Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Endstufe/Verstärker mit solchen Funktionen:

+A -A
Autor
Beitrag
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#1 erstellt: 17. Nov 2004, 14:46
Hi!
Also, ich möchte mir, nachdem ich jetzt seit 7 Jahren eine relative Billiganlage besitze endlich eine bessere anschaffen. Diese sollte aus mehreren Racs bestehen.
Kommen wir zum Verstärker:
Ich möchte daran 2 Boxen und evtl. eine Bassbox anschließen. Von Sourround halte ich nicht so viel, da ich mich auch immer wieder an anderen Positionen des Raums aufhalte (Schreibtisch, Fernseher, Bett,...) und so ein Stereosound völlig ausreichend ist. Der Verstärker sollte vom Sound her schon ziemlich was hergeben... Sprich: Wenn ich mal aufdreh möcht ich nicht gleich, dass tote Hose herrscht... =) Ich höre Rock, Ska, Reagge und Hiphop... Von den Eingängen her möchte ich meinen Pc, einen Cd Player, einen Tuner (der kann im Verstärker auch eingebaut sein), meinen Fernseher, Meinen Videorecorder und meinen DVD Player anschließen können. Evtl. möchte ich später noch einen Mp3player anschaffen. Mir ist es sehr wichtig, dass ich am Verstärker die HÖhen, Tiefen und Mitten individuell einstellen kann. Er sollte zudem noch ein Line out und einen individuell belegbaren Eingang bieten. So, jetzt hab ich hoffentlich alles über den Verstärker gesagt... Hoffe, ihr könnt mir helfen!!!
mfg kuhni
marantz-fan
Stammgast
#2 erstellt: 17. Nov 2004, 14:54

[...] So, jetzt hab ich hoffentlich alles über den Verstärker gesagt...

Nee, das wichtigste fehlt - was darf er denn kosten?

Dirk
Ungaro
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2004, 14:57
Hallo Kuhni!

Vielleicht solltest Du den Titel von dein Thread andern!
"Suche Endstufe/Verstärker mit solchen Funktionen"

Soweit ich sehe suchst Du namlich nach einem Vollverstarker!
Wenn Du Endstufe kaufen willst, dann brauchtest Du dazu auch noch einen Vorverstarker.

MFG
Ungaro
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2004, 15:17

Kuhni_Kühnast schrieb:
Der Verstärker sollte vom Sound her schon ziemlich was hergeben... Sprich: Wenn ich mal aufdreh möcht ich nicht gleich, dass tote Hose herrscht... =)

Da kommt es auch etwas auf die LS und die zu beschallende Fläche (bzw. Volumen) an.
Beliebeige Beispiele:
Eine Klipsch braucht wesentlich weniger "Amp" als eine Nubert.
Ein 16m² Neubau-Zimmer braucht weniger als ein 45m²-Belle Etage-Saal (4m hoch).

Ich zähle 6-7 Eingänge (ohne/mit Tuner). Nicht wenig ... könnte die Kandidatenliste ganz schön einschränken.


Mir ist es sehr wichtig, dass ich am Verstärker die HÖhen, Tiefen und Mitten individuell einstellen kann.

Auch keine leicht zu erfüllende Anforderung. Wobei ich nicht weiß, was 'handlsübliche' AV-Receiver alles so anbieten. Bei normalen Stereo-Amps dürfte es sicher eng werden.


Er sollte zudem noch ein Line out und einen individuell belegbaren Eingang bieten.

Wirklich Line-Out (nicht geregelt)?
Oder meinst Du einen Pre-Out (zum Anschluss eines Subs oder einer weiteren Endstufe)?
Was meinst Du mit "individuell belegbaren Eingang"? Auch ein mit "CD" beschrifteter Hochpegeleingang ist individuell belegbar.

Gruß
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#5 erstellt: 17. Nov 2004, 16:45
Also:
der Vollverstärker sollte halt Beginn einer langsam immer weiter erweiterten Anlage sein... *g* Mit dem individuell belegbaren Eingang mein ich halt einfach noch n zusätzlihchen Eingang, an den mann beispielsweise n Mp3 Player anschließen kann... mit line out mein ich wohl ein pre-out... *g* allerdings sollte er dann 2 davon haben... (sub und noch n out so dazu *g*)
Ich möchte halt, dass ich dann auch unter umständen wirklich mal aufdrehen kann... *g* ich möchte mich auch nicht auf die größe anlegen, da ich mir diese anschaffung nur einmal machen möchte und nicht in einer größeren wohnung gleich ne größere anlage kaufen will... *g* Mir is das halt mit den tiefen höhen und mitten besonders wichtig, weil ich merke, dass ich einfach n schlechtes klangbild zwischen pc und anlage habe... wenn ich beispielsweise in meine anlage ne cd einlege und die abspiele ist der klang schön ausgewogen zwischen mitten, höhen und tiefen. wenn ich jetzt allerdings den pc anschließe ist der sound einfach nicht so gut und ich glaub, das dass daran liegt, dass ich die mitten nicht unmittelbar einstellen kann... Preislich kann ich mich momentan einfach auch noch nicht festlegen, weil ich noch absoluter noob auf dem gebiet bin und keine ahnung habe, was sowas in etwa kostet...
mfg kuhni
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2004, 19:04

