Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS für 2.0 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Siebbi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Mrz 2014, 18:17
Hallo und guten Tag

Ich suche andere LS und würde mich über ein paar Tipps freuen.

Hier die Infos:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

300-400 Euro (Paar)

-Wie groß ist der Raum?

6x3 Meter (Höhe 2,4 Meter) Eine Dachwohnung, mit zwei gegenüberliegenden Schrägen. In einem hellhörigen Wohnblock.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Meine provisorische Möbelsituation und Aufstellung meiner derzeitigen LS. Magnat Quantum 553. Nach einem Umzug. Wird, auch für Amp und CDP, noch geändert. Vor mir steht eigentlich noch ein kleiner Tisch. Diesen und meinen Sessel kann ich, je nach der empfohlenen Hörentfernung für kommende LS, vor- oder zurückrücken.

a

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Kompakte wären mir lieber.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Maximal kleine, schmale Stand-LS.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein. Ich möchte auch keinen.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Denon PMA 520AE

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Symphonic Metal, Thrash Metal

-Wie laut soll es werden?

Laut war früher mal. Auch wegen der Nachbarn nur in Zimmerlautstärke.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Grundsätzlich bin ich da mit meinen Magnat Quantum 553 schon zufrieden. Etwas tiefer könnte es aber schon gehen. Auf keinen Fall möchte ich Bassmonster oder künstlich aufgedickten Bass.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Hatte die Vector 203 hier. Nach meinem Gehör kein Klanggewinn. Meine Quantums sind da, für mich, besser. Die sind heller und klarer im Hochton. Sie hatten bei der damaligen LS-Erstauswahl gegen die Canton CLS 2 (ganz knapp auf Platz 2) und die Heco Victa 300 gewonnen. Auch die später versuchten Wharfedale Diamond 10.1 hätten hier "spritziger" klingen können. Bei Bekannten, natürlich auch andere Wohnraumsituation, die Quantum 603 gehört. Mir viel zu dumpf und "bass-bollerig".

In den Läden hörte ich vor sich hin spielende Stand-LS. Z.B. Canton GLE 470. Haben mir gefallen. Ob die in meinen schmalen Raum passen?

Auch hörte ich dort weitere Kompakte. Elacs, mit diesen Jets. Weit jenseits meines Budgets, aber ich war absolut begeistert. Kann aber nicht drauf sparen, weil auch noch andere, dringendere, Anschaffungen gemacht werden müssen. Thema LS soll dann auch mindestens für die nächsten 2-3 Jahre abgeschlossen sein.

Ich möchte so eine breite Bühne und so eine sehr schöne Stimmenwiedergabe. Die Sängerinnen der Symphonic Metalbands standen regelrecht vor mir und alles war irgendwie dreidimensional. Sowas hätte ich gern, so mit meinem Budget überhaupt machbar. Der Bass ist natürlich auch nicht ganz zu vernachlässigen, aber das ist absolut nicht mein Haupt-Punkt. Würde dann auch Gebraucht-LS nehmen.


-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Da seid Ihr gefragt

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Bin nicht so mobil. Würde aber, mit Bus/Bahn, bis 50 Km fahren wollen. Evtl. dann zu Gebrauchthändlern. PLZ 34346

Vielen Dank

Gruß Siebbi


[Beitrag von Siebbi am 23. Mrz 2014, 18:24 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2014, 19:06
Hallo Siebbi,


mit zwei gegenüberliegenden Schrägen. In einem hellhörigen Wohnblock.


das Klangergebnis ist natürlich w/der durch die Schrägen, Raumecken, die kahlen Wände und den nackten Boden begünstigten Schallreflexionen - insbesondere bei den eher fett abgestimmten Quantum - nicht optimal.

Versuchen könntest Du die Heco Music Style 200, die deutlich präziser, schlanker und straffer unterwegs sind als die Quantum.

Auch wenn sie Dir vermutlich sehr "billig" erscheinen ... unter diesen akustischen Rahmenbedingungen, könnten die ziemlich guten Acoustic Energy Compact 1 einen tollen Job machen. Die MS200 spielen aber in den höheren Tonlagen mit mehr Drive

Da die Dynavoice Definition DM-6 in den Mitten ein wenig schlank und im Tiefton sehr präzise und knackig spielen, könnten auch diese LS bei Dir funktionieren.

Als "höhere Tonlagen betonende" Alternativen zu den Elac mit Jet, kann ich Dir zum Probieren der Acoustic Energy AE 301 und der Quadral Platium M2 raten.

Ob "Dir" die LS von Klipsch gefallen, ist verstärkt Geschmackssache. Die RB61II könntest Du aber auch mal versuchen.


Ich möchte so eine breite Bühne


Das ist hauptsächlich von dem korrekten Stereodreieck und einer akustisch symmetrischen Positionierung der Lautsprecher abhängig.

