Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio, Sonus Faber oder Nubert

+A -A
Autor
Beitrag
picasso57
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Okt 2014, 17:15
Hallo,
ich interessiere mich zurzeit für folgende Kompaktlautsprecher. Die LS werden in einem 15qm großen Raum in einer Zweitanlage an einem Cayin a88t betrieben werden. In die engere Auswahl habe ich hier einbezogen:

- Dynaudio Contour S1.4
- Sonus Faber Liuto Monitor
- Nubert Nuvero 4 und
- Swans D 2.1

Kann hier jemand was zu den klanglichen Eigenschaften sagen? Leider ist es mir nicht möglich alle Lautsprecher im direkten Vergleich zu hören.

Freu mich über viele Inputs die mir meine Entscheidung erleichtern.
ATC
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2014, 18:26
Moin,

kannst du vllt mal deine aktuellen Lautsprecher nennen und zudem was die Neuen besser machen sollen bzw. in welche Richtung deine Neuen abgestimmt sein sollen, welche Pegel du erreichen willst, welche Musik du hörst, ob ein subwoofer dazukommt oder nicht.

Subjektive Beschreibungen sind sicher schwer, da jedes "Stichwort" für verschiedene Personen unterschiedliches bedeuten (kann)wird

Ich versuchs mal,
Swans D 2.1, ein Lautsprecher welcher im Hochton nicht nervt, recht bassintensiv abgestimmt ist aber nicht so extrem wie sich das jetzt liest.
Ähnlich einer Dynaudio Focus 140, falls du diese kennst.
Langzeittauglich, es gibt aber Lautsprecher mit höherer Auflösung.
Dynaudio S1.4 , ausgewogener, bessere Auflösung dabei aber auch nicht nervend.
Sonus Faber L.M., ohne Sub untenrum für viele wohl etwas dünn, Pegel begrenzt, aber es kommt Musik raus,
versprüht Wärme,
um den Übergang zu einer kühlen, neutralen NuVero 4 zu erreichen.
Kann auch laut, obwohl Messschriebe vllt Neutralität attestieren mochte ich die NV 4 nie längere Zeit laut hören,
dem Hochtöner fehlt die letzte Auflösung, trotzdem etwas nervig für meinen persönlichen Geschmack.

Darf ich zum Schluß noch einen harmlos klingenden Konkurrenten nennen?
Phonar Veritas m4 next
bzw. wenn du viel leise hörst die PMC twenty 22

Gruß
picasso57
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Okt 2014, 07:40
@meridianfan01
Nun zurzeit spielen am Cayin eine Magnat Quantum 705 was gut geht im Wohnzimmer (ca 40qm). Ich habe in dem zweiten Zimmer (15qm) eine Kef R700 stehen. Diese werden samt Elektronik ins Wohnzimmer wandern. In meinem zweiten Zimmer (15qm) soll dann der Cayin an einer kleinen edlen Kette spielen. Hier steht nicht der "Kawums" im Vordergrund sondern die feine und langzeittaugliche Reproduktion von Musik (Klassik, Jazz, Audiophiles wie Jhenna Lodwick etc). Ich möchte hier gut dabei entspannen können. Nervendes Hochtongezwitscher sind nicht so mein Ding. Auch spielt hier die Optik und Haptik eine Rolle.

Die von dir genannten Phonar und PMC sind mir bekannt, aber leider nur aus Testberichten. An die PMC habe ich auch schon gedacht.

Die NuVero habe ich wegen den Möglichkeiten sie gut an den Raum anpassen zu können in Betracht gezogen. Auch der Preis spielt hier natürlich eine Rolle.

Vielen Dank für deine Einschätzung, ich glaube ich werde mich wohl von der NuVero dann verabschieden.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 15. Okt 2014, 10:33
Du sprichst die Einstellmöglichkeiten der NuVero an,
das sind Nuancen, nicht sowas wie Klangregler an Amps, bei weitem nicht.

Gruß
schackchen
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2014, 10:40
Hallo,

dazu kann ich etwas beitragen, da ich die Liuto Monitor selbst 1 Jahr besessen habe, dann musste sie den direkten Vergleich zur Focus 140 aufnehmen, der sie leider völlig unterlag. Die Liuto habe ich dann verkauft. Ein Bekannter (bekennender Nubert Anhänger) wollte dann den Vergleich der Focus 140 zur Nuvero. Also haben wir die NuVero bestellt und auch diese unterlag der Focus 140 deutlich.

Gerade was die Dynaudio angeht muss ich hier sagen, das die Auflösung und die fast schon dreidimensionale Abbildung angeht einfach unglaublich ist. Vom Tiefgang einmal ganz zu schweigen. Für mich ist die Focus 140 (und das dürfte die Contour noch leicht übertreffen) von allen dreien der beste Lautsprecher was das Gesamtpaket angeht.

Getestet wurden alle 3 an einem PMA-1510AE + DCD-1510AE sowie einem NAD C355BEE + C 515BEE

Was zu sagen bleibt....die grandiose Verarbeitung und optische Wirkung einer Sonus Faber bleibt aber im Kopf ;o)
picasso57
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Okt 2014, 07:27
Hallo,
danke für eure Infos. Wie es aussieht ist auch die SF dann aus dem Rennen. Ihr gestätigt mich immer mehr in meiner eigenen Meinung bezüglich der Dynaudio. Schön wäre es noch etwas näheres über die PMC, Phonar und der Swans D2.1 zu erfahren im Zusammenspiel mit einem Röhrenamp.

