Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beste zukunftsträchtige Idee für bis 400€

+A -A
Autor
Beitrag
GoldenGurke
Stammgast
#1 erstellt: 10. Okt 2014, 22:02
Hey,
ich bin hier um mir ein paar Meinungen anzuhören, bzw mir ein paar Empfehlungen geben zu lassen..

Ich bin Student und möchte für meine Studentenbude etwa 20m² eine extrem Vielfältige Anlage kaufen.

Das reicht zum einen dahin, dass ich extrem unterschiedliche Musikrichtungen höre, und zum anderen, dass ich nicht nur qualitativ hochwertig sondern auch ab und zu mal laut zum partymachen hören will..

Ich habe leider nicht so viel Platz sodass ein Subwoofer kaum möglich ist bzw wenn dann nur noch kleine "normale Boxen" gestellt werden können.

Weitere Überlegung ist, dass ich mit den Vorhanden Lautsprechern später ausbauen können möchte..
Also beispielsweise die dann als Front für mein Heimkino nehmen könnte oder weitere Lautsprecher für ein größeres Zimmer..

Also erstmal zu den Musikrichtungen..
Ich höre weitgehend alles, jedoch lege ich sehr großen wert darauf, dass ich vor allem meine ruhige Musik Gitarre, Akustik hören kann ohne diese flachen Mitten die man von vielen günstigen LS kennt..
Und dann höre ich verdammt viel Rap und Black wo mir einfach nur viel Bass wichtig ist..


Hatte bisher die Ideen gute Standlautsprecher zu kaufen allerdings fehlt mir dafür der Platz sodass ich nur einen aufstellen könnte.. das finde ich aber weniger Problematisch eig. also ich brauch kein stereo effekt es reicht wenn die musik von vorne kommt..

Hab mir dann aber überlegt, dass die StandLS meistens nicht breit abstrahlen da man ja den Ton orten können soll und somit sind die eig ungeeignet für sowas oder?

Dann hab ich überlegt Nahfeldmonitore haben ja weite abstrahlwinkel und klingen ja eig auch ziemlich gut.. hab schon ein paar gehört und vom Mittelton bereich fand ich die sehr überzeugend!

Fehlt halt nur der Bass für meine Black Musik..
Hab mich dann nen bisschen informiert und dann große Monitore mit 8-10" Treibern gefunden die sollten ja eig auch "viel" Bass hinbekommen..

Die sind wiederum aber so groß, dass wieder nur eine in mein Zimmer passt :/

Jetzt ist halt die Frage ob es problemlos möglich ist nur eine Box in eine Ecke des Raums zu stellen oder ob ihr findet, dass das gar nicht geht.. wie gesagt stereo ist für mich momentan kein muss.. in einer größeren Wohnung würde ich natürlich mindestens noch eine 2 Box nachkaufen..

Bin da schonmal auf die Antworten gespannt, klingt schon irgendwie komisch was ich da vorhabe aber ich wills halt so optimal wie möglich vom klang bekommen.. dafür braucht man eben große Boxen und davon passt nur eine -.-

Hab schon nach großen Monitoren geguckt und bin eig von Anfang an bei KRK gelandet weil ich die schon kenne und die mir vom Klangbild zusagen...

So günstige Standlautsprecher zu finden ist auch nicht einfach vor allem weil ich ja noch nen Verstärker bräuchte da hab ich jetzt nur welche von Magnat (wahrscheinlich nicht gut genug vom Klang), Heco und Teufel gefunden.. Wenn ihr noch bessere findet für unter 300 dann her damit..

Ja und beim Monitor wäre ich beim KRK Rokit 8 oder was ich extrem interessant aufgrund des 3 Wege systems ( eventuell besserer Mittelton bereich da getrennt vom Bass) finde den noch größeren Rokit 10...

Bisher finde ich den Rokit 10 am besten einfach aufgrund des abstrahlwinkels der groß ist und weil der den größten Basstreiber hat
Pegel steht dort 113 db das sollte für nen Saufabend reichen, also mit 8 personen in meinem Raum und nur Karten Zocken und trinken

Interessant fand ich auch die Ultima 40 von Teufel aufgrund der durchweg guten bewertungen aber da ist halt das problem, wohin mit der 2 Box und enger Abstrahlwinkel

Wie gesagt eure Meinung interessiert mich, glaubt ihr das könnte gehen oder absolutes No-Go?

Vllt noch andere Vorschläge?

