Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Küchenlautsprecher (Zone 2)

+A -A
Autor
Beitrag
v1per
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jun 2014, 10:44
Hallo,
ich bin auf der Suche nach Lautsprechern für meine Küche.
Es würde mich freuen wenn ihr mir etwas passendes empfehlen könnt

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
200€

-Wie groß ist der Raum?
15m2

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Küchenboxen
-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Wandmontage unter der Decke möglichst kompakt

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Sie sollen optisch nicht zu Extrem wirken ca. 40cm breite/höhe

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Onkyo 818 im Zone 2 Kanal

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Nur Musik

-Wie laut soll es werden?
Es soll für kleine Küchenpartys bei der man sich aber nicht anschreien muss reichen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
So tief wie möglich ! ☺

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Eher in richtung PA Anlage mit tiefen Bass

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
JBL Control One wäre meine 1. Wahl, aber ich wollte mich hier nach Alternativen informieren

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Ein guten Kompromiss aus kompakten Lautsprechern und kernigen Bass

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Internetkauf wäre mir am liebsten
Und Selbstbau würde auch in frage kommen.




vielen dank im voraus :-)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jun 2014, 10:59
kerniger bass, jbl control one, montage unter der decke.
drei wünsche auf einmal, das kann nur ein »überraschungsei« werden

wäre so was für die küche nicht sinnvoller?
http://www.cyberport...-AZ18-107_11094.html
v1per
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jun 2014, 11:19
Hallo Soulbasta,

danke für die schnelle Antwort

Die Lautsprecherkabel liegen schon und meine alten Teufel PC Lautsprecher sind angeschlossen.
Nur komplett ohne Bass

Das von dir genannte Radio braucht wieder einen festen Platz und es geht bestimmt viel Klang und Bass durch die kompakte Bauweise mit integrierten Radio verloren, als wenn ich ein reinen Lautsprecher für das gleiche Geld kaufe.
Da ich das ganze mit meinem iPad steuere und auch die selbe Musik im Wohnzimmer höre, bleibt nur die Lösung mit dem Wohnzimmerreseiver
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Jun 2014, 11:30
da irrst du dich, kleine boxen vor allem wie die jbl controll können mit der consolette (die ist über 50 cm breit) nicht mithalten, sie macht einen erwachsenen klang und ist alles andere als ein radio.
für ein ipad perfekt weil sie airplay dabei hat das teil hat mal 1000,- gekostet.

das problem bei dir ist die position unter der decke, da werden die meisten lautsprecher nicht so spielen wie sie es eigentlich könnten.
und wenn du große lautsprecher dort anschliesst wird der bass unsauber und eher ein drönngewitter.

wenn aber die verlegten kabel darüber entscheiden dann viel glück.


[Beitrag von Soulbasta am 22. Jun 2014, 11:31 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Jun 2014, 11:32
Angesichts des Budgets und der "Aufstellung" solltest Du deine klanglichen Ambitionen deutlich nach unten schrauben.

Die Steuerung in Verbindung mit dem AVR ist weit aus weniger komfortabel als mit einer modernen Streaming Lösung.

Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Jun 2014, 11:35

Soulbasta (Beitrag #4) schrieb:

für ein ipad perfekt weil sie airplay dabei hat das teil hat mal 1000,- gekostet.


Der Preis sagt nichts über die Qualität aus, zu mal ich die 1000€ UVP für einen Witz halte.

Aber insgesamt gehe ich mit deinen Anmerkungen durchaus konform, zu mal ich die JBL Control nicht
wirklich bei dem vom TE gewünschten Klang empfehlen würde, dann schon eher die Klipsch RB51Mk2!

Glenn
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jun 2014, 11:41
mir brauchst du es nicht erklären, es war an den TE gerichtet, damit er versteht, dass es kein kleines radio ist.
hidden-audio
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jun 2014, 11:46
Meine persönliche Empfehlung wären, da die Teile auch Bass bringen sollen und eine direkte Kabelanbindung zum Verstärker bereits vorhanden ist, 2 vernünftige Regallautsprecher zu installieren.

