Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung kleiner silberner CD Player (bis ca. 250 Euro)

+A -A
Autor
Beitrag
Kotoko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2014, 05:54
Hallo zusammen,

Ich habe vor meinen CD Player (im Moment ein Grundig Fine Arts CD 11) gegen etwas aktuelleres und optisch ansprechenderes zu tauschen. Klanglich bin ich soweit zufrieden mit dem Grundig, jedoch fehlt die Fernbedienung, er hat Kratzer und passt optisch überhaupt nicht zur Anlage. Musik wird quer Beet alles gehört. Von Metal, über Rock, Dubstep, Hip Hop, Klassik, ... Klanglich wäre mir aber eine gewisse Wärme ganz recht. Betrieben wird der Player an einem Pärchen Tannoy DTM-8 und einem Advance Acoustig MAP 305 II mit 2 Imagination K11 (Selbstbau) Subwoofern.

Meine Anforderungen an den Player sind wie folgt:

- er darf nicht breiter als 27 cm sein, Höhe und tiefe ist egal
- er muss silber sein
- ein Guter D/A Wandler wäre klasse, ich habe (vorerst?) nicht vor einen externen zu verwenden
- Slot-IN Laufwerk wäre schön, aber kein Muss
- Fernbedienbar muss er sein (muss aber keine beiliegen)
- Display muss blau beleuchtet sein - weiß wäre ggf. noch OK
- Preislich um 250 Euro (an 20 Euro hin oder her soll es nicht scheitern)

Interessieren würde mich noch - Wäre ein 16 Bit CD Player klanglich deutlich im Nachteil im Vergleich zu einem 24 Bit CD Player?

Aufgefallen ist mir bis jetzt in dieser Preisklasse folgende Auswahl:

- Pro Ject CD Box (keine Zusätze wie DS, SE, S etc. aber nur 16 Bit?)
- Teac PD-H01 (soll sehr laut sein vom Lesegeräusch)
- Denon DCD-F109 (das Premium Silber geht aber ziemlich in Richtung Champagner, bzw. dreckiges Silber...)
- Yamaha Pianocraft ??? (habe ich jedoch nur als Set gefunden, nicht den Player einzeln)

Für weitere Alternativen bin ich natürlich offen

Danke schon einmal im Voraus zu Euren Vorschlägen und Infos

Grüße, Basti
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2014, 06:56
Kotoko
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Mai 2014, 06:59
Hallo CarstenO

gibt es Gründe die für diesen Player sprechen? Was Zeichnet ihn aus im Vergleich zu meinen Vorschlägen?

Danke dir =)
kopflastig
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2014, 07:29

Kotoko (Beitrag #1) schrieb:
[...]
- Teac PD-H01 (soll sehr laut sein vom Lesegeräusch)
- Denon DCD-F109 (das Premium Silber geht aber ziemlich in Richtung Champagner, bzw. dreckiges Silber...)
[...]

Zwei Anmerkungen zu den genannten Modellen:
- den Teac habe ich mal bei einem Bekannten begutachtet und empfand das Laufwerk im Vergleich zu anderen tatsächlich als recht laut. Ob das stört, wenn man nicht direkt davor sitzt bzw. nicht allzu leise Musik hört, müsstest du einfach mal austesten;
- der Denon DCD-F109 besitzt keine Fernbedienung. Er ist zwar "fernbedienbar", das aber nur in Kombination mit dem passenden Receiver, der mittels Systemkabel mit dem CD-Spieler kommuniziert.


[Beitrag von kopflastig am 27. Mai 2014, 07:30 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2014, 07:42

Kotoko (Beitrag #3) schrieb:
Hallo CarstenO

gibt es Gründe die für diesen Player sprechen? Was Zeichnet ihn aus im Vergleich zu meinen Vorschlägen?

Danke dir =)


Der Dynavox läuft zuverlässig, ist leise und klingt gut. Falls man das hier schreiben darf ...

Mit den anderen Modellen könnte ich ihn nicht vergleichen.
Kotoko
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mai 2014, 07:57
Danke @kopflastig für die Infos. Der TEAC fällt dann wohl leider raus, da ich in Zukunft relativ nah (ca. 2 Meter) an meiner Elektronik sitzen werde und diese auch fast auf Ohrhöhe stehen wird :/
Der Denon scheint dann auch raus zu fallen - ohne Fernbedienbarkeit in dem aktuellen Setup wäre er bis auf die Optik meinem Grundig nicht oder nur kaum überlegen...

@CarstenO: Hast du den kleinen Dynavox selbst? Wie sind deine Erfahrungen bis jetzt? Irgendwelche Probleme mit CD's gehabt (einlesen, springen von Titeln, stottern etc.)? Er sieht auf jeden Fall aus Technischer Sicht interessant aus, optisch wirkt er etwas zerklüftet, ohne klare Linie...

Jemand Erfahrungen mit der kleinen Pro Ject CD Box? Die reizt mich optisch bis jetzt am meisten. Oder der Yamaha Pianocraft Serie?
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2014, 08:31

Kotoko (Beitrag #6) schrieb:
Hast du den kleinen Dynavox selbst? Wie sind deine Erfahrungen bis jetzt? Irgendwelche Probleme mit CD's gehabt (einlesen, springen von Titeln, stottern etc.)?


