Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W CM10 S2 + Marantz SR6007

+A -A
Autor
Beitrag
SaschaA
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2015, 15:42
Hallo,

mir werden die Tage ein Paar B&W CM10 S2 geliefert. Diese sollen die bestehenden Boxen ablösen.
Angetrieben würden die B&Ws dann an einem Marantz SR6007 AV-Receiver.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob der Marantz die Boxen mit entsprechender Leistung versorgen kann. Im einem Review habe ich gelesen, dass die CM10 mind. 100W auf 8Ohm benötigen - der 6007 wird mit 110W auf 8Ohm dotiert, sollte also nominell passen.

Wäre es trotzdem eine gute Idee, einen Endverstärker am pre out anzuschließen, um eine qualitative Steigerung zu haben?

Vorab vielen Dank fürs Lesen!

Liebe Grüße
Sascha
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2015, 16:26

SaschaA (Beitrag #1) schrieb:
Im einem Review habe ich gelesen, dass die CM10 mind. 100W auf 8Ohm benötigen

Solche pauschalen Aussagen sind stets Blödsinn. Zum einen kommt es darauf an, wie laut es werden soll (für Zimmerlautstärke ist irgendetwas um die 1 Watt ausreichend!), zum anderen sind die Wattangaben der Verstärker nicht direkt vergleichbar.

Ich sehe aber keinen Grund, warum der Marantz die CM10 mit ihrem passablen Kennschalldruck von 90 dB nicht ausreichend versorgen können sollte.


Wäre es trotzdem eine gute Idee, einen Endverstärker am pre out anzuschließen, um eine qualitative Steigerung zu haben?

Nein. Wenigstens nicht, solange du keine Defizite feststellst.


[Beitrag von Dadof3 am 07. Feb 2015, 16:41 bearbeitet]
SaschaA
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Feb 2015, 16:28
Top!
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
siggi_nuernberg
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mrz 2015, 17:27
Hallo Sascha,
kann sein, dass du das mit den 100 W bei mir gelesen hast. Das ist auch nur meine persönliche Meinung.
Der Impedanzverlauf geht bei der CM beim Tiefton runter, deshalb sind laststarke Verstärker immer eine
Empfehlung für die Teile. Ich kam drauf, weil ich gerne auch mal lauter höre und bei meinem Verstärker
meist nur auf 33 % höre, aber ganz selten über 40 % aufdrehe. Dann schafft ein kräftiger Verstärker noch die
tiefen Töne "auf Kurs zu halten".

Aber das ganze als Blödsinn zu bezeichnen finde ich gelinde gesagt frech! Ich glaube mein Vor-Kommentator
würde sich im Real Live nicht trauen solch platte Pauschalaussagen mir ins Gesicht zu sagen. Ich sage meine
Meinung, keine pauschale Aussage.

Beste Grüße Siggi


[Beitrag von siggi_nuernberg am 31. Mrz 2015, 17:30 bearbeitet]
SaschaA
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Apr 2015, 07:10
Hallo Siggi!

Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich meine, ich hätte in einem auf die Schnelle nicht auffindbaren Testbericht gelesen, dass ein leistungsfähiger Verstärker für diese Boxen nötig sei. Im Bericht wurde der Rotel RA-1570 empfohlen. Es kann aber auch sein, dass Du mir den Floh ins Ohr gesetzt hast - zu der Zeit habe ich alles, was es über die CM10 zu lesen gab, gelesen

Da ich z.Z. in einer Mietwohnung wohne & ich ungern der "Nachbarschreck" bin, höre ich eher leise Musik. Der Marantz SR6007 (übrigens auch ein relativ teures Modell) betreibt die B&Ws bislang tadellos. Anstatt die Elektronik auszutauschen oder zu erweitern (mit Endstufen z.B.), habe ich das Geld in Raumakustik von Vicoustic und in ein schönes Lowboard von USM Haller investiert.

Beste Grüße
Sascha


[Beitrag von SaschaA am 01. Apr 2015, 08:58 bearbeitet]
mw83
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2015, 09:01
Hallo Sascha,

soweit passt das schon.
Der Marantz hat genügend Leistung für die CM10, daran wirds nicht scheitern.
Die CM10 haben aber doch eine sehr schwankende Impedanz, sprich die Lautsprecher (B&W allgemein) gehen da sogar deutlich unter 4 Ohm
und darum werden laststabilere Amps empfohlen.

bei gehobener Zimmerlautstärke dürfte da noch keine große Einschränkung seitens des Marantz dazu kommen, schwierig wirds wohl erst wenn er hohe Ströme impulsartig liefern muss.