Als Halterung kann so etwas genutzt werden:
http://www.ebay.de/i...&hash=item1c19a8327c

Als klanglich gute Lautsprecher in dem Budget würden mir die KEF C1 oder Dali Zensor 1 einfallen. Definitiv etwas besseres als die Control One und baulich nicht viel größer. Die KEF hat die Bassreflexöffnung nach vorne weg. Also auch wandnah eher unkritisch aufzubauen.

Besser: KEF Q100 - Allerdings Paarpreis bei ca 500€ und auch der größte Lautsprecher aus meiner Liste.
Vorteil: Uni-Q-Chassis (Hochtöner mittig IM Mittel-/Tieftöner ageordnet). Die Dinger strahlen in einem Winkel von 160° gleichmäßig ab ohne Klangverluste. Ideal für Räume, in denen man sich bewegt und nicht an einer Stelle sich befindet (Stichwort Stereodreieck)



Die genannte Marantz ist auch ein guter Tipp, allerdings zieht sie klanglich denn kürzeren gegen gute Regallautsprecher.


[Beitrag von hidden-audio am 22. Jun 2014, 11:48 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Jun 2014, 11:50
die guten kosten aber das doppelte, das sollte man nicht vergessen.

die kleine KEF hat aber keinen coax der sonst wirklich gut und breit abstrahlt (bei meinen LS50 ist auch in ganzen raum guter klang)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Jun 2014, 11:52

hidden-audio (Beitrag #8) schrieb:

Als klanglich gute Lautsprecher in dem Budget würden mir die KEF C1 oder Dali Zensor 1 einfallen.


Ich denke die Lsp. sollen Bass bringen und laut TE in Richtung PA gehen?

Glenn
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Jun 2014, 11:54
an TE, ist das eine mitwohnung oder dein haus?
wenn es die möglichkeit geben sollte, könnte man über einbau lautsprecher nachdenken.
http://www.voltus.de...-2-wege-koaxial.html
hidden-audio
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Jun 2014, 11:58

Soulbasta (Beitrag #9) schrieb:
die guten kosten aber das doppelte, das sollte man nicht vergessen.

die kleine KEF hat aber keinen coax der sonst wirklich gut und breit abstrahlt (bei meinen LS50 ist auch in ganzen raum guter klang)


Habe auch nix anderes behauptet




GlennFresh (Beitrag #10) schrieb:

hidden-audio (Beitrag #8) schrieb:

Als klanglich gute Lautsprecher in dem Budget würden mir die KEF C1 oder Dali Zensor 1 einfallen.


Ich denke die Lsp. sollen Bass bringen und laut TE in Richtung PA gehen?

Glenn


Nur kommt er von JBL Control One. Die sind alles andere als PA. Und Regallautsprecher bringen wenigstens mehr Bass als die genannten JBL und klingen dazu noch klar und verständlich. Bei echten PA-Krachmachern bin ich raus
v1per
Stammgast
#13 erstellt: 22. Jun 2014, 16:27
Hey,
danke für eure ganzen Antworten...

zu der Frage mit dem Haus...
Es ist ein Haus zur miete und von daher nicht möglich mit Einbaulautsprecher.

Die Klipsch RB51Mk2 sehen schon mal sehr gut aus ! nur für 177€ das Stk. doch ein wenig zu teuer.
Aber Regallautsprecher ist genau das was ich Suche...

