Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung: 2.0 Lautsprecher aktiv für PC gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
goomStar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2015, 11:20
Moin werte Hifi-Comunity,

als beratungssuchender Frischling wende ich mich mit Vorfreude an die massive, audiophile Schwarmintelligenz.
Gesucht ist generell ein audiotechnisches stationäres Hilfsmittel, um akkustische Signale aus meinem PC mittels Luftschall meinem Außenohr zwecks weiterer Verarbeitung und anschließender Dopaminausschüttung zuzuführen.

Dann will ich mal versuchen, dem im Titel angerissenen Thema etwas Hintergrundfüllstoff zu geben.
Es handelt sich um die klassische Schreibtischsituation, mittelgroßes Arbeits-/Computer-/Schlafzimmer, mit Möglichkeit die Boxen sowohl auf dem Schreibtisch, als auch in Regalen daneben zu positionieren. Haupttonquelle soll der PC (erstmal mit seinem ALC1150 115dB 600Ohm-fähigen Marketing-Only Chip) sein, Bluetooth-Spaß an den Boxen wäre weder nötig, noch schlimm.
Marketing-Brüllwürfel mit X.1-Sound aus wiederbelebten PET-Flaschen für 24,99€ dürfen gern im Recyclinghof bleiben, ich möchte solide 2.0 Stereoware. Subwoofer halte ich im vorgesehenen Raum für Unfug, ich konnte mich eh noch nie wirklich damit anfreunden (Wenns wackeln soll, geh ich schon ins Kino).
Musikalisch gibts keinen extremen Fokus, ist eher alles dabei, unter anderem auch mal Orchester-, Chor- oder Orgelmusik / -aufnahmen. Ich habe nicht vor, in den nächsten Jahren Musik selbst abzumischen, es geht tatsächlich nur ums angenehme Konsumieren.

Erste Sichtung des Marktes spülte mir Systeme wie Wavemaster Two BT, Edifier R1700BT (gern auch ein zwei Stufen besser) oder auch Nahfeldlösungen wie Behringer MS40 oder die gern genannten JBL Dinger (die mich optisch eher langweilen), in meinen Aufmerksamkeitsfokus.
Budgetmäßig müsstet Ihr mich mal in die richtige Richtung schubsen, da bin ich vollkommen ahnungslos. Die Edifier gefallen mir optisch und von der Beschreibung her, stellen aber auch eher das untere Budget-Ende für mich da. Kann mir schwer vorstellen, bei niedrideren Preisen zufriedenstellende Qualität zu bekommen. Also ab 150€, bis ~350 (+X bei guten Gründen).
Generell scheine ich auf den Bassreflex Richtung Front zu stehen... kommt mir in Wandnähe sinnvoll vor.


Frage / Themenfeld Nummer 2:
Abgelöst wird Zeug, dass ich fast nur noch im Radiomuseum finde, nämlich ne alte Tchibo Microanlage und DUAL CL 116 Boxen. Die Anlage gibt langsam den Geist auf, die Boxen (bei der Tchibo sinds pro Box 4cm Hochtöner und 11cm Mitten-/Tief) sind allesamt in Ordnung. Was stellt man mit alten Boxen üblicherweise an? Gibts schöne Lösungen wie kleine Pulte oder einfache Verstärker, die mir als Noob schlicht unbekannt sind und ne ansprechende Recycling-Alternative der alten Treiber darstellen? Würd mich mal interessieren, ob das quasi Schrottwert ist, oder sich evtl lustige Dinge draus bauen ließen.


Also liebe HiFi-Foristi:
Budgetanspruch? Lieg ich zu hoch, zu tief?
Übersehe ich wesentliche Faktoren bei der Auswahl, oder gibts Sachen, die Ihr in meiner Situation anders planen würdet?
Produktvorschläge, her damit! Nehm ich sehr gern an, je mehr ich vergleichen kann, desto besser wird das Gefühl, Dinge richtig einzuschätzen.


Beste Grüße und ein angenehmes Wochenende
Michael


[Beitrag von goomStar am 26. Sep 2015, 11:24 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Sep 2015, 12:02
wenn du guten klang haben möchtest vergiss die edifier und consorten. die JBL sind sehr gut, eine günstige alternative wäre:
http://www.thomann.de/de/swissonic_asm5.htm

wo die bassreflexöffnung ist spielt keine rolle, bass strahlt kugelförmig ab und bassstarke boxen sind auf dem tisch oder im regal nicht gut aufgehoben, wenn man ein bisschen lauter hören möchte.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2015, 18:35
Hallo,

mein Hörtipp RONDO aktiv

LG
ATC
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2015, 07:34
Moin,

falls du in Zukunft eventuell mehrere Eingänge, analog und oder digital, benötigst,
eventuell auch einer Fernbedienung nicht abgeneigt wärst,
du flexibel in der Aufstellung sein willst weil man bei manchen Monitoren neben (Bass)Pegel auch noch die untere Grenzfrequenz verschieben kann,

dann schau dir mal die NuPro A 100 an, kostet halt etwas mehr.

