Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Stereo Verstärker für Standlautsprecher 250 Watt 8 Ohm. Stereo.

+A -A
Autor
Beitrag
BossMode69
Gesperrt
#1 erstellt: 12. Nov 2014, 12:26
moin,
Ich suche ein Verstärker für die Lautsprecher hier.

Pure Accoustics Supernova 8, 250 Watt bei 8 Ohm.

Ich will auch keine 600 für ein Verstärker ausgeben.
So 300€ wären okay.

Ich höre nur Stereo.

Ich hab ein Verstärker gefunden, Auna Tube 65. Angeblich hat der 300 Watt pro Kanal bei 8 Ohm.
Ich hab mir den bestellt um zu gucken ob er wirklich die Power hat. Falls nicht sende ich Ihnen sofort zurück.

Gruß und danke im voraus.
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2014, 13:05
Hallo,

vom Auna Amp lasse die Finger...chinesischer Kernschrott..... auch bei den Lautsprechern bin ich eher skeptisch.

Viel wichtiger als reichlich Power ist es einen Lautsprecher zu wählen der zum Höraum und den Aufstellungsbedingung passt. Viel hilft nicht immer viel.

Also wie groß ist dein Zimmer, wo und wie sollen/können die Lautsprecher stehen, welche Quellgeräte sollen zum Einsatz kommen, bei welchem Pegel möchtest Du welche Musik hören......

Gesamtbudget sollen ja 600 Euro sein

Gruß
Bärchen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Nov 2014, 13:20

BossMode69 (Beitrag #1) schrieb:
Angeblich hat der 300 Watt pro Kanal bei 8 Ohm.
Ich hab mir den bestellt um zu gucken ob er wirklich die Power hat. Falls nicht sende ich Ihnen sofort zurück.


wie möchtest du es feststellen?
ist dir bewusst, dass man für zimmerlautstärke ca. 1 W benötigt?

wattzahlen haben mit der qualität des klangs nichts zu tun, lautsprecher sind keine autos.
die gedanken von bärchen sind richtig.
BossMode69
Gesperrt
#4 erstellt: 12. Nov 2014, 13:55
Ich hab ne frage, ( ich bin bei der Arbeit also kann ich jetzt keine Fotos oder Skitzen von meinem Zimmer zeigen.)
Also wollt ihr wissen wie mein Zimmer aussieht und ob die Wände gerade sind oder nicht usw. und was passiert wenn ich umziehe? Muss ich dann eine andere Anlage kaufen weil das Zimmer anders sein wird?

Mein Zimmer ist ca. 5x3m groß.
Screenshot_2014-11-12-13-56-11


[Beitrag von BossMode69 am 12. Nov 2014, 13:58 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2014, 14:01

Muss ich dann eine andere Anlage kaufen weil das Zimmer anders sein wird?


Nun, die ganze Anlage nicht, andere Lautsprecher könnten aber sinnvoll sein. Steht denn ein demnächst ein Umzug an?

15qm sind ein eher kleiner Raum, ob Du die Pure Acoustic vernünftig betreiben kannst, würde ich zumindest schon mal stark anzweifeln......

Imho ist das eher ein Revier für gute Kompaktlautsprecher.

Edit:

Das Foto zeigt ein Zimmer mit Dachschräge. Vermutlich bestehend aus Gipskarton auf Sparschalung. Solche Decken wirken wie Plattenschwinger und dämpfen den Bass. Deshalb versuchst Du vermutlich mit großen Boxen ordentlich Power und dem auf dem Foto zu sehenden Subwoofer etwas Bassfundament zu erzeugen. Das ist vergebene Liebesmüh. Weniger ist hier mehr. Verkleiner den Hörabstand mit kleinen aber guten Monitoren auf 1-1,5 m und baue dir eine Anlage zum Hören im Nahfeld auf, um den Einfluss des Raumes auf den Klang zu minimieren. Solch eine Anlage muss übrigens auch in einem neuen Hörraum meist nicht verändern......


