Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Titel geändert: 2.0 LS für folgendes Zimmer gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
elkemaii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2013, 19:35
Ring frei...! Gibt es gravierende Unterscheide zwischen den Boxen? Liegt beides in meiner Preisklasse (bis ca. 200€) und würde an ein Pioneer VSX 527 angeschlossen werden!

Ich hab sehr wenig Platz im Zimmer, dh. die Boxen sollten trotz wenig Raum (nah an der Wand) trotzdem das ganze Zimmer erklingeln lassen

Bin über jede Hilfe dankbar, Elke


Edit:21.09.2013
Hier das Zimmer (rotes "X" steht für meine häufigsten Sitzplätze)
Zimmerplan


[Beitrag von elkemaii am 21. Sep 2013, 08:26 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2013, 19:53
Hallo Elke,

die Vector 201 funktioniert wandnah und klingt nmM nicht schlecht. Großartig erklingeln lassen wird die aber nichts, dazu ist sie zu klein und im Tiefton zu schwach.

Die Victa finde ich nicht sonderlich prickelnd. Das sie wandnah bei größerer Lautstärke gut funktioniert, daran habe ich meine Zweifel.

Vielleicht kannst Du uns die geplante Aufstellung genau schildern, oder ein Bild/eine Zeichnung von der geplanten Positionierung posten.

VG


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2013, 19:57 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Sep 2013, 19:56
Man sollte eher die Magnat Vector 203 mit der Victa 301 vergleichen. Beziehungsweise die Magnat Vector 201 mit der Victa 201. Das sind sonst ganz verschiedene Grössen.
elkemaii
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Sep 2013, 19:58
würdest auch du in Anbetracht der Klangqualität (subjektives Hörgefühl ausgeklammert) direkt zu einer "größeren" Variante wie den Heco Metas 300 oder den Magnat Quantum 603 raten?

Die Anlage soll ja erstmal ausschließlich im Stereo-SOund laufen...

Danke
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2013, 19:59
Die Magnat Vector 203 funktioniert aber keinesfalls wandnah wenn es mehr als Hintergrundmusik sein soll. Die sollte schon auf Ständer und etwa 40cm Freiraum ringsum haben, um sauber spielen zu können.

P:S.:

Und die Magnat Quantum 603 sollte man überhaupt nicht in die Nähe einer Wand lassen, sonst ist Gewummer und Dröhnen vorprogrammiert. Dazu spielt sie im Hochton bescheiden.

Von der Metas halte ich auch nicht viel, und die ist wandnah nicht zu gebrauchen.

Versuchen könntest Du die Heco Music Style 200, aber etwa 15cm Freiraum ringsum sollte die auch haben. Natürlich - wie alle LS - mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck.


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2013, 20:10 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 19. Sep 2013, 20:04
Siebbi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Sep 2013, 20:16

Die Magnat Vector 203 funktioniert aber keinesfalls wandnah wenn es mehr als Hintergrundmusik sein soll.


Habe ich auch nicht behauptet. Ging ja nur um den Grössenvergleich.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2013, 20:17
Stimmt schon

Sie sind auch wirklich empfehlenswerte Lautsprecher, wenn man sie brauchbar positioniert.


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2013, 20:18 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Sep 2013, 20:24
Ganz genau!
elkemaii
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Sep 2013, 20:24
Hier eine Zimmerzeichnung... ziehe aber demnächst erst in diese Räumlichkeit und bin dementsprechend auch gerne für Umstellvorschläge offen

Wie beschrieben, sind insgesamt ca 20m² wobei der rot angezeichnete Bereich ein seperates Bad ist, das zu der Gesamtfläche gerechnet wird.

Zimmer


Liebe Grüße, Elke
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 19. Sep 2013, 20:27
Wenn Du es nicht "krachen" lassen willst und Du auf relevanten Tiefton verzichten kannst, ist bei solcher Positionierung die Dali Zensor 1 eine gute Möglichkeit. Mit HiFi-Stereo hat deine Aufstellung aber nichts zu tun.


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2013, 20:29 bearbeitet]
elkemaii
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Sep 2013, 20:51
Vielen Dank für die Einschätzungen und Meinungen bis hierher!

Meint ihr es macht evtl mehr Sinn direkt zwei Standlautsprecher statt der Regal/Kompaktboxen in mein Zimmer zu stellen zwecks gutem Sound?