Vor dem endgültigen Kauf solltest Du die LS unbedingt zu Hause ausprobieren.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Mrz 2014, 20:15 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Mrz 2014, 19:43
Ok,

die Heco Music Style 200 sind schon mal, Deiner Beschreibung nach, sehr interessant für mich. An die Dynavoice Definition DM-6 habe ich auch schon gedacht. Hatte mir vorgestellt, dass diese wohl zu groß für mich wären. Aber, wie schon gesagt, dass müsste man dann natürlich im eigenen Raum ausprobieren. Die Quadral Platium M2 sind teurer, ich hätte aber Lust die auch ein mal auszuprobieren.

Jetzt habe ich, auch wegen der anderen genannten LS, schon einige, mögliche Optionen.

Vielen Dank
Siebbi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Mrz 2014, 19:16
Hallo,

ich hätte da noch einmal eine Frage.

Ich würde mich, wegen der vielen schallharten Wände und den vielen Ecken, nun doch für eine Lösung mit Raumanpassung interessieren. Zumindest einen Teppich für den Fußboden werde ich aber schon in den nächsten Tagen organisieren.

Ich könnte mich von meinem Denon-Amp trennen und entweder auf einen AVR, oder gar auf diese regebaren Aktiv-LS setzen. Was könnte man da machen? Was wäre sinnvoller? Wie schon gesagt, ich könnte mich auch näher an die LS heransetzten, oder die LS-Ständer auch weiter an mich heranziehen.

Danke


[Beitrag von Siebbi am 26. Mrz 2014, 19:26 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 26. Mrz 2014, 21:25
Ich kann Dir leider nur raten Dich zum Thema akustische Raumoptimierung kundig zu machen und viele LS zu probieren. Es gibt viele Wege das Klangergebnis zu verbessern. Es muss aber klar sein, dass Ausgangssituation und Möglichkeiten das erreichbare Ergebnis beschränken.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik
Siebbi
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Mrz 2014, 21:32
Ok,

ich werde mich intensiver mit dem Thema beschäftigen.

Danke
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 26. Mrz 2014, 22:06

Ich könnte mich von meinem Denon-Amp trennen und entweder auf einen AVR, oder gar auf diese regebaren Aktiv-LS setzen. Was könnte man da machen?

Nicht nötig, wenn Du mit der erreichbaren Lautstärke zufrieden bist.
Ein aktueller AVR hat ein Einmesssystem mit an Bord, welches eventuell Klangverbesserung bringen könnte.
Wunder bewirken diese Systeme aber auch nicht.
Auch ein neuer CD ist nicht sinnvoll, solange der alte nicht defekt ist.

Lieber das Budget für andere LS aufschlagen.
Mit den LS und vor allem, mit deren richtigen Aufstellung erreicht man den größten Klanggewinn.

Gruß
Georg
ATC
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2014, 00:54
Moin,

aufgrund deiner Beschreibungen zu den Elacs, deren Räumlichkeit usw.,

kann ich dir eine Sonics Argenta ans Herz legen,steht da in nichts nach.

Sollte man gebraucht für 500€ bekommen:
http://kleinanzeigen...-172-1469?ref=search

Gruß
Siebbi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Mrz 2014, 08:56
Hallo

Nun werde ich mich erst um den Raum kümmern. Da ich jetzt auch nichts überstürzen will, stelle ich den LS-Austausch erst einmal hinten an. Möbeltechnisch sollen die alten Klamotten ja sowieso rausfliegen. Es kommt eine neue Einrichtung. Damit es auch akustisch besser wird, dachte ich an sowas wie Wandteppiche an den Seitenwänden. Außerdem bekam ich den Tipp, hohe Zimmerpflanzen in die Ecken zu stellen. Jetzt klingt es hier doch schon manchmal sehr hell und vor allem fiebsig. Aber nur, wenn ich doch mal, für meine Lieblingsstücke, etwas lauter drehe. Bei meiner eigentlichen gehörten Lautstärke ist aber alles in Ordnung.

Dann werde ich erst einmal hören wie sich das insgesamt auswirkt.


Lieber das Budget für andere LS aufschlagen.
Mit den LS und vor allem, mit deren richtigen Aufstellung erreicht man den größten Klanggewinn.


Ja danke, ich müsste dann auch nichts an der Elektronik ändern. Sondern eben wieder an der Aufstellung arbeiten. Einzig dieser einfache Internetradioadapter stört mich jetzt doch ein wenig. Kann man später aber immer noch austauschen.


aufgrund deiner Beschreibungen zu den Elacs, deren Räumlichkeit usw.,

kann ich dir eine Sonics Argenta ans Herz legen,steht da in nichts nach.


Auch danke, schön das es da auch noch Alternativen zu den Elacs gibt.