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Nov 2014, 14:11 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Nov 2014, 14:04
du hast dort ein receiver stehen, warum der neue?

der raum und die lautsprecher aufstellung haben auf das klang geschehen großen einfluß.
man muss nicht immer nach dem umzug eine neue anlage kaufen, wenn man die folgende infos verinnerlicht hat und sie auch berücksichtigt .
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
BossMode69
Gesperrt
#7 erstellt: 12. Nov 2014, 16:03
Den Verstärker hab ich seid ich 16 bin. Der ist schon 4 Jahre alt.
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2014, 16:06

Der ist schon 4 Jahre alt


lol, ich hab hier einen Receiver der ist schon 40 Jahre alt
macht immer noch einen Super Job und ist besser als manches neue Gerät
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Nov 2014, 16:14

BossMode69 (Beitrag #7) schrieb:
Den Verstärker hab ich seid ich 16 bin. Der ist schon 4 Jahre alt.


ja und? stinkt er schon?
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 12. Nov 2014, 16:23
Das kommt wohl von der Smartphone-Kultur. Spätestens nach zwei Jahren muss es was neues sein.

Lautsprecher sind eine Anschaffung fürs Leben, wenigstens fürs halbe, und auch ein Verstärker tut seinen Dienst problemlos mindestens 15 bis 20 Jahre.
BossMode69
Gesperrt
#11 erstellt: 12. Nov 2014, 17:30
Ich hatte seid ich 17 bis jetzt 20 Jahre alt kein Handy. Ich hab mein Xperia Z3 seid 1 Monat. Also ich bitte dich.
Slatibartfass
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2014, 17:35

BossMode69 (Beitrag #7) schrieb:
Den Verstärker hab ich seid ich 16 bin. Der ist schon 4 Jahre alt.

Mein aktueller Verstärker ist ein Sharp Optonica (Baujahr 1978, 2x65W RMS) an dem meine Standlautsprecher (200W RMS an 8Ohm) einwandfrei betrieben werden. Auch die Leistung reicht vollkomen aus.

Slati
BossMode69
Gesperrt
#13 erstellt: 12. Nov 2014, 21:34
Was würdet ihr für ein Verstärker empfehlen für die Lautsprecher?
Cogan_bc
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2014, 21:39
den der da schon steht....weil er nichts kostet
oder ist mit ihm was nicht in Ordnung

wenn Dir was am Sound fehlt solltest Du eher daran denken die Lautsprecher auszutauschen
BossMode69
Gesperrt
#15 erstellt: 12. Nov 2014, 21:44
Ist ein Yamaha rx-v361
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 12. Nov 2014, 22:00
Der Yamaha ist völlig OK.

Was erwartest Du von einem neuem Verstärker?

Gruß
Georg
StefanPK
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Nov 2014, 22:08
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der im ersten Post genannte Verstärker auch nur irgendwas besser kann als der kleine Yamaha. Rausgeschmissenes Geld imho.

Gruß Stefan, mit ebenfalls 40 Jahre altem Receiver
BossMode69
Gesperrt
#18 erstellt: 12. Nov 2014, 23:10
Mir fehlt es an der Qualität. Ich will auch nicht das der Bass keine Kraft hat.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 12. Nov 2014, 23:40
dann solltest du bessere boxen kaufen, der verstärker kann nichts dafür.
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 12. Nov 2014, 23:53
Ein neuer Verstärker wird dein Problem nicht ansatzweise lösen.

Wenn du mehr Bass willst, kauf dir einen Subwoofer. Oder direkt vernünftige Lautsprecher.
BossMode69
Gesperrt
#21 erstellt: 13. Nov 2014, 12:12
Auna Verstärker ist angekommen. Heute werde ich ihn mal testen. :-) Ich glaube nicht das hier einer der die Meinung hat das Auna Japanischer Müll irgendeinen Verstärker von Auna hatte, weil er sich kein Müll kaufen würde.
Darum werde ich es persönlich testen ob es Müll ist :-D
Auna Tube 65 vs Yamaha RX-V361 :-D
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Nov 2014, 12:53
japanischer ist es nicht.
röhre mit transistor zu vergleichen ist halt so eine sache, röhre klingt, transistor nicht.
Cogan_bc
Inventar
#23 erstellt: 13. Nov 2014, 13:20
ist chinesischer Müll
Service

und ich hab schon mal ein Auna Gerät hier gehabt
war ein 5.1 Receiver
ich sag nur soviel....wenn es ein Hersteller schon nötig hat ein 2 Kilo Metallgewicht zu verbauen um wenigstens einen gewissen Eindruck von Wertigkeit zu erzeugen.........
Positive: das Gehäuse war ganz hübsch
Negativ: der Rest

PS.: Amazon:

