Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einstieg in die Aktivwelt

+A -A
Autor
Beitrag
Klyner
Stammgast
#1 erstellt: 25. Dez 2014, 21:52
Hallo zusammen,

seit mehreren Jahren überlege ich ob ich mir meinen Traum einer High End Anlage erfüllen soll. In meiner bisherigen Wohnung war die Akustik jedoch ziemlich schlecht, daher habe ich von einer Neuanschaffung Abstand genommen.

Nach einem Umzug fangen die Überlegungen wieder an...

Situation Allgemein:
1) Ich ziehe berufsbedingt häufiger um. Möglicherweise wird sich das in Zukunft reduzieren, möglicherweise auch nicht
2) Wenn ich Geld in die Hand nehme, sollte das Ergebniss das Geld wert sein: Vollaktiv, gutes Abstrahlverhalten, gut verarbeitet
3) Ich lebe in einer Mietwohnung, die Pegelanforderungen sind daher maximal gehobene Zimmerlautstärke
4) Ich werde mir wohl einige mobile Akustikelemente zulegen... aber die Anforderungen der Lautsprecher an die Akustik sollten so niedrig wie möglich sein
5) Die Lautsprecher würden an einem AV-Receiver mit Pre Outs betrieben. Meine aktuellen passiv Lautsprecher würde ich als Rears weiterverwenden, Quellgeräte sind meist Musik CDs, ansonsten Blu-Ray, PS4, Netflix,...

Was ich mir bisher angeschaut habe:
1) Neumann KH310: Die Pegelanforderungen sollten mir reichen, für das gebotene günstig, relativ kleines Gehäuse was bei einem Umzug weniger Probleme verursacht... leider hässlich wie die Nacht.
2) Neumann KH420: Der große Bruder. Dank der größeren Waveguides unkritischer was die Raumakustik betrifft, allerdings ziemliche Wuchtbrummen. Den Maximalpegel benötige ich nicht, daher scheint der Lautsprecher für mich kaum Vorteile im Vergleich zu den KH310 zu liefern. Ich habe kein Problem damit mich näher an die Lautsprecher zu setzen...
3) Genelec 1037: Das klassische Design und das Holzfurnier gefällt mit gut, aber der Lautsprecher erscheint mir im Vergleich zu vergleichbaren Produkten wie der 8260a oder den KH420 veraltet
4) Genelec 8260a: Interessante Technik - aber lohnt sich der Aufpreis zu der KH310?
5) MEG: Natürlich sind hier tolle Lautsprecher dabei - aber die Preise der 3-Weger sind schon ziemlich heftig.
6) Adam... sicherlich interessante Modelle, die fehlenden Schallführungen der für mich interessanten Modelle scheinen aber die Anforderungen an die Akustik etwas zu steigern
7) KS-Digital:Evtl. der C88? Holzfurnier, moderater Preis...

Mein derzeitiger Favourit: Die KH310 scheinen in punkto Preis/Leistung ziemlich ordentlich zu sein, man kann die Lautsprecher zu einem 5.1 Setup ausbauen, geschlossener Bass, tolle Mitteltonkalotte, esoterikfreie Entwicklung,... im Moment liegt das Modell vorne (ja, habe ich auch schonmal gehört)

Was sollte ich mir sonst noch anhören? Passivmodelle würde ich tendentiell eher ausschließen....
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2014, 00:58

Klyner (Beitrag #1) schrieb:
... 1) Neumann KH310: Die Pegelanforderungen sollten mir reichen, für das gebotene günstig, relativ kleines Gehäuse was bei einem Umzug weniger Probleme verursacht... leider hässlich wie die Nacht. ...

Die Nacht ist schön ... Dieserlei Kommentare kommen immer wieder, ich will sie gar nicht verstehen. Ich habe mir einfach die Frontgitter dazu gekauft (und montiert). Die sehen nicht viel anders aus als meine vorigen Braun, nur dass sie quer liegen statt aufrecht stehen ... Ich kann dafür dem Neureichen-Barock á la B&W nix abgewinnen ... ... Bauhaus rules ...

Ceterum censeo: seit 12 Jahren hatte ich nicht ansatzweise einen Wunsch nach neuen Lautsprechern (es steht noch K+H drauf, und es sind O300D). Bin dauerzufrieden.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 26. Dez 2014, 01:01 bearbeitet]
ATC
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2014, 21:29
Moin,

individuelle Optik und Aktivtechnik gepaart mit DSP sollte es hier geben:
http://www.merovinger-audio.de/wordpress/

Gruß
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2014, 23:49
Bezahlbare aktivelLautsprecher findest du auch bei abacus.
http://www.abacus-electronics.de/110-0-A-Box.html
avh0
Inventar
#5 erstellt: 27. Dez 2014, 00:46
Auch etwas, was ein Ohr lohnt ist AGM:
http://www.aktivgeregelt.de/
Sonst kann ich mich nur den Vorrednern anschließen.
Klyner
Stammgast
#6 erstellt: 29. Dez 2014, 11:12
So... jetzt habe ich im Laufe des Umzugs endlich wieder Internet...