Subwoofer im allg finde ich nicht so klasse weil man dann immer Probleme mit nem gleichmässigen Klangbild im raum hat.. in der einen ecke dröhnt es in der anderen ist es perfekt und wieder in der anderen gibts gar keinen bass Also das sind meine Erfahrungen wenn man den Sub nicht mitten im Raum stehen haben will..


Liebe Grüße Simon
GoldenGurke
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2014, 23:58
Ich hab jetzt schonmal weiter geguckt und hab mich, falls ihr auf für Monitore seid, für < 8" entschieden..

10" ist zu überdimensioniert für meine Wohnung und der riesen klotz sieht erstens nicht gut aus und passt auch nur gerade so in die Ecke.. 8" kann man dann zumindest ein wenig optimaler aufstellen..

Außerdem kann man wenn man dann eine Preisklasse höher wählen..
Was sagt ihr zu Nubert Nu-Pro A200? Adam A7X? KRK 8? Monkey Banana Turbo 8?
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2014, 04:06
Moin !

Mit geeigneten Schwerlastankern lassen sich auch großvolumige Boxen an Wand oder sogar Decke aufhängen. Siehe Diskothekenbeschallung, gewerblich oder Partykeller.

Wenn man keine Stellfläche zur Verfügung hat, nimmt man u. U. schlankere Säulen mit mehreren Tiefmitteltönern, um Basspegel erzeugen zu können. Siehe Selbstbaubereich.

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

MfG,
Erik
GoldenGurke
Stammgast
#4 erstellt: 11. Okt 2014, 11:53
Ich darf leider keine Sachen an die Wand anschrauben nur bilder und so weiter :/

Säulenlautsprecher gibts halt in der Preisklasse noch nicht die ordentlich Bass haben, also ich hab zumindest keine gefunden :/

Selbstbau wollte ich eig vermeiden, meine Fähigkeiten reichen zwar locker dafür aus aber es soll eben auch schön sein, finde ich

Wärst du eher für einen StandLS oder einen Monitor?

Ist eben die Frage was besser klingt und mehr Bass kann
Wenn ich mich vom Bass trennen würde welches klingt echter? Monitor oder?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Okt 2014, 12:09
du kannst es empfinden wie du magst aber so viel blödsinn auf einmal habe ich noch nie gelesen
ein standlautsprecher ist das blödeste was man machen kann.

wenn stereo für dich nicht so wichtig ist und du deiner 20 qm bude keinen platz hast dann kauf dir sowas, das hat genug bass, zumindest was die musik auch verlangt
http://www.ebay.de/itm/like/271609306659

ich habe in meinem arbeistzimmer so was, damit kannst du partys machen, bekommt man noch für knapp über 200,-
http://www.areadvd.de/hardware/2013/pioneer_xw_sma4.shtml
GoldenGurke
Stammgast
#6 erstellt: 11. Okt 2014, 16:22
Was genau meinst du jetzt?

Was ist so falsch an StandLS?

worin besteht jetzt laut dir der unterschied zwischen deinen "Dockingstations" und nem Monitor?

glaube klanglich wird man mit nem Monitor besser fahren :o Ich lass mich gern vom gegenteil überzeugen aber das versteh ich irgendwie nicht.. den Monitor könnte ich eben weiter verwenden die Dockingstation nicht wirklich..
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Okt 2014, 16:33
das ist keine dockingstation aber egal.

es gibt auch nichts gegen standlautsprecher zu sagen (obwohl die billigen so eine sache sind)
monitore sind super aber sollen auch vernünftig betrieben werden und nicht einen in die ecke stellen.

große boxen sind für guten klang gar nicht nötig.

studiere erstmal das, guter klang kommt nicht von irgendwoher, ein paar regeln sollte man beachten
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

bei diesen würdest du bestimmt nichts vermissen
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_8_b_stock.htm

günstiger wäre damit spaß garantiert
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2014, 16:45
du schreibst einen ellenlangen Text und widersprichst dir selber in jeder zweiten Zeile.

wie passt denn zum Beispiel: "qualitativ hochwertig" mit "ich brauch kein stereo effekt es reicht wenn die musik von vorne kommt."
oder: "meine Fähigkeiten reichen zwar locker dafür aus", was mit "aber es soll eben auch schön sein" endet? Entweder deine Fähigkeiten reichen aus ein Selbstbau Projekt so durchzuziehen, dass es auch gut aussieht, oder eben nicht?!?

Dann deine ganzen "Überlegungen" (ich weiß nicht, was in deinem Kopf so alles vorgeht), die alle an den Haaren herbei gezogen sind.
Es gibt Stand-LS die relativ schmal abstrahlen und welche, die quasi Rundum Strahler sind. Das hängt damit zusammen, wie sie aufgestellt werden sollen. Aber in erster Linie macht sich das in der räumlichen Auflösung bemerkbar, die aber bei Mono gar nicht gegeben ist, daher völlig egal.
Du musst den LS halt zum Hörplatz ausrichten...

