Standlautsprecher Vorschläge erwünscht

+A -A
Autor
Beitrag
SoSo89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mai 2014, 00:03
Hallo,

Erstmals Danke für das informative Forum, es hat mir geholfen mich in die Materie einzulesen.



Ich schreibe im Stereo Forum da meine Ansprüche was Surround angeht von allen LS erfüllt wurden aber bei der Musik naja...


Ich bin auf der Suche nach Standlautsprechern die sowohl für Musik als auch als Front für 5.0 genutzt werden sollen.

Wobei ich besonders Wert auf große LS lege die Bassstark sind . ich wohne in einer Mietwohnung und ich würde doch gerne die Nachbarn etwas schonen, und da befürchte ich würde ein Sub probleme machen.

das soll nicht bedeuten das ich unter keinen Umständen einen Sub nehmen würde, wenn eurer Meinung nach ein Sub empfehlenstwert ist , dann nehme ich natürlich einen.


Ich höre hauptsächlich Charts und Hip Hop mit leichten Tendenzen in letzter Zeit richtung Club music, und da haben wir auch das Problem, die meisten LS die mir empfohlen wurden und die ich Probegehört habe, hören sich toll an solange es die ganzen Vorführstücke spielt, mit den Höhen und den Gitarren, ja es ist schön wenn man die Augen schließt und die Gitarre vor sich sieht, aber das ist nicht was ich höre,


Und wenn ich dann etwas von meinen Liedern höre Ernüchterung, auf meinen PC Boxen (preiswertes 5.1) hören sich manche Lieder besser an, eigentlich nicht nur besser sondern Gut im gegensatz zu den LS, aber wie gesagt nur manche andere wiederum sind gut, manche hervorragend, aber es hängt sehr vom Lied ab. Die meisten meiner Lieder lagen im mp3 format (über 320) und einige in Flac vor.

Ein weiteres Problem, ich habe z.B. die Canton Chrono 509 in einem Geschäfft gehört und am gleichen Tag in einem anderen, während beim ersten Probehören das Lächeln in meinem Gesicht nicht wegzubekommen war, beim 2ten Probehören nur langeweile. Die gleichen LS haben sich sehr unterschiedlich angehört, ich wusste das die Aufstellung eine große Rolle spielt aber solch eine Große hat mich dann doch überrascht. (Mittlerweile zaubern Cantons kein Lächeln in mein Gesicht weder die Chrono noch die GLE, ich mag sie nicht, ich empfinde sie als "kalt" "metallisch", das soll nicht bedeuten dass es schlechte LS sind, ich mag sie nur halt nicht.)

naja deswegen habe ich dann dem Probehören immer weniger bedeutung zugeschrieben, es mag ja sein das sich die LS gut anhören, in dem bestimmten Raum mit der bestimmten Aufstellung, was aber wenn nicht in meinen Wohnzimmer. Es ist ja doch eine Menge Geld für mich die ich in etwas Investiere.



deswegen bin ich auch hier, ich würde euch bitten mir LS zu empfehlen, damit ich sie dann bestellen kann um sie in meinem eigenen 4 Wänden probezuhören.



Und nun zu meinen Wohnzimmer.

Bei der Wohnung handelt sich um einen Altbau Deckenhöhe über 3,20m.

Raum hat um die 25m2 und ist nahezu Quadratisch.

Parkettboden keine Teppiche

Hörabstand beträgt 4,2m

Die Boxen können beliebig Positioniert werden, Ihnen wird eine ganze Wand gewidmet zuerst die Boxen dann die andere Einrichtung.


Als Receiver wird ein Denon X-1000 verwendet.

- möglichst Preiswert, max 600€; ich möchte bei 300€ das Paar anfangen und mich dann nach vor bis zu den besagten 600€ arbeiten.

-Standlautsprecher

- nur Schwarz oder Weiß keine kirsche/mocca/holzfarben etc.

- ich bin aus Österreich, bitte das zu beachten bezüglich der Verfügbarkeit

- Basslastig

-warm (kann man warm überhaupt benützen um LS zu beschreiben?)

-Kickbass

-erweiterbar auf Surround

und wie gesagt, vorwiegend höre ich Hip Hop, Charts und in letzter Zeit Club

Ich bin für alle hilfreichen Vorschläge dankbar.




*
ich weiss nicht ob es euch Hilfreich ist eine Liste mit den LS die ich Probegehört habe zu machen da die Bedingungen recht unterschiedlich waren. Falls es hilft mache ich natürlich eine detailierte Auflistung . es waren aber die üblichen Verdächtigen Canton, Kef, Q Acoustics, Focal, Magnat Supreme, Klipsch RF,...


