Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musical Fidelity A1x und Harbeth LS3/5a mit MP3 und co verbinden?

+A -A
Autor
Beitrag
d606320
Neuling
#1 erstellt: 14. Sep 2014, 18:16
Hallo,

mein System, das ich ungerne aufgeben möchte (wie oben beschrieben Musical Fidelity A1X Heizkörper ;-) mit Harbeth Monitorboxen LS3/5a) möchte ich in die digitale Welt überführen und am besten über WLAN mit meiner MP3-Sammlung und Streams verbinden.

Hier bitte ich um vorschläge, da ich nicht so recht weiterkomme, wie ich mein 1.0-System in die 2.0 Welt überführen kann.

Alternativ würde ich wohl eine Lösung über den Naim Unitiqute oder Musical Fidelity m3si nehmen, aber da bin ich mir nicht sicher, ob hier die Harbeth noch mitkommen.

vielen Dank für euere Hilfe
Grüße
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2014, 21:25
Hallo,

hier eine Möglichkeit:

MENGS® 2.4GHz Mini USB Empfänger mit WLAN- Musik 802.11b/g/n Standard für iPhone / iPad / iPod / Lautsprecher der Musik über Airplay oder DLNA spielen können

http://www.amazon.de...keywords=dlna+client

oder so etwas:

LG BP620 3D-Blu-ray-Player (Smart-TV, DLNA, WLAN, HDMI, Upscaler 1080p, USB) schwarz

http://www.amazon.de...1&keywords=lg+bp+620

oder so etwas:

Pioneer N-P01-K Compact Component Netzwerk Player (WiFi, Bluetooth integriert, Airplay, DLNA, Internetradio, Aluminium Front) schwarz

http://www.amazon.de...keywords=dlna+client

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 14. Sep 2014, 21:38 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Sep 2014, 21:39
wo liegen deine mp3 daten und was für komputer bzw. mobile geräte kommen zum einsatz?
d606320
Neuling
#4 erstellt: 15. Sep 2014, 05:36
@ Tywin: vielen Dank für die Vorschläge

@ Soulbasta: die Daten liegen auf einer Festplatte, die an Fritzbox angeschlossen ist und per WLAN angesprochen werden kann, ist als Medienserver konfiguriert, das ganze läuft auf Windows, incl Windowsphone
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 15. Sep 2014, 06:30
Hallo,

ich wuerde mir in Anbetracht der klanglichen Qualitaet Deiner Anlage einen Netzwerkplayer wie den Pioneer N 50 anschaffen. Dieser kann per LAN oder WLAN die Musik aus Deinem Netzwerk abspielen und kann durch seine Digitaleingaenge andere Geraete wie Dockingstation oder Bluetoothadapter klanglich aufwerten (klanglich aufwerten darf man hier bei Digitalquellen ja gar nicht schreiben ). Was ich nicht weiss ist, ob es fuer Windows Phones eine App zur Steuerung gibt.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 15. Sep 2014, 07:58 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Sep 2014, 07:04
ich sehe es ähnlich wie carsten. ein netzwerkplayer, ich denke aber der Pioneer N-P01-K tut es nicht schlechter oder sogar der hier
http://www.amazon.de...ilber/dp/B00628DJXE/

die problematik mit windows phone ist nicht außer acht zu lassen. die meisten geräte haben apps für iOS und android.

zur not könnte man sich einen ipod touch für die app zulegen, muss nicht so oft aufgeladen werden wie ein tablett oder smartphone.


[Beitrag von Soulbasta am 15. Sep 2014, 07:38 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2014, 07:16

die problematik mit windows phone ist nicht außer acht zu lassen.


DLNA wird ganz sicher auch vom Windows Phone unterstützt, somit ist Streaming immer möglich. Ob dazu immer eine dolle extra App erforderlich ist oder auch eine einfache Ordnernavigation reicht ....

Bezüglich der "klanglichen Aufwertung" kann man ja selbst mal kritisch hinhören, ob es diese tatsächlich gibt.

Teuer ist nicht gleichbedeutend mit Besser. Obwohl damit für einige Menschen das Leben gleich viel einfacher wäre. So einfach wie es Bestenlisten in der Schwurbelpresse in der Regel abbilden. Oder Auszeichnungen beim ADAC.