Genau dasselbe zu deinen "Überlegungen" zu einem Subwoofer. Gerade das Gegenteil ist der Fall! Einen Subwoofer kannst du unabhängig von Mittel/Hochton im Raum platzieren und so den optimalen Platz nehmen (wenn optisch/praktisch möglich). Bei "normalen" Lautsprechern musst du halt an die akustischen Erfordernisse von Mittel/Hochton denken (halbwegs symmetrisch zu den Wänden, Reflexionen usw.).

Kauf dir so eine billige BT-Tröte und gut ist...
GoldenGurke
Stammgast
#9 erstellt: 11. Okt 2014, 17:45

Soulbasta (Beitrag #7) schrieb:
das ist keine dockingstation aber egal.

es gibt auch nichts gegen standlautsprecher zu sagen (obwohl die billigen so eine sache sind)
monitore sind super aber sollen auch vernünftig betrieben werden und nicht einen in die ecke stellen.

große boxen sind für guten klang gar nicht nötig.

studiere erstmal das, guter klang kommt nicht von irgendwoher, ein paar regeln sollte man beachten
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

bei diesen würdest du bestimmt nichts vermissen
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_8_b_stock.htm

günstiger wäre damit spaß garantiert
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm


deshalb die " "

deshalb bin ich hier um bei den "billigen", finde 400€ für eine Box nicht wirklich billig haha :D, die beste möglichkeit zu finden.

Aufstellung ist natürlich das A und O allerdings bei mir nicht möglich darauf zu achten weil ich einfach keinen Platz habe.. möchte nun gerne von euch hören was sich trotzdem am besten anhört.. ihr habt mehr erfahrung und das respektiere ich voll und ganz Dachte eben großer Abstrahlwinkel, Bassreflex wenns geht nach vorne, da ich nah an der Wand bin und 3 Wege damit sich Mittel und Tiefton nicht vermischt..


Also die kleineren haben defintiv zu wenig Bass.. 5" ist mir dann echt zu wenig :/
Bei den M-Audio frag ich mich wieso ich nicht mein Budget ausschöpfen sollte?
Die passen mir allerdings schon echt gut Was sagst du denn zu denen die ich vorgeschlagen hatte? Die reizen das Budget ja schon ein bisschen weiter aus
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Okt 2014, 18:02

GoldenGurke (Beitrag #9) schrieb:

Also die kleineren haben defintiv zu wenig Bass.. 5" ist mir dann echt zu wenig :/



das weißt du ohne sie gehört zu haben? und ohne ahnung/erfahrung zu haben.
du hast tipps bekommen aber das willst anscheinend nicht so recht glauben.

leute die sich eine standbox hinstellen wollen, kann ich nicht ernst nehmen, sorry.
GoldenGurke
Stammgast
#11 erstellt: 11. Okt 2014, 19:36
dann sag mir ne bessere Lösung

5" können sicher gut Klingen aber wie sollen 5" viel Luft bewegen..
Das geht physikalisch gar nich.. Also mit Langhub etc kann das eventuell brauchbar sein aber niemals so stark wie nen 8"
Subwoofer sind nicht umsonnst meistens 20-30cm groß.. PA Boxen sind ja auch nicht 5" groß..
Ob du willst oder nicht 5" machen nicht den Druck den ich will..


Deine Tipps hab ich eig schon erst genommen, und versteh auch nicht wieso du das nicht ernstnehmen kannst..

du würdest dir doch jetzt auch eine von deinen aktivboxen hinstellen.. das ist doch auch mono also wieso kein Monitor statt einer von deinen?

Das versteh ich nicht so ganz :/
audiophilanthrop
Inventar
#12 erstellt: 11. Okt 2014, 20:05
Für "ab und zu mal Party" auf 20 m² sind 5"er dann vielleicht doch ein wenig knapp. Das ist mehr "personal listening" bis 1,5 m.

