Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis ca. 400€

+A -A
Autor
Beitrag
luks46
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2011, 21:08
Hallo liebe Gemeinde
mit meinem ersten Beitrag hier bitte ich direkt um fleißige Unterstützung.

Ich suche für nen Raum von (noch) ca. 20qm natürlich das möglichst Beste was ich kriegen kann, mir gehts dabei erstmal nicht darum, wie ich persönlich die LS empfinde (denn erstmal muss ich ja wissen was ich mir anhören solltev ).

Wie gesagt mein Budget beträgt ca. 400€, wobei das schon ne echte Schmerzgrenze ist weil armer Student

Bis jetzt bin ich mit den Concept E Magnum Power Digital (oder so ähnlich) von Teufel gut ausgekommen, nur ist mir momentan der ganze 5.1 kram zu aufwendig bzw der Aufwand kommt dem Nutzen nicht gleich.

Wichtig ist mir bei den StandLS, dass sie den lieben Stromfresser Sub von Teufel hinfällig werden lassen, denn dieser ist an meinem Onkyo 508 komischerweise im Dauerbetrieb, was dem Stromzähler garnicht schmeckt

Also nochmal zusammengefasst:
- Standlautsprecher gesucht
- Budget max. 400€ (Wunsch ist zwischen 200-300)
- bei dem Budget kommen wahrscheinlich nur gebrauchte in Frage
- AVR ist Onkyo 508
- Raumgröße momentan ca 20qm, wird sich aber bald wahrscheinlich vergrößern
- Nutzun hauptsächlig mit... Allem xD TV, Radio, Blu-Ray, PS3-Games und Musik aller Genres
- Wandabstand der zukünftigen LS kann nur ca. 30cm sein

Jaja, hohe Ansprüche an das kleine Budget, aber ich glaube trotzdem dass sich da durchaus ne Lösung finden wird
exzessone
Stammgast
#2 erstellt: 20. Mrz 2011, 00:08
was hörst du denn für musik?

hörgewohnheiten?

mit glück bekommst du ne klipsch rf62 gebraucht für den preis

evtl. ein paar magnat quantum 607.

basstechnisch wird dir das vollkommen reichen und dein teufel wird da nicht ansatzweise hinterher kommen.

klanglich ehr unterschiedlich.

ich finde die 62 besser.

NEIN, nicht weil ich selbst klipsch habe, sondern weil ich einen direkten vergleich gehört habe
luks46
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mrz 2011, 10:53
also musiktechnisch wie bereits erwähnt. grundsätzlich alles, ist bei mir irgendwie phasenweise
momentan hör ich viel elektronische musik, dann hör ich mal wieder viel pop oder auch mal was wie max raabeimages/smilies/insane.gif oder auch mal hip hop (kanye west/ähnliches)

hm könnt ich im falle magnat nicht auch zu den 605ern (älteres modell, kleinerer preis) greifen oder ist da der unterschied zu groß?

die klipsch gefallen mir optisch schonmal sehr gut.

mein hauptproblem ist einfach dass ich seit wochen keine zeit finde mal in den laden zu gehen und mir diverse ls anzuhören.
das macht die sache ungemein schwieriger, deshalb möchte ich 2 oder 3 favoriten finden auf die ich mich konzentriere werde wenn ichs dann mal in den laden schaffe.


Edit: Was haltet ihr von den GLE 470? könnte ich vll ein paar für ~260 kriegen...


[Beitrag von luks46 am 20. Mrz 2011, 11:06 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Mrz 2011, 11:24
Hallo,

bei einem Wandabstand von 30cm und der Raumgrösse von 20qm würde ich die 605er eher nennen als die 607er ,
die 607er klingt bei Wandnähe untenrum sonst unnatürlich "voluminös",
sprich aufgedickt.

Klipsch ist Geschmacksache wie vieles andere,
bei Klipsch ist aber zwischen Hass und Liebe weniger Spielraum als bei anderen Herstellern

deshalb,anhören.

