Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Quark- oder Käsekuchen? (Kaufberatung gesucht)

+A -A
Autor
Beitrag
Norman1337
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Apr 2014, 19:53
Nun, ehrlich gesagt ist der Titel Bullshit
Ich suche keine Beratung, welchen Kuchen ich in mich reinstopfen werde.

Ich habe ein Apple TV, eine PS3, einen Computer, einen Plattenspieler mit eingebautem Pre, ein zu gebrauchendes Paar Standlautsprecher, ein nicht zu gebrauchendes Teufel 5.1 und einen Bildschirm.

Die Schrott 5.1 soll weg, ich benutze eh nur noch den Sub zum Zocken.
Das ganze Surround geht mir sowas von auf den Keks, mir langt Stereo.

Einerseits benötige ich also eine digitale Schaltzentrale für meine ganzen HDMI-Anschlüsse, andererseits brauche ich nur den Stereoamp.
Gibt es sowas, oder muss ich einen 5.1-AVR kaufen, und 4 der 6 Outputs unbenutzt lassen?

Ich hab oft gelesen, dass Vollverstärker die Surround-Verstärker im Stereo meist in den Schatten stellen, aber nicht zwangsläufig.
Wie jeder andere Mensch dieses Planeten möchte ich den Griff ins Klo vermeiden, also her mit euren Meinungen

Gibt es AVR, die sich auch für den Stereogebrauch eignen oder gibt es Vollverstärker, die 3 oder mehr HDMI Signale verarbeiten und wieder ausspucken können?
Hab keine Ahnung was ich bei Google eintippen soll, weshalb ich das hier mal in die Runde schmeiße.

Preisklasse: 500€ ist die absolute Schmerzgrenze des Todes, die Grenze des Abkömmlings Satans mit seiner Legion von Dämonen der Unterwelt, der Camembert im Kühlschrank eines Franzosen... Ihr wisst was ich meine
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2014, 20:49
Hallo,


Einerseits benötige ich also eine digitale Schaltzentrale für meine ganzen HDMI-Anschlüsse, andererseits brauche ich nur den Stereoamp.
Gibt es sowas, oder muss ich einen 5.1-AVR kaufen, und 4 der 6 Outputs unbenutzt lassen?


wenn Du ein Stereogerät mit HDMI Anschlüssen deutlich billiger bekommst wie einen billigen aber gut ausgestatteten 5.1 Receiver ... nur zu. Der AVR hat aber evt. noch ein Einmesssystem an Bord, welches Dir behilflich sein kann, wenn deine Lautsprecheraufstellung und Raumakustik suboptimal sind. Das haben billige Stereoverstärker nicht.


Ich hab oft gelesen, dass Vollverstärker die Surround-Verstärker im Stereo meist in den Schatten stellen, aber nicht zwangsläufig.


Das ist Quark mit Käse. Man muss schon den einzelnen Verstärker/AVR im Zusammenspiel mit den angeschlossenen Lautsprechern hören/vergleichen. Verallgemeinern geht gar nicht. Derzeit ist der AVR X-1000 von Denon wohl keine schlechte Wahl.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein. Der Verstärker/AVR trägt aber - wenn er für die Lautsprecher ausreichend kräftig dimensioniert ist - zum Klang "möglichst" nichts bei:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Apr 2014, 20:57 bearbeitet]
Norman1337
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2014, 04:56
Vielen dank für die schnelle Antwort!

Ich glaube, dass man bei Stereo keine Einmessung benötigt, zumal ich mich in Raumakustik relativ gut eingelesen hab und da keine Schwierigkeiten auftauchen sollten.

Ich habe auch die gegebenen Artikel von hifiaktiv durchgelesen, das bringt mich ja fast zu dem Entschluss, einfach ins Regal zu greifen und mir einen AVR zu holen, der das HDMI unterstützt, das ich benötige und alle anderen gewollten Funktionen beherbergt!
Bei 500€ sind fast alle gut, denke ich.

