Kompakter Verstärker gesucht (z.B. CLASS-T) Sure / SMSL ...

+A -A
Autor
Beitrag
mksilent
Inventar
#1 erstellt: 22. Feb 2015, 23:34
Hi!

Momentan habe ich am PC folgendes Setup:

Soundkarte: ASUS Xonar Essence STX
Verstärker: Renkforce E-SA9
Front Lautsprecher: Onkyo D-055
Subwoofer: Canton AS25

Wie angeschlossen?
Von der Soundkarte ausgehend ist der Renkforce Verstärker über Chinch angeschlossen. Vom Verstärker aus gehen dann Lautsprecherkabel in den Canton AS25. Vom Canton Subwoofer aus werden dann die beiden Onkyos angeschlossen.

Der Renkforce Verstäker knackt und knarzt gerne des öfteren und soll ausgetauscht werden. Ausserdem gibt es beim einschalten des Verstärkers ein unangenehmes "Plöpp"-Geräusch, was man durch einen anderen Verstärker evtl. gleich mit verbessern kann. Vermutlich liegt das derzeit daran, dass meine Onkyos über den Subwoofer angeschlossen sind.

Preislich sollte das ganze 150 EUR nicht überschreiten. Gibt es da schon etwas geeignetes?

Optional:
Da ich derzeit auch noch einen USB/DAC für mein Z3 Tablet benötige, könnte man das ganze ja evtl. kombinieren? Dieser müsste aber zusätzlich auch einen Kopfhöreranschluss besitzen.
Preislich wäre man dann natürlich in einem anderen Segment, dies wäre es mir aber wert.

Mich würden also Vorschläge für beide Varianten interessieren.

Danke Euch!


[Beitrag von mksilent am 22. Feb 2015, 23:44 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2015, 00:11
http://www.amazon.de...rch&pi=AC_SY200_QL40

reicht für die boxen dicke aus
KKannst du den Subwoofer nicht direkt an die Soundkarte anschließen?
mit dem USB dac für dein Handy kann ich dir leider nicht weiterhelfen.


[Beitrag von basti__1990 am 23. Feb 2015, 00:12 bearbeitet]
mksilent
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2015, 01:14
Hi!

Danke für den Vorschlag. Den SMSL hatte ich auch schon im Auge, jedoch bekomme ich meinen Subwoofer dann nicht angeschlossen.
Die Soundkarte hat 1x Kopfhörerverstärkerausgang, 2x Cinch, 1x Line-In und 1x SPDIF-Out

Eine kompakter Verstärker mit eigenem Subwooferausgang wäre also sehr praktisch.
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 23. Feb 2015, 01:17
Servus,

ist dies: http://www.bing.com/...CED7&selectedIndex=0 dein Sub?

Dann sehe ich kein Problem, denn du hast High-Level Inputs, kannst also mit normalen Lautsprecherkabeln in den Sub.

Den SMSL gibt's auch ein wenig moderner von der selben Firma:
http://www.amazon.de...Silber/dp/B00OK6C50S

Gruß
Jan
mksilent
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2015, 01:42
Hi Jan!

Ja genau, dass ist mein Sub.

Momentan habe ich den Renkforce und die Onkyos ja auch über die High-Level Inputs angeschlossen. Ich hatte ehrlich gesagt gedacht, dass das beschriebene "Plöpp"-Geräuscht aufgrund dieser Anschlussvariante vom Subwoofer ausgelöst wird. Ich habe aber eben mal die Onkyos direkt mit dem Renkforce verbunden, so das der Subwoofer gar nicht mehr berücksichtigt wird und das Geräusch kommt weiterhin.

Ich denke mal der Renkforce Verstärker ist auch einfach nur schlecht/Mist, oder?

Wenn ich die Anschlussart über die High-Level Inputs belassen kann, wäre solch eine SMSL Lösung ja evtl. doch eine Verbesserung!?


[Beitrag von mksilent am 23. Feb 2015, 01:42 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 23. Feb 2015, 01:53

Ich denke mal der Renkforce Verstärker ist auch einfach nur schlecht/Mist, oder?

Ich habe gerade noch nachgeschaut. Eigentlich dürften sich die Amps wenig schenken. War die Soundkarte auch immer vor dem Amp an?

Versuche es mal damit, jene zuerst einzuschalten, die Lautstärke auf Minimum zu stellen, dann den Verstärker anzuschalten und dann die Lautstärke zu regeln.
mksilent
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2015, 02:03
Danke für Deine Mühe.