Der Name "Tube65" und die Beschreibung auf Amazon suggerieren einen Röhrenverstärker. Dies ist eine Lüge, es werden nur zwei fake Röhrenlämpchen gezeigt und das Ding besteht aus billligster Elektronik ohne jegliche Verstärker-Röhre. Die Leistungsangabe ist ein joke, das Ding bringt nie und nimmer was das amazon-Angebot verspricht. Die gebotene Klangleistung entspricht einem Kofferradio von 1970

das dürfte es ganz gut treffen


[Beitrag von Cogan_bc am 13. Nov 2014, 13:34 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#24 erstellt: 13. Nov 2014, 13:42
Moin,

das einzig vernünftige was Du hast, ist der Yamaha Receiver.

Das Auna - Gerät ist ein Blender, vor allem die Leistungsangaben.

Das Pure Acoustic Gedöns mag in einer Billig Surround Kombi noch gehen, aber sonst .......

Lösung? Trenn Dich von dem Zeug, behalte den Yamaha, kauf Dir für Das vorhandene Budget
zwei Klipsch - Lautsprecher (gibt es zur Zeit noch günstige Auslaufmodelle).

Dann hättest Du genau das, was Dir wahrscheinlich vorschwebt.

Gruß Yahoohu
@die üblichen Verdächtigen: Bitte kein Copy+Paste Aufstellung, Verstärkerklang, blabla, etc.


[Beitrag von yahoohu am 13. Nov 2014, 13:43 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 13. Nov 2014, 14:45
http://www.radiowolf...perNova_8_sw=149561/

Wenn das die Lautsprecher sind, wäre ich mir nicht so sicher ob die wirklich schlecht sind.
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 13. Nov 2014, 14:48
Warum der TE sich aber den Auna bestellt hat verstehe ich nicht ganz, da ja jeder hiervon abgeraten hat. Für was wird dann eigentlich ein Thread eröffnet?
yahoohu
Inventar
#27 erstellt: 13. Nov 2014, 14:55
Moin,

ich denke mal, da geht's eher um Optik ???

Hier ein alter Test:
www.call-magazin.de/...en-uebrig_20037.html

Gruß Yahoohu
Dadof3
Inventar
#28 erstellt: 13. Nov 2014, 15:05

Ingo_H. (Beitrag #26) schrieb:
Warum der TE sich aber den Auna bestellt hat verstehe ich nicht ganz, da ja jeder hiervon abgeraten hat. Für was wird dann eigentlich ein Thread eröffnet? :.

Den hat er ja erst eröffnet, nachdem er ihn bestellt hatte.
Ingo_H.
Inventar
#29 erstellt: 13. Nov 2014, 15:15
Sorry, ganz überlesen...
dharkkum
Inventar
#30 erstellt: 13. Nov 2014, 15:24

Ingo_H. (Beitrag #25) schrieb:
http://www.radiowolf...perNova_8_sw=149561/

Wenn das die Lautsprecher sind, wäre ich mir nicht so sicher ob die wirklich schlecht sind. ;)



vergoldete Doppel-Lautsprecher-Terminals (kein Bi-Amping !)


Wofür verbaut man dann so Doppelterminals? Ist doch ein reiner Blender.
Ingo_H.
Inventar
#31 erstellt: 13. Nov 2014, 15:29
Habe ja nicht behauptet die Lautsprecher selbst gehört zu haben. Zumindest gibt es ja ein paar Tests die nicht schlecht ausfallen, wobei ich weiß, dass auch das nichts heißen muss.
JULOR
Inventar
#32 erstellt: 13. Nov 2014, 15:39
Der Auna wird nichts besser machen als der Yamaha, selbst wenn er einwandfrei funktioniert. Der Klang kommt aus den Lautsprechern. Nach welchen Kriterien hast du die Pure Acoustic ausgesucht? Im Laden oder beim Freund gehört? Und haben sie dir dann gefallen?

Der Sub erscheint mir im Vergleich zu den LS zu klein, der wird auch keine große Hilfe sein. Was ist das für einer?