Bei einem der Artikel wurde oft das Koax-Prinzip angesprochen, hab das letzte Viertel des Artikels nur überflogen. Stand da noch mehr dazu drin?
Ich wollte im Laufe des Jahres umziehen, raus aus Hotel Mama, rein in die Mietwohnung. Ich denke, dass die Standlautsprecher da nicht mitkommen werden und habe da die KEF Q300 geliebäugelt. Bei einem kleinen Raum (also auch geringer Abstand zum LS) sind die doch gut, oder? Also da kommen die Nachteile nicht so gut zum Vorschein

Ich muss zur Arbeit und in 5min geduscht sein, entschuldige mich also für jede Frage, die ich auch hätte googlen können.


[Beitrag von Norman1337 am 17. Apr 2014, 04:56 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 17. Apr 2014, 05:54

Ich glaube, dass man bei Stereo keine Einmessung benötigt, zumal ich mich in Raumakustik relativ gut eingelesen hab und da keine Schwierigkeiten auftauchen sollten.


Da liegst Du grundsätzlich falsch. Ein gutes Einmessprogramm, kümmert sich auch um Überhöhungen im Tieftonbereich, was zu Dröhnen und Überlagerungen der höheren Tonlagen führen kann. Wenn Du allerdings eine von über hundert hier anfragenden Personen bist, die keine/wenig Probleme mit Positionierungen und Raumakustik haben, ist so etwas für Dich tatsächlich überflüssig.


Ich habe auch die gegebenen Artikel von hifiaktiv durchgelesen, das bringt mich ja fast zu dem Entschluss, einfach ins Regal zu greifen und mir einen AVR zu holen, der das HDMI unterstützt, das ich benötige und alle anderen gewollten Funktionen beherbergt!


Wie schon geschrieben, kommt es auf das spezielle LS/Amp Gespann und auch die gehörte Lautstärke an. Es gibt auch problematische Lautsprecher.


Bei 500€ sind fast alle gut, denke ich.


Frag vor dem Kauf besser nach. Dazu sollten aber die Lautsprecher feststehen.


Bei einem der Artikel wurde oft das Koax-Prinzip angesprochen, hab das letzte Viertel des Artikels nur überflogen.


Die Punktschallquelle! Ich halte diesen Gedanken - bei HiFi-Stereo gerechten Hörentfernungen (nicht Nahfeld) - für irrelevant. Es kommt auf das Gesamtpaket an. Ob Dir ein Lautsprecher tonal gefällt, hängt nicht (nur) davon ab, was für und wie viele Chassis verwendet werden.


und habe da die KEF Q300 geliebäugelt. Bei einem kleinen Raum (also auch geringer Abstand zum LS) sind die doch gut, oder? Also da kommen die Nachteile nicht so gut zum Vorschein


Lautsprecher sind Geschmackssache. Die einzigen Lautsprecher von KEF die ich kenne, sind die Pioneer S81 mit Coax. Die klingen schon recht nett, aber auch nicht relevant besser als eine gut positionierte Denon SC-F109. Meine Cabasse Minorca mit Coax habe ich verkauft, da die Denon SC-M39 nicht relevant schlechter klingen. Die Raumakustik und die richtige Positionierung von Lautsprechern und Hörplatz, hat quasi den gleichen Einfluss auf das Klangergebnis, wie die Lautsprecher selbst.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Apr 2014, 13:49 bearbeitet]
Norman1337
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Apr 2014, 13:45
Danke Danke, jetzt weiß ich genug, um mir Gedanken darüber zumachen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung gesucht!
ThePhilipp am 12.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  18 Beiträge
Kaufberatung
Markus2x am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  2 Beiträge
500-600 ? Kaufberatung gesucht
Phonokalle am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  22 Beiträge
Kaufberatung dringend gesucht !
David1337 am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  10 Beiträge
Kaufberatung Boxen/Receiver gesucht
luk33 am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  21 Beiträge
Blueblooth Lautsprecher - Kaufberatung gesucht
Goldloeckchen am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  5 Beiträge
Kaufberatung gesucht!
hibiki am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung für die "erste Anlage" gesucht!
serenity23 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  30 Beiträge
Stereo-Kaufberatung für einfache Komponentenanlage gesucht
Kalindro am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  15 Beiträge
Kaufberatung für hifi und kino gesucht
peterp4in am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • KEF
  • Apple
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedhottihd
  • Gesamtzahl an Themen1.361.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.946