Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Class-T mit Fernbedienung und zwei Eingängen

+A -A
Autor
Beitrag
maxblass
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Aug 2014, 19:39
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Class-T Verstärker (Sure, SMSL, ...) mit einer Fernbedienung und zwei Eingängen.

Hat jemand da Durchblick und weiß obs sowas gibt? Ich seh vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

Gruß
Max


[Beitrag von maxblass am 08. Aug 2014, 19:39 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2014, 20:03
Hallo Max,

der Topping TP32 hat Fernbedienung, USB Eingang und einen Line In Eingang, wenn du mehr brauchst HQ 3-Fach Stereo Eingangsschalter

LG Beyla
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 09. Aug 2014, 05:52
Hallo Max,

nach meinen Erfahrungen u.a. mit Topping TP-21, Dynavox T-30, S.M.S.L. SA-S 3 und S.M.S.L. SA-50 eine ganz wichtige Frage:

Welche Boxen verwendest Du?

Diese kleinen Schaltverstärker können echt viel, wenn sie seitens der Lautsprecherboxen keine allzu großen Impedanzschwankungen vorfinden.

Viele Grüße,

Carsten
maxblass
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Aug 2014, 06:49
Der tp32. Ist schonmal nen anfang. Allerdinds gefallen mir die lautstärkeknöpfe nicht wirklich. Und ein display muss eigentlich auch nicht ssein.

Ich nutze einmal "THE NEEDLE" und "QUICKLY18".

Gruß
Max
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Aug 2014, 07:58
Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr?

Also Class T Verstärker mit Fernbedienung und zwei analogen Eingängen gibt es ja nicht gerade wie Sand am Meer, vor
allen Dingen nicht zu solch moderaten Preisen, wenn Du bereit bist mehr auszugeben gibt es natürlich Alternativen, aber so
solltest Du dich nicht auch noch über die Optik der Lautstärke Knöpfe und das vorhanden sein eines Displays beschweren.

Glenn
maxblass
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Aug 2014, 08:52
Hallo glenn,
Ich hab mich nicht beschwert, sondern nur gesagt, dass es mir nicht gefällt, dazwischen liegt ein feiner, aber kleiner unterschied.

Class t verstärker gibts wie and am meer und da ist was mit fernbedienung und zwei eingängen zu finden recht schwierig. Darum habeich ich hier um rat gebeten.

Einen preisrahmen habe ich nicht genannt. Du kannst gerne auch höherwertig vorschläge machen, idealer weise mit passenden lautsprechern, wenn man bei classs t so auf die stimmigkeit achten muss.

Vielen dank fürs feedback
Gruß
Max


[Beitrag von maxblass am 09. Aug 2014, 08:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Aug 2014, 09:22

maxblass (Beitrag #6) schrieb:

Ich hab mich nicht beschwert....


Nenne es wie du willst, aber wie Du schon selbst festgestellt hast....


maxblass (Beitrag #6) schrieb:

Class t verstärker gibts wieich ssand am mee und daist was mit fernbedienung und zwei eingängen zu finden istrecht schwierig.


Das Angebot vergrößert sich auch nicht wenn Du in einem Forum nachfragst....


maxblass (Beitrag #6) schrieb:

Einen preisramen habe ichmich nicht genannt. Du kannst gerne auch höherwertig vorschläge machen...


Rega Brio-R
Teac A-H01
Teac AI-302DA

Denon DRA F 109
Phillips AW2000
Teac NP H750

Ob das noch deinen Größenvorstellungen entspricht kann ich nicht sagen, aber selbst die sau teuren NAD Mini Amps
haben keine Fernbedienung, bei den von Dir gesuchten Class T Verstärker ist das ein ganz seltenes Ausstattungsdetail.


maxblass (Beitrag #6) schrieb:

.....idealer weise mit passenden lautsprechern, wenn man bei classs tt so auf die stimmigkeit achten muss.


Da Udo fast alle Lsp. auch für den Betrieb mit Röhrenamps anbietet, denke ich nicht nicht das es zu Problemen kommt.