Oder der Markencheck in der ARD bei den Fischstäbchen
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2014, 07:24
Wir kennen nun alle Deine Vergleiche mit den Markenchecks und Deine Links zu irgendwelchen Webseiten. Ich wuerde jedoch nicht davon ausgehen, dass sich hier im Forum nur noch low performer tummeln.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Sep 2014, 07:43

Tywin (Beitrag #7) schrieb:

die problematik mit windows phone ist nicht außer acht zu lassen.


DLNA wird ganz sicher auch vom Windows Phone unterstützt, somit ist Streaming immer möglich. Ob dazu immer eine dolle extra App erforderlich ist oder auch eine einfache Ordnernavigation reicht ....


zur not geht das bestimmt auch aber komfortabel ist es nicht und man muss es auch sorgfältig pflegen.
playlisten für bestimmte situationen sind manchmal ganz nett.

das sieht man aber wieder wie unflexibel das windows phone ist, vielleicht gibt es aber apps die es gut im griff haben.
d606320
Neuling
#10 erstellt: 15. Sep 2014, 22:57
Vielen Dank an alle für die konstruktiven Vorschläge, heute bin noch über eine andere Möglichkeit gestolpert, die evtl. auch das Problem lösen könnte:
es gibt von fritz einen repeater, der auch als musikserver dient, dort kann man dann den Verstärker anschliessen, hat damit jemand erfahrung, ist dadurch der Klang beeinträchtigt?

viele Grüße
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 16. Sep 2014, 06:31

d606320 (Beitrag #10) schrieb:

es gibt von fritz einen repeater, der auch als musikserver dient, dort kann man dann den Verstärker anschliessen, hat damit jemand erfahrung, ist dadurch der Klang beeinträchtigt?


Wenn das Teil analog an Deinen Verstärker angeschlossen wird (was mit Sicherheit so ist), bestimmt das als Quellgeraet seinen Anteil am Klang. Was war mit den anderen Vorschlaegen nicht okay?
d606320
Neuling
#12 erstellt: 16. Sep 2014, 06:48
doch total okay, vielen dank dafür, ich hatte nur die diversen möglichkeiten auch mit dem vorschlag übertragung über dlna gecheckt und bin dann eben auf das teil gestossen, ursprünglicher vorschlag war von soulbasta folgender wifi receiver:

http://www.amazon.de...keywords=dlna+client

da ich fritzbox mit mediencenter im einsatz habe, dachte ich, das würde das ganze mit der einbindung und bedienung vereinfachen.

dein vorschlag mit dem pioneer n50 gefällt mir auch sehr gut, es steht nur noch ein teil mehr rum und ich wollte eigentlich abspecken, wenn es allerdings zu lasten der soundqualität geht, wenn man einen wifi receiver einsetzt, würde ich das nicht machen,

viele grüße
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Sep 2014, 07:24

d606320 (Beitrag #12) schrieb:
ursprünglicher vorschlag war von soulbasta folgender wifi receiver:

http://www.amazon.de...keywords=dlna+client



es war nicht von mir aber du kannst es testen, vielleicht reicht es. viel anders wird der repeater nicht sein aber vielleicht für dich einfach beim einrichten.

ein netzwerkplayer wäre sinnvol wenn du ihn mit einem mobilem gerät steuern könntest, mit der fernbedienung und dem display am geräte macht es kein spaß wenn die sammlung bestimmte größe hat.


[Beitrag von Soulbasta am 16. Sep 2014, 07:26 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2014, 08:37

d606320 (Beitrag #12) schrieb:
dein vorschlag mit dem pioneer n50 gefällt mir auch sehr gut, es steht nur noch ein teil mehr rum und ich wollte eigentlich abspecken, wenn es allerdings zu lasten der soundqualität geht, wenn man einen wifi receiver einsetzt, würde ich das nicht machen,


Hallo,

ich habe nur mit wenigen Netzwerkplayern eigene Erfahrungen gemacht, so dass ich Dir nur über die Unterschiede von N 50 zu Marantz NA 7004, Noxon2Audio, Denon DNP 720 und WD TV etwas sagen kann.

Ich ging von meinem Anspruch aus, der über ein reines "funktioniert" hinausgeht, sowie davon, was Deine sonstige Anlage so können sollte.

