Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Class-D/Class-T mini-Amp bis ca. 100€? SMSL? SURE?

+A -A
Autor
Beitrag
ForenSeil
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jan 2015, 20:32
Hallo!
Ich suche einen Class-D miniAmp mit 50-100W@4ohm um ein paar Stereo-LS im Schlafzimmer zu betreiben und den Lepai 2020A+ zu ersetzen.
Die Auswahl ist ziemlich groß
Z.B. gibt es die TDA7492 basierten von SMSL bei Amazon.de im Preisramen
Oder die auf TK2050 und TDA3116 basierten von Sure, Muse, Wosong und vielen anderen Ebay aus dem Ausland, teilweise sogar unter 50€ (zzgl. Zollkrams)
Alle 3 Chips haben den Ruf sehr gut und generell absolut HiFi-tauglich zu sein, nur das druntherum ist meiner Erfahrung nach fast genau so wichtig (hatte schonmal relativ schlechte Erfahrung mit einem TDA3116D2 modul aus China)

Kann mir jemand einen explizit empfehlen (nur fertige Verstärker, keine Module)?


[Beitrag von ForenSeil am 03. Jan 2015, 20:35 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2015, 20:59

ForenSeil (Beitrag #1) schrieb:
Ich suche einen Class-D miniAmp mit 50-100W@4ohm um ein paar Stereo-LS im Schlafzimmer zu betreiben


Welche Boxen möchtest Du betreiben?

Habe Erfahrungen mit einigen Class-D-Verstärkern sammeln können. Allen gemeinsam ist, dass das klangliche Ergebnis stark im Zusammenhang mit dem Impedanzverlauf des Lautsprechers steht, speziell im Hochtonbereich.
ForenSeil
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2015, 00:03
Danke für die schnelle Antwort!
Hhmm leider garnicht so leicht pauschal zu sagen
Demnächst möchte ich mir wahrscheinlich ein Paar I.Q. Gent L anschaffen und es sollen vielleicht auch Telefunken TLX11 Monitore daran betrieben werden, zunächst sind's aber in erster Linie nur ein paar popelige Mivoc RB105MkIII
Und ich suche noch einen weiteren Verstärker und zwar ich suche noch einen um ELAC Bass 2-80 (hat eine Frequenzweiche mit Durschliff, also zwei ein- und zwei Ausgänge) und zwei ELAC Sat 60/4 daran zu betreiben um den Center meines 7.1 Systems testweise etwas diffuser machen zu können.

Was mögen sie denn lieber? Hohe oder niedrige Impedanz im Hochtonbereich? Wohl eher hohe, oder?
Welche Kombos mochtest du denn so gerne bzw. könntest du empfehlen?
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2015, 07:37

ForenSeil (Beitrag #3) schrieb:
Was mögen sie denn lieber? Hohe oder niedrige Impedanz im Hochtonbereich? Wohl eher hohe, oder?
Welche Kombos mochtest du denn so gerne bzw. könntest du empfehlen?


Hallo,

ich habe u.a. den SMSL SA-50, der sehr gut mit der Monitor Audio BX 2, Dynaudio Focus 140 und der JBL Control 1 G Universe (nein, nicht Control One für 89 EUR/Paar) zusammen spielt.

Ich habe hier eine Grafik zum SMSL SA-S3 (habe ich auch) gefunden, die die Auswirkungen der Impedanz auf den Frequenzgang im Hochtonbereich darstellt:

fgang_415588

Werte zwischen 4 und 8 Ohm zeigen bei diesem Verstärker die größte Nähe zur Solllinie. Jetzt brauchst Du nur noch die Impedanzkurven Deiner Boxen.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 04. Jan 2015, 07:58 bearbeitet]
ForenSeil
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jan 2015, 12:08
Danke! Interessant...., demnach sind die Ausgangs-PWM-Kondensatoren bei den SMSL wohl auf 6ohm optimiert.
Jetzt würde ich glatt mal gerne meine Verstärker durchtesten
Wie misst man Verstärker dahingehend durch?
Ein Sinus-Signal mit nem Tongenerator vom Handy o.ä. und dann die Ausgangsspannung an einem Lastwiderstand anstatt eines Lautsprechers messen?

Wie misst man eigentlich Impedanzverläufe von Lautsprechern? Das geht bestimmt nur mit aufwändigeren Geräten als einem Billigmultimeter und einem Widerstand, oder?


[Beitrag von ForenSeil am 04. Jan 2015, 12:10 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2015, 13:37

ForenSeil (Beitrag #5) schrieb:
Wie misst man eigentlich Impedanzverläufe von Lautsprechern? Das geht bestimmt nur mit aufwändigeren Geräten als einem Billigmultimeter und einem Widerstand, oder?


Der Suchbegriff heißt "LIMP". Hier ein Einstieg:

http://www.artalabs.hr/AppNotes/LIMP-HB-D2.4%20Rev0.0.pdf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakter Verstärker gesucht (z.B. CLASS-T) Sure / SMSL ...
mksilent am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  28 Beiträge
Haltbarer Class-D-Amp gesucht
Theophilius am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  7 Beiträge
Class D Verstärker für MB Quart
catalystman am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  12 Beiträge
Welcher Class-T AMP oder ähnliche.
renewutz am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  2 Beiträge
Marantz-Kombi + Class D Amp HILFE !?!?
mw83 am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  9 Beiträge
Wechler Class T/D(sure 2x50Watt TDA7492 für 33?) Verstärker für HECO Music Style 200
perfectionner am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  29 Beiträge
Class-T mit Fernbedienung und zwei Eingängen
maxblass am 08.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  32 Beiträge
Class D Amplifier
Twinstar am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  11 Beiträge
Class D Verstärker für Magnat Supreme 100
Thomagedu am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  8 Beiträge
Mini-Verstärker für Soundshower: class AB oder T?
fratres am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.847