Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HIFI-System am PC

+A -A
Autor
Beitrag
Imperatax
Neuling
#1 erstellt: 10. Aug 2014, 22:22
Hallo liebes HIFI-Forum,

ich möchte mir meine ersten hochwertigen Lautsprecher gönnen und am PC betreiben, habe von der HIFI-Materie bisher aber null Ahnung.

Nach kleinerer Recherche hab ich mich eigentlich dafür entschieden, ein Dynavoice Definition DM-6 Paar zu kaufen und habe vor dieses an einer Asus Essence STX Soundkarte anzuschließen.

Nun meine Fragen:

(1) Sind die Lautsprecher überhaupt dafür geeignet, sie an einem PC zu betreiben (wegen Abstand und Größe und so)?

(2) Und falls ja, reicht es dann, diese an der Soundkarte anzuschließen oder braucht man für optimalen Klang noch weiteres Zubehör?

Falls mein Vorhaben an sich allerdings totaler Quatsch ist, bin ich für Vorschläge sehr offen.

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße


[Beitrag von Imperatax am 10. Aug 2014, 22:23 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Aug 2014, 22:43
ich habe zwar ein komisches gefühl aber man kann es nie wissen..

für den PC wenn sie auf dem tisch stehen sollen sind sie nicht geeignet. abgesehen davon würden die boxen einen verstärker benötigen.
die geldsumme würde für aktive monitore reichen die für diesen zweck sinnvoller wären und besseren klang bieten.
wie hoch ist dein budget?
Imperatax
Neuling
#3 erstellt: 10. Aug 2014, 22:49
Budget ist bei 400-500 Euronen (Lautsprecher + Soundkarte, falls benötigt).

Verwendungszweck wäre quasi Raumbeschallung (25qm) + Nutzung am PC.

Und ja, sie würden dann auf dem Tisch stehen mit einem Abstand von ca. 50cm von mir.


[Beitrag von Imperatax am 10. Aug 2014, 22:52 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2014, 22:55
du brauchst neben der Soundkarte entweder Aktiv-Lautsprecher (haben den Verstärker eingebaut) oder "normale" (passive) Lautsprecher und einen Verstärker.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Aug 2014, 22:55
dann schaue dir die an, werden per USB angeschloßen. extra soundkarte wird nicht nötig.
http://www.thomann.de/de/adam_artist_3_hochglanz_schwarz.htm


[Beitrag von Soulbasta am 10. Aug 2014, 22:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Aug 2014, 08:38
Moin

Die Dynavoice halte ich in dem Fall für nicht wirklich geeignet, wenn man sich aber hier im HF mal die Fotos von
User Anlagen anschaut, scheint alles möglich zu sein, der individuelle Geschmack scheint da keine Grenzen zu setzen.

Ist die Soundkarte schon vorhanden oder muss die noch gekauft werden?

Hat der PC einen digitalen Ausgang und handelt es sich dabei um ein fest installiertes Gerät oder Laptop?


@Soulbasta

Die Adam sind sicherlich feine Lsp., aber um einen 25qm Raum zu beschallen vielleicht doch ein wenig klein.

Hier müsste man halt noch mal genauer wissen, was der TE unter beschallen versteht, natürlich kann man die
Adam durch einen Subwoofer ergänzen, allerdings ist das angegebene Budget dafür etwas knapp bemessen.

Aber letztendlich ist das wie gesagt eine Frage des persönlichen Geschmacks und Anspruchs.

Glenn
Imperatax
Neuling
#7 erstellt: 11. Aug 2014, 09:19
Soundkarte ist noch nicht vorhanden. Nur Onboard-Sound. Es handelt sich um einen Desktop-PC, also kein Notebook. Optischer Ausgang (S/PDIF) ist vorhanden. Mit "Beschallung" meine ich lediglich, dass ich in diesem Raum Musik (aller Richtungen) in normaler Lautstärke hören möchte.


