Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Elemente -- Händlerempfehlungen --- eure Meinungen!

+A -A
Autor
Beitrag
-schmock-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2012, 19:05
Hallo Leute,

hier meine räumliche Ausgangslage:

ca 35qm Zimmer, Abstand LS bis Rückwand bis max. 50cm, Abstand LS bis Seitenwände je ca 2-3m, Abstand LS voneinander 2- max. 3m, Abstand LS Hörplatz 2-3m.

Möchte mir eine neue Anlage zusammenstellen. Folgende Elemente werden gesucht:

LS, Verstärker ink. Phono und digitalem Eingang (möchte nen neuen Fernseher an die Anlage anschliessen!), PS, CD.
Radio muss nicht sein, da ich selbiges über den Fernseher empfangen werde.

Preisvorstellung: 500 -700€ je Element, LS bis 900€ je Box.

Habe heute schon mal folgendes vergleichen können:

AMC XIA Verstärker + AMC XCDi CD-Player + DALI Ikon 6 MK2 Boxen

vs

Rega Brio-R Verstärker + Rega Apollo-R CD-Player + DALI Ikon 6 MK2 Boxen

Für mein Gehör schnitt die Rega Kombi besser ab. Optisch ist besonders der CD-Player jedoch geht so.
Aber was meint ihr zu AMC und oder Rega? Bei Rega müsste ich noch einen Digitalwandler dazupacken und hätte somit ca 1000€ Mehrkosten gegenüber der AMC Kombi.

Als PS wurde mir folgender empfohlen: Rega Planar RP3 mit Rega Elys2 Tonabnehmer.

Möchte am Donnerstag die Rega Kombi gegen eine Atoll Kombi hören:

Atoll CD 50se + Atoll IN 50se

Wobei die 100er Serie möglicherweise klanglich besser abschneidet. Leider wäre da der CD-Player nicht da zum Probehören.

Laut Händler bräuchte ich auch bei Atoll einen Digitalwandler und würde klanglich hinter Rega abschneiden. Aber das sehe ich ja dann am Donnerstag. Das Atoll Design ist jedenfalls netter und das Auge hört ja auch mit ;-)...auch wenns am Ende doch über den Klang gehen wird.

So, was meint ihr zu den o.g. Elementen und meinen Preisvorstellungen?! Ich weiß, mit Rega und Atoll hab ich selbige Vorstellungen nach oben korrigiert. Aber laut Händler produzieren beide in Europa und das finde ich gegenüber China schon mal gut.

Gäbe es denn europäische Alternativen die nicht gleich mit nem Kleinwagen in Punkto Kosten konkurieren?!
Sonstige Tipps und Empfehlungen?!

Ich danke euch sehr !!

-schmock-

PS:

Japaner wie Marantz konnte ich heute nicht begutachten, da der Händler nicht gut auf selbige zu sprechen ist. Egal, was meint ihr?!


[Beitrag von -schmock- am 25. Jun 2012, 19:22 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Jun 2012, 19:34
Wenn Dir die Hochtonsektionen der Ikons gefallen und das bei Dir zuhause auch gut klingt, finde ich diese LS tatsächlich eine ziemlich gute Sache. Sie sind halt gut klingende Allrounder.

Tu Dir aber mal den Gefallen, auch wenn der Händler das nicht lieben wird ... vergleiche die IKON 6 mal mit einer Zensor 6 oder 7 ... es MUSS nicht sein, dass Dir die Ikon bei längerem Hören besser gefällt. Das macht einen guten Hersteller übrigens aus, dass er auch bei den günstigen Baureihen keinen MIST anbietet.

Wenn Du die Chance hast - auch wenns für andere langweilig ist, wenn ich dies immer wieder schreibe - probiere auch mal eine Cabasse.

Als passabele Amps wäre mir auch AMC eingefallen oder halt auch NAD/Arcam/Primare/Rotel/Cambridge/Musical Fidelity ....

Ach ja.... gib nicht viel Geld für CD/DVD/BD-Player und hifi-VooDoo aus ... es wird ziemlich sicher kein MEHR an Klang dafür geben.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 25. Jun 2012, 19:35 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Jun 2012, 19:42
Hallo,

ist schon irgendwie lustig,
du vergleichst jetzt bald die dritte Verstärker CD Player Kombination...
Anzahl der Lautsprecher, 1 .........