Die Control One wollte ich niemals mit einer PA Anlage vergleichen...
Ich wollte nur damit andeuten das ich weg von den Control One möchte und eher in die Richtung Voluminösen Bass.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Jun 2014, 16:40
der begriff regallautsprecher ist mit vorsicht zu geniessen, viele händler bezeichnen kompaktlautsprecher als regallautsprecher, was auf die meisten nicht zutrifft. es gibt spezielle ragallautsprecher die in einem regal und direkt an der wand funktionieren allerdings mit verzicht auf die tiefen bässe.
das wären z. b. solche
http://de.jbl.com/jbl_product_detail_de/studio220brn.html


[Beitrag von Soulbasta am 22. Jun 2014, 18:54 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 22. Jun 2014, 16:44
Hallo,

Magnat Quantum 603

LG Beyla
hidden-audio
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Jun 2014, 18:09

Beyla (Beitrag #15) schrieb:
Hallo,

Magnat Quantum 603

LG Beyla


Haben die Bassreflexöffnung hinten. Gerade bei einer Wandnahen Aufstellung eher ungeeignet. Deshalb hatte ich ja die KEF C1 empfohlen. Die haben die Öffnung vorn und können problemlos Wandnah aufgestellt werden. Die stecken klanglisch und qualitativ die Magnats locker in die Tasche und liegen bei 200€ / Paar
http://www.idealo.de...1315612_-c1-kef.html
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Jun 2014, 18:16
wo die bassreflex öffnung ist spielt es keine rolle, um raummoden anzuregen, basswellen breiten sich kugelförmig aus.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 22. Jun 2014, 18:47
Hallo,

Haben die Bassreflexöffnung hinten. Gerade bei einer Wandnahen Aufstellung eher ungeeignet

ein altes Märchen da sich aber hartnäckig hält, die Dali Zensor 1 hat das auch und kann sogar direkt an die Wand gehängt werden.
Info dazu: http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Ein GEWERBLICHER TEILNEHMER könnte das wissen

Dennoch sollte die 603 nicht direkt an die Wand, wieviel Abstand genau der TE realisieren kann hat er bis jetzt noch nicht geschrieben, er möchte aber ordentlich "Krawumm" wenn ich ihn richtig verstanden habe, da sehe ich die MQ 603 im € 200.- Bereich auf jeden Fall weit vorn.

Deshalb hatte ich ja die KEF C1 empfohlen

Die sind auch nicht schlecht und der TE sollte die auf jeden Fall mit auf seine Liste zum ausprobieren setzen.

Die stecken klanglisch und qualitativ die Magnats locker in die Tasche

Wie jemand Klang beurteilt ist höchst subjektiv, so eine Aussage ist für mich einfach lächerlich. Die Quantum 603 ist in der Preisklasse mMn sehr gut verarbeitet und das die Abdeckung magnetisch gehalten wird eher selten.

LG Beyla
hidden-audio
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Jun 2014, 21:00

Beyla (Beitrag #18) schrieb:

Info dazu: http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html


Ist mir durchaus bekannt
Ich persönlich lasse lieber solche Lautsprecher "atmen" als die Bassreflex quasi zu zu machen und damit den Bass zu verstärken. Liegt vielleicht auch daran, dass ich nicht der Generation Bass angehöre und es eher neutral mag. Nicht hauen. Kritik angenommen ...


Beyla (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,
Wie jemand Klang beurteilt ist höchst subjektiv


Hast Recht. Das schreibe und sage ich auch ständig. Ich bin, milde ausgedrückt, kein Fan von Magnat und HECO. Manchmal schreibe ich mehr als ich sollte... Letzlich muss sich jeder selbst ein Bild machen.
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 23. Jun 2014, 08:22
Hallo,

das war von mir ja nicht böse gemeint, es fällt mir auch nicht immer leicht die persönlichen Vorlieben außen vor zu lassen, aber ich arbeite daran

Ich käme nicht auf die Idee eine Qantum 603 knapp unter die Decke zu hängen, nach dem was der TE geschrieben hat könnte es ihm aber Spaß bereiten.