Das direkt eine zufriedene Rückmeldung eines 300-Besitzers kommt war nicht wirklich überraschend...

Ansonsten: Wenn ich die Möglichkeit habe in der Nähe die Modelle von Abacus bzw. AGM zu hören, werde ich das tun. Aber die auf der Seite von Neumann veröffentlichten Messungen sind eine ziemlich gute Werbung für die 310...

Schade das die 8260 von Genelec so teuer sind. Der Preis der 310 würde mein Finanzplanung für das nächste Jahr schon deutlich tangieren, bei der 8260a wäre der Eingriff nochmal deutlicher.
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 29. Dez 2014, 11:32
Die abacus kannst du ja als Probe kit bestellen und dazu über Thomann noch die kh310.

Anstatt 6000€ Aufpreis für die genelec zu zahlen würde ich eher in eine ordentliche elektronische entzerrung investieren. Dazu entsprechendes messwerkzeug.

Der lineraste LS bringt dir nichts wenn Moden und nachhall dir alles kaputt machen.
Zwar kann man mit Akustikelementen viel erreichen aber eben nicht alle Probleme lösen, besonders nicht, wenn es am Ende noch wohnlich aussehen soll
ATC
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2014, 12:17
Nun,

bei der 8260 ist der Einmesskit ja auch inclusive
Merovinger-Audio
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Dez 2014, 12:23
Unbedingt die Schanks Audio Prisma 2 anhören!

Gerade wenn die Pegelanforderungen nicht so hoch sind, leistet dieser voll-geregelte Regallautsprecher erstaunliches!
Quo
Inventar
#10 erstellt: 29. Dez 2014, 12:38
Moin Merovinger,
kannst Du etwas zu den doch recht unbekannten LS sagen.
1" Kalotte ab 1 kHz klingt auf jeden Fall interessant.
avh0
Inventar
#11 erstellt: 29. Dez 2014, 12:43
Merovinger kann doch nicht auch noch Werbung für ein Konkurenzprodukt machen.
Info zu Schank Audio gibt es hier:
http://schanksaudio.homepage.t-online.de/wordpress/?page_id=169

Außerdem hat er es versäumt seine Produkte hier (passender Weise) anzupreisen.
Merovinger-Audio
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Dez 2014, 13:18
Die Schanks Audio spricht über die Homepage eigentlich für sich.

Im "aktives-hoeren"-Forum gibts darüber allerhand zu lesen.
Falls der Pegel nicht reicht, so gibts vom selben Hersteller auch noch die "Monitor" und bald wohl eine größere 3-Wege Box.

Ich finde den Lautsprecher einfach hörenswert, da er extrem frei und offen und "unlautsprecherig" spielt. Er blendet sich selbst aus.
Eine Art der Räumlichkeit wie man sie häufig bei vollgeregelten Lautsprecher findet.

Kann die Erfüllung sein.. muss aber nicht. Ich kenne auch Leute, die diese Art der Räumlichkeit nicht mögen.
Quo
Inventar
#13 erstellt: 29. Dez 2014, 15:50

avh0 (Beitrag #11) schrieb:
Merovinger kann doch nicht auch noch Werbung für ein Konkurenzprodukt machen.
Info zu Schank Audio gibt es hier:
http://schanksaudio.homepage.t-online.de/wordpress/?page_id=169

Außerdem hat er es versäumt seine Produkte hier (passender Weise) anzupreisen. :X


Das macht mir einen Gewerblichen sympathischer, als wenn er andere schlecht redet.

Es geht darum, was für den "Kunden" ( oder TE ) am besten passen könnte und nicht wer hat ihn am schnellsten die Kohle abgezockt.
avh0
Inventar
#14 erstellt: 29. Dez 2014, 16:57
So habe ich das auch gesehen und deshalb wollte ich das lobend erwähnen und hervorheben!
Werner_B.
Inventar
#15 erstellt: 29. Dez 2014, 23:11

Klyner (Beitrag #1) schrieb:
... , gutes Abstrahlverhalten, ...
...
4) ... aber die Anforderungen der Lautsprecher an die Akustik sollten so niedrig wie möglich sein

Die Abstrahlcharakteristik der KH310 ist auf der Neumann-homepage dokumentiert. Für MEG und Genelec gibt es ebenfalls in dieser Hinsicht gute Nachrichten: sie strahlen hinreichend gleichmässig (!) gebündelt ab, was Grundbedingung ist, um den Raumeinfluss in Grenzen zu halten.