Kuhni_Kühnast schrieb:
Mit dem individuell belegbaren Eingang mein ich halt einfach noch n zusätzlihchen Eingang, an den mann beispielsweise n Mp3 Player anschließen kann

Na den hatte ich ja schon mitgezählt.


mit line out mein ich wohl ein pre-out... *g* allerdings sollte er dann 2 davon haben... (sub und noch n out so dazu *g*)

2 Pre-Outs? Nicht, dass es sowas nicht geben wird, aber allzuviele Geräte haben sowas m.E. nicht.

Vieleicht solltest Du Dir klar werden darüber, wieviele Ein/Ausgänge Du wirklich brauchst (Mindestanforderung) und was schön bzw. optimal (nice-to-have) ist.


(...)da ich mir diese anschaffung nur einmal machen möchte und nicht in einer größeren wohnung gleich ne größere anlage kaufen will...

Sehr guter Plan!


Mir is das halt mit den tiefen höhen und mitten besonders wichtig, weil ich merke, dass ich einfach n schlechtes klangbild zwischen pc und anlage habe...

Welchen Player nimmst Du auf dem PC? Nimm einen mit EQ (sollten eigentlich alle halbwegs vernünftigen haben). Dann biege Dir den PC-Ausgang zurecht. 2 Vorteile:
- Du brauchts bei der Amp-Wahl nicht auf aufwändiges Klangregelwerk achten.
- Du mußt nicht jedesmal wenn Du von PC auf CD oder umgekehrt wechelst, an den Reglern spielen.


Preislich kann ich mich momentan einfach auch noch nicht festlegen

Klar ist sowas schwer. Aber sprechen wir hier eher von mehr oder weniger als 1.000,- Euro? 500,-? 2.000,-?

Gruß
vgapsycho
Stammgast
#7 erstellt: 18. Nov 2004, 11:32

_axel_ schrieb:


Mir is das halt mit den tiefen höhen und mitten besonders wichtig, weil ich merke, dass ich einfach n schlechtes klangbild zwischen pc und anlage habe...

Welchen Player nimmst Du auf dem PC? Nimm einen mit EQ (sollten eigentlich alle halbwegs vernünftigen haben). Dann biege Dir den PC-Ausgang zurecht. 2 Vorteile:
- Du brauchts bei der Amp-Wahl nicht auf aufwändiges Klangregelwerk achten.
- Du mußt nicht jedesmal wenn Du von PC auf CD oder umgekehrt wechelst, an den Reglern spielen.

Gruß


Genau.
Desweiteren, lege Dir eine ordentliche Soundkarte zu (also kein Onboard-Sound) und achte auf die Qualität (Herkunft ) der Quelldateien.


Gruß
Gerald
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#8 erstellt: 11. Dez 2004, 23:22
Ja... Hmm... Hab mich da jetzt mal n bißchen umgehört... Also es ist definitiv so, dass ich nicht die absolute Upper Class will... Aber ab welchem Preis fängt denn ein ordentliches Equipment an???
mfg kuhni
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#9 erstellt: 13. Dez 2004, 14:42
up
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 13. Dez 2004, 15:11

Kuhni_Kühnast schrieb:
up :angel

Schelm.
Ich glaube, die Frage ist nicht zu beantworten (was ist "ordentlich"?). Da helfen auch kein ups.
Grzmblfxx
Stammgast
#11 erstellt: 13. Dez 2004, 15:30
Hallo,

so schwehr sollte das doch nicht sein.

6 Eingänge hat wohl jeder bessere Amp (CD, Tuner, Aux1, Aux2, Tape1, Tape2) und die Pre-out´s kann man mit einem y-Kabel verdoppeln.
Also, da geht wohl (fast) alles.

Preislich kann ich mich momentan einfach auch noch nicht festlegen, weil ich noch absoluter noob auf dem gebiet bin und keine ahnung habe, was sowas in etwa kostet...

200-20.000eur, ok?

Jetzt ist die Preisklasse doch wichtig!

