Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleine Aktive bis Schmerzgrenze 300 €

+A -A
Autor
Beitrag
MrStock
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2014, 00:34
Hallo zusammen!

Ich bin auf der Suche nach Aktiven, die ein möglichst gutes P/L-Verhältnis für mich haben sollten. Preisgrenze ist 300 €, Vorverstärker/DAC ist vorhanden. Hier soll es nur um die Lautsprecher gehen und nun ein wenig Kontext:

Raumgröße 4 * 4 Meter, Lautsprecher stehen auf Ständern ~2,5 Meter auseinander mit einem guten halben Meter Abstand zur Rückwand. Abstand Lautsprecher -> Ohr liegt vielleicht bei grob 3,5 Metern.
Momentan habe ich noch Dynaudio Focus 110a, deren Bass (Bassreflex nach hinten raus) ist mir in diesem Raum klar ausreichend.

Was die Dinger können müssen im beschriebenen Kontext:
- Sprache deutlich und klar (Detailauflösung sollte nicht zu stark leiden auf die Entfernung)
- Bass so kräftig und tief, dass ich mir nicht ständig einen Sub herwünsche
- Unaufdringlich/angenehm klingen

Was sie NICHT können müssen:
- Überdurchschnittliches Imaging
- Neutralität
- Überdurchschnittlich natürliche Wiedergabe

Ihr seht worauf es rausläuft: Ich will einfach nur gut Filme mit den Dingern kucken können. Was den musikalischen Genuss anbelangt, so habe ich mich neulich überschwänglich beschenkt (und daher weichen nun die Focus, da zu schade wenn ich keine Musik mehr mit ihnen höre).

Absoluter Favorit bisher sind die
KRK RP5 RoKit G3

Es wäre jetzt genial, wenn jemand zum gleichen Preis ein Paar wüsste, das meinen Ansprüchen deutlich gerechter wird, oder aber noch besser ein Paar das ähnliche Leistung für ein gutes Stück weniger Geld bringt.


Vielen Dank fürs Lesen, freu' mich auf Antworten.
MrStock
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Dez 2014, 14:37
Es hat ernsthaft keiner ne produktive Meinung zum Thema?

Ich klicke mich gerade durch die B-Stock-Abteilung bei Thomann, so etwas kommt natürlich auch in Frage!


[Beitrag von MrStock am 15. Dez 2014, 14:50 bearbeitet]
corvus8
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Dez 2014, 23:34
Hey ho!

Also ob ich dir ernsthaft produktiv weiterhelfen kann, weiß ich nicht, allerdings habe ich vor einiger Zeit auch aktive Lautsprecher gesucht und da ich beruflich viel auf aktiv Monitoren gearbeitet habe bin ich auch da hängen geblieben. Budgetbedingt habe ich mich auf M-Audio BX5 D2 eingeschossen, als ich dann allerdings Probehören war bin ich in der Preisklasse eindeutig nicht an den Presonus Eris 5 vorbei gekommen. Mir persönlich gefielen sie deutlich besser als die M-Audio...

Ich hatte das Gefühl, dass die Eris ein wenig mehr "gesoundet" sind, also nicht ganz so neutral wie die M-Audio, aber genau dieser Sound hat meinen Ohren sehr geschmeichelt und ich bin immernoch sehr glücklich mit dem Eris. Für die Größe und den Preis sind sie wie ich finde überragend druckvoll (deutlich mehr als die M-Audio) und trotzdem sehr fein auflösend.

Leider habe ich keinen Vergleich zu den von dir erwähnten KRK, aber ich habe mit den Eris gerade mal deine geschilderte Raumsituation so gut es geht nachgestellt und Fast and Furious eingelegt, den ich Soundmäßig sehr geil finde. Dabei stellte ich folgendes fest:

1. Habe tatsächlich noch keinen Film auf den Lautsprechern gehört...also Premiere sozusagen

2. Ich bin überrascht! Es klingt sehr viel besser, als ich dachte. Die Sprachlokalisation ist hervorragend und auch auf Distanz deutlich genug. Bass ist sehr knackig vorhanden, allerdings nicht wirklich übermäßig tief und auch nicht sehr drückend, aber durchaus sehr angenehm (logisch bei 5" Woofer ;)). Die Lautstärke ist schon ein bisschen begrenzt, aber es war gerade deutlich lauter als normale Raumlautstärke und ein bisschen geht wohl auch noch...Wollte die beiden nicht zu sehr quälen...