Gruß
picasso
schackchen
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2014, 07:31
Die Phonar Veritas m4 next soll exzellent sein, gehört habe ich sie aber noch nicht. Werde ich evtl. bald einmal tun.

VG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Okt 2014, 07:48
ob die dynaudio mit einer röhre auch so gut spielen? meistens brauchen gute kompakte einen potenten verstärker.
picasso57
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Okt 2014, 08:53
Als Alternative zu meiner Röhre habe ich ja noch einen PM11s1.
schackchen
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2014, 10:50

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:
ob die dynaudio mit einer röhre auch so gut spielen? meistens brauchen gute kompakte einen potenten verstärker.


Das gilt es dann zu testen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 16. Okt 2014, 13:09

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:
ob die dynaudio mit einer röhre auch so gut spielen? meistens brauchen gute kompakte einen potenten verstärker.


Diesen Bedenken würde ich mich anschließen. Bei Swans würde ich eher an die M3 denken

Wäre Selbstbau eine Option.......?
avh0
Inventar
#12 erstellt: 16. Okt 2014, 15:53
Dyns spielen auch an Röhre super. Ich hatte eine C2 schon an Röhre und im Vergleich am Transistor. Beides sehr schön, aber eben anders. Die S1.4 gefällt mir pers. nicht so gut, Focus und Confidence Serie gefallen mir klanglich besser. Natürlich kann die Contour gegenüber einer Focus in Details und Bühne noch einiges zulegen. Aber das eigene Ohr möge selbst entscheiden.
ATC
Inventar
#13 erstellt: 16. Okt 2014, 16:59

picasso57 (Beitrag #6) schrieb:
Schön wäre es noch etwas näheres über die PMC, Phonar und der Swans D2.1 zu erfahren im Zusammenspiel mit einem Röhrenamp.


Moin,

habe die Dynaudio C1 sehr gerne beim Händler gehört, aber nicht an Röhren, da fehlte irgendwie die Kontrolle.
Bei den Swans D 2.1 sehe ich das ähnlich ,
die Swans M 3 kann an Röhren aber gut, ist klanglich halt mit einem mehr Im Hochtonbereich ausgestattet.

Phonar und PMC, keine Röhrenerfahrung meinerseits vorhanden.

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 16. Okt 2014, 17:07

die Swans M 3 kann an Röhren aber gut





ist klanglich halt mit einem mehr Im Hochtonbereich ausgestattet


würde ich eher nicht so sehen, die Swans sind imho im Hochton weniger brillant als die Dynaudio S1.4

...... da kann man mal wieder sehen wie unterschiedlich und subjektiv die Beurteilungen vom Lautsprechern sind
ATC
Inventar
#15 erstellt: 16. Okt 2014, 17:16

baerchen.aus.hl (Beitrag #14) schrieb:


würde ich eher nicht so sehen, die Swans sind imho im Hochton weniger brillant als die Dynaudio S1.4

...... da kann man mal wieder sehen wie unterschiedlich und subjektiv die Beurteilungen vom Lautsprechern sind :prost


Hi,

haste falsch verstanden, das war im Vergleich zur Swans D 2.1 gemeint , deswegen stand das auch in einem Satz
avh0
Inventar
#16 erstellt: 16. Okt 2014, 17:40

meridianfan01 (Beitrag #13) schrieb:

Moin,
habe die Dynaudio C1 sehr gerne beim Händler gehört, aber nicht an Röhren, da fehlte irgendwie die Kontrolle.

So unterschiedlich können wohl auch Röhrenamps sein, ich fand die C2 an Röhre durchaus schön, mag aber auch die Transistor Amps dazu lieber.
picasso57
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Okt 2014, 18:32
Hallo an alle,
vielen Dank bis dato für euere Infos und Kommentare.

Selbstbau kommt nicht infrage.

Ich muss gestehen, dass ich eine Schwäche für die Dynaudios habe. Die S1.4 gefällt mir vom rein optischen her halt besser als eine Focus 140 oder 160, deswegen favoriere ich die S.1.4 unter anderem in diesem Fall. Schmerzlich ist halt ihr Preis.

Ich werde aber mir auch mal die Phonar noch anhören. Da hab ich hier einen Händler. Swans, PMC zu testen wird hier im Saarland wohl eher problematisch sein sie mal anzuhören.
raindancer
Inventar
#18 erstellt: 16. Okt 2014, 18:54
Hallo,

in Verbindung mit einem tube amp würd ich Lautsprecher von Cabasse - z.B. Bora oder Minorca - oder ASW oder Triangle probieren. Ziemlich genau in dieser Reihenfolge.

aloa raindancer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert nuVero 14 oder Sonus Faber Cremona M
r.zac am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  18 Beiträge
Wilson oder Sonus Faber
jordan5 am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  21 Beiträge
Sonus Faber oder Zingali?
vox777 am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  6 Beiträge
Avalon und Sonus Faber??
dexxtrose am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  10 Beiträge
nad und sonus faber
werk8 am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  8 Beiträge
Sonus Faber, oder Sonus Faber, oder ? an Pathos TT
PTRDiamondback am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  2 Beiträge
Naim Nait 5i mit Sonus Faber Concertino oder Dynaudio Excite X 14
donkerus am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  45 Beiträge
Kaufentscheidung Quadral oder Sonus Faber
lefrog81 am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  2 Beiträge
Sonus Faber oder B&W ?
Opamoanismus2 am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  7 Beiträge
Accuphase an Sonus Faber LS
Ferkel6926 am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Nubert
  • Sonus Faber
  • Denon
  • Magnat
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.812