mal wieder eine neue Soundanlage zulegen.

Ich bin zwar mitlerweile im Besitz eines Toshiba 42 ZV 555 + einer Humax PR-HD 100, aber ein 5.1 Set kommt für mein Wohnzimmer ( ca. 20 qm ) nicht in Frage.

Nun bin ich auf der Suche nach einem Stereoverstärker und dazu passenden Standlautsprechern.

Im Auge habe ich derzeit den Marantz SR4021.Kann mir bei diesem Verstärker jemand Etwas über die Qualität und Klangeigenschaften sagen und gegebenenfalls Alternativen vorschlagen?


Als Lautsprecher habe ich bislang die KLIPSCH RF-62 im Sinne, allerdings habe ich von dieser Firma bislang noch nie etwas gehört.


Ich habe leider gar keine Ahnung von der Materie und habe daher eine recht peinliche Frage


Der Marantz z.B. verfügt über 2*80 Watt, bringt es dann überhaupt etwas, wenn die Boxen mehr haben ??

Insgesamt hätte ich 1000-1100 Euro zur Verfügung.


Danke vorab für die Hilfe, bin da ein wenig verzweifelt



Gruß LAKKA


[Beitrag von LAKKA am 10. Feb 2009, 12:17 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Feb 2009, 14:34
Hallo,

du suchst einen Verstärker und dazu passende Standlautsprecher,

ich würde dir empfehlen erst den passenden LS mittels probehören ausfindig zu machen welcher zu dir ,deinem Hörgeschmack und deiner Musik am besten passt.

Danach kann dann die passende Elektronik ausgesucht werden was aber keine Quantensprünge mehr ausmacht,

die Unterschiede der LS sind da schon eklatanter.

Was nicht heissen soll das ich dir vom Marantz abraten möchte,gibts ja für 299€ und somit sind noch 800€ übrig für die LS was passen sollte vom Verhältnis her.


Als Lautsprecher habe ich bislang die KLIPSCH RF-62 im Sinne, allerdings habe ich von dieser Firma bislang noch nie etwas gehört


Dann würde ich dir wie bei allen anderen LS raten probezuhören, alles andere ist ein Schuß ins Blaue.



Der Marantz z.B. verfügt über 2*80 Watt, bringt es dann überhaupt etwas, wenn die Boxen mehr haben ??


Der marantz erbringt diese Leistung, die LS sind mit deren Wattangaben nur belastbar.(z.B. 150 Watt Nennbelastbarkeit)

Es bringt daher nichts, es schadet aber auch nichts, wobei gesagt sein sollte das für Zimmerlautstärke oft 1 Watt ausreicht, bei 10 Watt wirds oft schon unangenehm laut,
da kommt aber auch noch der Wirkungsgrad eines LS mit ins Spiel was jetzt aber nicht zum Thema gehört.

Falls du jetzt nach weiteren AlternativLS fragen möchtest bräuchte man noch mehr Infos.
Musikgeschmack , Hörvorlieben, Laut-Leise, Wandabstand der LS, optische Vorlieben oder no go's, hast du schon was gehört und warst zufrieden-unzufrieden , oder ist dir sonst noch was wichtig??

Gruss
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Feb 2009, 14:57
erstmal danke für die schnelle Antwort,

angehört habe ich mir bisher noch nichts, habe die letzten Tage damit verbracht mich zwischen high-tech receivern und einem klassischen Stereo zu entscheiden.

Mein Musikgeschmack ist recht breit gefechert. Von Dynamite Deluxe, Chemical Brothers bis hin zu den Ärzten....

Der Abstand der Boxen zur Wand ist frei wählbar.

Der Verstärker sollte in Silber erhältlich sein, bei den Boxen spielt das allerdings keine Rolle.

Der Verstärker sollte genügend Anschlussmöglichkeiten für Humax, DVD-Player,DVD Recorder und PC besitzen.



[Beitrag von LAKKA am 10. Feb 2009, 15:02 bearbeitet]
marvstar
Stammgast
#4 erstellt: 10. Feb 2009, 16:30
Hallo also probehören ist eigentlich immer ein MUSS. Es gibt allerdings Lautsprecher mit denem man Meißt nicht viel Falsch machen kann. Klipsch gehört da eher zu etwas exotischeren Lautsprechern wie ich finde, da auf jedenfall probehören.

Ich würde allerdings von Marantz wegkommen und eher bei Firmen suchen die weniger Mainstream sind. Bekommt man meißt mehr fürs Geld. NAD und Dynaudio wäre eine sehr harmonische Zusammestellung. Die Neue Excite Serie ist z.b mit einem 315 BEE eine Superkette die in der Preisklasse echt auf sehr hohem Niveau spiel.t Eine andere Möglichkeit wäre z.b Cambridge Audio und Dali Lautsprecher. Wenn du die Möglichkeit hast einen Händler aufzusuchen und probezuhören solltest du etwas von den bekannteren Firmen gehen, weil meißt sind die Sachen die man nicht so kennt am Ende die besseren. Habe ich oft schon die Erfahrung gemacht..