P.S.: Mit 20 sind vier Jahre viel. Da war man noch ein halbes Kind ... Für den Verstärker ist das keine Zeit.
BossMode69
Gesperrt
#33 erstellt: 13. Nov 2014, 19:03
Klang ist um Welten besser die Hochtöner geben jetzt irgendwie gas. Man hört halt ein rauschen. Liegt das an den Röhren? Also power hat das sehr viel mehr als diese Yamaha Müll, mit dem Yamaha hatte ich nie angst das ich die Lautsprecher fliegen oder rauchen sehe, jetzt irgendwie schon. Also das ist mein erster selbst gekaufter Verstärker. Mein Vater hat ein Onkyo Avr-2311 Verstärker, ich weiß nicht ob der gut ist aber mein Vater meinte meiner hört sich klarer und stärker an.

Die Lautsprecher sind noch nicht gekommen, ich benutze noch meine Elac FS57.

39 Watt hat er sicher nicht. Die Elac bekommen so einen Dampf das die "heulen". Wohnt jemand in 21220?


[Beitrag von BossMode69 am 13. Nov 2014, 19:08 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#34 erstellt: 13. Nov 2014, 19:08
Na wenn die Hochtöner jetzt richtig Gas geben und die Lautsprecher fast fliegen und rauchen ist doch alles bestens und Du bist endlich glücklich! Lass aber lieber die Fenster zu, damit die nicht davonflattern!
Cogan_bc
Inventar
#35 erstellt: 13. Nov 2014, 19:14

Man hört halt ein rauschen. Liegt das an den Röhren?


das ist das Eigenrauschen der Dreckskiste
wurde bei Amazon auch schon bemängelt
BossMode69
Gesperrt
#36 erstellt: 13. Nov 2014, 19:33
Könnte man das nicht modifizieren damit es aufhört? :-D
Ingo_H.
Inventar
#37 erstellt: 13. Nov 2014, 19:39

BossMode69 (Beitrag #36) schrieb:
Könnte man das nicht modifizieren damit es aufhört? :-D


Ja, einfach den Stecker ziehen, dann ist Ruhe!
dharkkum
Inventar
#38 erstellt: 13. Nov 2014, 19:39

BossMode69 (Beitrag #36) schrieb:
Könnte man das nicht modifizieren damit es aufhört? :-D


Klar, wieder den Yamaha anschliessen.

Ist das einzige was Sinn macht.
Tywin
Inventar
#39 erstellt: 13. Nov 2014, 19:44
Hallo,

beschäftige Dich zuerst intensiv mit der Bedienungsanleitung deines AVR.

Die Investition in das Auna Gerät ist sinnlos rausgeschmissenes Geld, welches Du irgendwann mal klangrelevante Faktoren investieren könntest, wenn Du für eine Beratung hier im HiFi-Forum überhaupt zugänglich bist.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Nov 2014, 19:47 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#40 erstellt: 13. Nov 2014, 19:45

BossMode69 (Beitrag #33) schrieb:

Die Lautsprecher sind noch nicht gekommen, ich benutze noch meine Elac FS57.


Warum kaufst du dir eigentlich diese neuen Boxen wenndu die Elac hast?

Besser sind die neuen aller Wahrscheinlichkeit nicht, eher schlechter.
JULOR
Inventar
#41 erstellt: 13. Nov 2014, 20:10
Warum du die gute Kombination aus Yamaha Amp und Elac FS gegen die Billigkobmbi tauschst, wird mir wohl immer verborgen bleiben.
Aber wenn es dir gefällt ist doch alles prima.

BossMode69
Gesperrt
#42 erstellt: 13. Nov 2014, 22:29
Das ist bisschen witzig, ihr hilft nicht weiter, ihr meckert nur das alles was ich gekauft hab ist Müll wenn das Müll wäre würde die Firma schon dicht sein. Ich hab hier nach dem ich den "Müll" gekauft hab dieses Thread geschrieben. Also ich hab erst gekauft dann leider gefragt
Man kann immer zurückgeben :-) Ich hab um eine Beratung für ein Verstärker gebeten und nicht um eine Meinung ob die Standlautsprecher Müll sind oder nicht aber okay ich hab nichts dagegen lernt man immer mehr
Ich hab wirklich kein Problem damit.
Ich weiß das röhrenverstärker die gut sind ca 800€ kosten. Ich hab leider keine 800€ sondern ca 500€ ich will mit meiner Freundin in der Zukunft mal verreisen und nicht immer in Deutschland sitzen ich will leben nicht sitzen. Also tut mir leid HiFi Freunde das ich nicht mehr Geld investieren will.
Ich möchte was besseres als die Yamaha Elac Kombination. Darum bin ich hier, anstatt mir was besseres vorzuschlagen schreibt ihr mir das ich es behalten soll. Aber ich will was besseres also hä? Da ist doch was falsch, du gehst in ein Autohaus und du willst ein besseres Auto zb. BMW M4 aber die sagen dir das dein Toyota Prius top ist. Ich wollte nicht frech sein sondern einfach mal sagen was die Sache ist anstatt ohne Wissen und Logik irgendwo hin zu schreiben.
Falls ich frech war dann entschuldige ich mich bei dir. Das war nicht meine Absicht, ich will hier kein Stress sondern Hilfe.

