B&W 702 S2 mit Marantz sr5012

+A -A
Autor
Beitrag
Malibu1984
Neuling
#1 erstellt: 02. Dez 2017, 23:04
Guten Abend alle zusammen :-)

Ich bin neu in der Hifi Welt und hoffe Ihr könnt mir helfen.
Neulich war ich im Laden und hab mir die neuen B&W 702 S2 Lautsprecher angehört, war schwer beeindruckt und hab sie direkt gekauft :-)
Der Verkäufer hat mir den neuen Marantz sr5012 empfohlen. Zitat "Er kann alles was zur Zeit möglich ist". Sprich Wlan, HEOS, usw. Was mir schon recht wichtig ist.
Leider bin ich mir nicht sicher ob der Marantz wirklich gut genug ist für die Lautsprecher.
Ich will kein Heimkino aufbauen sondern gute Musik hören.
Könnt ihr mich da bißchen beraten oder vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen mit dem Marantz.
DANKE :-)


[Beitrag von Malibu1984 am 03. Dez 2017, 12:12 bearbeitet]
rowbertm
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Dez 2017, 14:45
Hi Malibu1984,

Der Vorteil eines AVR's ist sicherlich, dass man eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten, Bluetooth, Wlan, Streaming Dienste unter einer Haube hat ohne tausende Euro zu versenken.

Andererseits kann man einen schönen Stereoverstärker auch mit einem passable Streamer versehen (Bluesound Node, o.ä.) und hat das Selbe Ergebnis.
Ich betreibe meine B&W 702 an einem Pioneer SC-LX701 (AVR), streame Musik über einen Tidal Account oder von meinem NAS und es klingt ganz großartig. (Auch wenn ein Stereovollverstärker mit Sicherheit noch mehr Feinheiten herauskitzeln würde, hat diese Lösung für MICH den Besten Kosten-Nutzen-Faktor, da ich Film und Musik gleichermaßen genießen möchte.)

Ein Bekannter von mir hat den Rotel RA1592 gekauft und ist zufrieden, sind aber auch gut 2300€...
NAD kling sehr schön an B&W, ist aber alles sehr subjektiv.

Ich denke, wenn dir klar ist, dass du kein Heimkino aufbauen magst, sollte es schon ein Stereovollverstärker sein.
Du siehst also es hängt ganz von deiner ersten Ausrichtung ab.

So, oder so, hol dir das Gerät / die Geräte nach Hause um in Ruhe zu vergleichen.

Ich hoffe, ich habe dich nicht noch mehr verwirrt.

LG Robert
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2017, 16:04
Hallo,


Der Verkäufer hat mir den neuen Marantz sr5012 empfohlen. Zitat "Er kann alles was zur Zeit möglich ist". Sprich Wlan, HEOS, usw. Was mir schon recht wichtig ist.



Ich will kein Heimkino aufbauen sondern gute Musik hören.


ich nutze u.a. (bei auch vorhanden Steroverstärkern) hauptsächlich meine drei AVR für den Betrieb von vier Paar daran angeschlossenen Stereo-Lautsprechern ...die ich natürlich nicht gleichzeitig betreibe.

Das mache ich nicht aus Ahnungslosigkeit, sondern weil ich AVR wegen ihres vielfältigen Nutzens und der verbauten Technik sehr schätze.

Meinen zuletzt für etwa 500 Euro neu angeschaffter Denon AVR X-3300 halte ich wegen der leistungsfähigeren Einmess- und Korrekturvorrichtung für eine bessere, sinnvollere und preiswerte Anschaffung als den aus gleichem Hause stammenden SR-5012.

Aus meiner Sicht gibt es nur einen einzigen praktischen/technischen/sinnvollen Grund "keinen AVR als Verstärker" zu verwenden und das ist die einfachere Bedienung von simplen klassischen Stereogeräten mit vergleichsweise nur rudimentärer Ausstattung und rudimentären Verbindungsmöglichkeiten.

Daher empfehle ich "dringend" das vollständige Lesen und Verstehen der online verfügbaren Bedienungsanleitungen vor einem potentiellen Kauf eines AVR!

Da die Klientel für simple/historische Technik langsam ausstirbt, erhalten seit kurzer Zeit auch - bisher klassische - Stereogeräte
nach und nach - für vergleichsweise sehr hohe Preise - Ausstattungsmerkmale die für AVR schon lange selbstverständlich sind.

Es gibt aber auch optische/haptische Gründe sich für simple teure Geräte zu entscheiden die mit Praxis/Wirtschaftlichkeit/Technik/Nutzen nichts zu tun haben.

Man kann sich einer Anschaffung halt praktisch/technisch/zweckmäßig nähern oder Bauch/Augen/Fingern/Glauben die Auswahl überlassen.

Vergleiche bei zweckmäßig genügend leistungsfähigen (Endstufen/Stromversorgung) Verstärkern, welche - in ihrer Funktion als Verstärker - die Spannung des Eingangssignals für den Antrieb von Lautsprechern (ansonsten unverändert) genügend erhöhen, halte ich für überflüssig.

