Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Empfehlung für Stereo-Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
skip123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2014, 10:36
Hallo liebes Hifi Forum, hallo liebe Stereo Freunde,

kurz zu meinem Vorhaben:

Ich möchte weg vom (überbewerteten) 5.1 hin zu alten Tugenden (Stereo).

Hierfür möchte ich zunächst einen Stereo Vollverstärker anschaffen. Die Lautsprecher sollen erst danach folgen. Für den "Übergang" würde ich die 2 Frontlautsprecher aus meinem jetzigen Jamo S 606 HCS 3 5.0 Set verwenden. Da diese im unteren Bereich etwas schwach auf der Brust sind, müsste ich für's erste die Möglichkeit haben, meinen Subwoofer an den Verstärker anschließen zu können.

Für die Lautsprecherberatung würde ich dann später einen separaten Thread erstellen, denke hier zur Zeit aber z.B. an die Dynavoice Definition DF-8.

Nun zur Konstellation: Bei mir wären so gut wie alle Geräte per HDMI an den TV angeschlossen (XBOX ONE, Raspberry Pi als XBMC Mediacenter, Sat Receiver, usw.).Vom TV würde dann wiederum der Sound per Optical Out rausgehen.

Das Einzige, was ich dann im neuen Setup anders lösen möchte/kann, ist das Musikhören.
Hierfür möchte ich mir einen weiteren Raspberry Pi mit zusätzlichem Hifiberry anschaffen und dann vom Hifiberry analog in den Verstärker gehen. Die Wiedergabe erfolgt dann von der NAS (FLAC Files).

Nun würde ich wahrscheinlich am besten (oder nur bequemsten?) fahren, wenn ich einen Vollverstärker mit Optical In kaufen würde. Hier habe ich aber bemerkt, dass dadurch die Auswahl gefühlt massiv eingeschränkt wird. Die Frage ist nun, ob ich dann doch besser über einen zusätzlichen günstigen Wandler (z.B.: http://www.amazon.de...gital+analog+wandler) gehe?

Damit würde sich die Auswahl natürlich stark vergrößern. Meine "Angst" ist nur: Klingt das dann noch gut, oder geht da Qualität verloren?

Ja zum Ende dann natürlich noch das Budget: Ich stelle mir zwischen 300 und 400 € vor.

Ganz wichtig: Ich bin natürlich auch offen für gut erhaltene Gebrauchtgeräte. Damit habe ich absolut kein Problem. Diese sollten dann aber zumindest mit der dazugehörigen Fernbedienung angeboten werden.

Ich danke euch im Voraus für eure Hilfe und freu mich auf eure Antworten!

LG
skip123
raver3002
Stammgast
#2 erstellt: 22. Aug 2014, 11:34
Hallo, Stefan!

Ich würde genau anders herum anfangen und zwar mit den Lautsprechern. Das Wichtigste in einer Stereoanlage sind die Lautsprecher und deren korrekte Aufstellung. Wenn du einen AV-Receiver besitzt, spricht nichts dagegen, diesen im Stereomodus weiterzuverwenden und das Budget in die Lautsprecher zu stecken. Vllt auch die Heco verkaufen und das Budget damit aufstocken. Der Verstärker macht nichts anderes als das Signal einer Quelle zu verstärken, dass kann jeder AVR genauso gut. Ein AVR bietet dazu noch die Möglichkeit der Raumkorrektur, auch wenn man nur Stereo hört. Ich würde die Priorität etwa so einordnen: Der Raum -> die Lautsprecher und deren Aufstellung ->ganz lange nix -> der Verstärker -> die Quelle (CD-Player, DVD, etc.).

Liste doch mal auf, was du an Equipment bereits besitzt, sieh dir am besten die Empfehlungen zur Kaufempfehlung an, dann erledigen sich einige Fragen schon im Vorfeld (die in der Kaufberatung oben angepinten Themen).

Dann kann man gezielter Empfehlungen aussprechen.


[Beitrag von raver3002 am 22. Aug 2014, 11:39 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2014, 11:41
... volle Zustimmung...und wenn ganz konsequent, dann gleich auf Aktiv Lautsprecher gehen.
Dann entfällt jegliche Diskussion um Endstufen/Leitung etc.

Im Studiomonitor Bereich gibt es auch welche mit digitalem Eingang, wobei dann die Regelung der Lautstärke eine kleine Herausvorderung sein kann...
ansonsten gute Aktiv LS an einem analogen Vorverstärkerausgang (der idealerweise Vorverstärker mit DSP für Raumentzerrung ...).

ciao
sealpin
skip123
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Aug 2014, 11:47

raver3002 (Beitrag #2) schrieb:

Liste doch mal auf, was du an Equipment bereits besitzt...

Dann kann man gezielter Empfehlungen aussprechen.


Mein Soundequipment besteht aus:

Soundsystem: Jamo S 606 HCS 3
Subwoofer: Canton Sub 8
AVR: Pioneer VSX-521
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2014, 17:49
Hallo Skip123,

den Pioneer und den Sub würde ich behalten. Jetzt brauchst du nur noch Lautsprecher die zu deinem Raum, deiner Musik und natürlich deinem persönlichen Geschmack passen.

Um dir dabei vernünftig helfen zu können brauchen wir weiter Angaben, wie groß ist der Raum, wie können die LS aufgestellt werden, am besten Foto einstellen, welche Musik hörst du und wie laut

Ach ja, Budget ? Dürfen es auch gebrauchte Lautsprecher sein, wenn ja, wo ist dein Standort (PLZ) und wie weit bist du zu fahren bereit, die müssen nämlich meistens abgeholt werden und vorher hören solltest du sowieso.