[Beitrag von Imperatax am 11. Aug 2014, 09:20 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Aug 2014, 09:28

Imperatax (Beitrag #7) schrieb:
Soundkarte ist noch nicht vorhanden. Nur Onboard-Sound. Es handelt sich um einen Desktop-PC, also kein Notebook. Optischer Ausgang (S/PDIF) ist vorhanden. Mit "Beschallung" meine ich lediglich, dass ich in diesem Raum Musik (aller Richtungen) in normaler Lautstärke hören möchte.


dafür eignen sich die adam zeimlich gut, probiere sie doch aus, bei thomann hast du 30-tage rückgaberecht.
auf dem schreibtisch empfielt sich solche pads drunter zu stellen.
http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad_6.htm

das wären noch paar alternativen
http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520_usb.htm
http://www.thomann.de/de/monkey_banana_turbo_5_black_b_stock.htm
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2014, 09:29
Hallo,

die Onboard-Soundkarten sind soweit ok, entweder über 3,5 mm Klinke in einen Verstärker oder an Aktivboxen, fäddisch.

Selber läuft mein PC über Klinke/DIN-Adapter an einem über 35 Jahre alten Dual-Plattenspieler mit eingebautem Verstärker...

Peter
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Aug 2014, 09:34
Wenn ein digitaler Ausgang vorhanden ist, reicht ein einfacher DAC prinzipiell aus, die gibt es ab ca. 30€.

Die Lautstärke wird über den PC geregelt, weitere Geräte sollen nicht angeschlossen werden?

Ich persönlich nutze meine Onboard Soundkarte, große klangliche Unterschiede konnte ich nicht ausmachen.

Zu den Lsp., hoch gelobt werden die JBL LSR 305, die konnte ich vor kurzem selbst hören und muss sagen,
das man viel Klang für sein Geld bekommt, allerdings muss man bei der Haptik gewisse Abstriche machen.

Alternativen gibt es viele, letztendlich muss der persönliche Geschmack darüber entscheiden, daher sollte
man einen Lsp. nicht ungehört kaufen, nachfolgend mal eine große Auswahl von aktiven Nahfeld Monitoren:

http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html

Hier kann man einen Lsp. bestellen und zu Hause testen, was mMn am sinnvollsten ist, sollte der Lsp. dann
doch nicht den Vorstellungen entsprechen, hat man ein 30 tägiges Rückgaberecht.

Glenn
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2014, 09:42
bei einem digitalen Ausgang wäre die Lautstärke Einstellung am PC ungewöhnlich/unvorteilhaft.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Aug 2014, 09:53
Wieso?

Ich nutze wie gesagt die Onboard Soundkarte und verzichte auf anderen Schnick-Schnack, Probleme habe ich keine damit.

Glenn
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 11. Aug 2014, 10:16
bei reinem Stereo/PCM muss ja "nur" die Auflösung reduziert werden, wenn man innerhalb des 16-Bit Werte-Bereichs auch noch die Lautstärke einstellen möchte.
Mit einem nachgeschaltetem DAC/Dekoder, der z.B. auch DolbyDigital oder dts einer DVD als Bitstream annehmen kann, wäre das dann gar nicht möglich. Außer der PC dekodiert und gibt wieder als (kastriertes) PCM aus.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Aug 2014, 10:23
Wenn er es erst einmal analog über die integrierte Soundkarte versucht, ist das eh alles Makulatur.

Ich bin auch davon ausgegangen das es hier ausschließlich um Musik (MP3) geht.

Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavoice Definition DM-6 in meinem Kinderzimmer?
Lenny_Lannister am 26.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  16 Beiträge
Endstufe an PC-Soundkarte
SleeZer am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  4 Beiträge
Verstärker für Dynavoice DM-6
Gruffler am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  6 Beiträge
2.1 PC-Lautsprecher oder HIFI?
inphinity49 am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  11 Beiträge
Hifi-Lautsprecher
headlaker am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  8 Beiträge
Hifi-Boxen an Pc
KimH am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  2 Beiträge
2 Lautsprecher für PC - Hifi oder Studiomonitore?
schonzis am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  12 Beiträge
allgemeine Fragen bzg. Musikwiedergabe am PC
audio-oidua am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
Absoluter HiFi Laie sucht hochwertige Lautsprecher für Musikgenuss am PC
raisinplague am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  58 Beiträge
Wireless-Connection PC zu Hifi
xpulse03 am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275