Wo ist die Dokumentation der Abstrahlcharakteristik für die anderen? Sehr oft (allzu oft, leider) kommen gerade die LS, die im Amateurbereich vornehmlich fischen gehen (also das, was man gewöhnlich beim HiFi-Händler findet und diesem oder jenem Hype unterliegt) mit einer breiten, bisweilen sogar Rundstrahlcharakteristik, allerdings meist undokumentiert, bestenfalls verkündet man stolz das tolle Rundstrahlverhalten ( für mich ein klarer Kontraindikator). Ich hatte mir damals einiges solches "Zeugs" angehört und mich gegruselt abgewendet. Da war NICHTS besser als die Brauns, die ich damals besass (CM7, echte geschlossene 3-Wege, passiv, Kunststeingehäuse), es war nur jeweils anders; wenn ein Detail besser war, war ein anderes schlechter. Warum dann Geld ausgeben? Zudem hatte ich Wert gelegt auf echte geschlossene 3-Wege (kein Bassreflex), weil die Impulswiedergabe im Bass meist knackiger ist - hat sich damals bewahrheitet, vielleicht ist das heute besser im Griff (was ich bezweifle, denn sonst hätte ich damals schon im HiFi-Handel Fortschritt festgestellt, dem war eindeutig nicht so). Der Preis der geschlossenen 3-Wege (keine Technik ohne Kompromiss) ist die geringere Pegelfestigkeit. Erst die O300D waren im ganzen den Brauns wirklich überlegen. Ich hatte damals das Vergnügen in akustisch recht mangelhaften, sprich völlig unterdämpften, halligen Räumen Probe hören zu dürfen, was die Unterschiede überdeutlich machte.

Inzwischen stammt auch meine massgebliche Elektronik aus dem professionellen Bereich ...

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 29. Dez 2014, 23:13 bearbeitet]
Regelung
Stammgast
#16 erstellt: 30. Dez 2014, 10:49
Hallo Klyner,

Die AGM werden dein Preisrahmen sprengen, für leises entspanntes Hören käme auch die Silbersand E5 infrage aber mit 18500€ etwas zu teuer, dann noch die Merovinger decOrus was die kosten, kann nur Merovinger-Audio beantworten.
Was preislich interessant ist Abacus, aber nur mit dem AMT, die sind wirklich gut, auch die Kleinen.
Herr Gottlob hat zwei Geschäfte, in Köln und Zweibrücken, aber vorher Kontakt aufnehmen, oder in Mönchengladbach CM-Audio, Schwerpunkt Abacus und Abacus mit Manger Schallwandler.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 30. Dez 2014, 10:58 bearbeitet]
Klyner
Stammgast
#17 erstellt: 30. Dez 2014, 11:53
@Werner: genau das ist der Punkt.

Geregelte 2-Weger mögen ihre Vorteile haben. Aber Halbraumstrahler kann ich akustisch nicht integrieren. Ich sehe schon jetzt, was meine aktuellen Boxen für ein divenhaftes Verhalten beim Aufstellen haben. Trotz Einmesfunktion beim AV-Receiver ist das Aufstellen eine Kunst für sich. Und in meiner letzten Wohnung habe ich es einfach nicht geschafft - die Anlage klang grottig. Jetzt im Moment in der neuen klingt es dagegen gut (1 Meter Abstand zu jeder Wand, Teppich, Bücherregale als Diffusoren an der Seite, mehrere Meter Platz zur Rückwand hinter dem Hörer.

Was ich möchte ist eine gleichmäßige Richtwirkung. Auf +/- 30 Grad möglichst Vollpegel, bei mehr als 60 Grad dagegen (möglichst) nichts mehr. Und das bitte bei allen Frequenzen.

Ich weiss nicht, in was für Wohnungen in in den nächsten Jahren einziehen werde (evtl. bleibe ich sogar längere Zeit in der aktuellen) - und ich möchte Lautsprecher haben, die ich einfach jede kommende Akustik integrieren kann. Bei der kh310 sehe ich hier kein Problem.

