Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony F590ES oder HK6500 ?

+A -A
Autor
Beitrag
LordAndal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2015, 16:33
Hallo,

ich würde gerne eure Meinungen/Erfahrungen bezüglich der beiden genannten Amps erfahren.
Laut meinen Recherchen ist die Phonstufe des Sony nicht qualitätsequivalent zum Rest des Verstärkers, aber mit ca. 100€ Bauteilkosten leicht aufzuwerten. Jetzt würde mich aber interessieren, wie es da im Vergleich mit der Phonostufe des Harman/Kardon aussieht.

Im Grunde geht es darum: Was für einen Verstärker soll ich behalten?
Er soll für die Stereoanlage von meinem Dad verwendet werden.
Ausschließlich Musik, alter Rock (Pink Floyd, Supertramp, Dire Straits etc...), meißt von Schallplatte.

Vorhanden:
Dual 721 mit Shure V15 MkIII (neue Jico Nadel)
2 alte Sansui Boxen, deren Bezeichnung ich leider nicht weiß, ebenso 2 alte geschlossene Pioneer Boxen "T-61" (wurden mit einem Loewe Quadrofonie Verstärker gefahren, der jetzt leider für ne Zeit in meiner Werkstatt verschwindet...)
-> Haupt-LS sollen 2 MB Quart 1000 oder 980S werden.

Hab die Amps beide da und auch schon über mehrere Boxen (MB Quart/Pilot/Wharfedale/ATL) probegehört (nur PC als zuspieler), gefallen mir beide, also bin ich auf eure Meinungen/Erfahrungen gespannt.

Lg


[Beitrag von LordAndal am 13. Mrz 2015, 21:29 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2015, 17:35
Ich kenne den Harman Kardon nicht,
deshalb behalt den Sony ES

Mal vom Klang ab (die Unterschiede sind maginal mal abgesehen vom Phono),
so eine gute Verarbeitung und Aufbau wie beim ES
wirst du heutzutage zu vernünftigen Preisen
vermutlich nicht mehr bekommen.

Da hast du einen legendären Klassiker.
Werte ihn auf und lass ihn warten.
Mich würde aber mal interessieren welche Teile der Phonostufe
zusammen 100 € kosten sollen (oder mit Arbeitsaufwand?)?


[Beitrag von Stereo33 am 11. Mrz 2015, 17:46 bearbeitet]
LordAndal
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mrz 2015, 21:27
Hallo Stereo33,

Darf ich also davon ausgehen, dass du den f590es besitzt?
Was für einen Plattenspieler/System benutzt du?
Was hast du für LS?

"so eine gute Verarbeitung und Aufbau wie beim ES
wirst du heutzutage zu vernünftigen Preisen
vermutlich nicht mehr bekommen.
"

Das ist mir klar. Die Amps stammen beide aus der gleichen Ära und Preisklasse. Mir geht es eigentlich darum,
wie die Phonostufe vom ES im Vergleich zu der vom HK ist.

gewartet habe ich beide bereits. (Bin gelernter Industrieelektroniker und Student der Elektrotechnik/Audiotechnik)
Wenn die Aufwertung des Sony interessiert: http://www.vinylengi...=97&t=50556&start=45

Würde mich über weitere Posts freuen!

MfG


[Beitrag von LordAndal am 13. Mrz 2015, 21:27 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2015, 21:49
Ich habe ein paar ES,
und so weit es mir bekannt ist,
besitzt die 5XX -Reihe die gleiche Qualität wie die großen Modelle.

Die 100 € gehen wohl größtenteils auf die anderen Austauschteile
der Stromversorgung und Endstufe zurück.

Ich habe keinen Dreher und Mainstreamboxen der mittleren Preisklasse.
Das beste an meiner Anlage sind die ES-Brocken

Teste doch einfach welcher Phono-Klang dir besser gefällt.
Ein paar Dutzend € kannst du auch in den ES investieren,
falls er schlechter abschneidet.
LordAndal
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Mrz 2015, 22:14
Der 570ES sowie der 590ES haben die phonostufen der "normalen" sony amps aus der zeit.
Wird allgemein als Schwachpunkt dieser beiden Modelle angesehen.

Ja, wenn hier nicht mehr Meinungen/Erfahrungen auftauchen, wirds wohl auf einen ausgiebigen Selbstest hinaus laufen

Danke,

lg
Marc-Andre
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2015, 09:49
Hi,


Stereo33 (Beitrag #4) schrieb:
Ich habe ein paar ES,
und so weit es mir bekannt ist,
besitzt die 5XX -Reihe die gleiche Qualität wie die großen Modelle.



Dann hier mal zwei Beispiele wie die "Großen" sind...

http://old-fidelity.de/thread-13449.html

http://old-fidelity.de/thread-11731.html


LordAndal (Beitrag #3) schrieb:
(Bin gelernter Industrieelektroniker und Student der Elektrotechnik/Audiotechnik)


Keine Möglichkeit die Verstärker zu messen?


Gruß

Marc
Stereo33
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2015, 10:20
Mir sind fast alle ES bekannt
Bessere Messwerte und mehr Komponenten stehen
aber nicht unbedingt für eine bessere Haptik (darum ging es mir).

