Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi am PC

+A -A
Autor
Beitrag
CoLTsen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Mai 2013, 08:04
Hallo Zusammen,
ich bin seit Längerem auf der Suche nach einer HiFi-Desktoplösung für mein Büro mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Es handelt sich um einen ca. 16qm großen Raum mit freistehendem Schreibtisch. Die Boxen stehen neben drei LCDs - also recht weit auseinander.

Nach bisherigen Recherchen komme ich zu folgendem System:

1. Objective DAC ~110€
2. S.M.S.L. SA-98 ~90€
3. Denon SC-M39 ~120€


Bevor ich die Sachen jetzt bestelle, würde ich gerne eure Meinung dazu hören.

Gibt es für das Geld brauchbare Alternativen ?

Vielen Dank.

PS:
Als Kompromiss für dieses System verzichte ich auf eine digitale iPhone Ansteuerung, sowie einen direkten Subwoofer-Ausgang.
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Mai 2013, 08:29
Hallo,

die allermeisten HiFi-Stereo-Lautsprecher werden wandfern, frei und mit den Lautsprechern auf Ohrhöhe positioniert. Das hat seinen Grund in der Akustik/Physik.

Wenn man z.B. die Denon SC-M39 anders positioniert, wird das Ergebnis schlecht, schlechter bis grausam.

Durch frühe Schallreflexionen der tieferen Töne an angrenzenden Flächen und der damit verbundenen Überlagerung von hohen Tonlagen kann das Ergebnis so schlecht werden, dass in deinen Ohren nur noch Klangmatsch ankommt.

Was viele Leute dann den LS in die Schuhe schieben, da sie es nicht besser wissen.

Du kannst dazu in den Links in meiner Signatur weitere Infos finden.

Für eine Positionierung auf Schreibtischen gibt es reichlich dafür konstruierte und gebaute "Desktop" Lautsprecher. Meist sind die aktiv.

Trotzdem sollte man auch diese LS von Untergrund mit Absorbern entkoppeln und ggf. mit Ständern auf Ohrhöhe bringen.

VG


[Beitrag von V3841 am 01. Mai 2013, 08:30 bearbeitet]
chris1312
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mai 2013, 08:32
Ich würde viel mehr Geld in die Lautsprecher stecken und die Verstärker/Dac vernachlässigen...! Die Boxen sollen wohl auf dem Schreibtisch stehen? Mach dir gedanken über ein Aktivsystem, da bekommst du bei deinem Anwendungsbereich wohl den meisten Klang fürs Geld!

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192 <--- zumindestens alle Blindtest bestätigen diese Reihenfolge...
CoLTsen
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Mai 2013, 08:35
@V3841
Zwischen Wand und Lautsprecher sind ca. 80cm Platz.
Um die Lautsprecher auf Hörposition anzuheben und vom Schreibtisch zu entkoppeln, werde ich mir vermutlich was bauen müssen
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Mai 2013, 08:41
Die Denon sind grundsätzlich ganz hervorragende LS, die in meinen Ohren ein bislang unerreichtes Preis/Klang-Verhältnis bieten.

Ich habe wegen dieser LS meine durchaus sehr guten Cabasse Minorca (950€) verkauft, da diese unter dem Strich kein besseres Ergebnis abliefern konnten.

Das gilt für eine möglichst optimale wandferne Positionierung auf hohen Ständern im Stereodreieck. Mit meiner Meinung stehe ich auch nicht ganz allein:

http://www.hifi-foru...ead=53158&postID=5#5


Stereo 11/2012 - Seite 20/21 "Klang im Zwergenreich"

"Die mitgelieferten Kompaktlautsprecher sind für ein 400 Euro Komplettsystem überraschend hochwertig, an ihrer Abstimmung war unseres Wissens kein Geringerer als Karl-Heinz Fink beteiligt - das hört man."

"Trotzdem erreichen sie selbstverständlich nicht die Klasse etwa einer jenseits der 1000-Euro-Grenze beheimaten Spendor S3/5 Reihe,.."


VG


[Beitrag von V3841 am 01. Mai 2013, 10:15 bearbeitet]
CoLTsen
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Mai 2013, 08:42
@Chris
Mir geht es auch darum mal einige andere Lautsprecher mit dem selben Equipment im Vergleich zu hören.
Am besten gefallen tun mir die KEF Q300. Ich hab da aber irgendwie ein bisschen Respekt vor. Gerade weil man sich schnell verzetteln kann.

Es besteht einfach die Gefahr, dass ich mich bei aktiven Lautsprechern schnell satt höre und nichts verändern kann, wenn du weist was ich meine.
CoLTsen
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Mai 2013, 08:56
Mich reizt es auch mal eine Box selber zu bauen:
Mission Possible
oder
Needle

Nur durch den direkten Vergleich werden die Unterschiede deutlich. Ich möchte auch Erfahrungen sammeln und gewisse Sachen ausprobieren.