Gruss
luks46
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mrz 2011, 11:29
ok zwischenzeitliche erkenntnis ist

1. Klipsch RF-62
2. Magnat Quantum 605

somit schonmal 2 Kandidaten im Rennen

wie siehts denn ber der Prodiktpalette anderer Hersteller aus, sprich Canton, Heco, Elac usw?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:22
hallo,

bei Canton wäre die GLE 470.2 ein Kandidat ,
liegt aber bei eher 500€ das Paar.

Auch eine Heco Metas 501 liegt eigentlich über dem angestrebten Budget.

Gruss
exzessone
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:28
klipsch ist balanciert jetzt nicht unbedingt zwischen geil und scheiße.

man kann sich gut damit abfinden.

und keiner kann mir erzählen, dass die genannte magnat besser spielt. ich habe den vergleich gehört.

wer behauptet die 62 klingt schlechter, der hat meiner meinung nach das trommelfell gerissen.

klar alles geschmackssache aber man muss auch man ehrlich sein und den fakten ins auge sehen, auch wenn man klipsch nicht mag
luks46
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:36

weimaraner schrieb:
hallo,

bei Canton wäre die GLE 470.2 ein Kandidat ,
liegt aber bei eher 500€ das Paar.

Auch eine Heco Metas 501 liegt eigentlich über dem angestrebten Budget.

Gruss


und wie sieht das mit GLE 470 aus, denn an die könnte man bestimmt günstig rankommen. Zu empfehlen bei meiner anwendung oder eher nicht?

danke schonmal an die bisherige unterstützung


[Beitrag von luks46 am 20. Mrz 2011, 12:37 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:41
Hallo exzessone,

wenn ich mal das einzig Wichtige aus deinem Beitrag zitieren darf:

exzessone schrieb:

klar alles geschmackssache ....



Wie gut das dein Geschmack über dem der Anderen steht,
warum soll jemand die Magnat nicht einfach besser gefallen können,
wo sind da die Fakten?

Einzig Fakt ist das du nach deinem persönlichen Geschmack urteilst,
ob das dem TE so hilfreich ist?

Zum Glück ist er wohl so schlau und sucht mit seinen eigenen Ohren den für sich passenden Lautsprecher.

Wenn es am Ende die Klipsch werden ist doch alles in Ordnung,
wenn es was Anderes wird aber ebenso.

Und keiner kann mir erzählen was mir ,oder dem TE,oder sonst jemandem besser zu gefallen hat.

Ich denke du erkennst die Problematik....


Gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:43

luks46 schrieb:

und wie sieht das mit GLE 470 aus, denn an die könnte man bestimmt günstig rankommen. Zu empfehlen bei meiner anwendung oder eher nicht?

danke schonmal an die bisherige unterstützung :D



Die GLE 470 ist ja ein Auslaufmodell,
ob du diese noch zum Probehören findest,musst du mal schauen.
Die .2 er sind im Hochtonbereich nicht mehr so "aufdringlich" wie die Alten,
vltt aber für dich ja kein Problem.

Gruss
exzessone
Stammgast
#11 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:45
um gottes willen! du missverstehst mich oft ein wenig.

selbst wenn es eine jvc ausm real ist.

wenn sie ihm gefällt gefällt sie ihm!

dann bin ich der letzte, der sagt: nimm die klipsch.

ich meinte einfach dass die magnat ALLERHÖCHSTENS ABER AUCH ALLERHÖCHSTENS in mittelton bereich einen stich gegen die 62 macht.

das wars dann aber auch
luks46
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:49
hmmm das könnte natürlich dann ein problem werden, nur leider zwingt mich mein budget dazu auf gebrauchtes zurückzugreifen, und neue modelle gebraucht zu kriegen... naja
hab gesehen das ein user die quantum 605 anbietet, welche ja für mich in frage zu kommen scheinen. diese sind jedoch auch schon ausläufer oder?

