Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für ca. 400€

+A -A
Autor
Beitrag
gdffgdfgd
Stammgast
#1 erstellt: 09. Apr 2013, 13:10
Hallo allerseits,
Ich habe mir vor einiger Zeit ein paar Wharfedale Diamond 10.4 für ca. 300€ aus England zugelegt. Nach ca. 1 Monat ging ein Tieftöner kaputt und auf Ersatz warte ich immer noch vergeblich (bald 2 Monate), weshalb ich Ende der Woche den Shop darum bitten werde die LS zurücknehmen und mir den Kaufpreis zu erstatten, falls sich noch immer nichts getan hat. Ob das klappt ist natürlich noch nicht sicher (aber auf Garantieanträge muss es doch auch eine Frist geben denke ich), aber ich dachte ich sehe mich schonmal nach eventuellem Ersatz um. Habe von Wharfedale sowieso etwas die Nase voll, da auch einer meiner 10.0 (als rears) schon kaputt ging.
Soviel zur Vorgeschichte, mir würden dann also 300€ + ca. 100€ die ich noch bereit bin drauf zu zahlen zur Verfügung stehen (zur Not auch etwas mehr).
Mein Raum ist ca. 12 m² groß, für ausreichend Wandabstand und Stereodreieck ist gesorgt und ein AVR ist auch schon vorhanden (Yamaha rx-v473).
Falls das Zurücksenden klappt, werde ich mich auch mal nach Fachgeschäften in der Nähe umsehen. Habe schon "Hifi im Hinterhof Offenbach" entdeckt (ist bei mir ziemlich in der Nähe), allerdings gehts dort scheinbar erst ab 800€ das Paar los. Vorbeischauen werde ich evtl. trotzdem mal, da es vor Ort ja manchmal B-Ware, Aussteller oder sonstiges gibt, was nicht Online aufgeführt ist.
Gibts sonst noch etwas in der Umgebung?
Ansonsten LS die in mein Budget passen würden:
Evtl. kann ja jemand was dazu sagen oder noch andere empfehehlen, höre haupsächlich elektronische Musik und hätte schon gerne einen ausgeprägten Bass (wobei mir Präzision wichtiger als "BummBumm" ist). Ich weiß, Probehören ist wichtig und diesmal werde ich es auch richtig machen.
-Magnat Vector 207: Sehen auf den ersten Blick gut aus, allerdings wirken sie etwas "zu groß" für den Preis. Taugen die was?
-Klipsch rf-62: Sagen mir eigenltich zu, allerdings etwas teuer (wobei die rf-52 ja scheinbar das gleiche kosten).
-KEF C5: Passen ins Budget, sind den Diamond 10.4 sehr ähnlich wie es aussieht.
-Heco Victa 700: Werden ja im Heimkino Bereich oft bei geringem Budget empfohlen, allerdings hab ich da ähnliche Bedenken wie bei den Magnats.
-Jamo S 606: Guter Preis, allerdings macht mich der seitliche Tieftöner etwas skeptisch und die werden hier auch nie empfohlen (ausser in diesem 5.0 Set).
-Canton GLE 470/490: Passen auch ins Budget (vorallem die 470), allerdings ist Canton wohl eher hell abgestimmt und das mag ich weniger.

Habe auch schonmal Ebay nach gebrauchtem durchforstet, gefunden hab ich aber noch nichts, da braucht man wohl etwas Geduld für.

Vielleicht hätte ich auch erstmal mit dem Post warten sollen, bis sich die Situation mit den Diamonds geklärt hat, aber ich hab grade etwas Zeit und vorher informieren schadet ja nicht.
Bin für jede Hilfe dankbar und wenn sie nur aus einem "vergiss es alles, die Diamonds nehmen sie nicht zurück" besteht.

EDIT: Bevor jemand fragt, es sollen auf jeden fall Standlautsprecher werden, zu Kompakten will ich nichtmehr zurück und um die 400€ scheint es ja genug Stand-LS zu geben.


[Beitrag von gdffgdfgd am 09. Apr 2013, 13:17 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Apr 2013, 14:06
Hallo,


aus England zugelegt.


Da ist evt. die Rechtslage und eine Reparatur- oder Rückabwicklung problematisch. DieFrage ist auch, warum die Geräte kaputt gegangen sind.


ach ca. 1 Monat ging ein Tieftöner kaputt / da auch einer meiner 10.0 (als rears) schon kaputt ging.


Mutwillige Zerstörung durch Überlast oder Klipping werden sicherlich nicht vom Händler übernommen.


Mein Raum ist ca. 12 m² groß, für ausreichend Wandabstand und Stereodreieck ist gesorgt und ein AVR ist auch schon vorhanden (Yamaha rx-v473).


Der Raum ist für Standlautsprecher grenzwertig klein und ein möglicher Wandabstand von etwa 50cm wäre schon nicht schlecht.


elektronische Musik und hätte schon gerne einen ausgeprägten Bass (wobei mir Präzision wichtiger als "BummBumm" ist). Ich weiß, Probehören ist wichtig und diesmal werde ich es auch richtig machen.


