Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Naim Uniti2 vs. AVM Audio Inspiration CS 2.2

+A -A
Autor
Beitrag
code2
Neuling
#1 erstellt: 29. Dez 2014, 21:33
Hallo

Ich möchte für unsere neue "Wohnküche" (Küche/Esstisch, ca. 20 qm) eine anständige Beschallung. Wir hören ein sehr breites Spektrum (Pop, Jazz, Rock, Klassik), alles in gemässigten Lautstärken. Als Quellen kommen user NAS (DLNA/UPNP Streaming ueber wired LAN) und CDs in Frage, in Zukunft auch Streamingdienste (habe grad ein WIMP Probeabo gelöst). Die Anlage soll auf einem Sideboard stehen, als Lautsprecher stehen zwei Piega Premium 1.2 zur Verfügung (kann aber auch was anderes in der hleichen Grössenordnung werden wenn es sich lohnt).

So jetzt zur Elektronik: ich möchte etwas, was möglichst wenig Platz in Anspruch nimmt aber doch toll klingt, im Moment kommen mir dann Naim Uniti2 und AVM Audio Inspiration CS 2.2 in den Sinn?

Gibts Meinungen zu den zwei Geräten? Weiss jemand einen Vergleichstest (konnte keinen finden).

Danke
Chris
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2014, 22:15
Wenn du meine Meinung hören willst: beide sind maßlos überteuert.

Wenn du besseren Klang willst, solltest du zuerst woanders ansetzen. Zumindest einmal bei den Lautsprechern, aller Wahrscheinlichkeit nach aber auch bei Aufstellung und Raumakustik.
Quo
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2014, 22:35
Nunja es geht um Beschallung am Essplatz und nicht um einen "Musikarbeitsraum".
code2
Neuling
#4 erstellt: 30. Dez 2014, 13:11
Hi

Danke. Ich habe wenig Möglichkeiten, den Raum zu beeinflussen, das fällt in die Kompetenz meiner Frau :-(

Ich nehme gerne vorschläge für nicht überteuerte all-in-one und bessere Kompaktboxen entgegen.

Chris
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Dez 2014, 13:20
Quo
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2014, 17:48
Moin code2,
von diesen all-in-one-Lösungen gibt es inzwischen eine ganze Menge.
Es gibt auch welche mit eingebauten Lautsprechern.

Daher wäre eine Aufzählung was unverzichtbar, wünschenswert, nice to have und was nicht gebraucht wird sinnvoll.

Die Piega halte ich nicht für schlechte Lautsprecher und wenn sie schon vorhanden sindm sehe ich keinen Grund die auszutauschen.
Pegelorgien können in dieser Konstellation nicht ganz gefahren werden, sind aber sicher nicht gefordert.

VG
Werner_B.
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2014, 23:09
Du könntest Dich mal bei www.cocktailaudio.de umsehen, ob Dir da was zusagt. Onkyo hätte z.B. den CR-N755 im Programm. Teac CR-H700 mag noch in Restbeständen im Handel sein. Ansonsten mal noch bei Denon und Marantz schauen. Allerdings ist die Gehäusequalität nicht auf dem Niveau von AVM ... (DAS ist das eigentlich teure wie auch die geringe Produktionsstückzahl).

Gruss, Werner B.
code2
Neuling
#8 erstellt: 31. Dez 2014, 17:28
Hallo zusammen

Danke für die rege Anteilnahme. Ich möchte mit dem Gerät hauptsächlich Musik hören, die ich vom NAS streamen werde. Das ganze speichern und handling der Dateien, Backup, rippen, taggen, etc. habe ich alles +/- elegant auf dem NAS gelöst und soll von dem Gerät nicht gemacht werden.

Die Wand, an der das Gerät stehen soll ist ca. 3m breit, und meine Frau will da ein Sideboard hintun (wir werden eins speziell vom Schreiner machen lassen) und ich darf dann da drin *ein* Gerät rein tun und links und rechts auf Ständern die Boxen. Also klassische Altaraufstellung.

