Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe, Verstärker für die KEF Q700 Gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
jost96
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2014, 23:01
Hallo Liebe Hifi-Gemeinde,

in den letzten Tagen hat mein treuer Denon PMA 680R den Geist aufgegeben.

Nun muss ein neuer Verstärker her.
Nur weiß ich wirklich nicht, welcher ein passender Kandidat sein könnte. Preislich wäre es schön in einem Rahmen unter 600 Euro zu bleiben.
Ob Röhre oder Transistor, ob Uralt oder Brandneu, Hauptsache wäre eine präzise und naturgetreue Wiedergabe.

Bespielen soll er die KEF Q700auf 22 Quadratmeter, verstärken einen älteren Technics Plattenspieler, mit neuem Tonabnehmer und einen Denon CD Player.

Der Verstärker kann gerne auch günstiger sein, der Denon lag bei 100 Euro und hat mich auch befriedigt. Aber habe auch keine Referenz gehabt, ich denke da habt ihr mehr Erfahrung.

Ich bin gespannt auf eure Beiträge zu meiner Suche.

PS: Ich habe gerade logischerweise nicht die Möglichkeit Musik abzuspielen über die Lautsprecher, HILFE !
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2014, 23:43
Hallo,

mein Tipp der AMC XIA wegen seines sehr guten Phonoboards http://www.elektrowe...Phono--schwarz-.html

Bei gebrauchten würde ich mich mal nach einem schönen Rotel umsehen

Gruß
Bärchen
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2014, 05:03
600 € solltest du nicht ausgeben. Es spricht nichts dagegen, wieder einen Einsteiger-Denon mit Phonoanschluss zu nehmen, wenn du bisher zufrieden warst. Rein vom Verstärker her wird ein anderes Gerät auch nicht anders klingen. Ob die Unterschiede beim Phonoeingang so wesentlich sind, dass das den Preis des AMC rechtfertigt, kann ich nicht beurteilen, ich habe da meine Zweifel, aber Plattenspieler sind nicht mein Ressort.

Recht schön und ordentlich ist auch ein Yamaha A-S 500, der zurzeit recht günstig abverkauft wird.


[Beitrag von Dadof3 am 08. Dez 2014, 05:05 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2014, 09:06

600 € solltest du nicht ausgeben


Der XIA kostet nur 450. Gegenüber dem von dir vorgeschlagenen Yamaha ist er deutlich besser in Sachen Material- und Verarbeitunsqualität, er kann im Gegensatz zum Yamaha wie der alte Denon MM und MC Tonabnehmer verstärken und ist auftrennbar (was für das einschleifen externer Prozessoren wie z.B. Stereo DSPs wichtig ist), ferner hat er das bessere Netzteil...... Das Phonoboard ist nicht wie bei vielen billigen Amps ein Rausch und Brummgenerator..... wenn da etwas rauscht ist es die Aufnahme.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Dez 2014, 09:08 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 08. Dez 2014, 09:45

baerchen.aus.hl (Beitrag #4) schrieb:

600 € solltest du nicht ausgeben


Der XIA kostet nur 450.

Ich bezog mich auf den genannten Budgetrahmen des TE, nicht auf den Preis des XIA.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 08. Dez 2014, 09:56

baerchen.aus.hl (Beitrag #2) schrieb:
Bei gebrauchten würde ich mich mal nach einem schönen Rotel umsehen

Sehr gute Idee

LG
jost96
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Dez 2014, 10:22
[quote]AMC XIA/quote]

hatte ich tatsächlich schon ein wenig drüber gelesen, scheint toll zu sein.

Bei den Rotel's wüsste ich gar nicht, was überhaupt angemessen wäre.

es ging mir eher darum, etwas zu kaufen, was für die Lautsprecher angemessen wäre.

Aber mein Interesse ist geweckt.

Vielleicht habt ihr ja sogar mehr Tipps um den Klang bei mir zu verbessern

LG Joran
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 08. Dez 2014, 10:55

Vielleicht habt ihr ja sogar mehr Tipps um den Klang bei mir zu verbessern


Das ist mit Verstärkerelektronik, wenn überhaupt, nur marginal möglich. Wenn du dich klanglich verbessern oder verändern möchtest, sind die Lautsprecher und die Raumakustik der bessere Ansatz. Oft reicht eine Optimierung der Aufstellung

Welcher Amp angemessen ist, hängt technisch von den Anforderungen des Lautsprechers ab. Die Kef sind nicht sehr anspruchsvoll und bringen kaum einen Amp in Verlegenheit. Sie haben einen guten Wirkungsgrad, kein extremes Impedanzminimum und vom Hersteller eine Verstärkerempfehlung ab 10 Watt. http://www.kef.com/h...0_Q50_Q70/index.html

Die Leistung des XIA ist also, wenn man nicht laufend mit Maximalpegel hören will, ausreichend. Aber auch wenn evtl. neue, anspruchsvollere Lautsprecher kommen, ist der Xia im Normalfall kräftig genug. Auch bei Lautsprechern die in der Impedanz bis 2 Ohm runterfallen, geht das Netzteil des XIA nicht in die Knie

Aber auch die Ausstattung (das gute Phonoboard hatte ich ja schon erwähnt) sowie Optik und Haptik spielen bei der Gesamtqualität eine Rolle. Die Haptik des XIA ist gemessen am Preis sehr gut. Die Optik ist Geschmackssache. Für viele wirken die AMC Geräte etwas altbacken.

Ein angemessener Rotel wäre imho z.B. http://www.ebay.de/i...&hash=item3388fe6a45

Die alten Rotel haben jedoch den Nachteil das sie nicht fernbedienbar sind, was für viele ein k.o. Kriterium ist.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Dez 2014, 10:59 bearbeitet]
jost96
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Dez 2014, 12:37
Was wäre denn mit dem Magnat M400 ?
Der scheint mir eigentlich ganz passend zu sein.

Joran
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Dez 2014, 13:05
ich würde mir keine röhre reinstellen, höchstens du hast es ausprobiert und stehst darauf, erwähnt hast du jedoch – naturgetreue wiedergabe
ein guter rotel aus guten händen wäre der hier
http://www.hifi-foru...hread=10012&postID=1


[Beitrag von Soulbasta am 12. Dez 2014, 13:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker für KEF Q700
bigwolf86 am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  11 Beiträge
KEF Q700 oder doch Q900?
Kean am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  29 Beiträge
Verstärker für KEF XQ40 gesucht
Nussi86 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  10 Beiträge
KEF IQ90 oder Q700
Songugo am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  12 Beiträge
Subwoofer zu KEF Q700
Paddii am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  3 Beiträge
Passender Verstärker für KEF XQ10 gesucht
sb11 am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  15 Beiträge
Verstärker für KEF LS 50 gesucht
Maxmax007 am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.10.2015  –  9 Beiträge
Stereo-Verstärker für KEF R300 gesucht
#hifi_fan am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  24 Beiträge
Verstärker für KEF Q 300 gesucht
Buddelbaby am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  9 Beiträge
Geeigneter Verstärker für KEF LS50 gesucht!
gordle am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedano11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.544