Da ich den PC immer als erstes starte ist die Soundkarte immer schon "an".

Egal ob die Lautstärke des Renkforce auf Minimium oder z.B. in der Mittelstellung steht - es macht bezüglich des Geräuschs ("Plöpp") nur einen geringen Unterschied beim einschalten/ausschalten. Regelt man direkt nach dem einschalten des Verstärkers die Lautstärke kratzen die Lautsprecher auch SEHR stark. Nach etwa 15-20 Sekunden hat die Lautstärkenveränderung jedoch keine Auswirkung mehr auf dieses kratzend/rauschende Geräusch.

Wirklich förderlich sind diese Geräusche (werden ja gewissen Peaks sein!?) für die Lautsprecher vermutlich nicht. Da ich den Renkforce vor einigen Jahren auch sehr günstig gebraucht gekauft habe, hänge ich jetzt auch nicht wirklich an dem Verstärker. Aber wenn ein neuer wie z.B. eine der vielen SMSL Verstärker keine Besserung bewirkt, kann man sich die Mühe und das Geld auch sparen!?


[Beitrag von mksilent am 23. Feb 2015, 02:04 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#8 erstellt: 23. Feb 2015, 02:07
Hm, da scheint was defekt zu sein... Leider kenn ich mich zu wenig aus, um sagen zu können, woran das liegt.
Ein Kratzen etc. wird mit einem neuen Verstärker vermutlich verschwinden.
mksilent
Inventar
#9 erstellt: 23. Feb 2015, 19:37
Hi!

Ich hätte gerne eine Lösung mit zwei Eingängen.

Was haltet ihr von folgenden Modellen?

Topping TP22:
http://www.tpdz.net/en/products/tp22/index.htm

Topping TP60:
http://www.tpdz.net/en/products/tp60/index.htm

SMSL SA-60:
http://www.amazon.de...cm_cr_pr_product_top

Bei dem SMSL verwirrt mich eine Bemerkung in einer Bewertung etwas:
"19Volt/5,3A-Netzteil bei (Betriebsspannung eigentlich 24Volt)"

Deswegen hatte ich alternativ die Topping Modelle in der engeren Wahl - hierzu gibt es jedoch kaum Bewertungen bei Amazon.
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 23. Feb 2015, 20:19
Ist der SMSL Q5 (mit Digital und Analogeingängen) zu teuer?
mksilent
Inventar
#11 erstellt: 23. Feb 2015, 20:22
Ich hätte lieber zwei Analoge Eingänge anstatt einen Analogen und zusätzlich Coaxial + USB.

Tendenz geht trotz der komischen Netzteil-Angelegenheit in Richtung SMSL SA-60...


[Beitrag von mksilent am 23. Feb 2015, 20:22 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 23. Feb 2015, 20:25
Du kannst mit deiner Soundkarte doch sogar digital in den SMSL, oder?
Es sei denn, ich habe mit den Ein- und Ausgängen etwas verwechselt.
mksilent
Inventar
#13 erstellt: 23. Feb 2015, 21:16
Das stimmt schon, aber ich gehe mal ganz stark davon aus, dass der D/A Wandler der STX Soundkarte besser ist, als in dem SMSL Verstärker.
Donsiox
Moderator
#14 erstellt: 23. Feb 2015, 21:34
Möglich Da du am Rechner keine Fernbedienung brauchst, kannst du bestimmt mit den von dir genannten zufrieden werden. Eine Möglichkeit wäre noch ein gebrauchter Stereoverstärker im typischen 19" Format um 50€.
mksilent
Inventar
#15 erstellt: 24. Feb 2015, 15:13
Hi!

Was haltet "ihr" von dieser Sure Variante als Alternative zum SMSL SA-60?

http://www.ebay.de/i...&hash=item19ee912d8b
basti__1990
Inventar
#16 erstellt: 24. Feb 2015, 17:12
Mal was ganz anderes, wie wär's mit zwei aktiv Monitoren?
Du sparst den Verstärker, die Onkyo wirst du auch wieder los und wenn du welche mit 8 Zoll Tieftöner nimmst, ist der Subwoofer auch überflüssig.

mal ganz davon abgesehen, dass ein Monitor einen besseren klang als die Onkyos liefert
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 24. Feb 2015, 17:59


mal ganz davon abgesehen, dass ein Monitor einen besseren klang als die Onkyos liefert

Nicht, weil die Endstufe im Gehäuse sitzt, klingt die Box automatisch besser...

