Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker für LS Magnat Quantum 553

+A -A
Autor
Beitrag
plackbeter
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2014, 16:28
Hallo an Alle,

ich würde gern meinen Yamaha Receiver eintauschen gegen einen passablen Verstärker mit Phono-Eingang. Habe auch schon einige Modell ins Auge gefasst, bin mir aber grad voll unsicher inwiefern die Leistung des Verstärkers mit der Leistungsaufnahme der LS zusammenpasst. Trotz Recherche blick ich es noch nicht.

Meine LS: Magnat Quantum 553 - Impedanz 4-8 Ohm - RMS 90 Watt/ max. 160 Watt
(Hatte irgendwo gelesen, dass es auf die Sinusleistung ankommt, mehr Angaben finde ich aber nicht. Oder ist Sinus gleich RMS???)

Verstärkervorschlag: Kenwood KA 3700. Der hat nun 20 Watt Ausgangsleistung pro Kanal bei 8 Ohm.

Ist das jetzt zu wenig für meine LS?

Danke für einen Tipp bzw. eine kurze Einschätzung
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2014, 17:46
Welchen Yamaha Receiver hast du denn?

Der Kenwood ist ein "Einsteiger-Klassiker".
Günstiges und schönes Gerät.


Ist das jetzt zu wenig für meine LS?

Nö, die LS kommen damit klar.
Für gepflegtes Hören bei stark gehobener Zimmerlautstärke reicht der Kenwood.
Für Partys ist er nicht zu empfehlen.

Gruß
Georg
plackbeter
Neuling
#3 erstellt: 26. Mrz 2014, 17:55
hab den Yamaha RX-V396 RDS der hat glaub 50Watt auf jedem Kanal. Hatte mir den damals völlig bling geholt, ohne groß nachzudenken.

Hab halt manchmal das Problem, dass die Mitteltöner an den LS erst spät oder bei einer best. Lautstärke "anspringen". Dachte, dass das vielleicht was mit dem Verhältnis Leistung-Verstärker-Lautsprecher zu tun hat.

Hab auch noch den Kenwood KA-305 gesichtet. Der ist mit 40Watt pro Kanal angegeben. Das sollte dann wohl dicke reichen. Ist halt auch ein Stückchen teurer aufm Gebrauchtmarkt...

grüße
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2014, 18:43

Hab halt manchmal das Problem, dass die Mitteltöner an den LS erst spät oder bei einer best. Lautstärke "anspringen".

Das hat nichts mit dem Verstärker zu tun. Hört sich eher nach einem Defekt der Lautsprecher an.
Verstehe ich das richtig, dass das Basschassis von Anfang an spielt?


Dachte, dass das vielleicht was mit dem Verhältnis Leistung-Verstärker-Lautsprecher zu tun hat.


Nö, hat damit nichts zu tun.

Fazit:
Der Yamaha reicht dicke aus.
Kein anderer Verstärker nötig.

Gruß
Georg
plackbeter
Neuling
#5 erstellt: 26. Mrz 2014, 20:22
wenn das Problem mit den Lautsprechern auftritt, hört man nur ganz wenig aus den Hochtönern, sonst nix. Da muss ich wohl mal an den Lautsprechern auf Fehlersuche gehen....

Den anderen Verstärker wollte ich mir aufgrund des fehlenden Phono-Eingangs des Yamaha holen und weil ich keine Lust hab noch einen Phonovorverstärker irgendwie dazwischen zu schalten.Mehr Geräte, mehr Kabel etc - das nervt.:)
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 26. Mrz 2014, 20:42

wenn das Problem mit den Lautsprechern auftritt, hört man nur ganz wenig aus den Hochtönern, sonst nix.

Also es geht gar nichts, auch nicht der Bass? Nur ganz leise.
Dann drehst Du mal kräftig auf, dann fangen die LS an normal zu spielen. Richtig?
Dann kannst du auch wieder leiser machen und sie spielen immer noch. Richtig?
Dann sind es aber doch nicht die LS, sondern vermutlich das Lautsprecherrelais im Verstärker.
Lässt sich meist ganz einfach reparieren.

Gruß
Georg
plackbeter
Neuling
#7 erstellt: 26. Mrz 2014, 20:44

RocknRollCowboy (Beitrag #6) schrieb:

wenn das Problem mit den Lautsprechern auftritt, hört man nur ganz wenig aus den Hochtönern, sonst nix.

Also es geht gar nichts, auch nicht der Bass? Nur ganz leise.
Dann drehst Du mal kräftig auf, dann fangen die LS an normal zu spielen. Richtig?
Dann kannst du auch wieder leiser machen und sie spielen immer noch. Richtig?
Dann sind es aber doch nicht die LS, sondern vermutlich das Lautsprecherrelais im Verstärker.
Lässt sich meist ganz einfach reparieren.

Gruß
Georg



ich hätte es besser nicht beschreiben können. also scheinbar ein Verstärkerproblem. Könnte ja dann mit neuem Verstärker gelöst sein.
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 26. Mrz 2014, 21:33

Könnte ja dann mit neuem Verstärker gelöst sein.

Könnte schon.
Bedenke aber, der Kenwood ist nochmal deutlich älter als Dein Yamaha.
Der ist vor Defekten auch nicht gefeit. Je älter umso anfälliger werden die Teile halt. Ist aber ganz normal.

Ich würde ja probieren den Yamaha wieder hinzukriegen und einen Phono-Vorverstärker dazu.
Aber das ist natürlich Deine Entscheidung.
Ein alter Klassiker hat schon was, aber man sollte halt die Grundkenntnisse in der Wartung eines solchen Teiles haben.
Ich bin kein Elektriker, sondern Chemielaborant, und habe mir diese Grundkenntnisse (mehr schlecht als recht und mit einigem Lehrgeld) über die Jahre, teils auch über meinen Schwager (der ist Elektriker) angeeignet.

Gruß
Georg
Siebbi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Mrz 2014, 21:50
Hallo

@plackbeter

Die 553er Quantums sind imho schon tolle LS. Bring sie bitte wieder zum Klingen.

@RocknRollCowboy

Könntest Du bitte hier mal reinschauen? Hättest Du da einen Tipp?

http://www.hifi-foru...ead=59727&postID=5#5
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker für Magnat Quantum 1009
Martin.ne am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker für Magnat Quantum 1005 ?
steffen_2009 am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  11 Beiträge
Neuer Verstärker für Magnat Quantum 709 LS
Electroboy81 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  10 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 657
MAGNATQUANTUM657 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  12 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 607
Lexxan am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  16 Beiträge
Magnat Quantum 907 - welcher Verstärker dazu?
brkoche am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  8 Beiträge
Welcher Verstärker f. Magnat Quantum 705
huenerfrucht am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  7 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 505
Antigo am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  2 Beiträge
Welcher der Magnat Quantum LS ist der richtige für mich?
Feitosa am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  16 Beiträge
Magnat Quantum LS für Marantz Model 2270?
FoxyBrown am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.221