Glenn
maxblass
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Aug 2014, 13:28
Hey, dank für die Vorschläge.

Der Teac A-H01, Denon DRA F 109 und Phillips AW2000 gefallen mir echt gut. Auch wenn sie eigentlich viel mehr können als ich brauche. Ein netzwerkfähiger Verstärker für unter 200€ ist schon echt günstig.


Was ich bisher gefunden habe ist noch einer von sure mit Bluetooth.

http://www.ebay.de/i...?hash=item19ee912784

Das schöne an Foren ist doch, dass man nicht alles selber suchen muss, sondern auf die Erfahrung und das Wissen Anderer zurückgreifen kann.
Das verfügbare Angebot an sich vergrößert sich nicht, aber das auffindbare, bekannte Angebot schon. Vielleicht suchen ja andere Leute auch danach und können hier dann eine Zusammenstellung finden.



Also kennt noch jemand Class t/d Verstärker mit Fernbedienung und mehreren Eingängen? (Stereo, simpel)


Gruß
Max
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Aug 2014, 13:47

maxblass (Beitrag #8) schrieb:

Ein netzwerkfähiger Verstärker für unter 200€ ist schon echt günstig.


Welcher davon soll denn Netzwerkfähig sein, wenn du den Denon meinst ist das ein Irrtum
dem schon so manch einer aufgesessen ist, der Hersteller drückt sich hier nicht gerade
unmissverständlich aus, ob es gewollt oder ungewollt ist, kann ich aber nicht beurteilen,
trotzdem ist der Denon für den Preis ein ordentliches Gerät, den Phillips kenne ich nicht.

Ganz anders der Teac, der eine ganz andere Liga ist, hier stimmt das Konzept und auch
die Verarbeitungsqualität, so gesehen ist der A-H01 mMn den Aufpreis alle mal wert.


maxblass (Beitrag #8) schrieb:

Was ich bisher gefunden habe ist noch einer von sure mit Bluetooth.


Ich stehe diesen Mini Verstärkern recht skeptisch gegenüber, vor allem wenn man den dann
auch noch importieren muss, aber das ist letztendlich nicht meine sondern deine Entscheidung.

Glenn
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 09. Aug 2014, 15:06
Hallo,


trotzdem ist der Denon für den Preis ein ordentliches Gerät


der Denon DRA F-109 ist mir bezüglich seiner Leistungsfähigkeit negativ aufgefallen. Dieses Gerät verstärkte bei meinen Versuchen auf dem Niveau leistungsschwacher Einsteigergeräte, was zum Beispiel mein selbst importierter SURE D-AMP mit TDA7492 (etwa 35€ mit NT) - für meinen Geschmack - besser machte.


Was ich bisher gefunden habe ist noch einer von sure mit Bluetooth.

http://www.ebay.de/i...?hash=item19ee912784


Der Verstärker mit dem TDA7498 ist sehr leistungsstark. Leider genügt das mitgelieferte NT nicht, diese Leistungsfähigkeit auch vollständig nutzen zu können. Es ist aber schon recht ordentlich, was der TDA7498 auch mit dem beiliegenden NT zustande bekommt.

Denke bitte daran, dass Du mit hoher Sicherheit noch 19% Einfuhrumsatzsteuer beim Zoll zahlen wirst. Ansonsten habe ich ich bislang nur gute Erfahrungen mit Eigenimporten aus China gemacht.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Aug 2014, 15:16 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 09. Aug 2014, 15:38
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Aug 2014, 19:23
@Beyla

Würdest Du sowas kaufen?


@Tywin

Ich konnte keine Auffälligkeiten beim Denon bzgl. der Leistung feststellen.

Glenn
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 09. Aug 2014, 19:32
@Glenn, ich würde es zumindest mal ausprobieren, die Kiste hat alles was der TE möchte und dank Fernabsatzgesetz geht er kein Risiko ein.