Ich hoffe. Nur Probehören und Vergleichen bei Dir zu hause bringt Klarheit.


-Magnat Vector 207:


Die Vector Baureihe sind recht gute Lautsprecher. Für deine Musik aber vielleicht nicht ganz das Richtige.


-Klipsch rf-62: Sagen mir eigenltich zu, allerdings etwas teuer (wobei die rf-52 ja scheinbar das gleiche kosten).


Für deine Raumgröße, deinen Anspruch und deine Musik vermutlich nicht verkehrt. Höre Dir auch mal eine große Kompakte von Klipsch an - die könnte besser zur Raumgröße passen.



zu Kompakten will ich nichtmehr zurück und um die 400€ scheint es ja genug Stand-LS zu geben.


Es gibt große Kompakte und kleine Standlautsprecher ... Evt. ist bei deiner Raumgröße ein AVR mit Einmessmöglichkeit + 2 Kompakte kleine Klipsch + einem Subwoofer die bessere Möglichkeit.

VG


[Beitrag von V3841 am 09. Apr 2013, 14:11 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2013, 14:17
Hast Du dich wegen eines Ersatzteiles an die Engländer gewandt? Hier die Adresse vom deutschen Vertrieb
http://www.iad-audio.de/kontakt.html
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Apr 2013, 14:26
Da gibt es aber vielleicht einen Spruch w/des Kaufs in GB bei einem anderen Vertrieb

Versuch macht aber klug.
gdffgdfgd
Stammgast
#5 erstellt: 09. Apr 2013, 14:30

V3841 (Beitrag #2) schrieb:


Mutwillige Zerstörung durch Überlast oder Klipping werden sicherlich nicht vom Händler übernommen.


Danke füer die Antwort.
So laut hab ich den AVR noch nie aufgedreht, dass es zu clippen anfängt und dass ich sie überlastet habe, halte ich für unwarscheinlich. Die anderen Tieftöner (bzw. Tiefmitteltöner) funktionieren ja noch, wenn ich den kaputten wirklich überlastet hätte, wären die schon lange auch kaputt. War das erste mal, dass sie anschlugen, so etwas hat ein Tieftöner doch auszuhalten, ich bin ja auch niemand der die Dinger ständig bis zum Anschlag aufdreht. Ich guck vlt ab und zu mal einen Film etwas lauter, aber selbst da achte ich schon drauf, nicht zu laut zu machen.
Aber es wurde mit dem Shop ja schon geklärt, die sagten sie würden einen Garantieantrag bei Wharfedale stellen und dann bekäme ich Ersatz (sie wollten den kaputten nichtmal zurück haben).
Und bei dem LS klapperte es von Anfang an mit der Frontabdeckung (auch mit der von dem anderen LS), von daher wäre das allein, theoretisch ein Grund sie zurück zu schicken oder?


Der Raum ist für Standlautsprecher grenzwertig klein und ein möglicher Wandabstand von etwa 50cm wäre schon nicht schlecht.


Bisher ging das ganz gut, also von dröhnen o.ä. ist keine Spur. Im Moment haben die LS nach hinten einen Wandabstand von jeweils ca. 40cm und der Linke seitlich etwa 30cm (der Rechte steht freier), aber das könnte ich auch alles noch ein wenig vergrößern.

Ein Einmesssystem hat der AVR übrigens auch.

EDIT:

Hast Du dich wegen eines Ersatzteiles an die Engländer gewandt?


Hab mich an den Shop gewandt, wo mir gesagt wurde, sie stellen einen Garantieantrag und schicken mir den Ersatz zu. Soll ich mich lieber an den deutschen Vertrieb wenden?


[Beitrag von gdffgdfgd am 09. Apr 2013, 14:34 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 09. Apr 2013, 14:35

V3841 (Beitrag #4) schrieb:
Da gibt es aber vielleicht einen Spruch w/des Kaufs in GB bei einem anderen Vertrieb

Versuch macht aber klug.


Wenn man es als Garantieschaden abwickeln will sicher, aber so teuer kann das Chassis als Ersatzteil ja nicht sein, dass man sich unbedingt so einen langen Ärger antun muss .......


Soll ich mich lieber an den deutschen Vertrieb wenden?


Würde ich machen, aber nicht um den Garantieschaden abzuwickeln, sondern für die Ersatzbeschaffung


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 09. Apr 2013, 14:38 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Apr 2013, 14:43
Du könntest den Händler w/des folgenden LS kontaktieren:

Dynavoice Magic F-7 EX

http://www.hood.de/a...ice-magic-f-7-ex.htm

Einfach mal die räumlichen Verhältnisse schildern und nach einem passenden LS fragen.

Das Preis/Klang-Verhältnis ist bei den Dynavoice recht gut und bei der Definition Baureihe nach meiner Meinung fantastisch.