Habe ein Angebot für die CANTON GLE490 (ca. 250€)...Gibt sich das viel Unterschied zu Ls der Kategorie Vector 203?


Liebe Grüße, Elke
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 19. Sep 2013, 20:59
Du machst jetzt Spaß? Dein Problem sind nicht die Lautsprecher, sondern ungeeignete räumliche/akustische Voraussetzungen.

Natürlich kann man mit Standlautsprechern einen runderen volleren Klang erhalten, aber muss auch den Lautsprechern den Platz geben um gut klingen zu können.

Ein Pärchen Vector 205/207 für 200/300 Euro Paarpreis im Stereodreieck mit ringsum etwa 50cm Freiraum aufgestellt, klingt in deinem Raum womöglich schon recht schön. Wenn Du nicht laut hörst, kannst Du die Lautsprecher auch an die Wand schieben.


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2013, 21:04 bearbeitet]
elkemaii
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Sep 2013, 21:37
Ja das ist mir bewusst mit der Akkustik...leider ist der Raum nunmal so geschnitten und soll eben auf die bestmögliche Art und Weise (innerhalb meines Azubi-Budgets) beschallt werden...Vllt noch als kleiner Hinweis: Alle Wände sind aus Beton.

Die Vector 207 sind ja auch schon recht groß, funktionieren die mit dem (geringen) Wandabstand besser als die CANTON GLE490?

Ich könnte mir auch vorstellen, zwei gebrauchte Standboxen bis 250€ zu kaufen, sollte das akkustisch von Vorteil sein in meinem (Zimmer-)Fall?!


Ich bin absoluter Anfänger auf dem Gebiet und hatte vorher nur Komptaktanlagen Also entschuldige bitte wenn manche Frage sehr naiv auf eucb wirkt

Danke!


[Beitrag von elkemaii am 19. Sep 2013, 21:44 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 19. Sep 2013, 21:45
Sollen die LS da hin wo die Sterne sind? Wo sitzt Du hauptsächlich?
elkemaii
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Sep 2013, 21:54
Jaa genau, der AVR soll zum Fernsehtisch an die Fenster (großer Stern), die beiden Lautsprecher sollen an die verlängerten Linien rechts und links gestellt werden.
Wobei ich sagen muss, dass es gut möglich sein kann, dass die Couch um 90° gedreht und direkt rechts an die kürzere Wandseite neben das Bad gestellt wird. Man würde so also direkt in den Raum gucken (links die Fenster, rechts das Bad...

Wie gesagt es ist noch nichts eingerichtet und ich bin über jeden "Stellungs-Vorschlag" dankbar, der einen besseren Klang bedeuten könnte!



PS:Ich halte mich hauptsächlich auf der Couch oder im Bett auf
Hilft das?


[Beitrag von elkemaii am 19. Sep 2013, 22:09 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 19. Sep 2013, 22:07
Um es kurz zu machen: Bei dieser Aufstellung wird es am besten sein einfach 2 kleine Regallautsprecher zu nehmen die für Wandmontage geeignet sind, da richtiges Hifi bei dieser Aufstellung kaum möglich ist. Zudem würde ich das Ganze so günstig wie möglich halten. Ich würde empfehlen nach einem Paar gebrauchten Magnat Vintage 105 Ausschau zu halten oder aber ein Paar JBL Control One neu/gebraucht kaufen. Die Magnat sind die klar besseren Lautsprecher, aber auch die JBL sind ganz okay bei dieser speziellen Situation. Anständig Musikhören ohne grosse Ansprüche kann man damit, wenn man nichts Besseres gewohnt ist (soll jetzt nicht ironisch oder abwertend klingen). Eventuell später mal noch einen Subwoofer dazu und gut ist bei diesem Raum.


[Beitrag von Ingo_H. am 19. Sep 2013, 22:07 bearbeitet]
elkemaii
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Sep 2013, 22:29
Wandhalterung im Beton ist eh sone Sache...Wären vllt die Jamo 307 noch was?
Ich befürchte solch kleine Boxen lohnen sich akkustisch kaum an einem Pioneer VSX 527 (der natürlich in die Zukunft gedacht ist) und der Sound wird mager bei Film und Musik...würde hin und wieder schon gerne mal aufdrehen am Wochenende!