Da du den Marantz nun mal aber schon besitzt, genieße die Kombi
SaschaA
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Apr 2015, 09:05

mw83 (Beitrag #6) schrieb:
Hallo Sascha,

bei gehobener Zimmerlautstärke dürfte da noch keine große Einschränkung seitens des Marantz dazu kommen, schwierig wirds wohl erst wenn er hohe Ströme impulsartig liefern muss.

Da du den Marantz nun mal aber schon besitzt, genieße die Kombi :)


Vielen Dank! Die Investition in die Boxen hat sich m.M.n. gelohnt.

Grüße
Sascha
padua-fan
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2015, 14:06

SaschaA (Beitrag #5) schrieb:
Anstatt die Elektronik auszutauschen oder zu erweitern (mit Endstufen z.B.), habe ich das Geld in Raumakustik von Vicoustic und in ein schönes Lowboard von USM Haller investiert.

Beste Grüße
Sascha


Sehr loeblich!
Sowas wuerde ich gerne oefter lesen hier...
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2015, 17:53

siggi_nuernberg (Beitrag #4) schrieb:
Ich glaube mein Vor-Kommentator
würde sich im Real Live nicht trauen solch platte Pauschalaussagen mir ins Gesicht zu sagen

Wenn doch, würdest du ihn dann schlagen ?

Anstatt die Elektronik auszutauschen oder zu erweitern (mit Endstufen z.B.), habe ich das Geld in Raumakustik von Vicoustic und in ein schönes Lowboard von USM Haller investiert.


LG
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 01. Apr 2015, 20:03

Aber das ganze als Blödsinn zu bezeichnen finde ich gelinde gesagt frech! Ich glaube mein Vor-Kommentator
würde sich im Real Live nicht trauen solch platte Pauschalaussagen mir ins Gesicht zu sagen. Ich sage meine
Meinung, keine pauschale Aussage.


Hallo Siggi,

mit etwas Lesekompetenz hättest Du doch sicher bemerkt, dass sich "Blödsinn" auf die pauschale Aussage bezieht die Du gelesen hast. Also weder auf Dich und auch nicht auf das was Du geschrieben hast.

Deine Aufregung ist also Blödsinn.

Und glaube mir, ich würde Dir diese Worte auch ins Gesicht sagen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Apr 2015, 20:04 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 04. Apr 2015, 14:45
Siggi, ich habe deinen ursprünglichen Text weder gelesen noch kommentiert, sondern nur das oben wieder gegebene Zitat. Wenn du dich mit deiner Meinung differenzierter geäußert hast, ist ja alles in Ordnung. Wenn du aber meinst, dass deine Meinung eine praktikable Empfehlung für jeden Anwendungsfall darstellt, dann ist diese Meinung, so persönlich sie auch sein mag, in meinen Augen (meine Meinung!) aber nun mal Blödsinn, so leid es mir tut. Und du wärst auch im Real Life nicht der erste, dem ich das so ins Gesicht sage.

Nichts für ungut!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung B&W CM10 S2 + Rotel 1570 1500
DanielWin am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung CD-Receiver zu B&W CM10 S2
do.se73 am 09.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  13 Beiträge
Marantz PM11 S2 + B&W CM9 + X?
bigairbob am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  3 Beiträge
Naim Uniti 2, B&W CM10 S2 und the t.amp S-150 Mk2
deDannyBoy am 01.05.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  14 Beiträge
Magnat Quantum 1009S, B&W CM10 S2 oder Canton Vento DC 896?
Biegel11 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  8 Beiträge
Alternativen zu B&W CM10?
eggih am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  6 Beiträge
Ich suche einen neuen Verstärker für CM10 S2
movieman63 am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  22 Beiträge
B&W DM602 S2 and Marantz M-CR510
aeroFX am 18.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  10 Beiträge
Welchen Verstärker für B&W cm10
Juri.bear am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  17 Beiträge
Canton 890 bleiben oder B&W CM10 ?
mustangg am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.442