Andreas
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 13. Dez 2004, 15:44

Grzmblfxx schrieb:
6 Eingänge hat wohl jeder bessere Amp

Naja, die aktuellen Yamahas AX-x96 z.B. nicht (bzw. der 6. ist jeweils Phono).
Gruß
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#13 erstellt: 13. Dez 2004, 20:49
hmmm... ok, wenn ich halt ne wohnung ziemlich ordentlich beschallen möcht... sind dann 500€ n guter anfang???
mfg kuhni
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#14 erstellt: 20. Dez 2004, 21:37
up
mfg kuhni
vgapsycho
Stammgast
#15 erstellt: 21. Dez 2004, 09:18

Kuhni_Kühnast schrieb:
hmmm... ok, wenn ich halt ne wohnung ziemlich ordentlich beschallen möcht... sind dann 500€ n guter anfang???
mfg kuhni


Ja.

Gruß
Gerald
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#16 erstellt: 23. Dez 2004, 11:45
hmm... mit einer so aussagekräftigen antwort hatte ich allerdings jetzt nicht gerechnet...
ich wollte da eigentlich mal so produktvorschläge hören oder so...
mfg kuhni
vgapsycho
Stammgast
#17 erstellt: 23. Dez 2004, 15:04
Hallo Kuhni,

habe jetzt keine Zeit (und Lust ) den ganzen Thread nochmal durchzulesen, aber wenn ich mich recht entsinne suchst Du einen ordentlichen Stereo Amp mit ausreichend EIngängen und Kosten darf er um 500€. Richtig?

An Deiner Stelle würde ich mir auf den Homepages der üblichen Verdächtigen die Geräte ansehen, ob sie Deinen Ansprüchen an die Ausstattung genügen. Der eine oder andere VS wird möglicherweise schon rausfliegen, weil er nicht die von Dir geforderte Anzahl an Eingängen (6 waren´s oder ?) mitbringt.

Die Geräte, die dann preislich und austattungsmäßig in Frage kommen, nimmst Du - am besten im Fachhandel - genauer unter die Lupe.
Mit üblichen Verdächtigen meine ich Hersteller wie Marantz, Yamaha, Denon, Onkyo usw. Ich persönlich halte in dem Preisbereich viel von Marantz. Du solltest Dich aber auch bei den Marken außerhalb des Mainstreams umsehen: Cambridge, Atoll, NAD, Rotel und andere.

Gruß
Gerald
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#18 erstellt: 25. Dez 2004, 01:04
hmm... jetzt war ich mal da auf den seiten der hersteller die mir genannt wurden... *g* also die verstärker und endstufen sehen ja schon alle ziemlich schön aus auf den bildern!!! ich habe jedoch ehrlich gesagt überhaupt keine ahnung auf was ich achten muss und wieviel watt der haben muss und so... =/ bitte helft mir!!!
mfg kuhni
stadtbusjack
Inventar
#19 erstellt: 25. Dez 2004, 01:12
Moin,

welche Leistung der haben sollte hängt stark von den Lautsprechern ab. Bei großen Klipsch-LS kommst du locker mit 10W aus, für stromhungrige LS, wie den alten Infinity Kappas dagegen sollte schon eine sehr potente Endstufe her, die du jedoch kaum für 500€ kriegen dürftest
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#20 erstellt: 25. Dez 2004, 22:43
hmm... wollte mir eigneltich evtl. nubertboxen kaufen, weil da glaub die haupt oder zweitgeschäftsstelle in der stadt is, in der ich wohn... hab also noch keine boxen... wollte die mir erst später zulegen... für mich war erst mal wichtig, was für ne anlage ich denn überhaupt kaufen soll... also: boxen stehn noch nicht fest, sollen demnach neue sein die n guten klang haben... evtl. standboxen?
mfg kuhni
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit Media Funktionen für Quantum 655
danyasd am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  12 Beiträge
suche verstärker oder endstufe
Dead-Rabbit am 25.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  16 Beiträge
Suche Verstärker/Endstufe
Natalie001 am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  8 Beiträge
Endstufe/Verstärker
Thilo03 am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  4 Beiträge
Verstärker/Endstufe mit 2 Eingängen
n_kiwi am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  3 Beiträge
Verstärker / Endstufe gesucht
In_search_of_Sunrise am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  5 Beiträge
Verstärker/Endstufe/Receiver
MartinM am 01.05.2003  –  Letzte Antwort am 02.05.2003  –  4 Beiträge
Subwoofer Verstärker / Frequenzweiche + Endstufe
dominikz am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  2 Beiträge
Suche Endstufe (Verstärker)
korbiXXL am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  17 Beiträge
Suche Mini-Stere-Anlage mit vielen Funktionen
struckum am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedsennsenn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.736