Jemand eine Idee wie ich doch noch ein bisschen Wums bis ~200€ in das Zimmer kriege?

Wie gesagt, bin auch für jeden Positionierungstipp in meinem Zimmer dankbar.

Gute Nacht, Elke
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 20. Sep 2013, 05:37
Hallo Elke,

du könntest dir mal die Tannoy Mercury V1 anhören.

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 20. Sep 2013, 06:14
Hallo Elke,

Von der Tannoy und der JBL-Control One halte ich nichts. Da würde ich - für deinen Zweck - die von Dir genannte Vector 201 vorziehen.

Die Tannoy spielt nmM etwas tiefer, etwas wärmer und nicht brillant im Vergleich mit der Vector 201. Wenn Du das Manko im Hochton verschmerzen kannst, könnte die aber bei Dir funktionieren. Ob sie "Dir" gefällt ist auch eine ganz andere Sache. Die JBL ist nmM einfach kein Lautsprecher der etwas mit HiFi zu tun hat, aber gerne in Kneipen, Restaurants, Bädern, Garagen usw. zum Einsatz kommt, da sie robust ist und für die genannten Zwecke klanglich akzeptabel ist.


[Beitrag von Tywin am 20. Sep 2013, 06:19 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 20. Sep 2013, 06:28

Tywin (Beitrag #20) schrieb:
Da würde ich - für deinen Zweck - die von Dir genannte Vector 201 vorziehen.


elkemaii (Beitrag #18) schrieb:
Jemand eine Idee wie ich doch noch ein bisschen Wums bis ~200€ in das Zimmer kriege?

Welcher Wums soll denn mit der 201 zu realisieren sein ?

Die Tannoy spielt nmM etwas tiefer, etwas wärmer und nicht brillant im Vergleich mit der Vector 201.

Nimm es mir bitte nicht übel, aber bei diesen LS und erst recht bei der angedachten Aufstellung, solche Beschreibungen, ala Audio, Stereoplay etc. , finde ich nur zum schmunzeln

Gruß Karl
elkemaii
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Sep 2013, 09:54
Mit Wums meine ich, dass ich auch mal die Musik aufdrehen kann, ohne dass mir die Boxen gleich entgegen brüllen oder kratzen...

Ist evtl eine der beiden folgenden Aufstellungen besser für mein Zimmer geeignet?


Was haltet ihr von den Jamo 307A? Verkauft ein Kollege von mir gerade in gutem Zustand für knapp 100€...


Zimmer 3

Zimmer2


Grüße, Elke
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 20. Sep 2013, 17:00
Hallo Elke,

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-30101.html

Kannst du die mit nach Hause nehmen und anhören ?

Gruß Karl
elkemaii
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Sep 2013, 19:18
könnte sie evtl dort probe hören, danke für den link, habe ich auch schon gelesen...vllt wäre das sogar eine bessere Lösung als zwei ganz neue LS, sind ja dann schon ein bisschen eingehört und evtl auch noch qualitativer gebaut.

Werde sie mir wohl mal anschauen.

Die Aufstellung macht in keinem der drei Fälle einen nennenswerten Unterschied? Habe bestemöglich versucht ein "Dreieck" zu konstruieren

Liebe Grüße, Elke
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 20. Sep 2013, 19:37

elkemaii (Beitrag #24) schrieb:
könnte sie evtl dort probe hören

du musst die zu Hause bei dir hören, sonst bringt das gar nichts.

Die Aufstellung macht in keinem der drei Fälle einen nennenswerten Unterschied?

Leider kann ich da nicht wirklich erkennen was genau gemeint ist.

Hier nochmal wie die Aufstellung am besten wäre http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html , das ist nicht immer 100% machbar, schon klar

Vielleicht kannst du mal "L" für Lautsprecher einzeichnen und die Abstände angeben und "H" für Hörplatz, wo dein AVR steht, ist völlig egal.

Gruß Karl
elkemaii
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Sep 2013, 21:50
Zimmerplan

Sooo ich hoffe nun könnt ihr mehr damit anfangen..:)

Die roten "X"se stehen für die Positionen an denen ich mich meistens aufhalte.
Der Fernseher wird übrigens (samt Boxen?!) immer gedreht je nachdem ob ich im Bett oder auf der Couch bin! Die Möbelstücke liegen sich ja gegenüber und der Fernseher auf einem Tisch ( mit den Boxen daneben) befindet sich genau in der Mitte

Ich habe nur ein bisschen Sorge, dass die Boxen evtl zu nah an mir dran stehen (nur ca.150cm Abstand zu der Couch) könnten und dann zu aufdringlich klingeln... was meint ihr liebe community?


