Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung-passende Lautsprecher zu Onkyo NR414 Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Mrz 2014, 09:03
Hallo liebe HiFi Freunde,
ich hab nun seit längerem den Onkyo NR414 Verstärker bei mir angeschlossen.
Er versorgt zwei Regallautsprecher von Sony mit vorzugsweise Elektro oder Dubstep Musik.
Allerdings felht den Lautsprecher die Dynamik, die tieferen Frequenzen kann man nur als gesamten Brei raushören.
Da ich im Forum zu diesem Verstärker noch keine LS gefunden habe die passen,
würde ich euch bitten mir einige LS vorzustellen, die vor allem dynamisch spielen und auch gehobene Lautstärken mitmachen.
Mein Vater besitzt die M200 von Teufel, die mir schon gefallen würden,
aber nicht mehr hergestellt werden. Mein Zimmer ist ungefähr 17qm groß und Teile der Wände sind aus Rigips. Außerdem ist es in u Form angelegt.
Ich würde mich über Tipps und Kaufberatungen sehr freuen, diese sollten allerdings für einen 15-jährigen Schüler bezahlbar sein.
Als oberste Preisgrenze würde ich 1000 Euro ansetzen, falls sich das bei dem Verstärker denn lohnen würde.
Vorzugsweise würde ich gerne Stereolautsprecher verwenden, da eigentlich nur Musik gespielt werden muss.

Viele Grüße, Jan


[Beitrag von Frozengermany am 21. Mrz 2014, 09:12 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2014, 09:34
Hallo Jan,

würde ich euch bitten mir einige LS vorzustellen, die vor allem dynamisch spielen und auch gehobene Lautstärken mitmachen

da fällt mir spontan Klipsch ein

Dein Budget reicht ja sogar für die Klipsch RF-82 MKII

Die könnten allerdings in einem 17m² Zimmer etwas oversized sein

Vielleicht sind die Klipsch RF-62 II oder die Klipsch Reference RF-52 II besser geeignet, das müsste man testen.

LG Beyla
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Mrz 2014, 09:47
Die 449 Euro der Klipsch RF-82 II entsprechen aber dem Einzelpreis oder?
Vielen Dank erstmal für deine Hilfe
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:11

Frozengermany (Beitrag #3) schrieb:
Die 449 Euro der Klipsch RF-82 II entsprechen aber dem Einzelpreis oder?

Ja.

LG Beyla
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:14
Und wie sieht das mit der Kompatibilität zu meinem Verstärker aus?
Ich denke mal das bei der niedrigen Leistung vom Verstärker der Wirkungsgrad doch Recht hoch sein muss?
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:29
Hallo Jan,

das schadet auf jeden Fall nicht, der Wirkungsgrad von Klipsch LS ist sehr hoch, aber das hast du sicher schon selbst gelesen.

Onkyo macht im Datenblatt folgende Angaben:

Ausgangsleistung Front L/R
130 W/Kanal (6Ω, 1 kHz, 1% THD,1 Kanal ausgesteuert, IEC)
Gesamtklirrfaktor (THD+N)
0.08% (20 Hz–20 kHz, halbe Leistung

Nun, das bedeutet der 414 hätte 2x65W an 6 Ohm bei 0.08% THD von 20 Hz–20 kHz.

Das ist ganz ordentlich und reicht mit den angedachten Klipsch für enorme Lautstärken, 110dB in 2 Meter Entfernung dürften da drin sein

LG Beyla
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:40
Wäre natürlich cool die mal hören zu können...
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:42
Du solltest aber bedenken, die RF82 ist wahrscheinlich ne Nummer zu groß für deinen Raum.

Gruß Tom
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:43
Oder lohnt sich für die eine reine Stereo Endstufe mehr?
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:43

Du solltest aber bedenken, die RF82 ist wahrscheinlich ne Nummer zu groß für deinen Raum

Jep, das denke ich auch, die 62er dürften hier eher passen.

Oder lohnt sich für die eine reine Stereo Endstufe mehr?

Nein, was soll die bringen ?

LG Beyla


[Beitrag von Fanta4ever am 21. Mrz 2014, 10:46 bearbeitet]
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:44
Soll ja auch was halten...und ich will sowieso in den Keller umziehen, der hat ca 30qm
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:46
Kann man die nicht wie bei Teufel erstmal probehören? Bei sich zu Hause?
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:48
Dachte jetzt klangtechnisch....weil heutzutage ja die meisten Verstärker soviel schnickschnack haben...
mein Onkyo hat zB HDMI und das brauch ich ja gar nicht..
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:49
Wenn du sie im Internet bestellt, hast du generell 2 Wochen Rückgaberecht

Gruß Tom
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 21. Mrz 2014, 10:56
Also wäre deine Empfehlung erstmal Die 62er, mit dem Onkyo bei mir zuhause zu testen?
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:01
Kurz nochmal dreiPunkte:

1. Kompatibilität Verstärker:
Diese Frage ist heute kaum noch von Relevanz, da die meisten Verstärker problemlos die gängigsten Lautsprecher betreiben können. Die wesentliche Frage, die man sich beim Lautsprecherkauf stellen muss ist: "Passt der Lautsprecher zu meinem Raum, meinem Gehör, meiner Musik und meiner Lautstärke?"