3. Wenn ich den Film wirklich genießen will fehlt mir der Sub, um zum Beispiel aufm Parkplatz am Anfang das Auto zu spüren.
Als aber in der nächsten Szene die elektronischen Beats einsetzten dachte ich wieder: Irgendwie aber auch doch geil, weils eben nicht so rumblubbert

Vielleicht sind die Eris ja eine Alternative für dich und vielleicht konnte ich dir weiterhelfen

Ach und was ich noch fragen wollte, was ist denn mit den Dynaudios so falsch?

Viele Grüße,
corvus


[Beitrag von corvus8 am 15. Dez 2014, 23:38 bearbeitet]
MrStock
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Dez 2014, 00:07
Hey corvus,

hab vielen Dank! Die Eris kannte ich bisher nicht und sie scheinen tatsächlich besser als die KRK abzuschneiden (bei nochmal etwas geringerem Preis). Also genau das, was ich gehofft hatte hier zu finden. Find ich genial, dass du dir die ganze Mühe gemacht hast, die Dinger überzeugen mich gerade sehr.
(Toll von Thomann, dass hier plötzlich das Paar angeboten wird und nicht wie sonst eigentlich immer das Stück. Wundert mich kein Stück, dass ich die Eris übersehen habe).

Mit den Dynaudios ist gar nichts falsch, die Überlegung ist nur Folgende: Mein Budget ist beschränkt und die Dynaudios nehme ich gar nicht mehr zum Musikhören. D.h. ich habe 1800 € Lautsprecher im Zimmer stehen, die ich nur zum Filmekucken nutze und das halte ich für verschwenderisch. Die Eris tun es da genauso gut und ich habe wieder ein bisschen was im Geldbeutel. Wäre mein Budget nicht derart unsicher und beschränkt würde ich das auch nicht tun, es ist ziemlich lächerlich wie wenig ich theoretisch noch rausbekomme.

Viele Grüße
MrStock
corvus8
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Dez 2014, 00:22
Ah, okay. Das leuchtet ein

Freue mich geholfen zu haben.

edit: Solltest du dich tatsächlich für die Eris entscheiden, würde mich ein kurzer Direktvergleich zu den Dynaudios wirklich interessieren!


[Beitrag von corvus8 am 16. Dez 2014, 00:31 bearbeitet]
MrStock
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Dez 2014, 15:23
Direkt wird ziemlich sicher nix, weil ich das neue Paar erst dann bestelle, wenn die Dyns verkauft sind. Höchstens, dass ich noch nen Tag Übergangsphase habe, aber das halte ich für unwahrscheinlich, da die Eris gerade auch gar nicht lieferbar sind.
Alles was ich anbieten kann sind Eindrücke ohne Direktvergleich, wenns dann soweit ist.
chriss71
Inventar
#7 erstellt: 16. Dez 2014, 15:38

MrStock (Beitrag #1) schrieb:

Ich bin auf der Suche nach Aktiven, die ein möglichst gutes P/L-Verhältnis für mich haben sollten. Preisgrenze ist 300 €


JBL LSR 305 (wenn es ein bisserl teurer sein darf: LSR 308')

Benares
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2014, 15:55

MrStock (Beitrag #1) schrieb:
Preisgrenze ist 300 €
...
Abstand Lautsprecher -> Ohr liegt vielleicht bei grob 3,5 Metern.
...
Was die Dinger können müssen im beschriebenen Kontext:
- Sprache deutlich und klar (Detailauflösung sollte nicht zu stark leiden auf die Entfernung)
- Bass so kräftig und tief, dass ich mir nicht ständig einen Sub herwünsche




Die zitierten Anforderungen machen realistische Vorschläge im Grunde genommen unmöglich. Für 300€ findest du keine Aktiven, die bei 3,5m Entfernung noch deutlich und klar klingen und einen so kräftigen Bass liefern, dass man sich keinen Sub wünscht.

Diese Anforderungen würde allenfalls ein guter Midfield-Monitor erfüllen. Die beginnen bei ca. 3500€ Einzelpreis - nur, damit du mal eine ungefähre Größenordnung hast, wie realistisch deine Vorstellungen sind.

Die von meinem Vorredner vorgeschlagenen JBL stellen momentan das Maximum dar, das man für dieses Geld erhält.