Liebe Grüße, Elke


[Beitrag von elkemaii am 20. Sep 2013, 21:53 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#27 erstellt: 20. Sep 2013, 23:24
Hi Elke,


elkemaii (Beitrag #18) schrieb:
Wie gesagt, bin auch für jeden Positionierungstipp in meinem Zimmer dankbar.


Für eine bessere Positionierung müsstest Du die Möbel anders stellen. Leider gehen die genauen Maße des Raums und der Möbel nicht aus Deiner Skizze hervor. Auch der Ausgang vom Bad ist nicht eingezeichnet.

Könnte man z.B. die Couch auch rechts an die Wand stellen, oder passt das von der Breite her nicht?

Viele Grüße
Gelegenheitshörer
Stammgast
#28 erstellt: 20. Sep 2013, 23:41

elkemaii (Beitrag #26) schrieb:
Sooo ich hoffe nun könnt ihr mehr damit anfangen..:)


Ja, so ist es schon viel besser. Sowohl die Skizze als auch die Aufstellung. Aber warum steht der AVR jetzt plötzlich da links zwischen Schrank und Kommode?


Der Fernseher wird übrigens (samt Boxen?!) immer gedreht je nachdem ob ich im Bett oder auf der Couch bin!


Ja, das kann man schon machen. Aber stört es da nicht, wenn der AVR ganz woanders steht und Du zahlreiche lange Kabel zwischen AVR und TV hin und her ziehen musst? Wie hoch ist der Fernsehtisch?


Ich habe nur ein bisschen Sorge, dass die Boxen evtl zu nah an mir dran stehen (nur ca.150cm Abstand zu der Couch) könnten und dann zu aufdringlich klingeln... was meint ihr liebe community?


Die Lautsprecher stehen ja auch relativ dicht nebeneinander, dann sollte der Hörabstand auch nicht soviel größer sein. Aus meiner Sicht ist das viel besser als die ursprüngliche Aufstellung. Nur der geringe Seitenabstand des einen Lautsprechers zum Fenster ist etwas ungünstig, aber dafür stehen die LS ja zumindest nach hinten hin frei.

Da könnte man jetzt schon fast die SC-M39 ins Spiel bringen, wenn der Fernsehtisch nicht zu niedrig ist.
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 21. Sep 2013, 06:51

Gelegenheitshörer (Beitrag #28) schrieb:

Da könnte man jetzt schon fast die SC-M39 ins Spiel bringen

Da waren wir doch ohnehin schon

http://www.hifi-foru...ead=57330&postID=7#7

5.1 scheint ja jetzt kein Thema mehr zu sein

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 21. Sep 2013, 07:00
Die SC-M39 macht mir viel Spaß, wenn sie auf hohen Ständern frei im Stereodreieck mit möglichst viel freiem Platz ringsum positioniert wird.

Je weiter die Positionierung sich verschlechtert, desto schlechter klingt die Denon nmM. Das bishin zur Unerträglichkeit für meine Ohren.

Ob bei der geplanten Positionierung noch ein wenig Hörspaß überbleibt, muss man halt probieren.

Wenn ich die Zeichnung sehe, fallen mir dazu nur aktive Lautsprecher ein oder halt die Dali Zensor 1. Es bleibt halt ein Abwägen zwischen einigermaßen sauberem Klang und einer gefälligen Tieftonwiedergabe.
elkemaii
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 21. Sep 2013, 08:03
"Gelegenheitshörer (Beitrag #28)"
"Aber warum steht der AVR jetzt plötzlich da links zwischen Schrank und Kommode?"

Aus Platzgründen, könnte schauen ob ich ihn wegen der Kabel doch noch weiter in der Nähe positionieren kann.

"Gelegenheitshörer (Beitrag #28)"
Aber stört es da nicht, wenn der AVR ganz woanders steht und Du zahlreiche lange Kabel zwischen AVR und TV hin und her ziehen musst? Wie hoch ist der Fernsehtisch?"