2. Stereoendstufe:
Die nützt natürlich schon etwas. Wäre interessant, wenn du wirklich laut hörst. Also Lautstärken, bei denen die Leistung des ONkyos nicht mehr ausreicht. ABER: Eine Endstufe will auch einen Vorverstärker haben. Dein Onkyo besitzt entsprechende Ausgänge NICHT.

3. Probehören:
Natürlich kannst du jeden Lautsrpecher probehören. Voraussetzung ist die Bestellung übers Internet, wo du generell ja zwei Wochen Zeit hast, die Ware wieder zurückzuschicken. Das ist dem Händler gegenüber zwar nicht fair, aber die einzige Möglichkeit, außer du findest in deiner Nähe einen Händler, der dir dich interessierende Lautsprecher zum Probehören mit nach Hause gibt.


[Beitrag von Eminenz am 21. Mrz 2014, 11:05 bearbeitet]
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:05
Zimmer
So sieht mein Zimmer dann aus...Ist halt echt verwinkelt und die Rigips Wände Links und Oben am Schreibtisch machen mir doch Sorgen...
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:06
Und wo ist dein Hörplatz?
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:08
Achso ja ganz vergessen direkt vorm Schreibtisch...da ist die Decke leider auch nur 1,80 hoch
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:11
Dann vergiss das mit den Standlautsprechern.

Da wären dann passive Nahfeldmonitore mit zusätzlichem Subwoofer eine gute Möglichkeit.
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:13
Würdest du da bestimmte empfehlen?
Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:14

und ich will sowieso in den Keller umziehen, der hat ca 30qm


Achso ja ganz vergessen direkt vorm Schreibtisch...da ist die Decke leider auch nur 1,80 hoch

Na was jetzt, das ist ein riesen Unterschied, so wird es sehr schwierig mit Empfehlungen

LG Beyla
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:15
Nö, ich kenne ja weder deinen Geschmack, noch dein Nutzungsprofil.

Gut vorstellen könnte ich mir jedoch ein Paar KEF Q100 mit einem XTZ W12.16 (für die jetzige Situation)


[Beitrag von Eminenz am 21. Mrz 2014, 11:16 bearbeitet]
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:17
Also sagen wir es mal so:
Ich wollte in einem Jahr in den Keller ziehen...das steht aber noch nicht unbeding fest, denn ich denke das meinen Eltern das zu anstrengend ist da alles umzuräumen. Also gehen wir mal von dem jetzigen Zimmer aus.
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:22
Mein Tipp:

Dali Zensor 1

SVS SB12-NSD

LG Beyla
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:29
Erstmal Danke an alle bin ja anscheinend ein schwieriger Fall
Auch das Design würde mir gefallen...aber im Internet werden die jetzt nicht direkt für meine bevorzugten Musikstile empfohlen...macht das wirklich so einen Unterschied ob jetzt Rap oder Metal dubstep oder Klassik? Bis jetzt auf den Tieftonbereich also von Sprache/Gesang und Instrumenten her?
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:47
Klar, jede Musikrichtung erfordert doch andere Besonderheiten.
Frozengermany
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 21. Mrz 2014, 11:49
Hätte nicht gedacht dass da so krasse Unterschiede sind.
Also hörbar natürlich aber das man sagen kann die und die LS sind super für Elektro, klingen bei Klassik aber mies, wusste ich nicht :O
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Lautsprecher für Onkyo TX-NR414
Indy06 am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.05.2012  –  5 Beiträge
Passende Stereo-Lautsprecher zu Onkyo TX-SR604E
JeFreak am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  4 Beiträge
Zu Lautsprecher passende Verstärker
janberlin am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  12 Beiträge
Onkyo TX-NR414 oder lieber DAC + 'richtigen' Verstärker?
eppentorf am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
Designer69 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  2 Beiträge
Passende Onkyo Integra 8690-Komponenten
Zocky_McZock am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  6 Beiträge
passende boxen zu Onkyo A-9155
sebastianttt am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  9 Beiträge
Passende Kombination Lautsprecher/Verstärker
godofmagic am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  6 Beiträge
Passende Lautsprecher zu Onkyo CR-715 ?
Fab_Fab am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung Verstärker - Onkyo oder Yamaha
mreissner am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Dali
  • SVS
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRene.H
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.074