8" auf dem Schreibtisch ist auch nicht immer passend
basti__1990
Inventar
#18 erstellt: 24. Feb 2015, 20:58

Donsiox (Beitrag #17) schrieb:
Nicht, weil die Endstufe im Gehäuse sitzt, klingt die Box automatisch besser...
8" auf dem Schreibtisch ist auch nicht immer passend ;)

Über "Klingt eine gute Box noch besser wenn sie richtig aktiviert wurde?" kann man sicher Seitenweise streiten

Es geht eher darum, dass die Onkyos Boxen zum Paarpreis von 80€ sind, da finde ich es seltsam, dass hier teilweise Verstärker bis 200€ in Frage kommen. Selbst die M-Audio BX5 D2 sind detailierter als die D-055, aber für das Budget (wenn man mal 50€ als Erlös für die D-055 mitrechnet), kommen LS in Frage wie:
Tannoy Reveal 502
Presonus Eris 5
ESI uniK 05

Ob nun 8 Zöller auf den Schreibtisch passen oder nicht, ist wieder eine andere Frage.
mksilent
Inventar
#19 erstellt: 25. Feb 2015, 02:23
Hi!
Danke für Deinen Vorschlag Basti!
Aber die Onkyos sind für den Anwendungszweck bei mir am PC völlig ausreichend. Du hast es dennoch geschafft, dass ich etwas nach ESI uniK 05, Adam F5 und wie sie alle heissen geschaut habe. ... Aber das war dann letztendlich doch nur mehr aus reinem Interesse.

Hast Du die Onkyo D-055 eigentlich mal wirklich in Ruhe gehört? Ja ich weiß, es steht Onkyo drauf, aber was diese kompakten und vor allem günstigen (unverschämt günstigen) Lautsprecher abliefern ist wirklich beachtlich. Zuvor hatte ich zwei Canton Plus XL am PC im Einsatz (ok, evtl. kein guter Maßstab ), aber die Onkyos sind so viel besser!!!
Eigentlich waren die Onkyos als Rear Lautsprecher für mein 5.1 Set, was ich nun mal endlich bald komplett haben möchte, gedacht. Jedoch habe ich die langen Lautsprecherkabel für die Rears noch nicht bestellt, so das ich die Onkyos mal testweise am PC für die Canton Plus XL getauscht habe. D.h. ich werde wohl demnächst noch ein zweites Paar von den D-055 ordern. Für den Preis wie gesagt, aus meiner Sicht unschlagbar (als Rears sowieso).

Nunja, lange rede kurzer Sinn. Die Onkyos sind für mich am PC wirklich ausreichend. Was ich nun benötige ist ein anderer Verstärker, weil der Renkforce irgendwie nicht mehr ganz in Ordnung zu sein scheint.

Da ich für meine Lösung hier gerne zwei Eingänge hätte habe ich neben dem Klassiker dem SMSL SA-50 (der ja leider nur einen Eingang hat) eigentlich eher den SMSL SA-60 und den Sure TDA7498 im Auge. Ich kann mich zwischen den beiden zuletzt genannten nicht so recht entscheiden ehrlich gesagt.

SMSL SA-60: http://www.amazon.de...&keywords=SMSL+SA-60
Sure TDA7498: http://rover.ebay.co...ash%3Ditem19ee912d8b

Beim SMSL stört mich, dass das Netzteil 19Volt/5,3A liefert, die Betriebsspannung aber eigentlich 24Volt beträgt!? Wurde bei einer Amazonbewertung auch kritisiert... Ausserdem ist der Lautstärkeregler bei dem SMSL SA-60 "endlos", d.h. man weiß vor dem Einschalten nicht genau was einen da gleich an Lautstärke bevor steht.

Generell hätte ich aber bezüglich des Namens, etwas mehr Vertrauen in SMSL als in Sure, da man von SMSL ja schon einiges hier im Forum lesen kann - letztendlich ist es aber wahrscheinlich egal!? So gleich wie die ganze Teile aussehen kann man vielleicht sogar davon ausgehen, dass die alle in der gleichen Klitsche gebaut werden.


[Beitrag von mksilent am 25. Feb 2015, 03:15 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#20 erstellt: 25. Feb 2015, 06:07
Diese „lustigen“ SMSL ChinaAMPs verrecken auch mal ganz gerne, oder die Netzteile rauchen ab, oder die AMPs werden zu warm oder die Netzteile pfeifen ganz fröhlich vor sich hin, oder durch diese ChinaAMPs rauschen die Boxen zu wahrnehmbar!

