Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Microanlage mit anderen Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
haumti
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2014, 18:38
Ein Freund von mir will sich eine Microanalage kaufen.
Er hat keine großen Ansprüche die Anlage soll aber CD,Radio,USB und Bluetooth können.
Sein Preislimit liegt bei ca 200€.
Er hat zwei Anlagen ausgeguckt:
1.Teufel Combo 22
http://www.ebay.de/i...?ebayCategoryId=4787
2.Panasonic SC Pm 250
https://www.cyberport.de/?DEEP=7A21-148&APID=6

Er hat ein Wohnzimmer von 4m x 5m was zur linken noch offen zum Esszimmer ist.
Er kann die Boxen nur Suboptimal auf einen ca 1m hohen Schrank Plazieren.

Macht es Sinn die Panasonic Anlage mit Besseren LS wie die Denon M39 oder Magnat Vector 201 zu bestücken ?
Ganz großen Wert auf den Klang legt er zwar nicht aber die Panasonic Breitband LS werden vermutlich schlecht sein und die Teufel Combo am Preislimit mit den Teufel VT 11 Boxen mit ? im Klang.

Gruß
Alex
AlexG1990
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2014, 19:07
Hallo!

Ja, das Anschließen besserer Lautsprecher ist problemlos möglich. Ich würde aber sicherstellen, dass die Kompaktanlage mindestens ca. 20 Watt RMS (Untergrenze!) liefern kann, es eine lineare Klangeinstellung gibt und evtl. Höhen/Bass-Regler. Viele billige Anlagen haben nur irgendwelche unsinnig vordefinierten EQ-Presets á la "Pop", "Rock", "Classic" etc. - das taugt nix. Auch soll es im Billigsegment welche geben, die (wegen der beigepackten Billigboxen) eine nicht abschaltbare Loudness-Anhebung besitzen...

CD, USB, FM und Bluetooth ist heute eben die Standardausrüstung. Nicht vergessen, dass die Anlage mindestens 1x Aux-Eingang haben sollte! Standard ist Cinch auf der Rückseite, manche Billig-Anlagen haben auch auf der Vorderseite einen 3,5mm-Eingang, der mit "portable" etc. beschriftet ist.

Gruß Alex
haumti
Stammgast
#3 erstellt: 01. Dez 2014, 19:39
Ja die Panasonic hätte gerade 2x 10 Watt RMS.
Was EQ und Klangregler betrifft kenn ich mich bei der Panasonic nicht aus.
Die Teufel hätte das, aber er weiß nicht wie die Boxen von Teufel klingen.

Gruß
Alex
AlexG1990
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2014, 00:59
Ach...noch ein Alex! ...das seh ich ja eben erst...

Dann würde ich von der Panasonic Abstand nehmen. 10 Watt reichen für "gehobene Zimmerlautstärke" zwar aus, aber dreht man dann weiter auf, vor allem wo die "neuen" Boxen dann doch so gut klingen, und evtl. auch einen niedrigeren Wirkungsgrad haben, könnte der Amp schon ins Clipping kommen.
Deswegen sehe ich 20 Watt mal als Untergrenze...

Dann soll er die Teufel-Anlage nehmen, wenn die direkt alle Funktionen mitbringt. Entweder er ist mit den mitgelieferten Lautsprechern zufrieden (die sehen gar nicht mal so übel aus!), oder er kann sie separat weiterverkaufen und sich andere besorgen! Eine Leistungsangabe für den Verstärker finde ich jetzt auf die Schnelle nicht, aber wenn die Boxen mit 50 Watt angegeben sind, wird er mindestens 30 Watt haben - das reicht.

Gruß Alex
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Dez 2014, 01:04
und warum nicht gleich eine mit besseren boxen?
http://www.cosse.de/...schwarz-schwarz.html
AlexG1990
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2014, 01:14
...die Anlage ist sich noch einen Ticken hochwertiger als die Teufel. Sie hat außerdem 2x30 Watt @ 6 Ohm.

Ob die Boxen jetzt besser sind als die Teufel - kann ich so nicht sagen...