Wenn du Full Range für wenig Geld willst, würde ich dir raten, lieber 100€ mehr zu investieren und dir ein vollaktives 2.1-System zu kaufen, wie z.B. das Syrincs M3-220 DT. Das wird deine Vorgaben wesentlich besser erfüllen als jeder Aktiv-LS im genannten Preisbereich.
MrStock
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Dez 2014, 16:06

Benares (Beitrag #8) schrieb:


Die zitierten Anforderungen machen realistische Vorschläge im Grunde genommen unmöglich. Für 300€ findest du keine Aktiven, die bei 3,5m Entfernung noch deutlich und klar klingen und einen so kräftigen Bass liefern, dass man sich keinen Sub wünscht.

Die von meinem Vorredner vorgeschlagenen JBL stellen momentan das Maximum dar, das man für dieses Geld erhält.

Wenn du Full Range für wenig Geld willst, würde ich dir raten, lieber 100€ mehr zu investieren und dir ein vollaktives 2.1-System zu kaufen, wie z.B. das Syrincs M3-220 DT. Das wird deine Vorgaben wesentlich besser erfüllen als jeder Aktiv-LS im genannten Preisbereich.


Das ist alles relativ! Wenn ich von deutlich und klar spreche, meine so deutlich und klar, dass ich keine Probleme habe bei normaler bis niedriger Lautstärke den Dialog im Film zu verstehen. Für den Bass gilt prinzipiell dasselbe: relativ! Ich bin mit meinen Dyns was den Bass betrifft völlig zufrieden, mehr *muss nicht*.


Vielen Dank an euch zwei für die Tipps, das schaue ich mir beides mal genauer an!

Edit: Was haltet ihr von denen? http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_2325p_monitor_b_stock.htm


[Beitrag von MrStock am 16. Dez 2014, 16:08 bearbeitet]
Benares
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2014, 16:35

MrStock (Beitrag #9) schrieb:
Wenn ich von deutlich und klar spreche, meine so deutlich und klar, dass ich keine Probleme habe bei normaler bis niedriger Lautstärke den Dialog im Film zu verstehen.



Ob du den Film bei deiner Hörentfernung deutlich und klar verstehst, hängt weniger von den LS ab, als von deiner Raumakustik. Bei dieser Entfernung spielen Raumeinflüsse eine enorme Rolle. Wenn du starke Raummoden hast, werden die allein schon eine klare Mitten- und Höhenwiedergabe verhindern. Wenn du noch dazu das Pech hast, genau in so einer Mode zu sitzen, wirst du außer Dröhnen nicht mehr viel wahrnehmen, da können die LS noch so gut sein. Deshalb würde ich an deiner Stelle die Dynaudios behalten und die 300€ lieber in ein paar Absorber investieren. Die kann man mit etwas handwerklichem Geschick auch selbst bauen und damit sehr wahrscheinlich viel mehr erreichen als mit neuen LS.

Davon abgesehen sind die verlinkten B-Stock Monitore sicher nicht schlecht für das Geld. Ich kenne sie zwar nicht persönlich, die Aktiv-Monitore von JBL waren aber nach meiner Erfahrung bislang immer zu empfehlen.
MrStock
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2014, 16:43
Die Raumakustik ist nicht schlecht, jedenfalls wenn ich mich ein bisschen von der Rückwand entferne. Viele Möbel, großer Teppich, kaum größere glatte Flächen und das auf nur 16 qm.
Ich will die Dyns ja nicht hergeben, weil sie mir nicht taugen würden zum Filmkucken. Ich sehe da nur einfach einen Sack totes Geld rumstehen. Persönlich finde ich die Boxen nur zum Filmkucken zu schade, daher imho die bessere Wahl -> 300 für "Filmkuckboxen" + ein paar Hunderter mehr im Geldbeutel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Stereo Lautsprecher bis 300?
Rennhobel am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  17 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für unter 300?
mollamilch am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  23 Beiträge
Aktive Nahfeld-LS bis 300,- für den PC
mczee am 22.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  6 Beiträge
(aktive) LS für TV im Schlafzimmer bis 300?
flxxn am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  3 Beiträge
Aktive/Passive Kompakt Lautsprecher 300-400 ?
Kampfkeks12321 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  12 Beiträge
Suche aktive Lautsprecher 2.0 oder 2.1
crusher808 am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  5 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore bis 500 Euro - nur welche?
zaedes am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  13 Beiträge
Mini-Stereoanlage bis 300?
Contra_HC am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  6 Beiträge
Stereoverstärker bis 300?
lostie am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  2 Beiträge
Komplettsysem bis 300?
pulli94 am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • M-Audio
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedcf92
  • Gesamtzahl an Themen1.345.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.230