Früher waren bestimmt auch Personen die der Meinung waren das Elac, Denon, Paradigm Müll sind weil keiner es kannte und weil Klipsch besser ist. (ist er auch wahrscheinlich :-D) aber keiner kannte halt Elac und jetzt ist Elac gut.


[Beitrag von BossMode69 am 13. Nov 2014, 22:33 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#43 erstellt: 13. Nov 2014, 22:36
Hallo,


Also tut mir leid HiFi Freunde das ich nicht mehr Geld investieren will.


Du scheinst überhaupt nicht zu begreifen was wir Dir mitteilen.

Wir sind der Überzeugung, dass Du nicht mehr Geld, sondern besser gar kein Geld "investieren" solltest, da Du mit deiner "Investition" nur Geld verbrennen wirst, ohne dafür einen Mehrwert zu erreichen.


Ich möchte was besseres als die Yamaha Elac Kombination.


Wenn Du mal schaust, was diese Geräte gekostet neu haben und Du da einen ordentlichen Happen drauf packst, dann bekommst Du neu "vielleicht" auch etwas Besseres.

Besser wird es aber erst dann, wenn Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatzposition mit den Lautsprechern zusammen zu deinem Geschmack und Anspruch passen.

Wenn ich das Bild sehe, besteht da aber noch Handlungsbedarf, um eine Grundlage für möglicherweise "besseren Klang" zu schaffen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Nov 2014, 23:04 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#44 erstellt: 13. Nov 2014, 22:38
Gerade weil Du nicht viel Geld hast, versteht hier niemand, warum Du Deine hochwertigen ELAC FS 57 und den Yamaha AVR nicht weiter benutzt und sinnlos Geld ausgibst um nachher deutlich schlechtere Sachen zu besitzen.

Falls Deine Lautsprecher in Ordnung sind und und auch dein Yamaha nicht defekt ist und auch richtig eingestellt und angeschlossen ist (wovon ich noch nicht überzeugt bin ) behalte einfach die und verreise lieber mit deiner Freundin.
Cogan_bc
Inventar
#45 erstellt: 13. Nov 2014, 22:38

ihr meckert nur das alles was ich gekauft hab ist Müll wenn das Müll wäre würde die Firma schon dicht sein


nööö
solange es noch Leute wie Dich gibt geht es denen gut


du gehst in ein Autohaus und du willst ein besseres Auto zb. BMW M4 aber die sagen dir das dein Toyota Prius top ist.


wenn Du ihnen mitteilst das Du nur Geld für einen Panda hast werden die genau das sagen


[Beitrag von Cogan_bc am 13. Nov 2014, 22:42 bearbeitet]
haumti
Stammgast
#46 erstellt: 13. Nov 2014, 22:49
Also das der Auna besser sein soll als der Yamaha kann wirklich nicht sein.
Ich glaube du hast die Einstellungen des 5.1 Recivers verhauen.
Geh noch mal Schritt für Schritt nach der BDA und stelle den Yamaha auf Stereo Betrieb ein.
Wenn du deine Elac nach den Aufstellungsregeln gut aufstellst solltest du ein gutes Ergebnis bekommen.
Der Auna ist jetzt auch nicht so schlecht wie er hier von vielen gemacht wird aber wenn er rauscht würde mich das schon stark stören.
Schick das Ding am besten zurück und investier evtl. das Geld in einen guten Sub wenn die Elac zuwenig bass haben, was ich aber nicht glaube.
Ich glaube das die Einstellungen beim Yamaha nicht stimmen da ich diese 5.1 Reciver auch für zu kompliziert halte.