ich stolpere einfach immer wieder über das problem, dass ich keine zeit für einen besuch beim hi-fi händler finde
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:50
Bassbereich ist halt nicht alles

Und ob ein präsenterer,anspringenderer Hochtonbereich für den TE oder Andere als "besser" angesehen wird ,
wer will das einschätzen?
luks46
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Mrz 2011, 15:58
hab noch ein bisschen recherschiert also die klipsch sind mir leider zu teuer (ko-kriterium), somit hab ich mich auf folgende modelle eingeschossen

- Magnat Quantum 605
- Heco Victa 700
- Canton GLE 470

ich würde mich über ein paar subjektive einschätzungen eurerseit freuen stellt euch einfach vor ihr wärt in meiner situation.
exzessone
Stammgast
#15 erstellt: 20. Mrz 2011, 16:09
die hecos sind nicht wirklich gute LS. dann lieber die canton
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 20. Mrz 2011, 16:22

exzessone schrieb:
die hecos sind nicht wirklich gute LS. dann lieber die canton

Lass Doch den TE die Lautsprecher mal selbst anhören, denn Dein Geschmack muss noch lange nicht der anderer sein. Ich persönlich würde von den dreien klar die Quantum 605 vorziehen, da ich alle drei schon gehört habe. Mir ist zum Beispile die Canton in den Höhen zu schrill und die Heco zu undifferenziert und etwas verschwommen im Klangbild. Da mag dann aber für jemand anders schon wieder ganz anders klingen, denn was für den einen dumpfer Klang ist kann für den anderen angenehm warm sein und was für mich schrill klingt kann für den nächsten schön klar in den Höhen sein. Also Lieblings-Cds mitnehmen und selbst testen, denn alle 3 Modelle sind ja recht gängig und mit etwas Suche auch probezuhören.
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 20. Mrz 2011, 16:24

luks46 schrieb:

ich stolpere einfach immer wieder über das problem, dass ich keine zeit für einen besuch beim hi-fi händler finde :cut


Im Umkehrschluss bedeutet das aber dass Du auch keine Zeit hast zum Musikhören und dann würde ich mir gar keine Lautsprecher kaufen!
luks46
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Mrz 2011, 16:36
naja dafür lässt sich immer zeit finden, momentan liege ich zb nach einer OP zuhause und bin krankgeschrieben, deshalb hab ich jetzt auch mal zeit mich mit dem thema zu beschäftigen


Lass Doch den TE die Lautsprecher mal selbst anhören, denn Dein Geschmack muss noch lange nicht der anderer sein. Ich persönlich würde von den dreien klar die Quantum 605 vorziehen, da ich alle drei schon gehört habe. Mir ist zum Beispile die Canton in den Höhen zu schrill und die Heco zu undifferenziert und etwas verschwommen im Klangbild. Da mag dann aber für jemand anders schon wieder ganz anders klingen, denn was für den einen dumpfer Klang ist kann für den anderen angenehm warm sein und was für mich schrill klingt kann für den nächsten schön klar in den Höhen sein. Also Lieblings-Cds mitnehmen und selbst testen, denn alle 3 Modelle sind ja recht gängig und mit etwas Suche auch probezuhören.

daraus schließe ich mal dass die 605er den "neutralsten" klang haben (subjektiv gesehen )

Aaaaalso, das ganze dient mir zur orientierung, evtl werd ich auch was zum test bestellen, dh suche ich im vorraus das was sich am passensten anhört, quasi auf vertrauensbasis
somit stehen bei mir momentan die 605er hoch im kurs und ich spiele mit dem gedanken mir diese zum test, zu bestellen.
ich schlimmsten fall habe ich dann ein gutes paar LS , und damit kann ich leben bis es zur nächsten aufstockung kommt

