Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Magnat Quantum 607

+A -A
Autor
Beitrag
Lexxan
Neuling
#1 erstellt: 16. Mrz 2011, 13:57
Tach Leute,
Ich suche einen Verstärker für o.g. Lautsprecher, welche in einem ca. 30 qm Raum stehen.
Ich habe einen NAD 326 ins Auge gefasst, wie steht der im Leistungsverhältnis zu den LS? Zuwenig, gut?
Wie ist der zB im Vergleich zum Pioneer A-A 6 MK2 K?

Die beiden stehen ja in der gleichen Preisklasse.
Es kann auch ruhig 100 € mehr werden, wenn es Sinn machen würde bei diesen LS.
Als CD Laufwerk ist ein neuer Marantz (5003 ?) bereits vorhanden.

Schonmal vielen Dank für Eure Gedanken & Anregungen hierzu

PS. was taugt denn ein Audiolab 8000SE ?
Und Verstärker von Cambridge in der selben Preisklasse?


Salut


[Beitrag von Lexxan am 16. Mrz 2011, 14:50 bearbeitet]
Lexxan
Neuling
#2 erstellt: 16. Mrz 2011, 19:16
Oha, Ihr seid aber gesprächig hier...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Mrz 2011, 19:39
Naja,

manche müssen halt auch was arbeiten....

Jeder der von dir genannten Möglichkeiten wird mit den Lautsprechern keine Pobleme bekommen,
ausser du hörst extrem laut über längere Zeit.

Die Quantum haben keinen schlechten Wirkungsgrad,
das passt schon.

Wenns dann doch mehr sein darf in Sachen Leistung würde ich ganz bodenständig einen RX 797 von Yamaha in Betracht ziehen,
da bieten sich auch noch diverse Einstellmöglichkeiten bzw. eine Loudnessfunktion welche dem persönlichen Geschmack bzw.den raumakustischen Gegebenheiten zuträglich sein können.

Verstärker der 600€ Klasse sind übrigens auch nicht ganz in der Relation zum wichtigsten Baustein deiner Anlage,
den Lautsprechern.

Gruss
Lexxan
Neuling
#4 erstellt: 17. Mrz 2011, 09:00
Morgen, ja danke schonmal (ich muss auch arbeiten, übrigens

...meinst Du die 600€ Verstärker wären vom Preis her überdimensioniert?
Wenn man den Preis mal aussen vor lässt und sich reine Leistungsdaten ansieht, wie sieht es dann aus?

Ich möchte schon, dass man es auch ruhig mal etwas länger "krachen" lassen kann ohne dabei vor irgend etwas Angst haben zu müssen.
Ein Bekannter hat einen alten Pioneer A-616, der hat scheinbar ordentlich Leistung - würde sich das lohnen?
(Edt.: Würde ihn für 100€ bekommen, ist in super Zustand)
Oder sollte man lieber einen neueren Verstärker nehmen und dafür weniger Leistung?

Grüsse vom Meer


[Beitrag von Lexxan am 17. Mrz 2011, 10:31 bearbeitet]
dawn
Inventar
#5 erstellt: 17. Mrz 2011, 14:18
Er meint, die 600 Euro hättest Du besser in bessere Lautsprecher investieren sollen, da hätte es deutlich mehr geholfen.

Ob man bei den Quantum signifikante Klangunterschiede zwischen den genannten Verstärkern hören würde, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ich tippe auf nein.

Wenn der Pioner A-616 noch gut in Schuß ist, spricht doch nichts dagegen.

Wenn Du danach noch ein paar Hundert Euro für eine klangliche Aufrüstung investieren willst, macht es deutlich mehr Sinn, die Quantum zu tauschen als den Amp.
Lexxan
Neuling
#6 erstellt: 17. Mrz 2011, 15:49
Ja gut, das ist mir klar - es war ein Schnellgriff, da ich die Quantums für 300€ neu und verpackt bekommen habe.
Ich dachte, da kann man nicht viel falsch machen.


Auf jeden Fall habe ich jetzt diese Lautsprecher, ich kann sie aber noch zurückschicken zur not - sind ja noch verpackt.

Dann mal so herum gefragt, welche LS wären denn Eurer Meinung nach empfehlenswert an einem NAD 356 oder Cambridge oder Audiolab in der gleichen (ca 600-700 €) Preisklasse?