**
Ich würde gerne auch gebrauchte LS in betracht ziehen da habe ich aber das Problem mit dem Probehören, auch wenn ich das Forum schätze und seine Mitgleider so kann ich nicht einfach etwas Blind kaufen, hinzu kommt noch das der gebraucht Lautsprecher Markt in Österreich sehr bescheiden ist, zumindest auf mich als Laien wirkt es so. Aber vlt kann jemand Erfahrener einen Blick darauf werfen.
Willhaben
Bei einem Schnäppchen könnte ich sie ja kaufen und bei nichtgefallen versuchen weiterzuverkaufen.
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2014, 09:23
Deine Beschreibung klingt für mich, als ob du einen "überfetteten" Bass gewöhnt bist.
Wenn das deinem Geschmack entspricht, ist dagegen auch nichts zu sagen! Es würde allerdings auch zur genannten Musikauswahl ganz gut passen, wenn ordentlich Tiefton rüberkommt.
Um flexibel zu sein, würde sich ein Subwoofer durchaus anbieten. Den kannst du gegenüber den Satellitenlautsprechern ganz nach belieben einstellen und dir (ggf. auch je nach gehörter Musikrichtung) etwas lauter oder leiser drehen.
Ein weiterer Vorteil ist: Aktive Subwoofer bringen ihrer eigene Endstufe mit. Daher brauchst du keinen starken Surround-Receiver kaufen, weil die Leistung aus dem Subwoofer selber kommt.


Wobei ich besonders Wert auf große LS lege die Bassstark sind . ich wohne in einer Mietwohnung und ich würde doch gerne die Nachbarn etwas schonen, und da befürchte ich würde ein Sub probleme machen.

Das wird für den Nachbarn nicht viel Unterschied machen, ob du einen Sub lauter aufdrehst oder einen bassbetonten Standlautsprecher aufstellst.


Raum hat um die 25m2 und ist nahezu Quadratisch.

Wenn der Raum quadratisch ist, hat man theoretisch umso mehr Probleme mit Raum-Moden. Es besteht erhöhte Gefahr, dass der Bass langsam, dröhnig und schwammig wird.
Hier würden sich Standlautsprecher wieder mehr anbieten, weil sie dem durch einen Schallanregung von mehreren Stellen aus besser entgegentreten.

Zwischenfazit:
Option 1: Eine potente Standbox mit einem Equalizer kombinieren (vielleicht hat der X1000 sogar passende Klangregler an Bord?!)
oder
Option 2: Regal-Lautsprecher mit zwei kleinen Aktiv-Subwoofern kombinieren.
ATC
Inventar
#3 erstellt: 15. Mai 2014, 16:34
Hmm,

beim Lesen deines Textes hat sich immer mehr ein bestimmter Lautsprecher in meinem Kopf hervorgehoben,
bis zu dem Punkt an dem du das Budget benannt hast, da ist die Blase geplatzt.

Nun, umdenken.
Wharfedale Diamond 10.3 plus Boston ASW 250 (400€+180€)
Phonar Ethos s 150g plus Boston ASW 250 (350€+180€)

Das wäre zwei Kombis die nicht metallisch klingen


[Beitrag von ATC am 15. Mai 2014, 16:35 bearbeitet]
SoSo89
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Mai 2014, 15:55
Hallo,

Danke euch beiden.

Ich werde einen Subwoofer in betracht ziehen, ja das ist eine gute Idee ich werde erstmals 2,3 Systeme ohne Sub versuchen damit ich dann auch einen vergleich habe. Nur eine Frage bezügich dem Subwoofer habe ich noch. es ist so ich habe um ehrlich zu sein nur 2 mal einen 2.1 lautsprecher aufbau probegehört, einmal mit den Focal Chorus 714 und 716 sowie der Canton Vento. und nocheinmal mit 2 paar B&W LS. und da war es bei beiden malen so das ich das Gefühl hatte die Subs passen überhaupt nicht dazu, da war keine Harmonie und ich hatte das Gefühl der Bass war manchmal etwas hinten nach. Ich wurde dann von einem Verkäufer vertröstet das liege nur daran das es nicht richtig eingestellt sei. Stimmt das? oder wollte er einfach nur etwas verkaufen? und bei dem 2ten Geschäfft wurde mir gesagt für Musik geeignete Subwoofer sind geschlossen und beginnen erst bei 600€.



Die Phonar Ethos s 150g habe ich leider nur noch in Holzfarben gefunden, schade.