Gruß Siebbi
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 27. Mrz 2014, 09:48
Hallo Siebbi,

falls doch noch ein LS-Austausch in Frage kommt.

Auch hörte ich dort weitere Kompakte. Elacs, mit diesen Jets. Weit jenseits meines Budgets, aber ich war absolut begeistert.

Elac BS 203a

Handeln nicht vergessen, da geht sicher noch was

LG Beyla
Siebbi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Mrz 2014, 12:16
Ohhhhhhh Juchuuuuuhhhh! Hammmmmmmer!

Da werde ich sofort Kontakt aufnehmen!

Falls das klappt, kommt ein neues Sofa eben später. Notfalls stricke ich mir meine Wandteppiche auch selber und klaue mir die Blumen aus irgendeinem Garten.

Nein, im Ernst, da mache ich dann schon was.



Danke schön Beyla
Siebbi
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Apr 2014, 01:24
Hallo Leute, eine kurze Rückmeldung.

Ich schiebe im Moment nen ziemlichen Frust.

Entlassungswelle in der Firma. Ratet mal wer mit dabei war. So ein Mist.

Aus den Elacs wird erst einmal nichts. Habe dann sowas wie einen Frustkauf gemacht . Habe mir, weil eben auch günstiger, einen AVR geholt. Yamaha RX-V 475.

Das Teil ist schon super. Nachdem ich mir, hier im HF, diese tolle Anleitung durchgelesen habe und entsprechend vorging, bekam ich letztendlich ein, für mich, gutes Ergebnis. Ich habe auch hauptsächlich, vor dem Einmessen, nochmals akribisch an der Aufstellung gearbeitet.

Die Klangqualität hat sich für mich merklich verbessert. Diese Halligkeit ist jetzt weg. Ich meinte eigentlich, dass mich vorher, mit dem Denon Stereo-Amp, nichts genervt hat. Außer wenn ich mal kurz lauter drehte und es dann schon etwas fiebsig wurde. Das "etwas" muss ich allerdings auch streichen. Jetzt klingt es, auch bei recht leise gehörter Musik, irgendwie voller, runder, homogener. Die mehrmaligen Vergleiche mit dem Direct-Modus, geht am Yamaha sehr einfach über die FB, zeigten mir was ich früher eigentlich für einen Murks gehört habe.

Eigentlich wollte ich ja andere LS und der AVR macht meine Einsteiger-Tröten jetzt natürlich auch nicht wertiger. Insgesamt aber, deutlich zu hören, nehme ich die Verbesserungen aber gerne mit.

Einige User beschweren sich ja oft über zu wenig Bass . Nach dem Einmessvorgang. Keine Ahnung warum, aber ich habe jetzt mehr :?. Er ist aber nicht aufdringlich. Vllt. nehme ich ihn auch nur anders, oder überhaupt erst richtig war. Weil wohl obenrum, wohl auch wegen starker und raumbedingter Reflektionen, eingebremst wurde. Es klingt aber auch nicht dumpf. Evtl. ist das ja neutral? Zumindest neutraler als vorher und es gefällt mir ;).

Nun möchte ich aber keine Werbung für AVRs machen. Und natürlich auch nicht für mein Modell. Aber so ist es eben gelaufen.

Gruß Siebbi
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 01. Apr 2014, 06:51
Hallo Siebbi,
viel Spaß mit dem Yammi, wenn es dir jetzt deutlich besser gefällt hast du doch alles richtig gemacht

Ich drücke dir die Daumen für die Suche nach einem neuen Job.

LG Beyla
Siebbi
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Apr 2014, 10:44
Danke Beyla,

es hat mich besonders gefreut, dass Du hier auch mit dabei warst.

Deine Tipps lese ich immer sehr gerne, heimlich :L, mit.

Auch einen Gruß an alle anderen Kollegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Titel geändert: 2.0 LS für folgendes Zimmer gesucht
elkemaii am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  59 Beiträge
Lautsprecher für 2.0 gesucht
yabo0407 am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  69 Beiträge
2.0 System gesucht
HankSolon am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  46 Beiträge
"Bassstarke" Regal-LS gesucht
#Pangasius am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  29 Beiträge
Verstärker für KEF LS 50 gesucht
Maxmax007 am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.10.2015  –  9 Beiträge
2.0 bzw. 2.1 system gesucht
sunnyboy24 am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  3 Beiträge
Preiswerte Kombo gesucht: Plattendreher + 2.0
colonelkurtz am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  10 Beiträge
300 ? 2.0 System gesucht, Nahfelder!
-ice-man- am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  17 Beiträge
2.0/2.1 System für Android-Tablet gesucht
Verana am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  2 Beiträge
Aktives 2.0 System für Musikwiedergabe gesucht
docsnyder99 am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Heco
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedcrasyglueck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.756