Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Nahfeldmonitore - die richtige Wahl?

+A -A
Autor
Beitrag
TheHighway
Neuling
#1 erstellt: 03. Apr 2014, 13:58
Hallo zusammen,


ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach dem passenden Soundsystem/Lautsprechern/Anlage (ich bin mir nicht sicher was da die richtige Wahl für mich ist, vielleicht könnt ihr mir da ja helfen).

Zunächst einmal ein paar Informationen:

- mein Zimmer ist ca. 10-15 qm groß
- ich benötige die Anlage ausschließlich zum Musik hören
- dies geschieht für gewöhnlich in Zimmerlautstärke
- hauptsächlich höre ich elektronische Musik (Drum and Bass, Minimal, ...) und Hip Hop aber ab und zu auch gerne mal mehr in Richtung Alternative/Indie/Rock
- als Musikquelle dient mir ein Plattenspieler (incl. Vorverstärker), es wäre aber auch nützlich eine Klinke zu haben, um gelegentlich andere Quellen zu verwenden
- mein Budget liegt bei ca 300€, vielleicht lässt sich auch noch ein bisschen mehr rausholen
- ich würde Regalboxen bevorzugen aber denke Standboxen ließen sich auch irgendwie unterbringen


Momentan habe ich irgendein Logitech Soundsystem, das nun gegen etwas besseres ausgetauscht werden soll. Ich hatte schon zum Test das Bose Companion 3 eines Freundes, hier waren mir die Höhen und Mitten jedoch viel zu glatt. (Ich weiß das ihr hier von Bose sowieso nichts haltet)

Ich habe mich schon ein bisschen in diesem Forum umgeschaut, bin mir aber noch nicht sicher was die richtige Lösung für mich wäre.
Ich denke von einem anderen Soundsystem á la Logitech/Teufel/Bose würdet ihr mir abraten oder?
Ich hatte deswegen überlegt mir 2 aktive Nahfeldmonitore zuzulegen und diese später um einen Subwoofer zu erweitern, was haltet ihr davon?
Sehe ich das richtig das ich dafür dann noch einen Klasse-D-Verstärker oder Ähnliches benötige? Oder welche Komponenten bräuchte ich dann noch?
Oder wäre eine andere Lösung vielleicht viel eher angebracht?


Vielen Dank schon mal im Voraus und Liebe Grüße


[Beitrag von TheHighway am 03. Apr 2014, 13:59 bearbeitet]
uterallindenbaum
Stammgast
#2 erstellt: 04. Apr 2014, 01:35
Ich vermute, die beste Lösung wäre es alles im aktuellen zustand zu belassen. Die Logitech Gerätschaft ist nicht das schlechteste was die Hifi gesehen. Das beste ist sie auch nicht, aber um ein signifikantes Sprung nach vorne benötigt es mehr als 300 öken. Auch den Vorteil eines Nahfeld Monitors, für deine Musiktypen, sehe ich nicht.

Theoretisch wirst du einen Lautsstärkeregler oder Vorverstärker brauchen, der deine Studiomonitore befüttert. Ein mini-Mischpult kann es auch erledigen. Problem ist, das diese mini-Mischpulte des öfteren sehr beschissen sind. Die Verstärkung ist in einem Studio-Monitor schon eingebaut.
A-Abraxas
Inventar
#3 erstellt: 04. Apr 2014, 04:59
Hallo,

TheHighway (Beitrag #1) schrieb:
Momentan habe ich irgendein Logitech Soundsystem, das nun gegen etwas besseres ausgetauscht werden soll.

solange man nicht weiß, um welches System es sich handelt, ist auch nicht beurteilbar, ob für 300,- € eine Verbesserung möglich ist.

Ich vermute jedoch, dass die vom TE geplante Variante eines Paares (aktive) Monitore schon deutlich besser klingen wird - und es bei späterer Erweiterung mit einem (aktiven) Subwoofer schon sehr ordentlich werden kann.

Bleibt das Problem der Lautstärkeregelung, lösbar im einfachsten Fall z.B. mit sowas : http://www.ebay.de/i...rksid=p2054897.l4275
Oder ein (gebrauchter) HiFi-Vorverstärker, der gleichzeitig auch die Möglichkeit bietet, andere Quellen anschließen zu können.

Oder ein Paar passive Lautsprecher, die mit einem (kleinen) Verstärker angesteuert werden, der ebenfalls Möglichkeit bietet, andere Quellen anschließen zu können - z.B. http://www.ebay.de/i...&hash=item58aa7b0850

Viele Grüße
TheHighway
Neuling
#4 erstellt: 04. Apr 2014, 09:05
Danke erstmal für die schnellen Antworten.



solange man nicht weiß, um welches System es sich handelt, ist auch nicht beurteilbar, ob für 300,- € eine Verbesserung möglich ist


Also bei dem System welches ich grade benutze handelt es sich um das Logitech x-210.
Würde es sich da vielleicht sogar schon rentieren ein besseres Soundsystem von Logitech zu holen oder ist das Geld besser gespart?