Die Lage des BR Rohres ist natürlich von Bedeutung, wenn man die Lautsprecher an die Wand stellen will.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Sep 2015, 08:05
eine dali zensor 1 kann man auf die wand aufhängen, die BR-öffnung ist auch hinten.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2015, 10:50
Und die Dali Zensor 1 steht jetzt für alle Lautsprecher mit BR Rohr hinten?

Einer der wenigen Lautsprecher ohne Bassbereich nimmst du jetzt als Referenz?

Respekt !
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Sep 2015, 10:57
das tut sie nicht, jedoch geht es hier um schreibtisch lautsprecher, von daher sind sie auch eher klein ohne nenenswerten tiefgang.
die kompakten denon boxen haben die öffnung auch hinten, die hast du selbst auch für den schreibtisch empfohlen, trotz vielen bedenken anderer user.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2015, 11:03
Genau diese Denon haben mitgelieferte Stopfen für die BR Öffnungen für wandnahe Aufstellung
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Sep 2015, 11:27
respekt, die stopfen machen es richtig dicht
ATC
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2015, 11:32
Exakt das verändert den FG so das es wandnah funktioniert,
KH Fink hat das schon gut gelöst
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Sep 2015, 11:59
wie das funktioniert ist mir klar, es ist jedoch ein kompromiss, solche stopfen gibt es übrigens bei sehr vielen lautsprechern dabei und man nutzt es nicht nur wegen der wandnähe.
wenn es ein problem mit der öffnung hinten sein sollte würden die hersteller es fast immer vorne machen, tuen sie es aber nicht immer.

canton baut sogar subwoofer die man auf die wand aufhängt mit dem chassis zur wand, das sind 2-3 cm luft dazwischen, da kommt viel mehr schall als aus einer kleinen öffnung.
http://i.imgur.com/PTxm5Uj.jpg
von daher ist es ziemlich egal wo die öffnung ist. es muss natürlich nicht immer gut funktionieren, dafür sind es aber dann falsche lautsprecher für die jeweilige situation, nur weil die öffnung vorne ist heisst noch nicht, dass es sauber spielt. einfach ausprobieren und nicht die wahl der boxen danach im voraus beschränken.


[Beitrag von Soulbasta am 27. Sep 2015, 12:00 bearbeitet]
ATC
Inventar
#12 erstellt: 27. Sep 2015, 15:12
Lautsprecher mit BR Öffnung vorne haben oft keinen fett abgestimmten Bassbereich,
da man sonst bei Vielen die Strömungsgeräusche am Hörplatz vernehmen kann.

Auch deshalb ist der bevorzugte Platz bei Lautsprecher zumeist hinten, sowie eine Sache der Optik.

Vernunft ist da eher nicht der Hintergedanke,
sonst wären heute mehr Lautsprecher so abgestimmt wie sie die Mehrheit auch aufstellt, nämlich auf Wandnähe.
Der Bass muss drücken, deshalb sterben die oftmals vernünftigeren Lautsprecher auch aus.
goomStar
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Sep 2015, 09:23
Merci für den BR-Wortwechsel.

Worin liegt der wesentliche Unterschied zwischen ähnlichpreisigen "Hörboxen" wie den erwähnten Edifiers und den Mini-Nahfeldern wie Behringer MS40 / Swissonic etc?

Andere Treiber? Andere Frequenzelektronik? Andere Amps? Was ist der springende weshalb z.B. die Edifiers dennoch so positive Amazon-Bewertungen haben? Klar sind das Rezensionen quer durch den audiotechnischen Bildungsstand der Gesamtbevölkerung, dennoch finde ich nirgends kritische Vergleiche zu Mini-Monitoren.

Beste Grüße erstmal.
Und nicht aufhören den Mainpost zu beackern
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Sep 2015, 11:14
teste beide, dann wirst du es selbst entscheiden.
goomStar
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Sep 2015, 22:26
Da ich ja tatsächlich nur ein System für den PC suche, wie würde ich denn die LSR305 anschließen?
Einfach son simples Kabel mit Stereoklinke auf 2xMono6mm und feddich? Oder müsste da noch ein Mixer oder ähnliches zu?

Neue Leser gerne den Hauptpost nochmal anschauen und weitere Vorschläge / Beratung kundtun.

