Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue LS wegen Umzug, Meinungen erwünscht

+A -A
Autor
Beitrag
chidori
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jun 2015, 10:49
Hallo Community,

ich bräuchte mal wieder eure kompetente Meinung.

Demnächst steht also ein Umzug an, wodurch das Thema LS wieder interessant wird und ich mal wieder nur an eines denke. Den korrekten Stellplatz der Anlage. Nunja, so ist das halt einfach.
Aktuell habe ich zwei Quart MB 450. Das Wohnzimmer wird dann allerdings schon an die 35 qm² groß sein, weshalb ich über eher längliche Standboxen nachdenke.

Zur Raumsituation:

Ein altes Gesellschaftszimmer, da umgebauter Gastronomiebetrieb.
Eigentlich ja nicht schlecht, von den Stellmöglichkeiten (längste Wand) zum Zuhörer aber maximal 2 Meter möglich, wenn ich die Boxen etwas in den Raum hineinstelle, um den Wandabstand zur wahren.

Zur meiner klanglichen Vorgeschichte:

Angefangen mit Heco Interieur, dann kamen vor zwei Jahren die Quarts. Der Hochton hat mir zwar immer gefallen, nun hätte ich aber das Problem, dass sie unter 30 cm auf Vitrinen an der Wand stünden, was ich vorher anders lösen konnte. Leider hasst meine Freundin Symmetrien, wodurch meine einzige Chance auf ein Stereodreieck dann neue "Türme" wären, welche ich weiter in den Raum stelle. Dafür würden dann die Quarts samt der Glasvitrinen wo sie drauf stehen müssten, weichen.

Ich glaube bei Quart 1000 müsste ich dann endgültig in die Küche umziehen.
Tendenziel also eher schmal ohne große klangliche Rückschritte bei der Räumlichkeit.

Ein weiterer Punkt in dem Zusammenhang ist natürlich auch der Gedanke über ein Klangupgrade.
Nun habe ich einen Pioneer A656 MKII und habe keine Ahnung, ob bessere LS da auch spürbar was rausholen können.

Was Räumlichkeit angeht, so bilde ich mir ein durch die Quarts halt auch etwas verwöhnt für mein Budget zu sein. Die neuen LS sollten grundsätzlich gebrauchte sein und 500 Euro nicht übersteigen, da ich noch in der Findungsphase bin. Gestört an den Quarts hat mich bisher eigentlich auch nur, dass der Bass etwas zu weich kam in meinem alten Wohnzimmer (15 qm², Stereodreieck mit 30 cm Abstand zur Wand, 1,50 m zu mir).

War halt auch schon keineswegs optimal, ich weiß. Als Inear und Kopfhörerpionier der ich bin, eh auch etwas schwer, zugegeben. Alles werde ich nicht haben können bei dem Geld, ist mir auch klar.

Mehr Knackigkeit hätte ihnen da aufjedenfall gut getan, vermutlich dann auch zu Lasten der Räumlichkeit?
Gehört wird im großen und Ganzen Hard Rock 70%, Blues 20%, Klassische Musik 10%.

Würde mich über jeden Post freuen.

Viele Grüße
Chidori


[Beitrag von chidori am 11. Jun 2015, 10:56 bearbeitet]
chidori
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Jun 2015, 09:37
Keinen Tipp für einen Quartumsteiger?
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2015, 14:28
Hi und willkommen im Forum

Schön das du dir bereits Gedanken machst, allerdings solltest du erst die Wohnung komplett einrichten bevor du dir Gedanken zu den LS machst. wenn die LS sehr nah zu dir stehen wären aktive Nahfeldmonitore auch etwas für dich.

Du kannst dich mal zum Thema RaumAkustik einlesen, das hilft beim einrichten.
std67
Inventar
#4 erstellt: 12. Jun 2015, 15:39
wie?


machst, allerdings solltest du erst die Wohnung komplett einrichten bevor du dir Gedanken zu den LS machst. w


Damit die LS nachher nicht mehr in die Wohnwand passen, wie man hier täglich sieht?

Ein Konzept sollte man schon haben. Da wären Bilder und ne bemaßte Zeichnunng vom Rau schon hiilfreich

Gebrauchtkauf ist für den unerfahren Hifi-Freund aber eher schwierig. Schließlich fällt Probehören da i.d.R. aus


[Beitrag von std67 am 12. Jun 2015, 15:40 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 12. Jun 2015, 17:46
Hallo,


Mehr Knackigkeit hätte ihnen da aufjedenfall gut getan, vermutlich dann auch zu Lasten der Räumlichkeit?


mehr Knackigkeit, hätte es sicherlich mit einem genügenden Freiraum rund um die Boxen, einem gut gewählten Hörplatz und einer brauchbaren Raumakustik ohne viel Nachhall gegeben.

Gute Räumlichkeit bekommt man mit einem ordentlichen Stereodreick und akustisch symmetrisch positionierten Lautsprechern. Da kann man aber durchaus mit einem guten Einmessprogramm nachhelfen, wenn die akustischen Rahmenbedingungen nicht genug hergeben.

Das offensichtlich mäßige Klangergebnis muss gar nicht an den Boxen liegen.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Jun 2015, 17:48 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 12. Jun 2015, 18:58
Moin,

knackiger geht z.B. die hier zu Werke:
Die geht auch bei dem eher knappen Hörabstand.
https://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3149033190&
chidori
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jun 2015, 13:23
Ziemlich genau so sähe der 35 qm² große Raum aus.