Ich würde mir ein Pärchen Behringer B2031A hinstellen (oder -hängen). Passen ins Budget, können ordentlich Pegel und sind auf ~2,5 m gut zu gebrauchen. (Alternativ wäre evtl. noch ein 2.1-System wie das Syrincs M3-20 denkbar.) Nur die Adapterkabel auf XLR lötet man sich am besten selber zusammen oder plant alternativ einen HD400 mit ein, wo man unsymmetrisch rein- und symmetrisch rausgeht. Sonst hat man bei Anschluß des Rechners gleich seinen Spaß mit einer Masseschleife.
GoldenGurke
Stammgast
#13 erstellt: 11. Okt 2014, 22:18

audiophilanthrop (Beitrag #12) schrieb:
Für "ab und zu mal Party" auf 20 m² sind 5"er dann vielleicht doch ein wenig knapp. Das ist mehr "personal listening" bis 1,5 m.

Ich würde mir ein Pärchen Behringer B2031A hinstellen (oder -hängen). Passen ins Budget, können ordentlich Pegel und sind auf ~2,5 m gut zu gebrauchen. (Alternativ wäre evtl. noch ein 2.1-System wie das Syrincs M3-20 denkbar.) Nur die Adapterkabel auf XLR lötet man sich am besten selber zusammen oder plant alternativ einen HD400 mit ein, wo man unsymmetrisch rein- und symmetrisch rausgeht. Sonst hat man bei Anschluß des Rechners gleich seinen Spaß mit einer Masseschleife.


Danke, da versteht mich einer

Es passt leider kein Pärchen Aber die Behringer sagen mir von den Bewertungen trotzdem zu
Was glaubt ihr was besser klingt? Die Nubert oder die Behringer, oder KRK? Nubert fällt eig schon raus weils auch nur nen 15cm Bass ist.. aber fals die deutlich geiler klingen könnte man es sich überlegen


Kann man nicht einfach sowas benutzen? Und dann vllt nen Entstörfilter wegen den Masseproblemen
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Okt 2014, 23:57
ich würde dir mal regallautsprecher empfehlen, zb. von klipsch, die wirste doch wohl irgendwo unterkriegen. kann mir kaum vorstellen das man keinen platz hat für kleine lautsprecher. wäre das bei mir der fall würde ich paar sachen raus werfen die unnötig sind, weil ohne lautsprecher geht gar nicht
GoldenGurke
Stammgast
#15 erstellt: 12. Okt 2014, 13:52
Platz für kleine hab ich natürlich aber die haben zu wenig Bass um Party zu machen
Hab aber eventuell drüber nachgedacht mir doch nen 2.1 zu besorgen...

Dann beim normal hören 4-5"er und bei Party noch den Sub reinzustellen.. gibts da gute Abhörmonitore die preislich dann pro paar bis 300€ sind?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Okt 2014, 13:56

GoldenGurke (Beitrag #15) schrieb:
gibts da gute Abhörmonitore die preislich dann pro paar bis 300€ sind?


sind was?

-----
http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm?
GoldenGurke
Stammgast
#17 erstellt: 12. Okt 2014, 14:42

Soulbasta (Beitrag #16) schrieb:

GoldenGurke (Beitrag #15) schrieb:
gibts da gute Abhörmonitore die preislich dann pro paar bis 300€ sind?


sind was?

-----
http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm?



liegen haha, sorry ;D

Glaub du hast mich falsch verstanden

Will den Sub nur im Notfall ins zimmer stellen und sonst in der Garage lagern


Das geht bei der anlage ja nicht weil der Verstärker für die anderen Boxen darin verbaut ist
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Okt 2014, 15:02
notfal sub

wenn du so wirr schreibst kann dich keiner verstehen.

du solltest erstmal was testen bevor du weiter schreibst, technische daten zu vergleichen und auf die größe des tieftoners zu achten und hellseherisch zu wissen was reicht und wie es klingt ist eigentlich lächerlich.
Hannoveraner
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Okt 2014, 15:17
Ohne Sub wird das imho nix...

Prämissen:
winzig, top Bass, billig,...

Sry.

Und, gute Subwoofer sind nicht immer groß!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Okt 2014, 15:26
die kann man nicht als groß bezeichnen und sie machen ordentlich und ausreichend sound.
http://www.thomann.de/de/neusonik_ne08.htm
bei der meisten musik ist unter 60 hz kaum was los.
std67
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2014, 16:12
Hi

ja wue jetzt?? Keinen Platz Lautsprecher zu stellen aber Partys kann man in dem Raum feiern?

¨Soulbasta's¨ prnzipielle Ablehnung von Stand-LS ist ja mal völlig daneben, und begründen kann er es wahrscheinlich auch nicht.
Im speziellen fall ist es natürlich richtig. Stand-LS irgendwo reinquetschen geht gar nicht

Die KRK und Adam werden hier ja auch gerne empfohlen. hör sie dir doch einfach an
Hannoveraner
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Okt 2014, 16:37

Soulbasta (Beitrag #20) schrieb:
die kann man nicht als groß bezeichnen und sie machen ordentlich und ausreichend sound.
http://www.thomann.de/de/neusonik_ne08.htm
bei der meisten musik ist unter 60 hz kaum was los.