LG Beyla
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Aug 2014, 19:37
Ok, ich definitiv nicht, irgendwo gibt es Grenzen die ich zumindest nicht über oder unterschreiten würde.

Glenn
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 09. Aug 2014, 19:44

@Tywin

Ich konnte keine Auffälligkeiten beim Denon bzgl. der Leistung feststellen.


Das Gerät ist halt sehr schwachbrüstig und das war bei einigen Lautsprechern gut zu hören. Der DRA F109 verstärkt etwa so wie mein kleiner Dual, der A10 und der VSX 527 von Pioneer. Die finde ich alle - bezüglich der Leistungsfähigkeit - nicht wirklich prickelnd.

Allerdings gibt es auch genügend Lautsprecher wo diese geringe Leistungsfähigkeit keine Rolle spielt. Meine DF-8 gehören dazu.

Wie schon geschrieben, hat mich der TDA7492 mehr überzeugen können. Daher halte ich den von Max genannten Muse TDA7498 für die bessere Idee.


dank Fernabsatzgesetz geht er kein Risiko ein.


In China gilt leider kein deutsches/europäisches Fernabsatzgesetz.


[Beitrag von Tywin am 09. Aug 2014, 19:51 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Aug 2014, 20:01

Tywin (Beitrag #15) schrieb:

Daher halte ich den von Max genannten Muse TDA7498 für die bessere Idee.


Ich nicht, wenn ich an der Stelle des TE wäre, würde ich keines der genannten Modelle nehmen.

Da er die Lsp. selbst baut würde ich das Hypex AS 2.100d kaufen und in den Lsp. einbauen, es hat einen
digitalen und einen analogen Eingang, außerdem ist in dem Modul eine Vorstufe mit DSP eingebaut, als
Zubehör gibt es auch noch eine handliche Fernbedienung, für mich wäre das in dem Fall die beste Lösung.

http://www.hobbyhifi...ktivmodul::1550.html
http://www.hobbyhifi...bedienung::1576.html
http://www.hifi-selb...&view=article&id=321

Glenn
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 09. Aug 2014, 20:18
Wenn er handwerklich begabt ist, ist das bestimmt ein gute Möglichkeit
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Aug 2014, 22:07
Das weis ich nicht, aber bei den beiden Boxen die er in seiner zweiten Post genannt hat
handelt es sich um DIY Lsp. und beim Verstärker muss man nicht viel handwerkliches
Geschick haben, sondern sich mit den Einstellmöglichkeiten eines DSP beschäftigen.

Dem Klang wird es jedenfalls mit angrenzender Wahrscheinlichkeit zu gute kommen.

Glenn
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 10. Aug 2014, 08:46

In China gilt leider kein deutsches/europäisches Fernabsatzgesetz.

Bei dem von mir verlinkten Angebot ist der Artikelstandort Hamburg, der Vertragspartner ist eine deutsche Firma, mit Widerrufsbelehrung.
Sogar ein Widerrufsformular ist vorhanden.

Der Widerruf ist zu richten an:
VaVaDo GmbH
Hr. S.-H Zheng
Gustav-Kunst-Str. 14
20539 Hamburg
info@vavado.de
Tel: 01805 - 121968
Fax 01805 - 131968

Man kann das Gerät aber auch bei Reichelt kaufen, wenn man möchte SDAR-3000

Vielleicht mag der TE ja noch etwas genauer den Verwendungszweck erläutern, dann werden die Empfehlungen erfahrungsgemäß präziser

LG Beyla
dktr_faust
Inventar
#20 erstellt: 10. Aug 2014, 08:49

Beyla (Beitrag #11) schrieb:
Hallo,

Scythe SDAR-3000 Kama Bay Amp Pro

LG Beyla


Scythe ist mit seinen "Kama"-Produkten auf dem PC-Markt als erfindungsreicher und hochwertiger Hersteller von Zubehör bekannt und weit entfernt von den üblichen China-Böllern - das Gerät könnte einen Versuch wert sein. Auf der Herstellerseite gibt es noch Infos.