Beste Grüße
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Sep 2015, 22:34
das wäre eine möglichkeit. ein mixer ist nicht nötig, falls du die lautstärke bequem per regler steuern möchtest, wäre sowas praktisch.
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm
goomStar
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Okt 2015, 13:48
Wie kommt denn dieser nicht unerhebliche Preisunterschied hier zustande?

http://geizhals.de/?cmp=1276090&cmp=280028

Wavemaster Two vs. Behringer MS40

Sind vermutlich die, welche neben den LSR in der Auswahl landen...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Okt 2015, 14:02
dacia und audi sind auch nur zwei autos.
Mine1003
Stammgast
#19 erstellt: 07. Okt 2015, 14:15
Richtig Soulbasta. Um probehören wirst du wohl nicht rumkommen

Lg
Jannes
goomStar
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Okt 2015, 00:31

Soulbasta (Beitrag #18) schrieb:
dacia und audi sind auch nur zwei autos.


Beim Auto kann ich einigermaßen sicher benennen, an welchen Stellen Preisunterschiede aufgrund Materialien, Baukonzept etc zustande kommen.

Bei nem Treiber oder ganz allgemein einer Box kann ich das nicht. Deshalb versuchte ich auch die Antworten HIER zu finden und nicht in einem Autoforum.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 08. Okt 2015, 06:02
da gibt es genau so ähnliche unterschiede, die wird hier aber bestimmt niemand einzeln aufzählen, es war nur ein beispiel mit dem auto.
es ist wie bei vielen sachen, gerade beim lautsprechern gibt es große unterschiede, es ist aber nicht immer so, das teuer besser ist.

höre dir unterschiedliche boxen an und du wirst es merken, bilder anschauen und preise vergleichen reicht nicht.
du hast ein paar tipps bekommen, darum bist du doch hier, oder?

ich hätte keine von den beiden aus deinem beispiel gekauft, beide sind keine echte aktiven, der verstärker sitzt in einer box, die zweite wird dort angeschloßen.
gute aktive haben bei einem zweiweger zwei verstärker pro box, jeweils für den tiefmitteltöner und für den hochtöner, sind durch einen dsp optimiert und haben schutzschaltungen.
goomStar
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Okt 2015, 13:25
Merci Soulbasta, das klingt einleuchtend,
hab mich beim Lesen diverser Tests gefragt, weshalb ich nirgends Infos dazu finde, ob sich diese "einseitige Unterbringung" nicht auch akkustisch auswirkt. Wenn die eine Box halbvoll mit Technik gebaut ist und die andere nicht, würd ich doch erwarten, dass die zumindest unterschiedlich klingen.. hab ich bisher tatsächlich nirgends gelesen.
Liegt dann wohl daran, dass gute Tests nur gute Boxen (also symmetrisch) testen und schlechte Tests diesen Unterschied schlicht nicht aufgreifen.

Hab mich eigentlich innerlich schon für die LSR entschieden, muss mir nur noch Gedanken machen, wie ich die sinnvoll an den PC bringe.
Besten Dank nochmal für Deine Antort(en)

(was mich wunderte war der recht niedrige Behringer Preis... aber wer weiß... vlt bauen die auch Mist, kann ja sein)


[Beitrag von goomStar am 08. Okt 2015, 13:28 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 08. Okt 2015, 13:36

goomStar (Beitrag #22) schrieb:
Wenn die eine Box halbvoll mit Technik gebaut ist und die andere nicht, würd ich doch erwarten, dass die zumindest unterschiedlich klingen.. hab ich bisher tatsächlich nirgends gelesen.


so ist das bestimmt nicht, die werden schon genau so viel volumen haben.
man kann doch eine trennwand einbauen, so blöd sind die boxenhersteller auch nicht.

wenn du bequem die lautstärke regulieren möchtest würde ich dir das empfehlen.
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm
Mine1003
Stammgast
#24 erstellt: 08. Okt 2015, 13:51
Lesen bringt glaube ich nicht besonders viel, da hörst du auch nicht viel Hör probe und kauf nicht blind, das wird denke ich besser sein
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 08. Okt 2015, 14:01
Hallo,

die JBL LSR 305 sind sicher sehr gut, aber wenn ich mal von den Berichten der Leute ausgehe welche diese selbst betreiben, dann sind sie für den Schreibtisch nah an der Wand nicht geeignet.

Ich hatte selbst die passiven Studio 230, ein toller Lautsprecher für´s Geld, braucht aber mindestens 50cm (besser mehr) Abstand zu allen Seiten, sonst dröhnt es bei höheren Lautstärken ohne Ende.

Zur Zeit betreibe ich am PC eine passive Variante, die ASW Opus M14 an einem SMSL SA 98. Diese Kombi erstaunt mich jeden Tag, einfach der Hammer was raus kommt. Die ASW stehen ca. 8cm von der Wand weg und das klingt wunderbar, auch bei hohen Lautstärken, die Bassreflexöffnung ist übrigens hinten

Falls Interesse besteht würde ich direkt bei MD-Sound anrufen und nach dem (besten) Preis für die ASW Opus M14 fragen.