[Beitrag von CoLTsen am 01. Mai 2013, 09:02 bearbeitet]
chris1312
Stammgast
#8 erstellt: 01. Mai 2013, 09:01
Auch hier könntest du die Lautsprecher einfach gegen andere aktive wechseln?
Aber da der Wunsch ein anderer ist, ist das ja kein Problem, es war nur eine Anmerkung, wo man wohl P/L das meiste herausholt.

Trotzdem würde ich an deiner Stelle mir einen alten gebrauchten Verstärker und einen gebrauchten preiswerten DAC kaufen, so hast du mehr Budget für die LS! Ich betreibe einen 40€ Dac an 2 Monitor Audio RS6. Habe mir zwischendurch noch 2 teuere DAC´s gekauft, aber es war schlicht kein signifikanter Unterschied zu hören. Und da würde ich fast vermuten das es am fehlenden Pegelabgleich lag... Im "Blindtest", ich wusste nicht welcher DAC gerade spielte, keinen Unterschied und schon gar nicht besser oder schlechter. Bei Lautsprechern sieht das halt in der Tat anders aus. Deswegen, mehr Geld in die LS weniger in die Technik!

Es gab schon Leute die auch zwischen Onboard und nem Dac keinen Unterschied hören konnten... ich habe mir den Dac aber geholt, da ich ein Rauschen ausm Onboard hatte, das jetzt weg ist.

Lieben Gruß

chris
CoLTsen
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Mai 2013, 09:07
@chris
Diesbezüglich hatte ich den FiiO Taishan D03K schon einmal auf dem Schirm.
Wurde bei der Suche nach Referenzen auf den ODAC aufmerksam, welcher im Vergleich mit sehr teuren Wandlern nicht schlecht aussieht und äußerst vorbildlich seine Arbeit verrichtet.

Im Gegensatz zu den Lautsprechern, will ich ein DAC nur einmal Kaufen.


[Beitrag von CoLTsen am 01. Mai 2013, 09:08 bearbeitet]
CoLTsen
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Mai 2013, 15:12
Welche Möglichkeiten gäbe es noch einen Sub anzutreiben ?

Stelle mir gerade einen aktiven Sub vor, der aus dem verstärkten Signal über ein High-Level-Eingang seinen Verstärker füttert und gleichzeitig als Low-Pass-Filter für die Denon dient.

Gibt es in die Richtung etwas ?
Plimse
Stammgast
#11 erstellt: 02. Mai 2013, 19:57
IMG_5595
SB 15PC

Hört sich richtig fein an im Nahfeld. Die SB Serie hat in allen Ausführungen eine
unglaubliche gute Räumlichkeit.

Angetrieben wird diese von einem PianoCraft R 840

Ich für meinen Teil bevorzuge einen zusätzlichen YST-SW80 für eine
Erweiterung nach unten. Insbesondere weil der wie die meisten alten
Yamaha Sub´s Frontbedienknöpfe und Regler hat.

Die allermeisten "Kompaktlautsprecher" dürften den einschlägigen "PC Lautsprechern"
um mehr als eine Nasenlänge überlegen sein. Da sie von jeher auf Tischen, Boards
oder Regalen plaziert wurden haben die Entwickler das zumeist auch bei den Weichen
und BR-Positionierung berücksichtigt.
CoLTsen
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 04. Mai 2013, 17:11
Ich habe mich entschieden...

...und zwar für Adam F5.

Ich werde mir dazu die ESI Juli@ kaufen und die Lautsprecher synchron per XLR ansteuern.

Optional kann ich das System später mit dem SubF erweitern.

Ein aktives System ist für die Desktopanwendung einfach besser geeignet
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 05. Mai 2013, 08:37
Da bist du ja aber auch in einer anderen Preisklasse

Hier würde ich auf jeden Fall mal das MH-800 DSP Desktop Musiksystem testen.

Gruß Karl
dimonomos
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mai 2013, 08:38
kef x300
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker für zwei SC-M39
brunob. am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 25.03.2014  –  9 Beiträge
Sub für denon m39
Micha08 am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  12 Beiträge
Desktoplösung gesucht (aktive LS?)
=Berty= am 05.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  7 Beiträge
Neue Anlage für PC/Schreibtisch
Manuuu am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  14 Beiträge
Suche Boxen für Denon X1000 AVR
Isleif am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  7 Beiträge
Passender Verstärker für Denon SC-M39
christiank111 am 19.06.2015  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  43 Beiträge
Vernünftige Boxen für Musik am Schreibtisch
svante124 am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  10 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. Denon SC-M39
mku am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  13 Beiträge
Hifi-Boxen an Pc
KimH am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  2 Beiträge
Suche 2.1 PC System bis 250 ? fürs Büro
Sp4wNi am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Denon
  • Sailor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedprophet4K
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.658