Der Händler gibt eine deutsche Adresse an, somit kommt auch das Fernabsatzgesetz zur Anwendung. Falls ein ebay-Shop nicht gewünscht ist, gibt es das Ding z.B. Auch bei Reichelt oder Alternate.

Grüße
maxblass
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Aug 2014, 08:55
das Hypex AS 2.100d Modul sieht auch sehr interessant aus! - Danke für den Hinweis!

Aber eigentlich suche ich ja einen kleinen externen Verstärker, so dass man auch mal die Lautsprecher wechseln kann!
Hat jemand da noch Ideen?
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 10. Aug 2014, 08:55

Beyla (Beitrag #19) schrieb:

In China gilt leider kein deutsches/europäisches Fernabsatzgesetz.

Bei dem von mir verlinkten Angebot ist der Artikelstandort Hamburg, der Vertragspartner ist eine deutsche Firma, mit Widerrufsbelehrung.
Sogar ein Widerrufsformular ist vorhanden.

Der Widerruf ist zu richten an:
VaVaDo GmbH
Hr. S.-H Zheng
Gustav-Kunst-Str. 14
20539 Hamburg
info@vavado.de
Tel: 01805 - 121968
Fax 01805 - 131968

Man kann das Gerät aber auch bei Reichelt kaufen, wenn man möchte SDAR-3000

Vielleicht mag der TE ja noch etwas genauer den Verwendungszweck erläutern, dann werden die Empfehlungen erfahrungsgemäß präziser

LG Beyla


Ich hatte meine Info auf den Import - z.B. der Sure-Geräte - aus China Produkte bezogen, wo das Rücktrittsrecht nicht gilt. Allerdings gewähren diese Verkäufer oft Ähnliches in ihrem Kleingedruckten auf freiwilliger Basis.


Aber eigentlich suche ich ja einen kleinen externen Verstärker, so dass man auch mal die Lautsprecher wechseln kann!
Hat jemand da noch Ideen?


Ich halte das von Dir ausgesuchte Gerät für hochinteressant und eine gute Idee.


[Beitrag von Tywin am 10. Aug 2014, 08:59 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Aug 2014, 09:00

dktr_faust (Beitrag #20) schrieb:

Scythe ist mit seinen "Kama"-Produkten auf dem PC-Markt als erfindungsreicher und
hochwertiger Hersteller von Zubehör bekannt und weit entfernt von den üblichen China-Böllern....


Na ja, hochwertig ist relativ und solche Zappelzeiger mit ihrer meist recht penetranten "Tannenbaum Beleuchtung"
würden mich im Vorfeld schon abschrecken, dazu ist die Haltbarkeit solcher fragwürdigen und auf Show Effekt
getrimmten Features mMn recht fraglich, das kennen manche sicherlich auch von anderen Herstellern, aber wer
auf so ein Zeug steht, der soll sich von meinem "Gezeter" nicht abschrecken lassen und kann gerne zuschlagen.

Ich persönlich mache aber einen großen Bogen um sowas und ich gehöre mit Sicherheit nicht zu den Usern die
glauben das teure High-End Geräte die bessere Wahl sind, aber es gibt halt einfach gewisse Grenzen für mich.

Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Aug 2014, 09:04

maxblass (Beitrag #21) schrieb:

Aber eigentlich suche ich ja einen kleinen externen Verstärker, so dass man auch mal die Lautsprecher wechseln kann!
Hat jemand da noch Ideen?


Dann baust du den Verstärker halt nicht in die lsp. ein sondern spendierst ihm ein eigenes Gehäuse,
Du wärst nicht der erste DIY`ler der das so macht, aber es ist deine Entscheidung ob du dich mit
einem Verstärker zufrieden gibst der keinerlei Anpassungsmöglichkeiten bietet oder für eine Variante
entscheidest, die auch für zukünftige Lsp. Konzepte alle Möglichkeiten eröffnet.