Die Onkyo D-055 sind ja auch nur Regalboxen, die wie alle anderen Reagalboxen mMn nicht für „Nahfeld“ geeignet sind. Bei den Regalboxen braucht man einfach größeren Abstand, mMn nicht weniger als 2m, damit der Klang sich entfalten kann und eine gute Bühne und Räumlichkeit dargestellt werden können. Ich habe das alles schon selber sehr umfangreich mit einigen Studiomonitoren und auch Regalboxen getestet und das sind einfach nur meine Eindrücke… aber wir mussen ja nicht unbedingt (m)einer Meinung sein...

Vielleicht kannst Du dir mal die Tannoy Reveal 502 irgendwo mal anhören! Ja die Onkyo D-055 mögen besser klingen als die Canton Plus XL, aber ich glaube irgendwie nicht, dass die Onkyo D-055 auch besser klingen als die Tannoy Reveal 502…


[Beitrag von Shalva am 25. Feb 2015, 06:27 bearbeitet]
mksilent
Inventar
#21 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:16
Hi!

Es ist nun der SMSL SA-60 geworden, dieser rauscht jedoch leider ziemlich stark - ärgerlich! Zum Glück bei Amazon gekauft und ein Umtausch sollte wenig Probleme machen. Doch was ist nun die Alternative?

Evtl. einen SA-50 testen? Ansonsten sehe ich um 100€ aktuell irgendwie keine Alternative. Oder habt ihr noch Ideen?

Grüße & danke!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:19
bist du sicher, dass der verstärker rauscht oder ist das die quelle?


Shalva (Beitrag #20) schrieb:
Diese „lustigen“ SMSL ChinaAMPs verrecken auch mal ganz gerne, oder die Netzteile rauchen ab, oder die AMPs werden zu warm oder die Netzteile pfeifen ganz fröhlich vor sich hin, oder durch diese ChinaAMPs rauschen die Boxen zu wahrnehmbar!


bei mir arbeitet eine davon (SMSL SA-36) am fernseher seit drei jahren, ohne rauschen, ohne probleme.


[Beitrag von Soulbasta am 07. Mrz 2016, 16:23 bearbeitet]
mksilent
Inventar
#23 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:22
Der Verstärker, die Quelle habe ich abgeklemmt & es rauscht trotzdem.

Evtl. liegt auch nur ein Defekt vor und ein Austausch könnte reichen...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:24
hast du was anderes angeschloßen. z. b. ein smartphone?
manchmal muss was angeschloßen sein, damit es nicht rauscht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:28
den kannst du noch testen, dann kanst du von deinem tablet über bluetooth musik hören.
http://www.xxl-techn...ger-verstaerker.html
mksilent
Inventar
#26 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:29
Ja, unverändert.
mksilent
Inventar
#27 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:31
Das Teill wäre wirklich auch ne nette Idee!
Jedoch bemängelt jemand bei Amazon das Grundrauschen.

Siehe: http://www.amazon.de...armitek+BoomBoom+460
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 07. Mrz 2016, 17:07
ich würde es selbst testen, ein bisschen rauschen kommt bei jedem verstärker wenn man ihn aufdreht, ich glaube nicht, dass man es beim musik hören merkt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Class-D/Class-T mini-Amp bis ca. 100?? SMSL? SURE?
ForenSeil am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  6 Beiträge
Class-T mit Fernbedienung und zwei Eingängen
maxblass am 08.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  32 Beiträge
Kompakter Verstärker gesucht
alex2501 am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  17 Beiträge
Kompakter, effizienter Verstärker gesucht
superfalse am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  5 Beiträge
Wechler Class T/D(sure 2x50Watt TDA7492 für 33?) Verstärker für HECO Music Style 200
perfectionner am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  29 Beiträge
kompakter Verstärker bis 100? gesucht
wolfram523 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  7 Beiträge
Gesucht: Kompakter Verstärker für PC
airman1965 am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  11 Beiträge
Class-t Verstärker mit TA2024
christophfriedrich am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  63 Beiträge
Mini-Verstärker für Soundshower: class AB oder T?
fratres am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  5 Beiträge
Mini-Verstärker gesucht (TA20xx?)
mats99 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Renkforce
  • M-Audio
  • Onkyo
  • Canton
  • Topping
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedsquirrel7
  • Gesamtzahl an Themen1.371.292
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.118.805