Die von Glenn bereits empfohlenen Klipsch RB-51 II passen mMn sehr gut auf die Anforerungen des TE und werden hier als Aussteller angeboten, vielleicht noch etwas sparen und dann einen Preisvorschlag senden
LG Beyla
Lars_1968
Inventar
#21 erstellt: 11. Sep 2014, 08:12
Klinke mich hier mal einfach mit ein Ich habe in der Küche derzeit zwei Denon SC B 101 (18x27x29 cm) an meinem AVR als 2te Zone, die ganz nett klingen aber sicher geht da auch noch mehr.

Die LS können gerne auch älter sein (im Wohnzimmer erfreuen mich als Rears zwei Canton Karat 200), auf keinen Fall größer und das Budget liegt bei max. € 50-70.

Hat jemand eine Empfehlung für mich?
Lars_1968
Inventar
#22 erstellt: 11. Sep 2014, 08:13
SC G 101.........heißen sie.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Sep 2014, 08:23
bei dem budget ist schwer was vorzuschlagen wenn schon die denons vorhanden sind.

schaue doch einfach bei kleinanzeigen was du in deiner nähe finden kannst.
solche sachen findet man
http://kleinanzeigen...n/235652369-172-3111
Lars_1968
Inventar
#24 erstellt: 11. Sep 2014, 08:32
Gucke gerade schon bei ebay Kleinanzeigen und habe auch schon einige LS gefunden, die in Frage kommen würden....Aber sicher hast Du recht, dass es bei meinem Budged nicht einfach wird, zumal die Denons so so schlecht nicht klingen. Geht auch nur darum, dass man beim Frühstück nicht so alleine ist
Lars_1968
Inventar
#25 erstellt: 11. Sep 2014, 08:33
Budget........soviel Zeit muss sein.
Azrael81
Neuling
#26 erstellt: 20. Jan 2015, 20:42
Klink mich auch mal ein. Ich kenne mich mit Lautsprecher leider nicht aus und hoffe ihr könnt mir helfen

Ich suche auch für meine Küche ein günstiges Pärchen. Ich möchte die Lautsprecher an der Wand über der Tür befestigen, Platz zwischen Tür und Decke ca 45 cm. Meine Küche ist recht klein ca 6qm und ziemlich quadratisch.

Ansteuern möchte ich das ganze über die 2te Zone eines Denon X2100 (muss erst noch bestellt werden) der im Wohnzimmer installiert wird. Ls-Kabel liegt schon unterputz

Klanglich stelle ich es mir eher neutral vor. Ich höre bevorzugt Rock\Metal und den üblichen Radio Eintagsmüll.

Ca. 250€ hab ich für die Küche zur Verfügung aber da sollten die Wandhalterungen schon inklu sein. Die Dali Zensor würde ich gerne mal probehören aber a weiß ich nicht wo und b in einer großen Ausstellung hört sich wahrscheinlich alles ganz anders an als in meiner kleinen Küche.

Bin für sämtliche Vorschläge offen.

Danke schon mal
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Möglichst kleine Lautsprecher (2.0) fürs Wohnzimmer
diggiy am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  8 Beiträge
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
Suche für Zweitanlage günstige Lautsprecher.
Labtec123 am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  10 Beiträge
Lautsprecher für Computerzimmer
wgew am 07.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  2 Beiträge
AVR + Kompakte + Sub 600? ca.
TID89 am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  3 Beiträge
Suche Standlautsprecher+AV-Receiver
Toolkit am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  17 Beiträge
Receiver + 2 Lautsprecher für Wohnzimmer
Pananka am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Aufsteiger
GüntherGünther am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  27 Beiträge
Lautsprecher für 14qm großes Studizimmer, Preis zwischen 200 für kleine und 500 für SL
Artichokey am 27.07.2016  –  Letzte Antwort am 27.07.2016  –  14 Beiträge
Suche Lautsprecher
DJoe am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • KEF
  • Dali
  • Canton
  • Klipsch
  • Magnat
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedRNH
  • Gesamtzahl an Themen1.345.757
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.470