Woher kommst du denn?

Gruß


Marvin
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Feb 2009, 16:34
Hallo,

wie gesagt ,erst LS dannn .....

http://www.csmusiksy...ff978394e4db79b80df7

http://www.musikus-h...bronze-r6-p-772.html

http://www.hifistudio.de/Canton-Karat-770-DC--190.html

Hör erst mal einiges Probe um einen Anhaltspunkt zu finden.

Gruss
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Feb 2009, 22:39
Köln und Bonn sind von hier ca. 30 km entfernt, für ein paar gute Boxen werde ich den Weg am Wochenende mal auf mich nehmen, da es bei uns (Euskirchen) ausser einem Saturn nichts gibt.

Kennt jemand von euch in Köln ein Hifi Geschäft wo man eine gewisse uaswahl hat ?

Von dem Marntz Vertärker bin sehr angetan, weil ein Freund einen 5.1 Receiver von Marantz besitzt und der sehr gut klingt bzw. in der Verarbeitung top zu sein scheint.

aber die idee mit dem Stereoverstärker ist hoffentlich in der heutigen Zeit nicht ganz so abwegig,oder??

Gruss
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Feb 2009, 07:09
vielen dank für das Verschieben obwohl sich meine komplette Auswahl geändert hat. Da hat wohl ein Moderator etwas voreilig gehandelt anstatt einfach den alten Thread zu löschen......

edit:

Nabend zusammen,

ich suche derzeit einen Stereo-Verstärker + Standlautsprecher.

ALs Verstärker wird es wohl der Yamaha A-S 700. Ich habe ihn im hiesigen Saturn mit diversen Boxen ( Heco Metas 500, Magnat Quantum 507 und 2000 € teuren Bose ) gestestet und war von seiner Leistung und dem Klangbild beeindruckt.

Jetzt suche ich noch ein Paar Standlautsprecher bis 600 €. Leider habe ich in meiner Heimatstadt keine Möglichkeit Boxen wie z.B. die KEF IQ 50 oder KLIPSCH RF 62 zu testen.

Beim heutigen testen haben mir allerdings die Heco Metas 500 sehr gut gefallen und ich könnte sie für 222 € pro Stück mitnehmen.

Jetzt stelle ich mir die Frage ob diese Metas für den Verstärker ausreichend sind bzw. ihm würdig sind

Raum: Souterrain ( nur 2,15 m hohe Decken ), 20 m² + Durchruch in einen 8 m² kleinen Schlafraum

Musikgeschmack: Von Sprechgesang über Elektronisches bis hin zu Ärtzen

Den Abstand zu den Wänden kann ich frei wählen.


Danke für eure Hilfe


Gruss Marc


[Beitrag von LAKKA am 22. Feb 2009, 07:10 bearbeitet]
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Feb 2009, 07:56
hallo,

im Internet bin ich jetzt auf die Heco Celan 500 für 289 € pro stück gestossen. Sind die Celan hochwertiger als die Metas oder lohnt sich der Aufpreis nicht?

Gruss Marc
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Feb 2009, 16:19
Hallo,

der Verstärker verträgt schon noch ein bißchen mehr auch wenn die Hecos hinsichtlich Preis-Leistung immer ganz gut eingeschätzt werden.
Hör Dir doch erst noch mal ein paar andere Boxen, die oben schon z.T. genannt wurden, mit Deiner Musik an (CDs mitnehmen): Canton (gibt es glaube ich auch bei Saturn), Monitor Audio, Kef (z.B. IQ70) oder auch Auidio Physic. Würde sich vielleicht lohnen.

Grüße
arp
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Feb 2009, 16:25
P.S.: Dynaudios sollte man natürlich nicht vergessen.
Leisehöhrer
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2009, 17:49
Hallo Marc,

Bei der Raumgrösse würden meiner Meinung nach sogar Kompaktboxen reichen. Z.B. die Focal Chorus 807 V (kann man für das Geld schon bekommen). Die machen einen Bass der langen sollte. Boxenständer würde ich selberbauen, gebe auch gerne Tipps dafür.

Gruss
Nick
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Feb 2009, 20:02
hi,


danke für eure Tips. Die Standlautsprecher von Audio Physics,Dynaudios und KEF IQ70 passen leider nicht in mein Budget von 600 € pro Paar.

Ich versuche in den nächsten Tagen die Cantons und Heco Celan irgendwo im Umkreis zu finden, um sie zu testen.

Kompaktlautsprecher kommen für mich aufgrund ihrer Größe nicht in Frage.

Für weitere Vorschläge wäre ich sehr dankbar.

Grüsse

Marc
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Feb 2009, 20:17

ALs Verstärker wird es wohl der Yamaha A-S 700


Meines Erachtens steckst du unnötig Kohle in den Verstärker um dann an den VIEL wichtigeren LS zu geizen,
komm ich nicht mit.