Daneben soll das Gerät folgendes können
- Apple lossless streamen (ich habe mobil iPhone fürs Auto)
- Bedienung via iPad
- Radio in 3 Varianten (Internet, FM, DAB+)
- CDs abspielen (meine Frau ist noch nicht im Streaming Zeitalter angekommen)

Werner, danke für die Tipps, ich gehe jetzt gleich mal schauen, was die von Dir genannten Geräte können.

Gruss
Chris
Werner_B.
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2014, 23:18

code2 (Beitrag #8) schrieb:
- CDs abspielen (meine Frau ist noch nicht im Streaming Zeitalter angekommen)

Dann sollte sie auch keine Vorschriften bzgl. der Zahl der Geräte machen ...

Die Anforderungen, die Du nun nachgeschoben hast, sind kaum alle in wirklich einem kompakten Gerät erfüllt. Da wird sehr wahrscheinlich immer irgendwas fehlen. Speziell alle drei Radio-Varianten zusammen sind selten.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 31. Dez 2014, 23:18 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 01. Jan 2015, 04:09

code2 (Beitrag #8) schrieb:

Die Wand, an der das Gerät stehen soll ist ca. 3m breit, und meine Frau will da ein Sideboard hintun (wir werden eins speziell vom Schreiner machen lassen) und ich darf dann da drin *ein* Gerät rein tun und links und rechts auf Ständern die Boxen.

Wenn ich so etwas lese, bekomme ich echt die Krise. Ich weiß, dass in einer Partnerschaft unterschiedliche Bedürfnisse unter einen Hut gebracht werden müssen, aber dazu kann man Kompromisse finden, die beide Seiten gleichermaßen berücksichtigen. Was man hier aber immer wieder liest, ist dass die Chefin das komplette 60-qm-Wohnzimmer von vorne bis hinten durchdesignt, sieben verschiedene Vasen in die Ecken stellt, überall ihre Pflanzen platziert, fünf Vitrinen mit Bilderrahmen, Kerzenhaltern und der Porzellanpuppensammlung füllt, und dann darf der Gatte, wenn er ganz doll lieb war, gnädigerweise in dem Riesenraum ein Paar Kompaktlautsprecher aufstellen und ein einziges Gerät in das Sideboard stellen...

Ich weiß nicht genau, wie es bei euch aussieht, aber ganz generell würde ich mir doch wünschen, dass der eine oder andere hier doch einmal die Eier hat und durchsetzt, dass der Anspruch an guten Klang und gute Technik sich nicht völlig bedingungslos dem weiblichen Diktat von Optik und unnützem Tinnef unterordnet.
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 01. Jan 2015, 10:47
@dadof3
da kann man nur zustimmen

@topic
Eure Wohnküche ist wahrscheinlich gefliest oder hat viele kahle harte Flächen? Weil dann ist die akustik eh fürn Ars**. Klatsch mal in deiner Wohnküche in die Hände, wenn es ein ordentliches Echo gibt, ist jeder Ansatz von HiFi eh verschwendete Liebesmühe.
Werner_B.
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2015, 21:50

Dadof3 (Beitrag #10) schrieb:
... weiblichen Diktat von ... unnützem Tinnef ...

Das erlaube ich mir in meinen aktiven Wortschatz aufzunehmen ...

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 01. Jan 2015, 21:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zu AVM CS2.2.
Rick59 am 12.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  3 Beiträge
Naim Uniti2 oder T+A K2 Blu? Budget ca 6.000
divino44 am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  5 Beiträge
Onkyo CS-545 vs. Demon M-38 vs. ?
osunlade am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  4 Beiträge
Electrocompaniet vs. NAIM
andre' am 15.03.2003  –  Letzte Antwort am 15.03.2003  –  3 Beiträge
Naim "Intro" vs. Rega
hal_2001 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  6 Beiträge
Naim CD5 vs. CD5x
engel am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  15 Beiträge
Cambridge vs Naim Hilfe!
drfthomas am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  5 Beiträge
naim nait xs + cd5xs vs audionet sam v2 + art g2
disco_stu1 am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  4 Beiträge
naim audio nac 72
timotheus2,4 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  3 Beiträge
Audio Physic Spark + NAIM ?
DPMIKE am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AVM
  • Piega
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.280