Und wenn dir der Bass absolut nicht ausreichen sollte, dazu noch n Sub und gut. Bei einer Chassis-Größe von nur 18-22cm sind schon Subs zu finden, die bis nahezu 20Hz schaffen! Und das bei einem Gehäusevolumen von etwa ab 15 Litern Bruttovolumen!!!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 12. Okt 2014, 17:25

std67 (Beitrag #21) schrieb:


¨Soulbasta's¨ prnzipielle Ablehnung von Stand-LS ist ja mal völlig daneben, und begründen kann er es wahrscheinlich auch nicht.


was soll ich begründen? eine box einzeln in die ecke zu stellen?
bitte nicht die aussagen verdrehen. danke.
Lars_1968
Inventar
#24 erstellt: 12. Okt 2014, 17:45
Hallo Simon,

was hast Du überhaupt für einen Verstärker / AVR, mit dem Du das ganze betreiben möchtest und wie hoch ist Dein Budget? Hilfreich wäre auch eine Skizze Deines Raumes, der immerhin 20 qm groß ist, dann kann man u.U. auch erkennen, warum Du nur einen LS aufstellen kannst etc pp bla

VG
Lars

PS, Ich glaube, bei 113 dB spielt keiner mehr Karten oder möchte zocken, Zahlen sind manchmal auch nur Schall und Rauch.
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 12. Okt 2014, 18:21

GoldenGurke (Beitrag #15) schrieb:
Platz für kleine hab ich natürlich aber die haben zu wenig Bass um Party zu machen





hmm, also die klipsch rb81ll reichen locker aus für ne gute party in einem 20qm raum, und bass haben die mehr als manch günstiger standlautsprecher und im budget für 400€ sind die vorgänger rb81 auch.


[Beitrag von Bratwurstmeister am 12. Okt 2014, 18:22 bearbeitet]
std67
Inventar
#26 erstellt: 12. Okt 2014, 18:22
aber die sind alles andere als klein
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Okt 2014, 18:28
die kriegt man aber wohl irgendwo unter...und wenn nicht...hmm...dann weiß ich auch nicht, ne skizze vom raum wäre da mal ganz interessant
Lars_1968
Inventar
#28 erstellt: 12. Okt 2014, 18:34
genau! siehe Post # 24. Vielleicht hat der TE auch keine Lust mehr
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 12. Okt 2014, 18:38
Hallo,

mit irgendwie unter kriegen ist es aber bei "Kompaktlautsprechern" genau so wenig getan wie bei Standlautsprechern.

Mit den RB 41 kann man es aber sicher mal mit "irgendwie unter kriegen" versuchen.

VG Tywin
Lars_1968
Inventar
#30 erstellt: 12. Okt 2014, 18:42
Simon sollte sich erstmal ausgiebig mit den Grundregeln der Lautsprecherpositionierung beschäftigen, dann realisieren, was in seinem Raum platzmäßig geht und dann fragen, was man kaufen kann.
Janine01_
Inventar
#31 erstellt: 12. Okt 2014, 19:09
Da kann man doch nur mit dem Kopf schütteln was der TE für Vorstellungen hat.
Ich glaub ihm würde so etwas hier reichen Klick http://www.amazon.de...ywords=ghettoblaster
Lars_1968
Inventar
#32 erstellt: 12. Okt 2014, 19:13
Hannoveraner
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Okt 2014, 19:25
Heute war n Ghettoblaster irgendwo in einem der Werbeprospekte. 40Watt RMS, 2 Subwoofer usw. Und das ganze meine ich für 111€
Janine01_
Inventar
#34 erstellt: 12. Okt 2014, 19:25

Lars_1968 (Beitrag #32) schrieb:
und dazu das?

http://www.cigarette...ds/2014/06/joint.jpg

Genial
GoldenGurke
Stammgast
#35 erstellt: 12. Okt 2014, 23:33
Jungs ich versteh eure Probleme nicht..

Ich hab nur Platz für eine große Box.. seis nen subwoofer oder nen normaler Lautsprecher..
2 kleine würde ich irgendwie unter bekommen..

Optimal aufstellen geht eh nicht weil ich nicht 2 meter von der Wand wegkann und auch kein vernünftiges dreieck hinbekomme ohne irgendwas umzustellen..

Budget sind wie gesagt 400€.. Reciever ist nicht vorhanden..