Ich würde mir da nicht all zu viele Sorgen um die Phonostufe machen.
Wenn sie so schlecht wären, wären sie nicht in die ES-Modelle gewandert.
Aber wie mein Vorgänger sagt, am besten Messen.
Wenn das nicht geht Probehören.
Marc-Andre
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2015, 10:57

Stereo33 (Beitrag #7) schrieb:

Bessere Messwerte und mehr Komponenten stehen
aber nicht unbedingt für eine bessere Haptik (darum ging es mir).



Ich würde auch, aus Prinzip, das ES Gerät nehmen

Eventuelle Kontaktprobleme beseitigen...LS-Relais, Regler etc...

Die Phonosektion würde ich höchstens zum Spaß umbauen...falls das gemacht wird; bitte, bitte mit Messungen vorher/nachher Damit lässt sich immer schön Darstellen was der Umbau letzendlich bewirkt hat

Ansonsten gibt es ja genug wichtig aussehende Phono-Pre Kästchen die man sich zur Anlage stellen kann.

Gruß

Marc
LordAndal
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mrz 2015, 11:01
Danke für dir Antworten.

Ja, wenn ich einen Umbau vornehme, werde ich sicherlich Messungen durchführen. Da ich momentan 2 gleiche 590ES dahabe, könnte ich das dann sogar im Direktvergleich machen.

Mich würden aber immer noch eure persönlichen Erfahrungen interessieren. Über den HK liest man nur gutes! und ich hätte da gerne etwas persönliches dazu gehört...

(z.B. der Eintrag im wiki: http://www.hifi-wiki.de/index.php/Harman/kardon_HK_6500)

lg Andal

PS: weis übrigens jemand was über die SS-F80ES Standboxen von Sony? (siehe: http://www.hifi-foru...m_id=225&thread=3219) hier würde mich auch eure Einschätzungen der LS interessieren...
Stereo33
Inventar
#10 erstellt: 16. Mrz 2015, 17:56
Harman Kardon wird aber auch gut gepusht.
Ggf. weil die neueren Modelle eine seltene Optik bieten,
und die Besitzer immer denken, wunder was sie da haben

Ähnlich ist es auch bei Sony ES, wobei man da nach 20-25 Jahren auch sagen kann,
dass sie unter den Mainstreamern mit die Besten waren.

Du solltest mehr auf das was du hörst achten (nicht unbedingt auf Messwerte),
oder hilft es wenn die 5XX-ES Phonostufen jetzt viel gelobt werden?

Andererseits hast du ja 2 590ES, da könntest du auch einen verkaufen und den HK mit behalten.
LordAndal
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Apr 2015, 13:51
Vielen Dank Stereo33, aber das geht ziemlich an meiner Frage vorbei...

Hat hier keiner Erfahrungen mit dem HK 6500?

Dann wirds wohl mal wieder auf rein meine subjektive Entscheidung rauslaufen

MFG
iKilledKenny
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Apr 2015, 11:17
Ich besitze den HK seit 25 Jahren und habe ihm vor einem halben Jahr eine "Rundum-Erneuerung" gegönnt. Bei mir läuft er mit CD und Vinyl, beides zu meiner vollsten Zufriedenheit. Leider kann ich zum ES nix sagen, vergleichen kannst nur du, da du beide hast...



Gruß
Alex
LordAndal
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Apr 2015, 11:55
@iKilledKenny: Was für einen Dreher und was für LS betreibst du mit dem HK?

Ja, interessant sind für mich trotzdem alle Erfahrungen anderer, vor allem von Leuten, die selber auch schon mehr gehört haben.

Wenn ich beide Amps serviciert habe, werde ich einige ausgiebige Hörtests betreiben und euch meine Erfahrungen mitteilen.

Auch werde ich versuchen ein paar Messungen durchzuführen.

Freue mich trotzdem weiterhin über Meinungen/Erfahrungen anderer!

MfG
iKilledKenny
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Apr 2015, 13:51

Was für einen Dreher und was für LS betreibst du mit dem HK?

Einen Technics SL-1500 und z.Zt. ein Paar MB Quart Stand-LS. Ich hatte über die Jahre verschiedenste LS am HK, er begleitet mich seit meiner ABI Zeit.

Mit dem HK war ich immer zufrieden, er hatte genug Kraft für eine Party, war aber auch in der Lage audiophile Bedürfnisse zu befriedigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo: Sony TA-F590ES vs. Technics SU-C800U & SE-A900S
peter_vals am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
Ersatz für Sony F590ES bis ~500?
shark_phil am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  20 Beiträge
Harman Kardon HK6500 oder Harman Kardon PM655 ?
LoopTyp am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  3 Beiträge
Kratzenden PM655 behalten, oder HK6500 von HiFi-Zeile?
loco@circo am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  5 Beiträge
Welche Standbox an HK6500 für bis zu 800??
RainerAC am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  19 Beiträge
Ersatz für HK6500
roby99 am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  10 Beiträge
Receiver:Denon oder Sony
Thomas_cb am 14.01.2003  –  Letzte Antwort am 14.01.2003  –  4 Beiträge
Sony oder Yamaha
koltu am 25.08.2003  –  Letzte Antwort am 28.08.2003  –  5 Beiträge
Sony oder Onkyo ?
Blair am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  2 Beiträge
Denon, Sony, oder was ?
vincnet am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedAleks_Miamorsch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.247
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.883