Gruß
Alex
Schäferhund
Stammgast
#47 erstellt: 13. Nov 2014, 23:01

BossMode69 (Beitrag #33) schrieb:
Klang ist um Welten besser die Hochtöner geben jetzt irgendwie gas. Man hört halt ein rauschen. Liegt das an den Röhren? Also power hat das sehr viel mehr als diese Yamaha Müll, mit dem Yamaha hatte ich nie angst das ich die Lautsprecher fliegen oder rauchen sehe, jetzt irgendwie schon. Also das ist mein erster selbst gekaufter Verstärker. Mein Vater hat ein Onkyo Avr-2311 Verstärker, ich weiß nicht ob der gut ist aber mein Vater meinte meiner hört sich klarer und stärker an.

Die Lautsprecher sind noch nicht gekommen, ich benutze noch meine Elac FS57.

39 Watt hat er sicher nicht. Die Elac bekommen so einen Dampf das die "heulen". Wohnt jemand in 21220?


wenn die elacs heulen, wird das am clipping liegen, weil höchstwahrscheinlich, wie so oft bei billigkram, die angegebene leistung nicht mal annähernd erreicht wird. aber, des menschen wille ist sein himmelreich... ;-)
yahoohu
Inventar
#48 erstellt: 13. Nov 2014, 23:09
Hallo Bossmode69,

ich spare mir einige Äußerungen, ansonsten droht mir wieder Schreibverbot.
Aber tolle Leistung, wie Du alle gutmeinten Ratschläge ignonierst
RocknRollCowboy
Inventar
#49 erstellt: 13. Nov 2014, 23:10

Man hört halt ein rauschen. Liegt das an den Röhren

Nein, mit Sicherheit nicht, wenn das Teil vernünftig konstruiert ist.
Ich habe hier auch einen Röhrenverstärker, Vor- und Endstufe sind als Röhren ausgeführt, und da rauscht absolut nichts.

Gruß
Georg
baerchen.aus.hl
Inventar
#50 erstellt: 13. Nov 2014, 23:11

Ich möchte was besseres als die Yamaha Elac Kombination


und warum hast Du das nicht gleich gesagt/vorher nachgefragt? Da hätte man auch für dein Budget was nettes (gebrauchtes) zusammenstellen können, etwas wo nicht nur Geräusche sondern Klang rauskommt.....
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 13. Nov 2014, 23:44
Baerchen hatte es ganz am Anfang auf den Punkt gebracht ! Aber das hast du sauber überlesen

Du hast eine relativ gute Anlage und tauschst sie mal flux gegen eine ..........


Wenn du den Yamaha mit dem Auna, mit dem "gleichen Pegel" hörst, wird der Auna auch nicht mehr Gas geben als der Yamaha !

Du solltest dich mit dem Raum beschäftigen und nicht "gute Lautsprecher" durch billigere ersetzen und schon gar nicht einen guten "Einsteiger Verstärker" durch "Schrott" ersetzen !

Und zu den 250 Watt, diese Angabe hat weder mit Lautstärke zu tun, noch mit Klang, sie sagt nur aus ab wann die Lautsprecher kaputt gehen !! Ich möchte aber auch diese Angabe bezweifeln !

Mir ist das Ganze im Prinzip egal, aber da du ja gesagt hast, du gehst lieber mit deiner Freundin in Urlaub, warum tust du das denn überhaupt ?

Deine bestehende Anlage, bestehend aus Yamaha und Elac ist nicht schlecht und macht auf dauer bestimmt glücklicher als das was jetzt kaufst !!

Jeder muss sein Lehrgeld bezahlen


Gruß Tom
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker 2 x 200 Watt bei 8 Ohm gesucht
Stone-Hawk am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  26 Beiträge
Stereo Verstärker für ~250?
*SLiX am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker für Magnum 507
bomico am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge
Welchen Stereo-Verstärker für Canton GLE 409 ?
Fleik am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  9 Beiträge
günstiger Stereo-Verstärker
Timo89 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  29 Beiträge
Suche Stereo Verstärker
*música* am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  12 Beiträge
stereo vintage Verstärker gesucht
Simonamp am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  10 Beiträge
Stereo Standlautsprecher ?
Königsbacher am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.08.2014  –  15 Beiträge
Suche Stereo Verstärker für ca 250? +-
mctwist am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Stereo Standlautsprecher
haihappen85 am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Elac
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Pure Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitglieddermischke
  • Gesamtzahl an Themen1.345.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.466