Mono reicht mir die meiste Musik die ich höre ist eh nicht wirklich stereo und wenn man direkt vor EINEM Sänger mit Gitarre sitzt ist das doch auch nur Mono??! Ob man den sänger allerdings mit Laptop Lautsprechern ersetzt oder mit einem 400€ Abhörmonitor spielt dabei ja wohl doch eine riesigen Rolle..

Ich möchte keine Aktivbox wie eine Dockingstation da ich diese später nicht zu einem Stereosystem ausbauen kann..

Es geht mir darum Mono in guter Qualität hören zu können und AB UND ZU! mal Party zu machen.. Primär gehts um die Qualität, dann um die Lautstärke..

5"er sind okay wenn ich dann zusätzlich noch nen aktiven subwoofer finde den ich in den ab und zu situationen dazustellen könnte..

.
So jetzt mal zum Antworten..


Platz zum Partymachen kann man schaffen.. wie gesagt dann wäre ich auch bereit noch ne 2 große Kiste irgendwo reinzuquetschen aber eine dauerhafte Lösung finde ich nicht für 2 große Lautsprecher.

Die Neusonik sind leider auch schon zu groß um 2 davon hier reinzustellen.. Mein schreibtisch ist voll.. da passen vllt so boxen wie von günstigen 5.1 systemen hin..
und 8"er passen auch nicht in nen Billy Regal :/
Ich liefer morgen mal einen Plan und fotos dann versteht ihr mich vllt..

mit Lautsprecherpositionierung hab ich mich inzwischen befasst und in meinem Raum siehts mager aus.. Einen LS bekomme ich optimal positioniert den anderen leider überhaupt gar nich


Auf die anderen sinnlosen Kommentaren gehe ich nicht ein und bitte die zu unterlassen.. Hab eh keine Ahnung wie ihr darauf kommt dass meine erwartungen total überzogen sind.. gibt ja scheinbar noch Leute die hier was auf die Beine stellen können.. siehe die vorschläge mit den Klipsch und so weiter..
Apalone
Inventar
#36 erstellt: 13. Okt 2014, 02:35

GoldenGurke (Beitrag #35) schrieb:
.....Mono reicht mir die meiste Musik die ich höre ist eh nicht wirklich stereo und wenn man direkt vor EINEM Sänger mit Gitarre sitzt ist das doch auch nur Mono??!
....
Es geht mir darum Mono in guter Qualität hören zu können und AB UND ZU! mal Party zu machen.. Primär gehts um die Qualität, dann um die Lautstärke....


Das ist Quatsch. auch ein Solo-Instrument ist nicht mono.

Du musst dich mal entscheiden. Alles geht offensichtlich nicht. Wenn du kein entsprechendes Equipment hast, KANNST DU EBEN KEINE PARTY MACHEN!!!

Oder du kaufst dir ein 2.1 System halbwegs anständiger Qualität UND STELLST DAS IRGENDWIE HIN.

Entscheide dich mal!!
Lars_1968
Inventar
#37 erstellt: 13. Okt 2014, 05:15
Moin Moin,

wir haben keine Probleme, Du hast eines und hast Dich diesbezüglich an das Forum gewandt. Mehr geballte Kompetenz als hier wirst Du nirgendwo bekommen und man hat Dir eine Reihe von Tipps gegeben und Empfehlungen ausgesprochen, bzw. sind Deine Vorstellungen etwas unausgegoren.

Entweder nimmst Du das an oder man kann Dir nicht helfen.

VG
Lars
GoldenGurke
Stammgast
#38 erstellt: 13. Okt 2014, 06:52

Apalone (Beitrag #36) schrieb:

Das ist Quatsch. auch ein Solo-Instrument ist nicht mono.




Wie soll das denn gehen? Wenn ich nur einen Körper habe der Schall abgibt dann ist das Mono? Die musik kommt dann nur von Vorne wenn ich direkt davor sitze.. genausoviel von rechts wie von links..

Aber das ist nur meine Logische erklärung, wenn das wirklich anders sein sollte dann beweis mir das bitte, dann lasse ich mich gern überzeugen


Ich nehme die Tipps doch gerne an, allerdings geht das schlecht wenn man sich nebenbei damit rumschlagen muss wie dumm man ist oder ähnliches..
Apalone
Inventar
#39 erstellt: 13. Okt 2014, 07:49

GoldenGurke (Beitrag #38) schrieb:
.....
Wie soll das denn gehen? Wenn ich nur einen Körper habe der Schall abgibt dann ist das Mono? Die musik kommt dann nur von Vorne wenn ich direkt davor sitze.. genausoviel von rechts wie von links..

