Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Mine1003
Stammgast
#1 erstellt: 11. Dez 2014, 17:04
Liebes Forum,

ich benutze momentan als Stereoanlage 2 Magnat Supreme 200, einen Magnat Motion 20 Sub (baugleich mit supreme 201a) und einen Telefunken RA100. Ich bin mit den Supreme 200 nicht so ganz zufrieden, bekomme deswegen zu Weihnachten die Vector 207. Der Telefunken klingt sehr gut, sehr guter, kraftvoller Klang. Er hat allerdings einen kleinen Defekt: Wenn ich an der Lautstärker rumspiele, kratzt der linke Kanal. Jetzt bin ich in der Preiklasse auf den Yamaha A-S500 gekommen. Jedoch bin ich mir nicht sicher wegen der teilweise schlechten Bewertungen. Soll ich mir einen neuen kaufen, oder den guten alten Telefunken in die Reperatur schicken ? (Preisklasse bis 300€)
Ach ja, und wenn ein neuer, dann bitte am besten auch mit SW anschluss.

Lg
Jannes


[Beitrag von Mine1003 am 11. Dez 2014, 17:04 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 11. Dez 2014, 17:12
Hallo,

wenn es nur eine Kleinigkeit ist, dann bringe den Telefunken zur Reparatur. Das Kratzen deutet auf einen verschmutzen Regler hin. Die lassen sich oft A/E bauen und reinigen. Ein neuer Amp wird keine wesentliche Klangveränderung bringen. Stecke das Geld in bessere Lautsprecher, das bringt mehr.

Einen SW Anschluss braucht es nicht unbedingt. Ein SW mit Hochpegeleingängen kann auch an den Lautsprecheranschlüssen betrieben werden.

Gruß
Bärchen
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 11. Dez 2014, 17:20
Hallo,

wenn es ein Neugerät sein soll, mein Tipp in der Preisklasse Onkyo A-9050

LG
Mine1003
Stammgast
#4 erstellt: 11. Dez 2014, 17:39
Habe ich ja schon, bekomme wie gesagt die Vector 207... Was denkst du denn kostet so eine Reperatur ?
Slatibartfass
Inventar
#5 erstellt: 11. Dez 2014, 17:44
Die kratzenden Potis in meinem Sharp Optinica SM3636 aus 1978 habe ich vor 3 Jahren mti Kontaktspray gereinigt. Seitdem ist Ruhe. Das sind nur ein pahr Ablagerungen auf der Schleiffläche der Potis, die sich mit dem richtigen Mittel leicht entfernen lassen.
Deshalb einen neuen Verstärker zu kaufen ist in etwas so, wie ein neues Auto kaufen weil der Aschenbecher voll ist.

Slati
Lichtboxer
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2014, 17:53
Und die Magnat Vector gelüsten wegen ihrer Oberbassanhebung nach einer Entzerrung in Form eines graphischen Equalizers. Ich habe sie selber im Einsatz, allerdings an einem AVR mit Einmesssystem.

Das wäre übrigens auch meine Empfehlung für Stereo. Neben dem Einmesssystem bekommt man noch alle aktuellen Verbindungen. Es reicht ein Gerät der 300-€-Klasse.


[Beitrag von Lichtboxer am 11. Dez 2014, 17:53 bearbeitet]
Endman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Dez 2014, 18:20
Das mit dme reinigen der Potis klingt nach der besten Option. Wenn's ein neues Gerät sein soll und Du siche bist dass es bei Stereo bleibt ist der Onkyo a9050 ein prima Lösung - schluckt eben auch digitale Quellen und klingt zu dem Preis besser als ein AV-Receiver zum gleichen Preis. Ich stand im letzten Jahr vor genau der Entscheidung und hab es ausprobiert und bin mit dem Onkyo glücklich. Der klingt zwar etwas schlank im Bass, aber wenn Du eh die Vector PLUS Sub einsetzen willst sollte das der Sache eher zuträglich sein...
Einmesen ist dann halt nicht möglich, aber man hat ja Ohren und kennt die eigenen Klangvorlieben.

Gruss Endman.
Mine1003
Stammgast
#8 erstellt: 11. Dez 2014, 20:07
Erstmal: Danke für die hilfreichen Antworten !
Kann mir wer einen Link von Amazon von dem Zeugs senden ? Wie mach ich die denn sauber ? Einfach an die Kontakte gehen und da was draufschmieren oder was ?

Lg
Jannes
Brueckenwaechter
Stammgast
#9 erstellt: 12. Dez 2014, 13:44
Also beim Reinigen gibt es so den ein oder anderen Faktor zu beachten.
Eine gute Zusammenfassung liefern dir diese Seiten:
http://forum.iwenzo....einigen--t21850.html
http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=687.0

Weitere, teilweise sehr nützliche, Hinweise erhält man aus Youtube Videos.

Denk dran - Erst Stecker ziehen, DANN reinlangen
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2014, 14:27
Du kannst am besten Teslanol T6-OSZILLIN nehmen.Das darf auch im Gerät verbleiben und muss nicht,wie Kontakt 60,gespült werden.

Dazu brauchst du nur den Deckel entfernen (natürlich vorher den Netzstecker ziehen) und in die Öffnungen/Schlitze des Potentiometers das OSZILLIN sprühen.Danach den LS-Regler etwa 30x laut und leise drehen.
Hier habe ich dir die Stelle mal markiert:
platka
Mine1003
Stammgast
#11 erstellt: 12. Dez 2014, 17:21
Muss ich das so kompliziert machen wie Brueckenwaechter oder reicht auch die Methode von Rabia ?