Habe ihn nicht selbst, aber permanent im Blick. Er läuft seit drei Jahren tadellos. Das Einlesen geht relativ (CA Azur 640 C V2, Creek CD 50 II) schnell vonstatten.
Highente
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2014, 08:45
Ich selbst habe einen Cambridge Sonata CD 30 in schwarz. Gibts aber auch in silber. Etwas merkwürdig ist, dass die CD Schublade naxch dem öffnen relativ zügig von allein wieder reinfährt. Ansonsten aber ein super Gerät.
Kotoko
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mai 2014, 09:15
@Highente: sehr schönes Gerät - gefällt mir sehr gut. Leider in Silber schwer zu bekommen, und dann doch zu sehr über meinem Budget :/ Aber sehr sehr interessantes Spielzeug - wäre von der Größe auch absolut perfekt.
Was meinst du genau mti das die Schublade relativ zügig wieder zu fährt? 10 Sekunden (geschätzt) ?
Highente
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2014, 11:01
du solltest die CD schon in der hand haben um sie einzulegen. Was nicht funktioniert gespielte CD entnehmen im Cover verstauen, neue CD öffnen, CD entnehmen und einlegen in 90% der Fälle ist die Lade bis dahin wieder zu!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Mai 2014, 11:55


[Beitrag von Soulbasta am 27. Mai 2014, 12:05 bearbeitet]
Kotoko
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Jun 2014, 05:47
Hallo Zusammen,

@Soulbasta: Ich hatte zufällig das Vergnügen den TEAC PD-H 380 eines Kollegen auszuleihen. Hat mir ganz gut gefallen, aber irgendwie hat das gewisse etwas gefehlt... Ist wirklich kein schlechter Player, aber irgendwie hat mich die Schublade genervt. Schwer zu sagen was es nun genau war - aber nach dem öffnen der wirklich schicken Front mit sehr garstigem Plastik überrascht zu werden hat mir die Vorfreude genommen.

@Highente: Ich habe mich einmal selbst beobachtet beim Wechseln der CD's. Das ganze ist (nach dem Worten meiner Freundin) "Total übertriebener Quatsch, leg das Ding doch einfach rein". Nach dem Öffnen der Lade wird logischer weiße erst die Alte CD im alten Cover verstaut, die neue CD aus dem Cover genommen, nach Schmutz/Staub untersucht, ggf. geputzt und dann sanft eingelegt. Dauert ca. 20-30 Sekunden. Auserdem bin ich übervorsichtig mit dem Herausnehmen der CD (bloß keinen Kratzer verursachen). Leider ist die Sonata dann leider auch raus (aber was für ein schickes Gerät!)

Am Ende habe ich mich für die kleine Pro-Ject CD Box entschieden (keine Zusätze wie S, SE, DS). Klanglich finde ich sie noch eine spur wärmer als meinen Fine-Arts, ohne Details einzubüßen. Kommt meinem aktuellen Setup sehr entgegen.
Die Verarbeitung gefällt mir sehr gut und passt perfekt zu meinem bestehenden Setup. Das Display ist Schick - vor allem im Vergleich zum Fine Arts. Leider hat es nicht den Blauton der auf den Produktfotos zu finden ist, sondern eher ein helles Türkis. Erstaunlich ist auch was für ein Gewicht dieser kleine Player hat. Neutral bewerte ich das Externe Netzteil, mit all seinen Vor- und Nachteilen.
Allgemein finde ich den Player Klanglich sehr fein, Details fehlen mir soweit keine, die Bühne wird sehr schön breit und tief aufgebaut und der allgemeine Klangcharakter geht sehr schön ins warme. Getestet habe ich mit dem Soundtrack von Avatar sowie dem Soundtrack zu Burlesque.
Einlesegeschwindigkeit ist deutlich schneller als beim Fine Arts CD11, das wechseln der Titel geht ebenfalls schön schnell von Statten und die Lautstärke des Laufwerks selbst ist absolut unhörbar. Lediglich der Einzugmechanismus ist etwas laut, aber nicht wirklich störend (und wohl nur Gewohnheitssache).
Wirklich mies ist die Fernbedienung die von einem 15 Euro Player stammen könnte... Druckpunkte sind fürchterlich, kein Gewicht, dünn, unhandlich... Hier kommt zum Glück eine Harmony Smart zum Einsatz die ich vom Kollegen mit dem TEAC PD-H 380 geschenkt bekommen habe.

Vielen Dank für eure Mithilfe - ein Yamaha Pianocraft hätte mich auch sehr interessiert, jedoch sind diese einzeln quasi unmöglich zu finden :/

Grüße, Basti
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD Player bis ca.250 Euro gesucht
hkl am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung CD Player bis ca. 350,- ?
Zeppelin03 am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  20 Beiträge
CD-Player Kaufberatung
Dodge am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  3 Beiträge
WELCHER CD PLAYER BIS 250 EURO
WURSCHTELPETER am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  15 Beiträge
CD-Player mit Image bis 250 euro
Dolfenstein am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung CD Player bis 300 Euro
HabakuckAc am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  26 Beiträge
Kaufberatung für CD-Player bis 350 Euro
Shatner's_Bassoon am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung CD-Player bis 350 Euro
Ulderico am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  9 Beiträge
Kaufberatung Hifi bis ca. 2500 Euro
teasie am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  25 Beiträge
CD Spieler bis 250 Euro
ChaosSid am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Pro-Ject
  • Cambridge Audio
  • Denon
  • Advance Acoustic
  • Creek
  • Canton
  • Teac
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedunklar75
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.775