80cm, kaufe mir aber evtl einen neuen, da mein aktueller eher klapprig ist...Ständer für die Boxen wären natürlich schicker, jemand zufällig welche günstig abzugeben? Ansonsten liegt ein Teppich unter dem ein paar Kabel relativ ungesehen verschwinden könnten


[Beitrag von elkemaii am 21. Sep 2013, 08:32 bearbeitet]
elkemaii
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Sep 2013, 08:35
[quote="Gelegenheitshörer (Beitrag #28)"]Die Lautsprecher stehen ja auch relativ dicht nebeneinander, dann sollte der Hörabstand auch nicht soviel größer sein. Aus meiner Sicht ist das viel besser als die ursprüngliche Aufstellung. Nur der geringe Seitenabstand des einen Lautsprechers zum Fenster ist etwas ungünstig, aber dafür stehen die LS ja zumindest nach hinten hin frei.[/quote]

Stimmt, der eine LS würde somit sehr nah an das Fenster rücken :/


Ok, momentan stehen zur näheren Auswahl:

Denon SC-M39 ~100€/ Paar
Magnat Vector 201;203 ~ 150€/Paar; 180€/Paar
Tannoy Mercury V1 ~ 140€/Paar
Dali Zensor1 ~ 260€/Paar
Jamo 307A (gebraucht,made in Denmark) ~100€/Paar


[Beitrag von elkemaii am 21. Sep 2013, 10:35 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#33 erstellt: 21. Sep 2013, 08:59

Tywin (Beitrag #30) schrieb:
Wenn ich die Zeichnung sehe, fallen mir dazu nur aktive Lautsprecher ein oder halt die Dali Zensor 1. Es bleibt halt ein Abwägen zwischen einigermaßen sauberem Klang und einer gefälligen Tieftonwiedergabe.


Auf der letzten Skizze stehen die Lautsprecher nach hinten hin doch völlig frei.

Warum würdest Du unter diesen Umständen die Zensor 1 empfehlen?
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 21. Sep 2013, 09:55
Sorry, das ist richtig! Ich habe mich von den großen roten Kreuzen irritieren lassen. Die Zensor 1 wäre so positioniert - nmM - unbrauchbar.

Auf 80cm Höhe und nach hinten frei ist doch Klasse - da geht ja kaum ein Weg an der SC-M39 vorbei!

Alternativ kann man "bei dieser Positionierung" die 40 Euro günstigere Onkyo D-055 probieren, die ist nmM nicht viel schlechter als die Denon.

Oder die richtig gute Dynavoice Definition DM-6 (wenn die größenmäßig auf die eingezeichneten Standplätze passen) für etwa 270€ - damit klingelts dann endlich im Raum.



[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2013, 10:14 bearbeitet]
elkemaii
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Sep 2013, 10:34

Tywin (Beitrag #34) schrieb:
Sorry, das ist richtig! Ich habe mich von den großen roten Kreuzen irritieren lassen. Die Zensor 1 wäre so positioniert - nmM - unbrauchbar.

Auf 80cm Höhe und nach hinten frei ist doch Klasse - da geht ja kaum ein Weg an der SC-M39 vorbei!


Ja, platz nach hinten gibt es mit dieser Aufstellung genug!
Nur die "Fensterbox" (Box2) wäre relativ nah, seitlich an an der Wand...ich denke aber sinnvoller ist es in meinem Fall leider nicht zu stellen


SC-M39 eher als Magnet Vector 201 o. 203?


[Beitrag von elkemaii am 21. Sep 2013, 10:41 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#36 erstellt: 21. Sep 2013, 10:41
Hi Elke,


elkemaii (Beitrag #35) schrieb:
SC-M39 eher als Magnet Vector 201 o. 203?


Du solltest auch die Größe der LS berücksichtigen. Wenn Du den Tisch mitsamt TV und Lautsprechern drehen möchtest, könnten die Vector 203 aus meiner Sicht schon fast etwas zu groß sein.

Viele Grüße
elkemaii
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Sep 2013, 10:51
Erstmal ein besonders Dankeschön an dich Gelegenheitsstörer, dass du dich hier als so hilfreich zeigst, aber auch an die restliche Community! Super!