Was allerdings zu fehlen scheint, ist Bluetooth! Das ließe sich aber auch per externem Adapter nachrüsten. Ein Digital-Eingang ist erwähnt, sie wird aber auch einen normalen Analog-Eingang für einen Bluetooth-Adapter haben...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Dez 2014, 01:39
es sind die boxen dabei, die der TE extra kaufen wollte, die sind gut, müssen aber wie die meisten frei aufgedtelt werden.
haumti
Stammgast
#8 erstellt: 02. Dez 2014, 17:40
Ja, die Denon Anlage hatte ich ihm auch schon vorgeschlagen.
Sie liegt preislich schon leicht über der Schmerzgrenze aber das Fehlen von Bluetooth könnte der KO Punkt sein.
Jetzt lese ich grade man könnte das Nachrüsten, wieviel würde das Kosten ?

Dann liegen wir gesamt bei bestimmt nicht weniger als 300€, werde heute noch mal mit ihm sprechen
Kann ich davon ausgehen das Teufel und Denon beim Klang und Funktion des Radio´s und CD auf einem Niveau sind ?


Gruß
Alex
AlexG1990
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2014, 04:42
Bluetooth:
Die Denon hat auf der Rückseite sowohl einen Analog-Eingang sowie einen digitalen Toslink-Anschluss.

Dann könnte man Bluetooth z.B. mit sowas "nachrüsten":
http://www.amazon.de...ords=bluetooth+audio

Das ist ein externer Bluetooth A2DP-Empfänger-/Decoder+D/A-Wandler. Der wird dann an per Cinch an die Anlage angeschlossen. Die D/A-Wandlung übernimmt der Adapter.
Gibt noch ein paar andere in dem Preissegment...

Ganz edel ginge es mit dem hier:
http://www.amazon.de...words=bluetooth+aptx
Standardmäßig wird A2DP-Bluetooth-Audio mit dem SBC-Codec übertragen, also nochmal re-encodiert. Das erzeugt manchmal ganz leichte Verluste.
Der Adapter kann auch APTX, also verlustfreie PCM-Übertragung, wenn die Quellgeräte (Smartphone, Tablet, Laptop) das unterstützen.

In den anderen Anlagen mit integriertem Bluetooth stecken nur "normale" A2DP-Module mit SBC, wie der 1. Adapter, da APTX nicht extra erwähnt ist...


Kann ich davon ausgehen das Teufel und Denon beim Klang und Funktion des Radio´s und CD auf einem Niveau sind ?

Ich denke nicht, dass es da hörbare Unterschiede geben wird:

1. "Verstärkerklang" gibt es meiner Meinung nach eh nicht im hörbaren Bereich.

2. Bei CD und USB kommt es auf die verbauten D/A-Wandler an, aber die geben und nehmen sich heute fast nichts mehr. Das bekommt bereits jeder Mini-Chip auf auf PC-Mainboards und in Smartphones bereits einwandfrei hin.

3. Beim FM-Tuner sollte es klanglich auch keine Unterschiede geben, eher bei der Empfindlichkeit (Rauschen). Was da besser ist müsste man direkt vergleichen. Wird für die lokalen Ortssender aber ausreichen.
"Klanglich" ist Radio in Deutschland immer schlechter (dünn, zischelig). Das liegt aber nicht am FM-System, sondern am schlechten Soundprocessing der Radiosender...

Gruß Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
microanlage mit kabellose boxen Erweiterung.
schmitz12345 am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  11 Beiträge
Passende Microanlage gesucht.
7Hektor am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  51 Beiträge
Microanlage kaufberatung 600?
Migga00 am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  6 Beiträge
Hilfe, Microanlage braucht besseren Sound
j0sch1 am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Suche Microanlage
Bubti am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung Microanlage
Dreggwatz am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  3 Beiträge
I Pod Dockstation oder Microanlage mit I Pod Dock
iPod'Touch4gen am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  3 Beiträge
Microanlage mit Tape (+ Phono) > USB
muc99 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  2 Beiträge
MicroAnlage mit USB auf Rückseite
wally13 am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  19 Beiträge
Welche Microanlage mit guter Qualität?
Pinky02 am 11.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Magnat
  • Equar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.556