Mein zwischenzheitlicher Favorit: 605er
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 20. Mrz 2011, 16:42
Also ich finde die 605er für den Preis ganz hervorragend klingende Lautsprecher die für mich die goldene Mitte der 3 Lautsprecher darstellen und ich persönlich deren Klang sehr angenehm finde! Hatte selbst eine zeitlang den Kompaktlautsprecher Quantum 603 und war auch mit dem sehr zufrieden bis ich auf Standlautsprecher umgestiegen bin.
luks46
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Mrz 2011, 16:51
So vielen dank an euch alle, wart ne große hilfe
jetzt muss ich mich nach ner beschaffungsquelle umsehen
Samius
Stammgast
#21 erstellt: 20. Mrz 2011, 18:46
exzessone
Stammgast
#22 erstellt: 20. Mrz 2011, 18:52


ja optisch vielleicht.

MC VOICE!!!!!!!!!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Mrz 2011, 18:54

Samius schrieb:
Das sind tolle Boxen...


Autsch....
Samius
Stammgast
#24 erstellt: 20. Mrz 2011, 18:54
Warum?
Günter1966
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Mrz 2011, 19:22
hallo Luks,

ich kann dir Yamaha NS-555 empfehlen. Liegen voll in deinem Budget und kann man später mit Yamaha NS-C444 und Yamaha NS-333 zu einem wirklich brauchbaren Suroundsystem ausbauen. Ich bin auf jedenfall mit meinen Yamahas sehr zufrieden. Von der Verarbeitungsqualität spielen die schon in einer ganz anderen Liga.
luks46
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Mrz 2011, 19:37
sind die 555er noch aktuell, oder auch ausläufer?
Stereo33
Inventar
#27 erstellt: 20. Mrz 2011, 19:39
Für 90€ und dann noch so viele Chassis...kann nichts taugen.

Schau dich mal in Mediamärkten usw. um.
Habe hier und da schon Heco Victa 700 für 120€/Stk. gesehen.

Das wäre schon eher was, die sind ausgelaufen und haben sonst um die 250€/Stk gekostet.
Günter1966
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Mrz 2011, 20:41
die NS-555 sind noch aktuell im 2010/2011 Yamaha Katalog.
Wurden anscheinend erst im angelsächsichen Raum verkauft.
Schneiden in diversen englischen und amerikanischen Foren durch die Bank gut ab.
Wie schon erwähnt ich besitze sie seit Januar in einem 7.2 System und bin immer noch toal begeistert.
Stereo33
Inventar
#29 erstellt: 20. Mrz 2011, 20:51
Wenn die auch so eine gute Bühne und "rumumklangbild" wie die Victa 700 machen, why not.
Günter1966
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Mrz 2011, 20:56
Da bei mir Lautsprecher auch ein Möbel sind, spielt die Verarbeitungsqualität fast so eine große Rolle wie der Klang.
Die Heco Victa habe ich mir gar nicht erst angehört weil die mir optisch und von der Verarbeitungsqualität gar nicht gefallen haben.
Kann man mit den Yamahas nicht vergleichen.
Stereo33
Inventar
#31 erstellt: 20. Mrz 2011, 21:00
Stimmt stimmt, aber die alten 700 sind angeblich nochn bisschen besser wie die 701, aber richtig ordentlich sind
wohl keine Victas gemacht, stimmt schon ;-
Solex_Heizer
Stammgast
#32 erstellt: 20. Mrz 2011, 22:10

Samius schrieb:
Das sind tolle Boxen...
Was zum Teufel ist McVoice? und aussehen tuen die ja schön! Die frage ist nur wie klingen die dinger!? Mehr schein als sein
http://www.amazon.de...d=1300643133&sr=8-10

Sorry binn en bisschen verrutscht


[Beitrag von Solex_Heizer am 20. Mrz 2011, 22:12 bearbeitet]
luks46
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 21. Mrz 2011, 14:09
so, danke nochmal für die rege beteiligung

werde gleich mal richtung stadt düsen um nach den yamahas und den magnat LS zu suchen.
dazu bräuchte ich nochmal hilfe, denn da es meine ersten LS (abgesehen von dem teufel set) werden, bin ich absolut ahnungslos wo in Köln es passende geschäfte gibt.
Darum meine bitte nach tipps

kenne bereits den msp am neumarkt und habe letztens einen laden am ebertplatz gesehen.