Mir persönlich würde die Idee mit den aktiven Monitoren am Besten gefallen, ich bin jedoch auch davon ausgegangen, dass man für jeweils 150€ schon recht akzeptable Monitore bekommt.
Was haltet ihr beispielsweise von der NuBox 311? Da habe ich speziell hier im Forum viel Gutes drüber gelesen und sie würden auch in meinem Budget liegen.


Gruß
A-Abraxas
Inventar
#5 erstellt: 04. Apr 2014, 10:43
Hallo,

zum Logitech x-210 wird eine (deutliche !) Verbesserung möglich sein .

Die NuBox 311 sind passive LS, für die ein separater Verstärker benötigt wird.

Ordentliche aktive LS wären z.B. http://www.thomann.de/de/mackie_mr5_mk3.htm

Wesentlich für das Ergebnis ist allerdings die Aufstellung der LS - wie wird das sein (?) auf dem (Schreib)Tisch (?) im Regal (?) auf Ständern (?) auf dem Boden (?) und wie groß ist der Hörabstand

Viele Grüße
TheHighway
Neuling
#6 erstellt: 04. Apr 2014, 11:39
Da habe ich wohl nicht nachgedacht...



Wesentlich für das Ergebnis ist allerdings die Aufstellung der LS - wie wird das sein (?) auf dem (Schreib)Tisch (?) im Regal (?) auf Ständern (?) auf dem Boden (?) und wie groß ist der Hörabstand


Der Standort der LS bereitet mir auch noch ein bisschen Sorge...
Ich habe mal eine Skizze meines Zimmers angefertigt. Momentan stehen die Satteliten des Logitech-Systems auf den gelb markierten Flächen auf dem Regal, sodass sie auf Ohrenhöhe sind wenn ich auf dem Sofa sitze. Der Hörabstand beträgt ca. 2,50m.
Ich bin mir nur nicht ganz so sicher ob die aktiven Boxen dort auch hinpassen würden (mein Fernseher steht auch noch auf dem Regal).
Ich habe mal ausgemessen, die Mackie MR5 Mk3 würden wahrscheinlich grade so noch hinpassen. Jedoch wäre der Abstand zur Wand dann relativ gering...

Allerdings werde ich voraussichtlich in einigen Monaten umziehen, also würde sich das dann alles nochmal verändern...

Viele Grüße


Zimmer


[Beitrag von TheHighway am 04. Apr 2014, 11:41 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 04. Apr 2014, 16:31
Hallo,

soll das Lautsprecherpaar ohne Subwoofer spielen, ist eine "gewisse" Größe erforderlich, um auch tiefere Töne wiedergeben zu können.
Kleiner als 4 Zoll / 10cm sollte der TMT (Tiefmitteltöner) da nicht sein, wie die hier z.B. http://www.thomann.de/de/fostex_fostex_pm04d_black.htm

Dürfen / sollen die LS aus Platzgründen nicht so groß sein, sollte man gleich ein Sub/Sat-System nehmen http://www.thomann.de/de/2-1_monitorsysteme.html
Das Syrincs M3-220 verwende ich selbst seit Jahren am TV - und hat mir bisher bei jedem Vergleich mit anderen Aktiv-LS in ähnlicher Preisklasse besser gefallen.

Viele Grüße
TheHighway
Neuling
#8 erstellt: 05. Apr 2014, 08:54
Hallo,


aber das ist bei den Macki MR5 Mk3 doch auch der Fall, oder sehe ich das falsch?
Macht das denn Sinn solche Lautsprecher, wie oben beschrieben, auf das Regal zu stellen (mit wahrscheinlich nicht allzu viel Abstand zur Wand)?
Oder sollte ich dann lieber auf so ein System umsteigen um das dort aufstellen zu können?


Vielen dank und Liebe Grüße
A-Abraxas
Inventar
#9 erstellt: 05. Apr 2014, 10:52
Hallo,

TheHighway schrieb:
.. das ist bei den Macki MR5 Mk3 doch auch der Fall .. ?

was meinst Du (?) ist bei denen der Fall ?

Der verwendete TMT ist mit 5 Zoll / 13cm Durchmesser groß genug, um auch ohne Subwoofer nicht (zu) "plärrig" zu klingen, d.h. er ist einigermaßen in der Lage, den Grundton wiederzugeben.