Infos zu Dynavoice findest Du hier:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636


[Beitrag von V3841 am 09. Apr 2013, 14:44 bearbeitet]
gdffgdfgd
Stammgast
#8 erstellt: 09. Apr 2013, 16:07
Die Dynavoice sehen auch gut aus, scheinen ein echt tolles P/L-Verhältnis zu haben. Taugt denn der Center aus der Serie was, würde nämlich gerne irgednwann auf 5.1 aufrüsten. Im Moment hab ich 4.0 mit den Diamond 10.0 hinten, die werde ich vermutlich auch erstmal behalten.

Werde mich jetzt aber erstmal um die Diamonds kümmern, mal sehen was so ein Ersatz-Tieftöner kostet.


[Beitrag von gdffgdfgd am 09. Apr 2013, 16:09 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Apr 2013, 16:48

Die Dynavoice sehen auch gut aus, scheinen ein echt tolles P/L-Verhältnis zu haben. Taugt denn der Center aus der Serie was, würde nämlich gerne irgednwann auf 5.1 aufrüsten.


Ich kenne zwei Lautsprecher aus der Definition Baureihe und die kleine Magic S-4 EX, die ich mir geordert hatte um einen Eindruck von der Magic Baureihe zu bekommen:

http://www.dynavoice.se/dynavoice-magic-s-4-ex/39/

Dazu habe ich mir natürlich die Angaben des Händlers und des Hersteller sowie übersetzte Tests und Hörberichte durchgelesen. Daher kann ich nur eine Einschätzung auf dieser Basis abgeben.

Hier meine Einschätzung zur Magic Baureihe auf der o.g. Grundlage:

Der Hersteller weiß ganz genau was er tut und verfolgt die Strategie bezahlbare Lautsprecher anzubieten, die mit einem gutem Klang im normalen Wohnumfeld, mit normaler Musik und an X-beliebigen Verstärkern glänzen können.

Die Magic spielen nach meiner Einschätzung zwischen Wharfedale Diamond und Dali Zensor mit einem eher warmen tiefen satten Klang und einer sehr guten HT-Wiedergabe, die aber die Schärfe der Zensor nicht kennt. Genaueres - auch zum Center - kann Dir aber der Kai schreiben.

VG


[Beitrag von V3841 am 09. Apr 2013, 16:50 bearbeitet]
gdffgdfgd
Stammgast
#10 erstellt: 09. Apr 2013, 16:58
Den Center scheint es hier in DE garnicht zu geben, zumindest konnte ich nichts finden, schonwieder importieren will ich aber nicht. Aber werde wohl sowieso erstmal probehören, also wird es vlt. ohnehin etwas anderes (auch wenn mich die Magic F-7 EX wirklich reizen), die Dynavoice kann man hier in DE vermutlich nirgendwo probehören. Und außerdem muss das mit den Diamonds erstmal klappen...


[Beitrag von gdffgdfgd am 09. Apr 2013, 16:59 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Apr 2013, 17:15

Den Center scheint es hier in DE garnicht zu geben,


Den Center kannst Du einfach über den genannten Händler/Importeur (Kai) bestellen. Der legt sich aber nicht jedes Gerät auf Lager.


Dynavoice kann man hier in DE vermutlich nirgendwo probehören.


Entweder in einigen unserer Nachbarländer, beim Händler/Importeur in Niedersachsen, bei einem Foren-User der eine hat oder nach Beratung schicken lassen und notfalls Rückversand auf Händlerkosten.

Das Rückgaberecht ist in Deutschland gesetzlich geregelt und sehr verbraucherfreundlich.

VG


[Beitrag von V3841 am 09. Apr 2013, 17:15 bearbeitet]
gdffgdfgd
Stammgast
#12 erstellt: 11. Apr 2013, 14:11
Habe gerade nochmal mit dem Shop telefoniert und mir wurde gesagt, dass der Tieftöner auf dem Weg zu ihnen sei und er dann warscheinlich nächste Woche bei mir ankommen wird. Musste wohl erst aus China "bestellt" werden, deshalb hat es eine Weile gedauert.
Von daher werde ich die 10.4 jetzt wohl doch behalten, außer ich finde beim Probehören (was ich evtl. trotzdem noch mal machen werde) etwas bessers.
Falls ich doch noch andere möchte und die 10.4 verkaufen will, weiß jemand was ich da ungefähr erwarten könnte?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis ca. 400?
luks46 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  42 Beiträge
Standlautsprecher für 300-400 ?
coasterfan am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  23 Beiträge
Suche basstarke Standlautsprecher für ca. 400?
race92 am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  4 Beiträge
Standlautsprecher < 400 ?/Paar für ca. 40 qm
TetraPack am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  16 Beiträge
Stereo Standlautsprecher für ca. 300-400?
w0lv3r1n3 am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  91 Beiträge
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
2 Standlautsprecher (Budget 400?)
MrBrain2611 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  24 Beiträge
LS für ca. 400?
k1nd3rwag3n am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  9 Beiträge
Suche Standlautsprecher für ca. 400 - 500 EUR das Paar
Elektro2000 am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  10 Beiträge
Standlautsprecher für bis 400?
brollek am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Magnat
  • Jamo
  • KEF
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444