Carsten
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Sep 2014, 06:49
Servus,
ich frage mich ernsthaft, warum hier noch nicht das böse Wort sonos gefallen ist.
Mittlerweile gibt es wohl sogar eine Windows Phone App.
Zu Bedienbarkeit etc. ist hier im HF denke ich schon fast alles geschrieben worden.

Gruß,
Carsten
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Sep 2014, 07:24
nicht alle sind von sonos begeistert, es ist für viele eine gute möglichkeit aber auch nicht immer optimal, die qualität ist auch durchschnitlich nichts besonderes. wer auf bequeme multiroomlösung setzt der sollte es sich genau anschauen, wer aber schon alles hat und möchte es nur mit der anlage verbinden kommt mit einfacheren und je nach anpsruch günstigeren lösungem zum ziel.
für mich würde es z. b. nicht in frage kommen. als mac und ios nutzer komme ich auf systemebene mit airplay klar und brauche keine extra geräte und apps. kann auch alles, egal was für musikdienste dadurch streamen und muss nicht auf updates warten die zum teil nicht passieren.


[Beitrag von Soulbasta am 21. Sep 2014, 15:26 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 21. Sep 2014, 15:21

Fl1ppy (Beitrag #15) schrieb:
ich frage mich ernsthaft, warum hier noch nicht das böse Wort sonos gefallen ist.


Sonos Connect kostet 349,00 EUR. App für Windows-Phone hier: http://www.windowsph...11-9264-00237de2db9e

Die Kritiken deuten aber an, dass die (einzige?) App nicht alles vom Funktionsumfang des Sonos-Systems übrig lässt:

"Es fehlt das Streaming vom Phone selbst."
"Keine Suche nach Komponisten -Jedesmal Rücksprung ins Hauptmenü Nun, besser als nichts..."
"Playlisten von Musikdiensten werden gelistet, können aber nicht erstellt oder editiert werden."
"Macht was es soll! Passt"
"Schöne app funktioniert prima kann ich nur empfehlen"
"Bedarf leider noch einiges an Verbesserungen"


[Beitrag von CarstenO am 21. Sep 2014, 15:35 bearbeitet]
d606320
Neuling
#18 erstellt: 22. Sep 2014, 08:52
Vielen Dank an alle, die zur Problemlösung beigetragen haben, folgendes kann ich nun nach einigem ausprobieren berichten:

Vergleichsquelle war immer ein Meridian Director, der direkt an meinem USB Ausgang vom Laptop hing, dieser per Cinch an Verstärker angeschlossen.

1. zuerst ein Sonos Gerät von einem Freund im Einsatz, Sound solalala, Bedienbarkeit ebenfalls
2. Pure Jongo A2 Medienplayer, getestet und für nicht geeignet befunden, ging wieder zurück, nicht DLNA fähig
3. AVM Fritz Repeater NG, in WLAN integriert, angehängt, funktioniert, Einrichtung war etwas tricky, läuft aber perfekt in Kombi mit Windows Phone, Sound hat keinen Qualitätsunterschied zu meiner Vergleichsquelle.

Schlußendlich wurde es nun die Repeaterlösung von AVM mit Audio-Ausgang,

vielen Dank nochmals für euere Hilfe und viele Grüße
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 22. Sep 2014, 09:09
dann viel spaß damit!
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 22. Sep 2014, 09:11
Von mir auch!
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Sep 2014, 12:44
Von mir auch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher für Musical Fidelity A1X?
alexander_reiss am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.05.2007  –  13 Beiträge
Musical Fidelity A1X - welche LS? Mission 751
drfthomas am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  10 Beiträge
Musical Fidelity X-150
Botha am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  21 Beiträge
Musical Fidelity X 10
HiFiMan am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  12 Beiträge
Musical Fidelity Verstärker
Gerhard123- am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  5 Beiträge
Musical Fidelity Avalon
folkmusic am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  2 Beiträge
Alternative zu Musical Fidelity A5
HiFi-sch am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  5 Beiträge
MUSICAL FIDELITY , JUNGSON ODER ATOLL
Uwe02 am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  2 Beiträge
CD Player von Musical Fidelity
am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  5 Beiträge
englische Komponenten: Linn oder Naim oder Musical Fidelity?
stormyweather am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • LG
  • Sonos
  • Musical-Fidelity
  • Western Digital
  • Pure
  • Acer
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.809