Aber das ist nur meine Logische erklärung, wenn das wirklich anders sein sollte dann beweis mir das bitte, dann lasse ich mich gern überzeugen....


Neben dem Direktschall gibt es noch Raumhall, Reflexionen, absichtlich hinzugefügte Schallanteile iRd Abmischung.

Niemals wird der Ton, der zB am Schallaustritt eines Saxophons abgenommen wird, ohne Nachbearbeitung auf das Medium gepresst!

"genausoviel von rechts wie von links" :

ganz genau!

Also sowas wie "nicht nur qualitativ hochwertig sondern auch ab und zu mal laut zum partymachen hören will" hat mit EINEM Lautsprecher gar nichts zu tun.

Außerdem:
Selbst wenn deine "Monotheorie" stimmen würde:
wie kommt das denn hiermit zusammen?

"dass ich extrem unterschiedliche Musikrichtungen höre"

>>> extrem unausgegorenes Zeug, was hier fabuliert wird!!


Nachtrag:
da fällt mir noch ein:
EIN Lautsprecher ist ja gar nicht mono, sondern eben nur ein Kanal von stereo.

Du bräuchtest dann noch einen Verstärker, der eine Mono-Taste hat -viel Spaß beim Suchen- oder einen Mono-Symmetrierer; gibts im PA Bereich...


[Beitrag von Apalone am 13. Okt 2014, 07:51 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#40 erstellt: 13. Okt 2014, 08:14
Diplomatie leutee

Vorgeschlagen wurde ja schon das Syrincs-Set.
Das kann man wirklich überall aufhängen, so weit die beigelegten Kabel reichen

Simon, stell doch mal eine Skizze oder Bilder deines Raumes ein, dann können wir dir helfen.

Mir kam grad noch was ganz witziges in den Kopf, was bei ner Party bestimmt nett ist:
Ld Systems Maui 11

Aber das ist nicht wirklich die Lösung.
Das Syrincs triffts da besser.
Mehr als den Nagel für ein Bild brauchts nicht um die aufzuhängen und der Klang dabei ist gut.
Auf jeden Fall besser als aus einem einzelnen Studiomonitor.
Ein Kabel von Xlr/Klinke auf Miniklinke gibts von Cordial um 8€; da muss man nix selbst löten
Wenns dann nicht klappt, kann immer noch eine Di-Box eingeschliffen werden.
GoldenGurke
Stammgast
#41 erstellt: 13. Okt 2014, 10:38

Apalone (Beitrag #39) schrieb:

GoldenGurke (Beitrag #38) schrieb:
.....
Wie soll das denn gehen? Wenn ich nur einen Körper habe der Schall abgibt dann ist das Mono? Die musik kommt dann nur von Vorne wenn ich direkt davor sitze.. genausoviel von rechts wie von links..

Aber das ist nur meine Logische erklärung, wenn das wirklich anders sein sollte dann beweis mir das bitte, dann lasse ich mich gern überzeugen....


Neben dem Direktschall gibt es noch Raumhall, Reflexionen, absichtlich hinzugefügte Schallanteile iRd Abmischung.

Niemals wird der Ton, der zB am Schallaustritt eines Saxophons abgenommen wird, ohne Nachbearbeitung auf das Medium gepresst!

"genausoviel von rechts wie von links" :

ganz genau!

Also sowas wie "nicht nur qualitativ hochwertig sondern auch ab und zu mal laut zum partymachen hören will" hat mit EINEM Lautsprecher gar nichts zu tun.

Außerdem:
Selbst wenn deine "Monotheorie" stimmen würde:
wie kommt das denn hiermit zusammen?

"dass ich extrem unterschiedliche Musikrichtungen höre"

>>> extrem unausgegorenes Zeug, was hier fabuliert wird!!


Nachtrag:
da fällt mir noch ein:
EIN Lautsprecher ist ja gar nicht mono, sondern eben nur ein Kanal von stereo.

Du bräuchtest dann noch einen Verstärker, der eine Mono-Taste hat -viel Spaß beim Suchen- oder einen Mono-Symmetrierer; gibts im PA Bereich...



Der Live sänger ist aber nunmal nicht abgemischt.. :O
Und Reflexion an der Wand erzeugt der schall doch aus dem LS auch?


der Schall kommt von vorne direkt vor einem.. da wir vorne nunmal keine ohren haben kommt er aber von rechts und links und wird vom hirn zusammengerechnet, dass er von vorne kommt?!

hab ich doch nie gesagt? Das bezog sich auf die 5"er weil die eben nicht zum Party machen reichen, das wurde ja auch bestätigt..