Glenn
dktr_faust
Inventar
#25 erstellt: 10. Aug 2014, 09:07
Über das Design kann man sich streiten und ich will das Ding auch keinem empfehlen (kenne es ja nicht). Das einzige was ich sagen wollte ist, ist das dieses Produkt/diese Firma a) kein typischer Chinaböller ist und b) es von einer Firma stammt bei der man in Deutschland sogar eine Niederlassung und ein großes Händlernetz findet und es somit risikoarm ist es zu testen.

Grüße
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 10. Aug 2014, 09:09

Tywin (Beitrag #22) schrieb:
Ich hatte meine Info auf den Import - z.B. der Sure-Geräte - aus China Produkte bezogen, wo das Rücktrittsrecht nicht gilt

Naja, du hast
dank Fernabsatzgesetz geht er kein Risiko ein

aus meinem Beitrag zitiert

Wie auch immer, ich bin hier raus, Vorschläge gabe es ja einige....

LG Beyla

P.S.
solche Zappelzeiger mit ihrer meist recht penetranten "Tannenbaum Beleuchtung"

na komm, der sieht doch fast aus wie ein McIntosh
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 10. Aug 2014, 09:18
Mir ging es bei den Zappelzeigern nicht alleine um die Optik, daher fällt es nicht nur unter die Rubrik Geschmacksache....


dktr_faust (Beitrag #25) schrieb:

Das einzige was ich sagen wollte ist, ist das dieses Produkt/diese Firma a) kein typischer Chinaböller ist....


Woher willst Du das wissen wenn Du das Gerät nicht kennst?

Alles was Du schreibst ist noch lange keine Garantie das der Verstärker einen langen und ungetrübten Hörgenuss bietet.


@Beyla

Auch um einen Mac und Accuphase würde ich deshalb einen Bogen machen, wobei man bei den Geräten sicherlich eine Möglichkeit der
Abschaltung (Dimmer) hat, ist das bei dem Billig Teil auch der Fall, darauf sollte man achten, ansonsten gibt es ja noch schwarzes Klebeband.

Glenn
dktr_faust
Inventar
#28 erstellt: 10. Aug 2014, 09:31
Hier wird viel empfohlen was sehr wahrscheinlich keinen langen und ungetrübten Hörgenuss bietet....aber dafür eben billig ist und dabei hilft den eigenen Ruf als besonders rationaler Kopf zu festigen. Ich kenne dieses spezielle Produkt von Scythe nicht, habe aber in den letzten 10 Jahren in denen mir "PC" wichtiger als "HiFi" war viele unterschiedliche Produkte aus allen Sparten der Scythe-Produktpalette besessen/getestet (u .a. den Vor(vor?)gänger) und weiß deswegen sehr genau was man von Scythe erwarten kann.

Aber am Ende ist es auch egal und führt nur vom Thema weg.

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 10. Aug 2014, 09:44
Der TE hat bisher nicht explizit verlangt das es eine "billige" Lösung sein muss.

Glenn
maxblass
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 11. Aug 2014, 16:38
billig sowieso nie, günstig gerne ja.

Das Hypex AS2.100D ist schon eher an der finanziellen Grenze. Aber ein schönes Gerät.
Damit kann man also jeden Selbstbaulautsprecher vollaktivieren und die Frequenzfilter per PC setzen. Kann man auch ohne Filter arbeiten, für den Fall, dass man (ausnahmsweise) Fertiglautsprecher mit passiver Weiche verwenden will und das Modul in ein eigenes Gehäuse gebaut hat?
Gibt es ein Modul was in ähnlicher Preislage auch 3-Wege Lautsprecher ansteuern kann?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Aug 2014, 18:37

maxblass (Beitrag #30) schrieb:

Damit kann man also jeden Selbstbaulautsprecher vollaktivieren und die Frequenzfilter per PC setzen.