Die Wharfedale 10.3 werde ich mir zukommen lassen, ich werde dannn berichten, das wird sich nur wahrscheinlich etwas verzögern, da ich mein Glück bei potenteren Standlautsprechern ohn Sub zuerst versuchen werde, auch um einen besseren vergleich zu haben. (Wharefedale 10.5)

Danke, meridianfas01 Wharfedale könnte vlt genau das sein wonach ich suche.

Ahja wenn ich das richtig verstehe ist bei meiner Musikrichtung ein Sub zu empfehlen,

Können bassbetonte tiefspielende Standlautsprecher in meinem Preissegment 300-600€ ( Paar) einen Sub ersetzen?

ich möchte mich nocheinmal bei euch beiden bedanken, und ich hoffe es schließen sich noch mehr Personen an, ich würde gerne viele verschieden Meinungen hören.


tl;dr

Ich suche basspotente/bassbetonte Standlautsprecher mit einem eher neutralwarmen bis warmen Klang. 300-600 € das Paar.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 16. Mai 2014, 16:07
Moin,

das was dir bei den 2.1 Kombinationen aufgefallen ist sind Probleme mit der Gruppenlaufzeit.

Ich vermute die Vorführung war an einem Stereoamp und nicht mit einem AVR?
Waren die Lautsprecher und der Subwoofer jeweils im Frequenzgang begrenzt oder spielten beide "überlappend"?

Für einen sauberen Bassbereich bei 2.1 ist es nötig zu trennen,
bei einem BR Subwoofer sollte man nicht unter 80Hz trennen, in der Tat tut sich ein BR Sub sonst schwerer mit der Harmonie, bzw. d. Gruppenlaufzeit im Hinblick aufs Zusammenspiel mit den Hauptlautsprechern.

Als bassstarke Lautsprecher im Preisbereich mit einigermaßen warmer Abstimmung,
Magnat Quantum 677.

Etwas weniger Bass, B&W 684.

Gruß
SoSo89
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Mai 2014, 19:38
Die B&W 684 find ich nur für 1038€ das Paar.
Wobei ich aber eine Angebot für 998€ bekommen habe.

die Magnat Quantum 677 sind momentan bei 700€

Also beide über dem geplannten maximal Budget, ich würde gerne Ausweichen.

Welche sind eher zu empfehlen wenn Wert auf Bass gelegt wird die Magnat Vector 207 oder Magnat Quantum 675?
Von Magnat habe ich leider nur die Supreme Probegehört und von denen kann ich auf die anderen nicht schließen.

Eines der Magnat Paare wird bestellt gleichzetig mit den Wharefedale 10.5, bei denen hole ich mir noch Angebote an.
Also sollte das erste Probehören mit etwas Glück Ende nächster Woche stattfinden.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2014, 19:49
XdeathrowX
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2014, 19:53

Amperlite (Beitrag #2) schrieb:
Zwischenfazit:
Option 1: Eine potente Standbox mit einem Equalizer kombinieren (vielleicht hat der X1000 sogar passende Klangregler an Bord?!)
oder
Option 2: Regal-Lautsprecher mit zwei kleinen Aktiv-Subwoofern kombinieren.

Volle Zustimmung!

Mein Tipp an den Thread-Ersteller: bei Klipsch umsehen.


[Beitrag von XdeathrowX am 16. Mai 2014, 19:54 bearbeitet]
Hifigourmet
Stammgast
#9 erstellt: 16. Mai 2014, 21:05
Hallo

mein Vorschlag wären die Heco Celan XT 701, habe die selbst im Wohnzimmer.
Bassstarke Boxen als Auslaufmodell zu bekommen hier ->

Heco Celan 701

Gruß

Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche: Stereo LS als Basis für Surroundsystem
Alt*F4 am 17.09.2016  –  Letzte Antwort am 17.09.2016  –  15 Beiträge
(Suche) 2 Front LS für mein Wohnzimmer
R22 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  3 Beiträge
Standlautsprecher für Musik/Filme
granni am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  5 Beiträge
Suche kompakte Stereo-LS sowohl für Musik Genuss als auch zum Abhören
Sülzquant am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  9 Beiträge
Suche Stereo Verstärker für meine LS
N3GRO am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  32 Beiträge
5.0 / 2.0 für Wohnzimmer (bis 800 Euro)
mathiasbx am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  10 Beiträge
Suche Stand-LS bis ca. 2000,- nur für Stereo Musik
slord am 04.02.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  37 Beiträge
Welche LS für heimkino und stereo
JOUST am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  13 Beiträge
Vollverstärker für Front-LS
earnest am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  12 Beiträge
Verstärker und LS für 500?
jazzgun1 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitglieddefjam2oo1
  • Gesamtzahl an Themen1.386.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.782