Musik ist grösstenteils Metal/Rock lastig, kann aber auch mal gutes Elektrozeug oder Blues/Jazz reinkommen. Und ich mag sehr satten, weichen und gut differenzierten Sound - Wumms und viel Details... wenn man für beides ungefähr 1500€ einplant, was meint Ihr wäre da die beste Lösung?

Ich weiss - muss ich selbst hören und so, aber es gibt ja soviel Zeug da wären ein paar Hinweise ganz nett.

Danke & Grüsse
dawn
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2011, 17:29
Wo hast Du denn die für 300,- Euro das Paar bekommen? Für den Preis bieten die Quantum mit Sicherheit ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Aber bei dem Budget eröffnen sich da natürlich auch noch andere Möglichkeiten. Ob es Dir denn höheren Preis Wert ist, kannst natürlich nur Du entscheiden.

Auf jeden Fall mal die Monitor Audio Bronze BX5 anhören. Kosten auch nicht die Welt und bieten viel Klang, Spaß und gute Verarbeitung fürs Geld.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Mrz 2011, 18:27
Hallo,

wichtig wäre doch erst mal zu erörtern wie hoch deine Ansprüche denn eigentlich sind .

Die 607 ist wahrlich kein schlechter Lautsprecher ,
zu dem Preis bekommt man diese sonst nicht.

Ob der LS deinen Ansprüchen genügt kannst du aber nur herausfinden wenn du den Lautsprecher anhörst.

Den Pio deines Freundes würde ich übernehmen,
hör dir die Kombi doch einfach mal an,
er leiht dir den Verstärker vorher sicher mal aus.

Falls dich die Kombi 607 und der Pio nicht zufriedenstellt kannst du uns berichten was dir dabei nicht gefällt,

dann kann man gezielte Hinweise geben,
ohne diese Informationen können Hinweise in die absolut gegensätzliche Richtung gehen,
auch wenn die Ware durchaus höherpreisig sein sollte,

teurer ist nicht immer passender

Gruss
Lexxan
Neuling
#9 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:21

Wo hast Du denn die für 300,- Euro das Paar bekommen?

Na hier
Ich wohne in Frankreich (Beaulieu Sur Mer), das war das letzte Pärchen im Laden. Sie werden sogar kostenlos nach Hamburg geschickt, wo ich demnächst hinziehe und deswegen auch jetzt eine Ausstattung brauche - denn ohne Musik gehe ich ein.

Wie gesagt, die Magnate waren ein "Blindschuss" nachdem ich etwas gegoogelt habe und ich die auch noch tatsächlich für die gebotenen 300 bekommen habe.


Den Pio deines Freundes würde ich übernehmen,
hör dir die Kombi doch einfach mal an,
er leiht dir den Verstärker vorher sicher mal aus.

Sehr gute Idee und ja, das tut er sicherlich - nur werde ich die Möglichkeit leider nicht haben, der Pio ist hier und die LS gehen im Karton zur Spedition mit meinem anderen Kram.
Ausserdem ist der Pio auch schon recht alt, mein Bauchgefühl ist da etwas schwammig. Die teile altern ja schliesslich auch.


teurer ist nicht immer passender


Jap, absolut einverstanden - genau deswegen bin ich hier
Ich werde die Magnate sicherlich nicht ewig lange behalten, deshalb die Überlegung schon einen soliden Grundbaustein (Verstärker) zuzulegen um dann hinterher eher die LS hochzurüsten.
Einverstanden, die LS sind der wichtigste Teil in der Kette - sie produzieren den Sound.
Aber dafür brauchen sie ein solides Fundament, und das ist der Verstärker. Je besser die Basis, um so mehr kann ich oben drauf stellen (denke ich zumindest... )
Wie gesagt, das war ein vernunftgetriebener Schnellschuss um nicht "im Regen" zu stehen wenn ich in der neuen Wohnung bin - aber sicherlich steht in ein paar monaten ein Wechsel an.

Ich weiss, ist natürlich schwierig, auf so einer Basis irgend etwas vorzuschlagen - aber so ein Forum ist ja zum Austausch da, nicht?