Noch besser wäre natürlich die kh420 wo sogar der Mittelton in einer großen Schallführung liegt. Aber diese Trümmer beim Umzug die Treppe runterschleppen, den Kaufpreis zahlen und ... dabei brauche ich nichtmal den Maximalpegel

Die Nierenbässe bei MEG wären da natürlich das Sahnehäubchen, dann gäbe es die Richtwirkung sogar im Tiefton - aber die Preise bei MEG sind ziemlich würzig.

Genelec hat sicherlich auch interessante Modelle auf dem Markt... aber vollwertige 3-Weger sind teurer als bei Neumann/Hummel.
Werner_B.
Inventar
#18 erstellt: 01. Jan 2015, 23:05

Klyner (Beitrag #17) schrieb:
... kh420 ..., den Kaufpreis zahlen und ... dabei brauche ich nichtmal den Maximalpegel

... die Preise bei MEG sind ziemlich würzig.

Genelec ... 3-Weger sind teurer als bei Neumann/Hummel.

Der Preis wird vergessen, die Qualität bleibt. Ich bin mir sicher, dass Du nach intensiver Beratung mit Dir selbst zum rechten Schluss kommen wirst.

Ich hatte damals nach meinem Frust aus den HiFi-Läden und längerer Kontemplation mit mir selbst beschlossen, an der vorgeschalteten Elektronik zu sparen und das nicht bereut. Dieses zum Thema "teuer": die K+H O300D hatten vor 12 Jahren ca. EUR 4000 gekostet (2 Stck., lokaler Studiohändler), heute gibt's die Neumann KH 310 (ohne D/A-Wandler) für EUR 3600 (ebenfalls 2 Stck., bei Thomann). Da hätte allenfalls ich was zu meckern ... Die KH 420 sind, wenn ich mich recht erinnere, auch nicht teurer als das damalige Vorgängermodell. Wieviele Gehaltserhöhungen hattest Du in den letzten 12 Jahren, und wie hoch waren die? Du kannst also relativ wesentlich günstiger einkaufen als ich damals ...

Deshalb würde ich (bzw. hatte ich) zuallererst eine Favoritenliste erstellen nach Anforderungsliste - Funktion, Handhabung, Design, Betriebssicherheit (dazu zähle ich auch z.B. die Frontgitter gegen ungeschickte Hände, Krallen, oder Schnäbel, je nachdem, was so in einem Haushalt rumkriecht). Unter den resultierenden Top 3 darf dann auch der Preis noch eine Rolle spielen. Passen die noch in's Budget? Gut. Nein? Dann nochmal eine Auswahlrunde drehen.

Gruss, Werner B.
Quo
Inventar
#19 erstellt: 01. Jan 2015, 23:24
Moin Werner,
ich bin zZ (nach längerer Abwesenheit) auch wieder in den Läden unterwegs.

Da wurde an einer 30000,-€ Accuphase Kombi die KEF LS 50 vorgeführt und behauptet die KEF brauche dieses um ihr volles Potenzial zu zeigen.
Ich möchte nicht in Abrede stellen, dass es gegenüber einen 1000,-€ Amp eine Verbesserung geben könnte.
Trotzdem erachte ich das Verhältnis als nicht ausgewogen.
Einmal vernünftig in Raum und LS investieren und den Rest nach Anforderungen und solider Ausführung.

Es sei denn, man möchte so wie ich öfter mal was neues. Ich fahre auch nicht immer die gleiche Automarke, sondern liebe die Abwechslung.
wohubu
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Mai 2015, 09:23
Darf ich den TE mal fragen, was es nun geworden ist. Zufrieden? Schwirige Auswahl gehabt?
Klyner
Stammgast
#21 erstellt: 07. Jun 2015, 17:39
Vor wenigen Tagen war es soweit:

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2334

Danke für die Ratschläge!


[Beitrag von Klyner am 07. Jun 2015, 17:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstieg in die Stereowelt
desecrator66 am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  7 Beiträge
Einstieg in Hifi
Patrick1417 am 09.04.2014  –  Letzte Antwort am 12.04.2014  –  34 Beiträge
Geplanter Einstieg in die Aktivwelt.HILFE!
CptPuff am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  13 Beiträge
Einstieg in die Hifi Welt
Franzer28 am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2016  –  45 Beiträge
Einstieg in Stereo - Budget 150?
MisterGosu am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  37 Beiträge
Stereo Einstieg . Beratung gesucht.
Fred_Clüver am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  16 Beiträge
Für den Einstieg geeignet?
horatio_h am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  7 Beiträge
Neuling sucht einstieg ;-)
Nikk89 am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  10 Beiträge
Accuphase Einstieg Kauf
Dietbert am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  23 Beiträge
Einstieg ins digitale Zeitalter
Delano am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kicker
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.683