über jede weitere adresse, wo die lautsprecher stehen könnten zum probehören würde ich mich sehr freuen

EDIT: bei recherche im internet zweifle ich grad daran dass die gesuchten LS noch ausgestellt sind in hi-fi geschäften, bzw ich finde keine wo ich den eindruck habe . Liege ich da falsch? Vll sollte ich eher mal bei Saturn oder MM vorbei, die haben ganz gerne mal ne "aktuelle" Produktpalette

EDIT 2: kann ich die LS (Yamaha oder Magnat) überhaupt an meinem AVR betreiben?


[Beitrag von luks46 am 21. Mrz 2011, 15:58 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#34 erstellt: 21. Mrz 2011, 17:42
natürlich kannst du:)

solange du ihn stereo betreiben kannst und das kannst du wohl, nehme ich an.

ansonsten ist es ein armutszeugnis an yamaha.

klar ist ein reiner stereo amp evtl. besser aber bei den heutigen avr´s streiten sich die geister.

an die gemeinde:

ich rede von preislich erschwinglichen amps´s
luks46
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Mrz 2011, 17:56
ja wie gesagt, hab nen onkyo tx-sr508
exzessone
Stammgast
#36 erstellt: 21. Mrz 2011, 17:58
achso..

ja sicher
weimaraner
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 21. Mrz 2011, 18:28
Hallo,

Köln und Umgebung bietet doch recht viel Hifi.

http://www.google.de...&fp=9057725431408b73

Wer jetzt was anbieten kann,
keine Ahnung,
würde ich telefonisch mal vorab abklappern ob was in deiner Preisklasse da wäre,
wenn die Magnat oder Yamaha nicht zur Verfügung stünden.
Die echten Hifi Händler ruhig auch mal nach Inzahlungsnahmen oder Ausläufern fragen.

Gruss
don't_talk
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Mrz 2011, 18:39
Hi,

ich weiß nun nicht, ob Du schon zugeschlagen hast oder wie groß Dein "Will-neu-haben"-Faktor ist, aber ich würde dir den folgenden Link als Einstieg ins Hifi empfehlen (und wenn sich die Auktion so weiterentwickelt höchstwahrscheinlich zum Gegenwert von zwei Briefmarken für Standardbriefe):

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT


die ist ganz vernünftig, die Box. Chassis von Peerless, Gewebekalotte 25 mm von Seas, glaube ich. Bin beim Kalottenhersteller nicht sicher. Baujahr etwa Mitte der 90er, Gummisicken. Getestet von Stereoplay in der unteren Spitzenklasse seinerzeit.

Wenn du mobil bist und deinen Onkyo samt Dreher zum Funktionstesten mitnimmst, ist hier aus meiner Sicht nichts falsch zu machen.

Ich würde den Verkäufer fragen, ob die Gents i.O. sind. Scheint ein wenig lieblos eingestellt zu sein.

Was I.Q war, findest du hier im Forum in einem eigenen Fred.

Grüße
Günter1966
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Mrz 2011, 19:31
Habe meine Yamahas bei einem Expertmarkt zu einem günstigen Kurs bekommen.
luks46
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 21. Mrz 2011, 20:28

don't_talk schrieb:
Hi,

ich weiß nun nicht, ob Du schon zugeschlagen hast oder wie groß Dein "Will-neu-haben"-Faktor ist, aber ich würde dir den folgenden Link als Einstieg ins Hifi empfehlen (und wenn sich die Auktion so weiterentwickelt höchstwahrscheinlich zum Gegenwert von zwei Briefmarken für Standardbriefe):

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Grüße


Danke für den Tipp aber Cuxhaven ist etwas weit

Nun zum aktuellen Stand der Dinge:

War grad in nem kleinen Laden namens ACC Acoustics und habe dort mal ein bisschen mit dem Verkäufer geplaudert und mir die Victa 701 vorgespielt, welche mir auch ganz gut gefallen haben.
Habe mir bei Saturn ebenfalls die 701er sowie die 700er angehört, wobei mir da bei der 701er die mitten besser gefallen haben.
Die Magnat LS fallen nach dem Hörtest für mich aus, da ich sie als zu "dumpf" empfinde.