Unbenannt

Nach etwas einlesen habe ich mir die ganze Sache so vorgestellt.
Bin mir nur etwas unsicher, ob ich die Quarts eventuell auf Glasholzvitrinen stellen kann.

Glas war ja dieses Thema aber sie würden wiegesagt drauf stehen. Sind die 6 Raumwände sehr problematisch? Die Decke ist eine kuppelartige Stein oder so, also jedenfalls nix mit glatten Holzpanelen.

Wiegesagt, ehemaliges Gesellschaftszimmer.


[Beitrag von chidori am 13. Jun 2015, 17:50 bearbeitet]
ATC
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2015, 20:51
Moin,

du hast eigentlich so viele sitz/Hörplätze,
da würde ich Rundumstrahler wie die Duevel Planets denken
chidori
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jun 2015, 10:03
Hallöchen nochmal,

bräuchte mal wieder euren Rat.

Die Situation hat sich dadurch geändert, dass ich meine Lautsprecher im Wohnzimmer aus verschiedenen Gründen nicht so platzieren kann wie gedacht. Da ich mir ohnehin einen Probekeller einrichten wollte, steht die Anlage neben meinen Instrumenten nun so wie auf dem unteren Bild zu sehen.

Abzutrennender Raum: circa 35 qm²,
plus gesamter Länge der Bahn und Toiletten: 100 qm²

Unbenannt

In diesem Zusammenhang möchte ich die Quarts erstmal weiter nutzen.

Der zu beschallende Raum ist also die dazugehörige, trockene Kegelbahn. Die Wände sind eine Art Rauputz, dahinter rötlicher Stein. Stehen tun die Sachen auf einer Art Kunstrasen/ Filzteppich, welcher über den gesamten Boden verläuft. Um die Kegelbahn vom eigentlichen Musikzimmer abzutrennen, habe ich eine Art schweren, groben Vorhang mit eingeplant, den man auf und zu ziehen kann.

Ideen zum Material? Der Sound soll nicht durch den Schlauch nach hinten wandern, neben Heiztechnischen Überlegungen. Das wäre klanglich sehr unvorteilhaft?

In der Decke sind Gibsplatten versenkt, darüber Glaswolle.
Was haltet ihr von den Gegebenheiten, wo gibt es Handlungsbedarf?

@ meridianfan01

Die Planets sind eine schöne Sache, liegen aber außerhalb meiner aktuellen Mittel.
Eventuell setze ich neue LS dann für später mal auf die Wunschliste.


[Beitrag von chidori am 15. Jun 2015, 10:13 bearbeitet]
ATC
Inventar
#10 erstellt: 15. Jun 2015, 10:30
Mit Bühnenmolton kannst du dir solche Vorhänge machen.
chidori
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jun 2015, 16:09
Was würde mir der Moltonvorhang eigentlich bringen, außer einer Abtrennung?
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 15. Jun 2015, 16:24
Eine gute Dämpfung im Rücken.
Wenn möglich würde ich den Vorhang auf der gesamten Breite des Raumes hängen.

Gruß
Georg
chidori
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jun 2015, 12:54
Wollte mal ein kurzes update geben. Gestern wieder etwas am Raum getüfftelt.
Vor den Fenstern sind nun Vorhänge, die sich bis über die Heizung runterziehen.

Aus den Holzglasvitrinen, welche mir als Ständer dienten, habe ich nun welche ohne Glas gemacht.
Interessant in diesem Zusammenhang waren aber folgende Dinge, welche ich festgestellt habe.

Die Höhen sind zunächst mal wirklich zurückgegangen. Danke an der Stelle nochmal für die Lektüren.

Zum einen war es dann die Verschiebung der Boxen und des Hörplatzes in die genaue Raummitte, wodurch der Sound mir schon definierter vorkam. Zum anderen stehen die Boxen nun beide recht genau 53 cm von der Hinterwand entfernt und an die 70 cm von den Seitenwänden. Sobald ich die Boxen dann allerdings auf ca. 70 cm Wandabstand stelle und die Hörposition entsprechend mit verschiebe, verschwindet der Bass so ziemlich.

Gehe ich unter 50 cm, dröhnt das ein oder andere Stück minimal. Nun kommt irgendwann noch der Bühnenmolton. Ich habe bislang einen ganz subtilen Nachhall bemerkt, beim in die Hände klatschen, ohne klares Echo.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt-Ls oder Standlautsprecher - Meinungen erwünscht
Fugazi3 am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  27 Beiträge
Meinungen erwünscht
Seavel am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  5 Beiträge
Neue Elemente -- Händlerempfehlungen --- eure Meinungen!
-schmock- am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  21 Beiträge
Feedback erwünscht
gnommy am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  5 Beiträge
Tips erwünscht für neue Vorstufe
xxxftw am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  6 Beiträge
Mal wieder: Neue Anlage, eure Meinungen?
funkdoc2 am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  2 Beiträge
Umzug-->Neue Lautsprecher
Solar am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  7 Beiträge
LS+Versträker für neue Wohnung
[Hirsch] am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  11 Beiträge
Neue LS für einen Studenten :-)
Mr._Parity am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  5 Beiträge
Feedback erwünscht - Upgrade Pianocraft
gnommy am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.387