Die meisten aktiven LS kann man ohne allzu große klangliche Einbußen auch im Regal / auf dem Schreibtisch betreiben, da an den LS eine Anpassung des Klanges durch Regler oder Schalter vorgenommen werden kann. Siehe z.B. : http://www.thomann.d...8981/8158447_800.jpg

Viele Grüße
TheHighway
Neuling
#10 erstellt: 05. Apr 2014, 11:39
Hallo,


Der verwendete TMT ist mit 5 Zoll / 13cm Durchmesser groß genug, um auch ohne Subwoofer nicht (zu) "plärrig" zu klingen, d.h. er ist einigermaßen in der Lage, den Grundton wiederzugeben.


Ja das meinte ich

Und wie müsste man den Klang in diesem Fall anpassen? Also angenommen ich würde die LS wie oben beschrieben auf das Regal stellen?

Irgendwie hat mich das Syrincs M3-220 gefesselt. Es liegt zwar etwas über meinem Budget, aber scheint ja trotz kleiner Größe guten Sound zu bringen - eigentlich sehr passend für mich.

Mit meinen Plattenspieler sollte sich das System ja mit Hilfe eines solchen Kabels verbinden lassen oder? (Mein PS hat Chinch-Ausgänge)
http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_15_mc.htm

Aber ist es auch möglich von XLR auf 3.5mm Klinke zu verbinden oder macht das keinen Sinn?
Edit: Es müsste das hier sein oder?
http://www.thomann.d...5fc58c8bfeee2d146d2b


Liebe Grüße


[Beitrag von TheHighway am 05. Apr 2014, 11:51 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2014, 15:05
Hallo,

im Regal / an der Wand / auf dem Schreibtisch klingt der Bass voluminöser als freistehend auf Ständern. Also entweder Bassanhebung bei freistehenden LS oder auch Absenkung wenn sie im Regal (o.ä.) stehen.

Beim M3-220 sind die Satelliten schön schmal, der Subwoofer ist eine etwas größere "Kiste" .

Die von Dir verlinkten Kabel sind passend / richtig - Du bräuchtest allerdings bei jeder Lösung mit Aktiv-LS noch was zur Lautstärkeregelung.
Wie machst Du das jetzt mit den Logitech

Viele Grüße
TheHighway
Neuling
#12 erstellt: 05. Apr 2014, 17:03
Okay danke!

Also bei meinem momentanen Soundsystem ist ein Lautstärkeregler direkt per Kabel an den Subwoofer angeschlossen, aber leider fest also kann ich das nicht vom Subwoofer lösen und irgendwo anders anschließen...
Also brauche ich noch so einen Lautstärkeregler wie du weiter oben schon gepostet hattest, gut das du es sagst - Danke!
Aber dann sollte das doch alles aufgehen so wie ich mir das vorstelle oder?


Liebe Grüße!
TheHighway
Neuling
#13 erstellt: 21. Apr 2014, 17:43
Ich habe mir jetzt mal eine Möglichkeit rausgesucht:

Vom PS zum Lautstärkeregler, also Chinch auf Klinke:
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_yrk2015.htm

Vom Lautstärkeregler zum Subwoofer, also Chinch auf XLR:
http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_15_mc.htm

Das müsste so doch klappen oder?

Viele Grüße!


[Beitrag von TheHighway am 21. Apr 2014, 17:44 bearbeitet]
dawn
Inventar
#14 erstellt: 23. Apr 2014, 14:12
Ja, das sind schon die richtigen Kabel dafür. Aber warum nimmst Du anstelle des Lautstärke-Reglers nicht einen kleinen Mixer, dann kannst Du noch andere Quellen anschließen. Du erwähntest ja oben, dass dies eine Option ist. Ich würde definitiv auch den TV-Ton über die Anlage laufen lassen. Das bietet sich doch sehr an, die Positionierung neben dem TV ist ja sowieso ideal dafür.
TheHighway
Neuling
#15 erstellt: 28. Apr 2014, 13:24
Ja danke, das ist eine gute Idee, würde mein Problem lösen!

Meinst du da würde z.B. der Omnitronic LH-26 reichen oder wäre da ein größerer Frequenzgang besser?

Gruß


[Beitrag von TheHighway am 28. Apr 2014, 13:25 bearbeitet]
dawn
Inventar
#16 erstellt: 28. Apr 2014, 13:52
Ja, klar reicht der.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für 700Euro (aktive Nahfeldmonitore das Richtige?)
robey-wan am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  2 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore
joshua1990 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  20 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für unter 300?
mollamilch am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  23 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore bis 400 Euro Empfehlung!
Davut88 am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  3 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für Schreibtisch?
korbmeister am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  6 Beiträge
aktive nahfeldmonitore gesucht!
limer am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  13 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore Mit Vollverstärker?
RalphK am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  6 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für 120?
mons am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  10 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für audiophilen Sound?
insector am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  5 Beiträge
sehr kompakte aktive nahfeldmonitore gesucht
the_mod am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Logitech
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.837