Der Herr von ACC hatte noch die idee, dass ich 2 Kompaktboxen nehme und diese mit meinem aktuellen Sub kombiniere. Spontan wie ich bin habe ich natürlich nicht gefragt was für LS das waren die er mir empfohlen hat (waren glaub ich von Davis Acoustics)

Er hat mir dann angeboten dass ich mit dem sub mal vorbeikomme, was ich sicherlich auch tun werde. einzig der preis macht mir sorgen.
die KompaktLS sowie die 701er kosten pro Stück 199€ wobei er sagte dass man evtl noch ein paar % rausholen kann (brauche dann eh die passenden Kabel, da lässt sich bestimmt was machen )

Eine weitere Empfehlung von ihm waren ebenfalls von Davis Acoustics das Modell "Eva 5", welches er aber noch nicht ausgepackt hatte (standen n paar kartons im laden ).
Diese kosten aber wohl 269€ das Stück.

Fazit:
- Yamaha war nirgendwo zu finden (die Fachkraft bei Saturn sagte mir die hätten sie nicht weil die sich nicht verkaufen)
- desweiteren werde ich mit meinem Sub nochmal dort vorbeihüpfen und mir die KompaktLS anhören, mal schauen was das gibt.
Er sagte zumindest dann hätte ich TOP LS und beim Sub müsste man mal schauen.
Zu den 701ern sagte er nur, dass man für das Geld kaum bessere StandLS bekommen kann (wobei er bei Neugeräten sicherlich nicht ganz unrecht hat denke ich)

Ich bitte weiterhin um eure Meinungen und Ratschläge

EDIT: Die Kompakt LS waren glaub ich das Modell "Dufy"


[Beitrag von luks46 am 21. Mrz 2011, 20:46 bearbeitet]
Günter1966
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 21. Mrz 2011, 20:42
Schau mal bei Elektowelt24 auf der Linnicherstr. 64 nach den Yamahas.
Bei Saturn und Mediamarkt gibt es auch kein Klipsch die verkaufen sich auch nicht


[Beitrag von Günter1966 am 21. Mrz 2011, 20:43 bearbeitet]
luks46
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 21. Mrz 2011, 20:55

Günter1966 schrieb:
Elektowelt24 auf der Linnicherstr. 64


der tipp ist super, danke

EDIT: komisch, hab da keinen eingang gefunden, nur ne tür in dem hof wo in dem raum nur kartons rumstanden xD
bin aber auch nicht rein dann


[Beitrag von luks46 am 22. Mrz 2011, 16:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher 200- 400?/ Stück
Herrmangali am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für bis 400?
brollek am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  17 Beiträge
Standlautsprecher bis 400,- ? gesucht
crunchy-frog am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  91 Beiträge
audiophile Standlautsprecher bis 400?
Quebby am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  6 Beiträge
Standlautsprecher-Empfehlungen bis 400 ?
Yakstar am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  21 Beiträge
Standlautsprecher für ca. 400?
gdffgdfgd am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  12 Beiträge
Standlautsprecherpaar bis 400?
schoko_1 am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  31 Beiträge
Allround Passiv-StandLS bis ca. 400?
No0dle am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  6 Beiträge
Lautsprecher bis 400? (paar)?
flow2 am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  28 Beiträge
Standlautsprecher bis 400 Euro (Paarpreis)
Lara1987 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Mcvoice

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.434