Hab weiter oben schon geraten erst den LS auszusuchen,
was will denn z.B. die Klipsch mit grossem Wirkungsgrad mit nem 2x 160 Watt Verstärker,
da brauchst du für Zimmerlautstärke keine 5 Watt .


Aber wenn du mit den Hecos sehr zufrieden warst(auch wenn du unsere Vorschläge noch nicht gehört hast),
kannst du sie dir ja auch kaufen,
hier geht es nur um die eigene Zufriedenheit.

Gruss
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Feb 2009, 20:39
Die Klipsch RF-62 kommen leider auch nicht in die engere Auswahl, weil ich sie hier nirgendwo testen kann. Im Allgemeinen habe ich was Probehören anbelangt leider nur sehr beschränkte Möglichkeiten. Durch derzeit 6 Tage/Nachtschicht die Woche ( für die nächsten Monate ) habe ich keine Chance nach Köln zu fahren und die Hifi-Läden unsicher zu machen

wenn ich dich richtig verstehe sind die Metas 500 qualitativ dem Yamaha Verstärker nicht ebenwürtig ?? Vom Klang im Laden war ich positiv angetan, was aber leider ja nicht bedeutet dass es in meinen 4 Wänden auch so sein wird.
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Feb 2009, 20:39
Hallo,

mein Tipp wäre dann die Kef IQ50. Vielleicht kannst Du Dir von den hier angegebenen einige anhören:

http://www.stereoplay.de/Produktdaten/KEF-iQ-50_5049158.html

Manchmal gibt es auch Prozente für Ausstellungslautsprecher etc., so daß Du mit deinem Budget schon hinkommen könntest. Würde aber auf das Anhören und "Querhören" keinesfalls verzichten! Was den Verstärker betrifft ist das schon richtig:


Meines Erachtens steckst du unnötig Kohle in den Verstärker um dann an den VIEL wichtigeren LS zu geizen,


... wobei ich "unnötig" durch " ziemlich viel" ersetzen würde.
Aber das wichtigste ist, daß Du Freude damit hast und dann gehts schon.

Viele Grüße und viel Spass
arp
LAKKA
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 23. Feb 2009, 20:46
Die IQ 50 hatte ich anfangs auch im Auge. Dann habe ich hier im Forum einiges über Bassprobleme gelesen. Neben einem klaren Klang ist mir der Bass auch sehr wichtig.

Dieser Test hat mich in meiner Meinung bestärkt. Dadurch ist das Risiko recht hoch, mir die IQ 50 ohne Probehören zu bestellen.

http://www.stereopla...Details_5049127.html

Danke


edit : sehe grad dass du den gleichen Test gepostet hast


[Beitrag von LAKKA am 23. Feb 2009, 20:49 bearbeitet]
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Feb 2009, 20:58
Gut. Vielleicht klappt es ja, daß Du beide im Vergleich hören kannst. Ich habe IQ50 und 70 sowie XQ30 und 40 von Kef gehört und hatte keine Probleme mit dem Bass (vielleicht ja wenn ich sie daheim lange gehört hätte), habe aber aus anderen Gründen dann eine Audio Physic gewählt. Aber das ist eben der subjekive Eindruck und auch die Musikrichtung, die bei mir nicht so bassbetont ausgericht waren.
Also deshalb um so mehr Spass beim Testhören
arp
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Feb 2009, 22:12
Hallo, bins nochmal,

habe gerade erst gesehen daß Du aktuell Zeitprobleme bzgl. Probehören hast.
Sorry, aber dann würde ich einfach noch warten , da ich mir zu so einem recht guten Verstärker keine LS kaufen würde, die ich nicht im Vergleich mit anderen gehört habe oder wenn ich nicht zumindest noch andere mögliche Kandidaten gehört hätte.

Andererseits wenn gar nicht anderst geht und drängt, na dann ... viel Freude !

arp
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Feb 2009, 22:43
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis max. 1100? das Paar
Referend_Lovejoy am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  10 Beiträge
Standlautsprecher + Stereoverstärker ~1300?
Paddo. am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  15 Beiträge
Suche Stereoverstärker für Standlautsprecher
conansc am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  12 Beiträge
Kaufberatung Verstärker + Standlautsprecher (ca 1100?)
gr0bi am 04.08.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  6 Beiträge
CD + Tuner + Verstärker max. 1100?
Seneca am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 28.08.2003  –  3 Beiträge
Brauche Stereoverstärker für vorhandene Standlautsprecher
timmy123 am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  11 Beiträge
Stereoverstärker für IQ Trend 3
MS240 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  8 Beiträge
Standlautsprecher
WeBe am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
standlautsprecher
insp!re am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  4 Beiträge
standlautsprecher
Quo am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • KEF
  • Heco
  • Klipsch
  • Focal
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedstevie4k05
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.893