LG Beyla
skip123
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Aug 2014, 18:27
Hi Beyla,

ich zieh in etwas weniger als 2 Monaten um und das vorhaben basiert quasi schon auf dem neuen Raum. Dieser wird ca 25. m² groß sein.

Die Lautsprecheraufstellung wird von Anfang an berücksichtig werden und ich möchte denen in alle Richtungen mind. 50 cm Platz lassen.
Mein Wunsch wäre eigtl. Standlautsprecher aufzustellen, bei denen ich zukünftig auf den Canton Sub verzichten könnte (also Stereo 2.0).

Musik? Eigtl. vielseitig. Also sowohl Electro, Hip Hop, Pop, aber auch Rock (da dann aber eher "ältere" Sachen wie Korn, Nirvana usw.)

Als Budget für die Lautsprecher habe ich vorerst 800 - 1000 € vorgesehen (Paarpreis). Das Budget würde ich aber zur Not auch erhöhen, wenn sich rausstellt, dass ich in dieser Preisrange keinen Lautsprecher bekommen werde, der mein "Kein-Subwoofer" Vorhaben unmöglich macht.

Gegen Gebrauchtware habe ich natürlich auch bei Lautsprechern nichts. Ich wohne in Leipzig (04159) und wäre bereit max. 50-100 km zu fahren.

LG
skip123
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2014, 18:48
Hallo,

da ich gerade gelesen habe, dass der Importeur von Dynavoice seinen Hörraum fertig hat und dort nach Absprache alle DV-Lautsprecher gehört werden können, solltest Du Dir diesen Ausflug in die Nähe von Hannover gönnen:

http://www.dynavoice.de/

Die DF-8 sind, wie Du sicherlich schon gelesen hast, für die aufgerufenen 800 Euro Paarpreis ausgezeichnet klingende Lautsprecher. Der kleine Pioneer Receiver ist für den Betrieb dieser Lautsprecher vollkommen ausreichend.

Ob man mit anderen/teureren Verstärkern bessere Ergebnisse erzielen kann? Nach meinen Eindrücken eher nicht.

Wenn Du den Ausflug machst, würde mich der Klangunterschied zwischen den DF-8 und den Dynavoice Challenger M-85 EX v.3 interessieren, die deutlich günstiger sind. Vielleicht kannst Du davon berichten. Recht gut sollen auch die kleinen Dynamite S61sein, da plagt mich auch noch meine Neugierde.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 23. Aug 2014, 08:39
Hallo,

die hier würde ich mir mal anhören ELAC - FS 247, der Preis ist VB

LG Beyla
skip123
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Aug 2014, 10:52
Habe nun gestern mit Herrn Schulten vom Dynavoice Deutschland Vertrieb telefoniert.

Werde nun nach dem Umzug erstmal euren Rat beherzigen und mir zuerst die neuen Lautsprecher kaufen und am alten Pioneer betreiben.
Irgendwie kann ich mich aber noch immer nicht so ganz vom Gedanken trennen, dass ich danach auch noch einen neuen Stereo Verstärker (oder neuer AVR?) will.

Hab jetzt z.B. einen gebrauchten Rotel RA-12 (3 Monate alt) für 479 € entdeckt gehabt. Was meint ihr? Wäre das ein guter Kurs, bei dem man zuschlagen könnte/sollte?
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 24. Aug 2014, 10:58

Werde nun nach dem Umzug erstmal euren Rat beherzigen und mir zuerst die neuen Lautsprecher kaufen und am alten Pioneer betreiben.
Irgendwie kann ich mich aber noch immer nicht so ganz vom Gedanken trennen, dass ich danach auch noch einen neuen Stereo Verstärker (oder neuer AVR?) will.

Hab jetzt z.B. einen gebrauchten Rotel RA-12 (3 Monate alt) für 479 € entdeckt gehabt. Was meint ihr? Wäre das ein guter Kurs, bei dem man zuschlagen könnte/sollte?


Mir stellt sich dabei halt die Frage, ob Du nur "irgendwas" kaufen willst, oder mit dem Kauf - abseits der Befriedigung der Kauflust - etwas bewirken möchtest?

Wenn Du deine Frontlautsprecher besser aufstellen würdest, würdest Du zwar keine Kauflust befriedigen, aber vielleicht ein besseres Klangergebnis bewirken.


[Beitrag von Tywin am 24. Aug 2014, 10:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Vollverstärker
Klaus1990 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  17 Beiträge
Stereo-Vollverstärker + Kompaktboxen + Subwoofer im unteren Preissegment
CrazieJ am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  7 Beiträge
Stereo Receiver für Jamo S 606 gesucht
Orville am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  12 Beiträge
Stereo CD Player für Jamo/Onkyo Set.
Manhae am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  6 Beiträge
Teufel Stereo-Set M 520 F oder Jamo S 606?
ergonom2 am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  15 Beiträge
AVR für Stereo System
Maxido94 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Stereo-Vollverstärker für Mission 783
Jagger192 am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  41 Beiträge
Jamo S626 für gutes Stereo?
VHS-22 am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 21.04.2016  –  18 Beiträge
Stereo Vollverstärker - CD Kombi für 5000 Euro
alex1611 am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  514 Beiträge
2 Lautsprecher und Stereo Vollverstärker für PC(ca. 300?)
Falke99 am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Rotel
  • Jamo
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797