Lg
Rabia_sorda
Inventar
#12 erstellt: 12. Dez 2014, 17:43

Mine1003 (Beitrag #11) schrieb:
Muss ich das so kompliziert machen wie Brueckenwaechter oder reicht auch die Methode von Rabia ?


großes Grinsen Um dir eine einfache Antwort zu geben:Meine Variante ist schnell gemacht....wenn das nichts nützt,kannst du immernoch die schwere Variante nachholen.Ich würde aber ein gleich ein neues Poti verlöten.Das kostet meist keine 3€ und spart dir eine Menge Arbeit.
Mine1003
Stammgast
#13 erstellt: 12. Dez 2014, 18:47
,,und spart dir einen Menge Arbeit"
Einfach einsprühen ist aber doch keine Arbeit ?
Rabia_sorda
Inventar
#14 erstellt: 12. Dez 2014, 21:58

Mine1003 (Beitrag #13) schrieb:
,,und spart dir einen Menge Arbeit"
Einfach einsprühen ist aber doch keine Arbeit ?


Entweder habe ich das schlecht formuliert (kann schon sein) oder es wurde falsch verstanden

Ich meinte damit,wenn das einsprühen nichts geholfen haben sollte,und du das Gerät zerlegen musst,um das Poti auszulöten,es zu zerlegen,zu reinigen,zusammenzubauen,wieder einzulöten und darauf hoffen das es wieder geht....man da lieber sofort ein neues nimmt.


[Beitrag von Rabia_sorda am 12. Dez 2014, 22:06 bearbeitet]
Mine1003
Stammgast
#15 erstellt: 13. Dez 2014, 16:50
Achso.. das hatte ich wohl falsch verstaden.. wenn das nichts hilft meld ich mich.. dann wäre ich dir sehr dankbar wenn du mir dann weiterhelfen kannst

LG
Mine1003
Stammgast
#16 erstellt: 19. Dez 2014, 16:13
Ich muss nochmal nerven...
Da es ja im Moment offensichtlich Probleme bei Amazon gibt, ist mein Artikel immer noch nicht angekommen.. Kann ich die neuen, falls das Spray an Weihnachten immer noch nicht da ist, an meinem alten kratzendem Verstärker betreiben oder soll ich dann zu einem Radiotechniker fahren, der mir das eben schnell fertig macht ?

Lg


[Beitrag von Mine1003 am 19. Dez 2014, 16:14 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#17 erstellt: 19. Dez 2014, 17:10
Würde ich nicht tun, wer weiß, wie stabil der Hochtöner ist ...
Mine1003
Stammgast
#18 erstellt: 19. Dez 2014, 19:57
Ok, dann werde ich wohl erst noch zu einem Radiotechniker müssen.. auf amazon ist ja zum ersten Mal seit ich lebe kein Verlass
darkphan
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2014, 21:26
Da streiken die Lagerarbeiter für mehr Lohn.
ad-mh
Stammgast
#20 erstellt: 20. Dez 2014, 00:00
Den Telefunken hatte ich früher auch. Man benötigt dafür keine Werkstatt.
Das Poti lässt sich sehr leicht reinigen. In der vergangenen Woche habe ich einen RA 200 überarbeitet.
Du öffnest die vier Deckelschrauben und kannst am Poti hinten kleine Öffnungen sehen.
In die Öffnung gibst du einen kleinen Sprühstoß Kontakt WL, lässt ablüften und fertig.

Kontakt 60 verwendest du bitte nicht, da es gespült werden muss (mit eben diesem Kontakt WL).

Bei Bedarf sprühst du nach WL noch kurz mit Kontakt 61, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Meiner Meinung nach wäre ein neuer Verstärker sinnlos ausgegebenes Geld, wenn es auf den Klang ankommt.
Bei einem Verstärker mit Aluminiumfront, massiven Kühlrippen und Ringkerntrafo müsstest du heute deutlich mehr anlegen, als der von dir genannte Yamaha kostet.


[Beitrag von ad-mh am 20. Dez 2014, 00:13 bearbeitet]
Mine1003
Stammgast
#21 erstellt: 20. Dez 2014, 12:10
Erstmal großes Dankeschön für die Erklärungen !
Ich habe es gerade eben mit meinem Vater gemacht, kein Kratzen mehr!
Kann jetzt wieder in Betrieb genommen werden
Ihr wisst garnicht wie dankbar ich euch bin

LG


[Beitrag von Mine1003 am 20. Dez 2014, 13:15 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#22 erstellt: 20. Dez 2014, 13:16
Doch, denn wir hatten hier wohl alle dieses Erlebnis! Viel Spaß mit den neuen Boxen an Weihnachten!
Mine1003
Stammgast
#23 erstellt: 20. Dez 2014, 13:38
Vielen, vielen Dank!
Rabia_sorda
Inventar
#24 erstellt: 20. Dez 2014, 14:18
Schön das es geklappt hat

Frohe Feiertage wünsche ich......
ad-mh
Stammgast
#25 erstellt: 20. Dez 2014, 22:12
Viel Spaß mit dem alten Telefunken und...

ein frohes Fest.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Magnat Supreme 200
M.to.the.K am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  29 Beiträge
Pionier VSX-515 und Magnat Supreme 200
tomadv am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  20 Beiträge
Passender Verstärker zu Magnat Monitor Supreme 200
jg4bockel am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  2 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 201A für 110eur
nackerpatzi am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  6 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 800 oder 200
BladeTNT am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  12 Beiträge
magnat vector 207 oder magnat monitor supreme 2000 Stereo-Kaufberatung
ericcire am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  16 Beiträge
[Suche] Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200
Shingen am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
Denon PMA 510 + Magnat Monitor Supreme 200?
hollarf am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  11 Beiträge
Magnat Monitor Supreme Sub 301
marthole am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  15 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 2000 oder Heco Victa 701 ?
Mine1003 am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  81 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Onkyo
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.991
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.158