Für den SMSL einfach einen Preisvorschlag senden.

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Okt 2015, 14:14
ein bisschen lassen sie sich anpassen und wenn man nicht zu laut hört kann es funktionieren, von daher isr ein test wichtig.
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 08. Okt 2015, 14:25
Keine Frage, ein Test ist nie verkehrt

Meiner Meinung nach zeigen wir hier Möglichkeiten auf.

LG


[Beitrag von Fanta4ever am 08. Okt 2015, 14:26 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#28 erstellt: 08. Okt 2015, 14:37

Fanta4ever (Beitrag #25) schrieb:
Hallo,

die JBL LSR 305 sind sicher sehr gut, aber wenn ich mal von den Berichten der Leute ausgehe welche diese selbst betreiben, dann sind sie für den Schreibtisch nah an der Wand nicht geeignet.



Das war auch meine Erfahrung. Tolle Lautsprecher. Aber direkt auf dem Schreibtisch, der in meinem Fall auch in einem Eck steht, nicht ideal.
Da hilft nur Testen.

Ich würde auch die Audioengine 5+ in den Raum werfen. In Sachen Neutralität gibt es sicher bessere Alternativen. Könnte mir aber vorstellen, dass diese angenehm aufspielen und auch für die Positionierung auf dem Schreibtisch geeignet sind.
goomStar
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 01. Nov 2015, 15:09
Ist jemand mit den LSR 305 unterwegs und/oder kann mir sagen, ob Kaltgerätekabel beiliegen oder extra geordert werden müssten?
Tho76mas
Stammgast
#30 erstellt: 01. Nov 2015, 16:28
Sind dabei.
goomStar
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Nov 2015, 20:41
Besten Dank Tho76mas.



Seh ich das richtig, dass die Steckerwahl (XLR oder 6.3 Klinke) irrelevant ist, wenn ich die LSR an nem Fostex PC-1 anklemme?
Täte dann nichts zur Sache, weil die Stereosignale über Soundkarte und Fostex ohnehin unsymmetrisch kommen, korrekt?

(Gibts eigentlich erschwingliche XLR oder 6.3-Klinkenstecker als Winkelstecker, um Kabelführung etwas eleganter zu gestalten?)

Beste Grüße


[Beitrag von goomStar am 08. Nov 2015, 20:41 bearbeitet]
Tho76mas
Stammgast
#32 erstellt: 08. Nov 2015, 21:30
Ich habe die JBL bisher auch nur unsymmetrisch angesteuert.
Am PC über ein 3,5mm Stereo-Klinke auf XLR Kabel. Lautstärke habe ich dann über die Tastatur geregelt.
Oder über ein Cinch auf 6,3mm Mono-Klinke Kabel am AVR.
Beide Kabel waren von Cordial.
Mit Winkelstecker habe ich leider keine Erfahrung.
goomStar
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Nov 2015, 00:44
Besten Dank Dir nochmal.

Cordial Snow liegt tatsächlich schon im Warenkorb

Morgen nochmal stöbern, ob ich noch mehr bestellen will und dann geht die Order raus. Kanns kaum noch abwarten, hehe.
goomStar
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Dez 2015, 03:06
Kurzes Feedback: 305 klingen gigantisch! Allerbesten Dank für die ausführlichen Diskussionen und wunderbaren Empfehlungen im gesamten Threadverlauf. Ihr seid spitze!

Falls Ihr mögt, könnt Ihr mich noch bei der Rauscheliminierung unterstützen: http://www.hifi-foru...read=1160&postID=1#1
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung 2.0/2.1 PC Soundanlage
elborrat am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2013  –  4 Beiträge
Beratung: passenden Lautsprecher gesucht!
MaaIs am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  6 Beiträge
2.0 AKTIV Stereo Lautsprecher gesucht
maeckes am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 27.07.2015  –  6 Beiträge
Stereo Sound (2.0/2.1) für Pc und Tv gesucht
grandem am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  2 Beiträge
2.0 Aktiv Nahfeldmonitore gesucht, 260€ max
inuZ am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher für 2.0 gesucht
yabo0407 am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  69 Beiträge
PC 2.0 Aktivboxen
Muxey am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  5 Beiträge
Beratung PC / Mischpult Lautsprecher
Beat1ONE am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  4 Beiträge
2.1 oder 2.0 System für PC gesucht (bis ?400)
alex973 am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  10 Beiträge
PC-Lautsprecher 2.0/2.1 bis 90? gesucht
christiank111 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Edifier
  • JBL
  • Nubert
  • Quadral
  • Wavemaster
  • Sailor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.753