Ich muss glücklicherweise nicht auf 100€ genau kalkulieren, das macht es mir ja so schwierig - ich kann zwar teurer aber ist es Sinnvoll? Die neuen LS wollte ich mir dann in Ruhe anhören um eine Wahl zu treffen, und das wird sicherlich dann etwas teurer werden. Und deswegen wollte ich nicht auch noch einen neuen Verstärker dazu holen später

So, Danke für Eure geduld


[Beitrag von Lexxan am 17. Mrz 2011, 20:22 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:31
Also geht es jetzt um den passenden Verstärker für diese Lautsprecher und vor allem auch noch für die darauf folgenden.

Da diese nicht bekannt sind würde ich nicht mit einem Audiolab ohne Klangregler daherkommen,
auch nicht mit einer Grösse wie den 326BEE sondern darüber,
ein NAD C 356BEE mit auftrennbarer Vor Endstufe ,
Subwoofer Ausgang,Pre Out,solider Technik,Kraft für sehr vieles,
wäre jetzt eine Möglichkeit um recht viel mögliches abzudecken.

Nicht gerade ein Schnäppchen in meinen Augen,
aber auch nicht maßlos überteuert.

Aber für das Geld bekämst du natürlich auch schon meinen Jungson Class A Verstärker (keinen Neuen natürlich).

Es ist halt eine Frage was man letztendlich für ein Ziel verfolgt.

Gruss
Lexxan
Neuling
#11 erstellt: 17. Mrz 2011, 21:45
Hm ja, den NAD 356 habe ich auch schon ins Auge gefasst.
Jungson sagt mir überhaupt nichts, aber ich werde gleich mal googlen.

Wäre der ganze Umzug und Einrichtungsneuteile nicht so teuer, dann würde ich ja gleich etwas Anderes veranstalten.
So muss ich halt etwas überbrücken.

Ich denke es wird dann wohl der NAD 356 werden, den kleinen Bruder davon habe ich schon gehört und war recht begeistert.

Noch irgenwelche Alternativen im Hinterkopf, wenn wir von einem Neukauf ausgehen in Höhe von 600 bis 700€?

Danke & gute Nacht
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Mrz 2011, 19:12
Hallo,

in Sachen Ausstattung und Wiederverkaufswert kann wohl kaum einer dem NAD das Wasser reichen.

Andere Vollverstärker in diesem preisbereich wären auch z.B. der Music Hall a 35.2 oder der Advance Acoustics MAP 102.

Gruss
Lexxan
Neuling
#13 erstellt: 20. Mrz 2011, 21:20
Hi,

So, jetzt habe ich den NAD 356BEE bestellt. Bin mal gespannt, wie der die Magnate antreibt.

Danke & gute Nacht
DRUcando
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Mrz 2011, 09:34
Hey Lexxan,

jetzt fehlt noch ein kleiner Bericht
Lexxan
Neuling
#15 erstellt: 29. Mrz 2011, 07:56
Ist alles angekommen, kann aber erst nächste Woche probehören

Kann ja dann davon berichten.

Grüsse
laola1
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 23. Apr 2011, 09:26
Hallo,

ich habe meine Quantum 607 befeuert mit dem kleinen Yamaha 367.
Bin restlos begeistert, höhre seit kurzen nur noch Musik.
Als Rear und Center habe ich noch die Tischhupen von JBL 200.5 dran für Filme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstärker für magnat quantum 607
Magnapower am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  3 Beiträge
Geeigneter Verstärker für Magnat Quantum 607 bis 350?
TonFänger am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  7 Beiträge
Magnat Quantum 607 oder HECO Superior 850 FORTE + welchen Verstärker ?
maus3r am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  2 Beiträge
18,5 qm > magnat quantum 607 zu viel des guten?
dmc179 am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  9 Beiträge
Yamaha NS 777 oder Magnat Quantum 607?
Vmax85 am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  5 Beiträge
Magnat Quantum - 557, 605 oder 607?
halbemensch am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  10 Beiträge
Klipsch RF 62 vs. Magnat Quantum 607
Saibot87 am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  37 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs Magnat Quantum 607
Magic68 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  13 Beiträge
Hilfe bei Kaufberatung Magnat Quantum 605 für Onkyo 607
baoson am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 507
alecc12 am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.236