Gelegenheitshörer (Beitrag #36) schrieb:
Hi Elke,


elkemaii (Beitrag #35) schrieb:
SC-M39 eher als Magnet Vector 201 o. 203?


Du solltest auch die Größe der LS berücksichtigen. Wenn Du den Tisch mitsamt TV und Lautsprechern drehen möchtest, könnten die Vector 203 aus meiner Sicht schon fast etwas zu groß sein.

Viele Grüße


Habe gerade mal ausgemessen: solange sie nicht breiter als 20-25 cm sind, dürfte das noch passen mit dem Fernseher, denke ich.

Ich möchte ja auch irgendwann eventuell aufrüsten und dann meine bisherigen(zukünftigen) 2.0 LS integrieren können
Gelegenheitshörer
Stammgast
#38 erstellt: 21. Sep 2013, 10:55

elkemaii (Beitrag #37) schrieb:
Ich möchte ja auch irgendwann eventuell aufrüsten und dann meine bisherigen(zukünftigen) 2.0 LS integrieren können :)


Ach so. Wenn Du später auf 5.1 aufrüsten möchtest, dann brauchst Du natürlich Lautsprecher, zu denen es auch einen passenden Center gibt. Damit wären die SC-M39 quasi aus dem Rennen.
elkemaii
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Sep 2013, 11:06
Tannoy Mercury V1 vs Magnat Vector 203?
Tywin
Inventar
#40 erstellt: 21. Sep 2013, 11:07
Wenn die Frontlautsprecher nicht all zu weit auseinander stehen, kann die Phantom-Center-Funktion einen Center gut ersetzen. Bei mir stehen die LS etwa zwei Meter auseinander, meinen Center-Lautsprecher habe ich inzwischen abgebaut, da er überflüssig war.

Bei mir laufen die Denon als Rear-Lautsprecher zu den großen Standlautsprechern Dynavoice Definition DF-8 zu meiner Zufriedenheit. D.h. die Denon "könnten" ggf. auch bei Dir in einer späteren Mehrkanal-Konstellation diesen Job übernehmen.


solange sie nicht breiter als 20-25 cm


Die DM-6 passen somit:

http://www.hood.de/a...fi-aus-schweden-.htm

Die gibt es auch in anderen Farben, auch in weiß.


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2013, 11:07 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 21. Sep 2013, 11:18

Auf 80cm Höhe und nach hinten frei ist doch Klasse - da geht ja kaum ein Weg an der SC-M39 vorbei!


Das würde ich jetzt einfach mal auch so ausprobieren. Bei dem Raum würde ich dann auch bei 2.0 bleiben.
Fanta4ever
Inventar
#42 erstellt: 21. Sep 2013, 11:24

Bei dem Raum würde ich dann auch bei 2.0 bleiben.

Ich auch

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#43 erstellt: 21. Sep 2013, 11:27

Tannoy Mercury V1 vs Magnat Vector 203?


Wie schon geschrieben, mag ich die Tannoy gar nicht. Sie funktioniert aber bei dieser Positionierung.

Die Vector 203 ist nmM - unter diesen Bedingungen - zu der SC-M39 eine quasi gleichwertige aber anders klingende gute Alternative. Vergleichbar gut, etwas milder im Hochton und etwas kräftiger im Tiefton ist die Alesis Monitor One MKII für 160€ Paarpreis.


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2013, 11:45 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#44 erstellt: 21. Sep 2013, 11:42
Wenn es bei 2.0 bleibt und die LS jetzt nicht mehr nah an der Wand stehen, Gebrauchtware auch noch eine Option ist, dann hat sich ja so ziemlich alles geändert und es gibt Lautsprecher wie Sand am Meer.

Da würde ich doch glatt vorschlagen mal mit Hören zu beginnen

Gelegenheitshörer (Beitrag #36) schrieb:

Du solltest auch die Größe der LS berücksichtigen

Das sehe ich genau so und ich kann mich noch gut an mein verdutztes Gesicht erinnern, als ich das erste mal die kleinen SC-M39 hörte.

Gruß Karl
elkemaii
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Sep 2013, 11:49
Hi Karl,

gebrauchte LS waren von Anfang an nicht ausgeschlossen und auch der Gedanke auf 5.1 aufzurüsten liegt noch ca.2 Jahre auf eis, ist aber nach wie vor beständig (Pioneer VSX 527).
Solange werde ich die 2.0-Boxen betreiben. Nach diesen 2 Jahren wird wahrscheinlich ein 5.1 draus gemacht und da wäre es schön man würde nun bereits Boxen kaufen, die später gut zu integrieren sind, dachte ich...!