Keine ahnung was du fabrizierst aber du vermischt alle möglichen Aussagen :o

Mono kann ich ganz einfach an meinem Laptop einstellen.. fertig.Verstärker war auch fast nie die rede von weil wir von Aktivboxen gesprochen haben :0


Das Maui wäre eigentlich perfekt! Passt in die Ecke und wenn der Klang gut ist dann wäre das eine echte Überlegung.. kostet allerdings mehr als 400€ soweit ichs gefunden hab.

Wieso ist der Sound daraus besser? Weil er räumlicher ist oder weil die Boxen besser sind?

Danke Donsiox, solche Leute braucht man hier mehr.

Bilder sind hier.. die Ecke mit dem Billyregal wäre nutzbar.. Die Anlage vom Schreibtisch ist scheiße und steht da auch extrem ungünstig und soll nur eine übergangslösung sein..

Auf dem schreibtisch ist wie zu sehen kein Platz..

20141013_124113[1]20141013_124039[1]20141013_124058[1]

neben dem Billy sind noch 40cm Platz..


[Beitrag von GoldenGurke am 13. Okt 2014, 10:49 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#42 erstellt: 13. Okt 2014, 11:35
Das Maui ist für zu Hause vielleicht nicht der Burner...
Das Syrincs würde ich mir persönlich eher hinstellen.
Z.b. mit Wandhaltern an die Wand hinterm Bildschirm würde gehen.

Subwoofer dann unter den rechten Teil des Schreibtisches.
Mit dem an die Wand nageln/dübeln:
Einfach den zuständigen ansprechen.
Bei Auszug o.ä. kann man das ja wieder i.O. bringen.
Hannoveraner
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Okt 2014, 13:12
Viel Glück, dass du aufhängen darfst!
Apalone
Inventar
#44 erstellt: 13. Okt 2014, 13:23

GoldenGurke (Beitrag #41) schrieb:
....Mono kann ich ganz einfach an meinem Laptop einstellen.. fertig.Verstärker war auch fast nie die rede von weil wir von Aktivboxen gesprochen haben.....


ach und in Aktivboxen ist kein Verstärker oder was?

Du Schlaumeier, hast keine Ahnung und bist ziemlich beratungsresistent!

Dann noch viel Spaß in deiner Bude!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 13. Okt 2014, 13:27
naja, wenn ein quell gerät mono rauskommt, juckt das die aktivbox nicht mehr.
für mich wäre es keine lösung aber technisch kein problem.


[Beitrag von Soulbasta am 13. Okt 2014, 14:32 bearbeitet]
Hannoveraner
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 13. Okt 2014, 13:33

Soulbasta (Beitrag #45) schrieb:
naja, wenn an quell gerät mono rauskommt, juckt das die aktivbox nicht mehr.
für mich wäre es keine lösung aber technisch kein problem.


Für ne Party wär's egal, kann wenigstens nur ein LS zu Bruch gehen!

Apalone
Inventar
#47 erstellt: 13. Okt 2014, 14:19

Soulbasta (Beitrag #45) schrieb:
naja, wenn an quell gerät mono rauskommt, juckt das die aktivbox nicht mehr.
für mich wäre es keine lösung aber technisch kein problem.


Na ja, Glück, dass ein Laptop Quelle ist.

An normalem HiFi ist das ein Riesenproblem, weil die Monotaste so gut wie ausgestorben ist!
Hannoveraner
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 13. Okt 2014, 15:24

Apalone (Beitrag #47) schrieb:
weil die Monotaste so gut wie ausgestorben ist!


Mein harman hat noch eine!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker 300? bis 400?
VitoCorleone19 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  29 Beiträge
Standlautsprecher bis ca. 400?
luks46 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  42 Beiträge
Suche Aktivmonitore bis 400?
phlippson am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  6 Beiträge
Welches Laustprecherpaar bis 400,- ist das Beste?
badbrainz am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  44 Beiträge
Suche Stereo System bis 400?
okosberry am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  15 Beiträge
Standlautsprecher für bis 400?
brollek am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  17 Beiträge
Beste Lautsprecherboxen 400-600? Preisklasse?
PCOnkel am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  26 Beiträge
Die beste Stereoanlage für 400,- EUR?
RobCort am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  19 Beiträge
Lautsprecher für 300-400? gesucht!
travis76 am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  43 Beiträge
Stereolautsprecher bis 400.-? Neu oder Gebraucht?
Alex6y am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.177