Prinzipiell ja, aber dafür benötigt man mehr als nur ein Aktivmodul, bleibt die Box aber passiv, reicht ein
Modul aus weil das Hypex eine 2-Kanal Endstufe integriert hat, der DSP ist auch bei einer passiven Box
einsetzbar, nur die Frequenzweiche nicht, die wird deaktiviert und das Modul läuft dann quasi im Fullrange
Modus, aber wie Du schon sehr gut erkannt hast, das AS 2.100 ist wirklich sehr flexibel einsetzbar.


maxblass (Beitrag #30) schrieb:

Kann man auch ohne Filter arbeiten, für den Fall, dass man (ausnahmsweise) Fertiglautsprecher
mit passiver Weiche verwenden will und das Modul in ein eigenes Gehäuse gebaut hat?


Ja, selbst ein Subwoofer ist noch integrierbar und auch für den steht ein DSP bereit, wenn Du den Link von
Lsp. Selbstbau aufmerksam durchliest, weist Du genau was man alles mit dem Hypex machen kann.


maxblass (Beitrag #30) schrieb:

Gibt es ein Modul was in ähnlicher Preislage auch 3-Wege Lautsprecher ansteuern kann?


Nein, das kostet ein vielfaches, aber man kann je ein Hypex AS 2.100 für den Mittel Hochton pro Box nehmen
und für die Bässe eine zusätzliche 2-Kanal Endstufe, aber das wird alles deutlich teurer und aufwändiger und
letztendlich kann man mit einer passiven Box und einem Hypey AS 2.100 ein ähnliches Ergebnis erreichen.

Wenn Du eine aktive 3-Wege Box suchst hol dir zum Beispiel die M-Audio M3-8 dazu eine Verstärker, AVR
mit Pre Out oder eine Vorstufe, kostet um die 200€ und dazu noch einen Mini DSP kostet nochmal rund 100€,
so kommst Du mMn insgesamt deutlich günstiger weg und musst die aktiv Box nicht selbst entwickeln.

http://kleinanzeigen...g/229770405-172-9485
http://www.oaudio.de/MiniDSP/OmnesAudio-MiniDSP-2x4-Boxed.html
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_8.htm

Mess Equipment und PC ist sowieso pflicht wenn man sowas machen will, nach Gehör geht das nicht auch wenn man Goldohren hat.

Glenn
maxblass
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Aug 2014, 11:09
jaja, schöne sache. da bringt einem das wissen aus mess-steuer- und regelungstechnik auch endlich mal was in der praxis

wenn ich zeit und geld habe besorg ich mir mal zwei von den teilen.

die vorgeschlagenen class-t mit fernbedienung und zwei eingängen gefallen mir alle nicht wirklich (funktionalität, optik,...)

vorerst werd ich wohl mit einer sure tda 7492 platine vorlieb nehmen und eine billig-bastellösung mit notebook netzteil nutzen bis ich was passendes finde...


danke für die hilfe soweit
max


[Beitrag von maxblass am 12. Aug 2014, 11:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Class-t Verstärker mit TA2024
christophfriedrich am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  63 Beiträge
Stereo Verstärker mit digitalen Eingängen und Fernbedienung
arr0w am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  19 Beiträge
HiFi-Anlage mit zwei Audio-Eingängen gesucht
melli.kunze am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  7 Beiträge
Stereo Receiver mit optischen Eingängen
rTvdU am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker mit optischen Eingängen
schwabaa am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  4 Beiträge
Suche Stereo-LS mit zwei parallel nutzbaren Eingängen
Kischte am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  8 Beiträge
Welchen Class-D/Class-T mini-Amp bis ca. 100?? SMSL? SURE?
ForenSeil am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  6 Beiträge
Vorverstärker Stereo mit vielen Eingängen + günstig gesucht
xpi9999 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  5 Beiträge
KHV mit DAC, mehreren Eingängen + FB
Abtastfanatiker am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  4 Beiträge
Stereoanlage mit 3 Eingängen
tesr am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rega
  • Denon
  • Marantz
  • Pioneer
  • Teac
  • Scythe
  • M-Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 104 )
  • Neuestes Mitgliedfht
  • Gesamtzahl an Themen1.346.012
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.443