Wie findest du die Aufstellung mit den Boxen nun, Karl?


[Beitrag von elkemaii am 21. Sep 2013, 11:52 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#46 erstellt: 21. Sep 2013, 11:54

elkemaii (Beitrag #45) schrieb:

Wie findest du die Aufstellung mit den Boxen nun, Karl?

Gar nicht mal so übel, du hast das beste aus deinen Möglichkeiten gemacht und ich würde dir noch mal die SC-M 39 empfehlen, bin ja auch nicht der einzige

2 Jahre sind eine lange Zeit, wer weiss was dann ist und selbst wenn du die SC-M 39 dann nicht mehr brauchst, lassen die sich ohne großen Verlust verkaufen, oder man macht einem Anfänger eine Freude

Gruß Karl
elkemaii
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 21. Sep 2013, 12:11
Ok danke für die Einschätzung! Finde es eigentlich auch sehr charmant, dass die Denons so klein sind und anscheinend trotzdem Sound haben:)

Wie sieht es denn im Bassbereich aus? Ich erwarte nicht besonders viel, aber können die auch basslastigere Musik oder mal einen Film - ohne Subwoofer - annehmbar rüberbringen?
Tywin
Inventar
#48 erstellt: 21. Sep 2013, 12:17

Ich erwarte nicht besonders viel, aber können die auch basslastigere Musik


Wenn Du keinen Sound wie von großen Standlautsprechern mit einem ausgeprägten Tiefton erwartest, wirst Du wie Karl so schön schrieb:


ich kann mich noch gut an mein verdutztes Gesicht erinnern, als ich das erste mal die kleinen SC-M39 hörte.


Ganz schön erstaunt sein

Mir ging es auch nicht anders.


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2013, 12:20 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#49 erstellt: 21. Sep 2013, 12:21

Wie sieht es denn im Bassbereich aus? Ich erwarte nicht besonders viel, aber können die auch basslastigere Musik oder mal einen Film - ohne Subwoofer - annehmbar rüberbringen?

Ja das können die imho ohne weiteres, natürlich muss man auf dem Teppich bleiben, das sind keine Klipsch RF7

Bestell dir die Teile doch mal und lass dich überraschen.

Gruß Karl
Siebbi
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 21. Sep 2013, 12:22

Wie sieht es denn im Bassbereich aus? Ich erwarte nicht besonders viel, aber können die auch basslastigere Musik oder mal einen Film - ohne Subwoofer - annehmbar rüberbringen?


Bestellen - Paket annehmen - auspacken - anschließen - HÖREN - Entscheidung treffen - a: behalten, b: zurück
Gelegenheitshörer
Stammgast
#51 erstellt: 21. Sep 2013, 12:23

elkemaii (Beitrag #47) schrieb:
Wie sieht es denn im Bassbereich aus? Ich erwarte nicht besonders viel, aber können die auch basslastigere Musik oder mal einen Film - ohne Subwoofer - annehmbar rüberbringen?


Annehmbar auf jeden Fall. Natürlich darfst Du keine Schläge in die Magengrube erwarten.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LS für 2.0 gesucht
Siebbi am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  14 Beiträge
Lautsprecher für 2.0 gesucht
yabo0407 am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  69 Beiträge
Kaufberatung 2.0 Set für ca.400?
Sahit am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  5 Beiträge
Stereo Boxen für 20 qm Zimmer gesucht
püssi am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  14 Beiträge
suche 2.0/2.1 LS und Verstärker
Catweasle1981 am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  26 Beiträge
WANTED: 2.0/2.1 System gesucht für bis zu 700?
auditore# am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  5 Beiträge
(Kompakt-)Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht
dazavelmasta am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  13 Beiträge
2.0/2.1 für PC in 10m² Zimmer
EazyEazy am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  3 Beiträge
2.0 bzw. 2.1 system gesucht
sunnyboy24 am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  3 Beiträge
Beratung: 2.0 Lautsprecher aktiv für PC gesucht
goomStar am 26.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco
  • Denon
  • Klipsch
  • Pioneer
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.522