Wenn sie geeignet durchgeführt werden, sollten alle Einflüsse bekannt sein die zur Wahrnehmung unterschiedlichen Klangs führen können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Dez 2017, 16:25 bearbeitet]
WiC
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2017, 17:46
Hallo Robert,

rowbertm (Beitrag #2) schrieb:
Auch wenn ein Stereovollverstärker mit Sicherheit noch mehr Feinheiten herauskitzeln würde

woher nimmst du diese Sicherheit ?

Malibu1984 (Beitrag #1) schrieb:
Leider bin ich mir nicht sicher ob der Marantz wirklich gut genug ist für die Lautsprecher

Ich würde dir zum Marantz SR-6011 raten, hat etwa den gleichen Preis, aber mit Audyssey MultEQ XT32 einen mMn deutlichen Vorteil.

LG
rowbertm
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Dez 2017, 21:32
Hallo Fanta4ever,

eine Sicherheit ist es natürlich nicht, da habe ich mich ein wenig derbe ausgedrückt, wie gesagt ich betreibe meine Stereo-Kette aus den genannten Gründen auch mit einem AVR.

Dennoch kann ich mir vorstellen, dass ein "simpler" Stereoverstärker durch "Mangel an Verarbeitungsvielfalt" sich vielleicht besser auf das Verstärken konzentrieren kann.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2017, 21:36
Ich sehe schon vor meinem inneren Auge wie sich Trafos, Kondensatoren und Transistoren mit verzerrten Gesichtern ganz doll stark beim Verstärken konzentrieren


[Beitrag von Tywin am 15. Dez 2017, 21:36 bearbeitet]
rowbertm
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Dez 2017, 22:21
Siehst du, du verstehst mich!!!


[Beitrag von rowbertm am 15. Dez 2017, 22:24 bearbeitet]
Malibu1984
Neuling
#8 erstellt: 18. Dez 2017, 10:11
Hallo alle zusammen,
Erstmal danke für eure Antworten.
UPDATE:
Ich habe jetzt viel gelesen (Foren, Datenblätter, usw.) und hab hier jetzt paar Punkte zu schreiben.
Wie ist es Technisch möglich 7*180W=1260W (100 W (8 Ω/Ohm) -> 700W) zu versprächen und dann die Leistungsaufnahme mit 650W anzugeben?! VÖLLIG unrealistisch von Marantz! Der ROTEL ar-1572 leistet 2*120W (8 Ω/Ohm) und gibt eine Leistungsaufnahme von 400 Watt an.
Ich hab jetzt den Marantz SR-5012 mit den B&W 702 S2 bei mir zu Hause getestet.
Hier meine Meinung:
PRO:
Ist leicht zu bedienen und kann viel (HEOS, usw.).
Edles Design.
CONTRA:
Klanglich leider nicht OK. Der Marantz bring die B&W LS nicht zum „fliegen“. Hoch- und Mittelton sind sehr gut, aber die Tieftonwiedergabe versagt meiner Meinung nach. Es fühlt sich so an als würde der Marantz kämpfen.
FAZIET:
Ich hab den Marantz zurückgegeben und nochmal Geld in die Hand genommen und ein ROTEL AR-1572 gekauft (Witziger weise war die Vorführung der B&W 702 S2 auch mit einem ROTEL AR-1572 ). Der Rotel ist eine „andere Welt“. Es klingt einfach toll, besonders Jazz, Klassische Musik usw.
Mir ist klar, dass der ROTEL AR-1572 doppelt so teuer ist, aber es macht in meinen Augen keinen Sinn tolle Boxen zu haben, aber dann am Verstärker zu sparen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CM10 S2 + Marantz SR6007
SaschaA am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  11 Beiträge
Marantz PM11 S2 + B&W CM9 + X?
bigairbob am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  3 Beiträge
Fischer&Fischer 170 oder B&W 702 s2
Rauten_Flitzer am 27.10.2017  –  Letzte Antwort am 03.04.2018  –  34 Beiträge
Canton A55 oder B&W 702 S2 oder nuVero 140?
Huelsenhammer am 29.01.2019  –  Letzte Antwort am 20.01.2020  –  14 Beiträge
Könnt Ihr mir helfen: B&W 702 s2 und Zubehör
atila74 am 21.03.2019  –  Letzte Antwort am 03.04.2019  –  5 Beiträge
B&W 706 S2 vs CM5 S2
greenhorn79 am 27.09.2017  –  Letzte Antwort am 28.06.2018  –  3 Beiträge
B&W CM8 S2 oder CM9 S2
sworn2112 am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  5 Beiträge
B&W DM602 S2 suche passenden Verstärker
Minus_the_Bear am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung B&W CM10 S2
pierre-HH78 am 02.02.2019  –  Letzte Antwort am 03.02.2019  –  3 Beiträge
b&w cm1 / cm1 s2
madhead87 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.018 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedRönne
  • Gesamtzahl an Themen1.460.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.784.247

Hersteller in diesem Thread Widget schließen