Unterschiede bei der Elektronik,marginal.
Unterschiede bei diversen Lautsprechern, von...bis eklatant gross.

Was ist mit Rotel, Arcam, Cambridge Audio,

aber vor allem den zig Möglichkeiten an Lautsprechern....


Gruss
-schmock-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Jun 2012, 20:31
:-)

Ja, ist wohl so und so doof das klingt, aber es ist mir nicht aufgefallen :-)

Der Händler hat ein eher nicht sooo reichhaltiges Sortiment, da werd ich noch etwas rumsuchen müssen um diverse Sachen zu vergleichen. Aber wenn ich heute bei Händler x die Kombi und 5 Tage später bei Händler y die Kombi höre, ist der Vergleich eh futsch.

Sollte jemand im Raum Gießen Tipps für ein paar Händler haben, dann her damit :-)

Danke
Hosky
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2012, 20:44
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist in Deinem Budget noch ein klein wenig Luft

Dann wuerde ich einen ganz anderen Vorschlag unterbreiten - etwas sehr Feines:

Audiolab 8200 CDQ (1200 € Liste, 1100 real) = CD - Player mit DAC und Vorstufe, hat ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Unabhängiger Test bei fairaudio.de. Entwickelt in England, produziert in China.
Dazu eine Pro Ject Phono Box (89€)
Aktivlautsprecher Abacus APC 24-23 C (2500€, später durch passende Subs erweiterbar, stoßen in der Kombi bereits in highendige Sphären). Test ebenfalls bei fairaudio.de. Handmade in Germany by K.-H. Sonder.

Liegt preislich in etwa bei Deinen obigen Vorschlaegen, wenn Du noch einen DAC dazurechnest, dürfte klanglich die obigen Kombis aber (deutlich) toppen. Die Abacus gibt's direkt vom Hersteller, der auch Probehoerpakete anbietet.


[Beitrag von Hosky am 25. Jun 2012, 21:00 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 26. Jun 2012, 11:15
Und wo in Gießen kann er das hören?

Hallo Schmock,

ich würde jetzt versuchen, die Dali-Boxen mit den verschiedenen Elektronikkombinationen zu Hause zu hören.

Wenn Du mit einer der Elektronikkombinationen Deinen Geschmack triffst = Ziel erreicht. Ansonsten sollte der Händler mit einer Alternative kontern können.

Gruß, Carsten
Hosky
Inventar
#7 erstellt: 26. Jun 2012, 12:23

Und wo in Gießen kann er das hören?

Die Abacusse kann er sich inklusive Vorverstärker als Testpaket kommen lassen, das 10 Tage-Paket kostet allerdings 100 €, die bei Kauf angerechnet werden. Den audiolab gibts zB bei Klang-Stark in 35440 Linden bei Giessen, also um die Ecke
-schmock-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Jun 2012, 15:19
Joh danke,

am Donnerstag fahr ich noch mal rüber nach Marburg zu besagtem Händler mit den Dali LS. Nächsten Dienstag gibts dann noch nen Termin bei einem weiteren Händler.

Hab noch einen in Wetzlar gefunden und danke auch für die Linden Connection!

danke auch für den Tipp mit dem Zusenden der LS, das ist mir dann aber doch etwas umständlich..nehme ich die Teile nicht, sind 100€ futsch...werd mich einfach danach richten was ich vor Ort angeboten bekomme.

Werd euch auf dem Laufenden halten über weitere Gerätschaften

danke

-schmock-
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Jun 2012, 15:32

nehme ich die Teile nicht, sind 100€ futsch.


Wie kommst Du darauf?
-schmock-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jun 2012, 15:53
Hosky :


Die Abacusse kann er sich inklusive Vorverstärker als Testpaket kommen lassen, das 10 Tage-Paket kostet allerdings 100 €, die bei Kauf angerechnet werden.


@michaeltrojan:
Und wenn kein Kauf erfolgt? Dann sind die 100€ wohl futsch wie sich das anhört. Und 100€ eventuell futsch hört sich nicht grade gut an :-)

-schmock-
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Jun 2012, 16:09
Wenn Du einfach bestellst, gilt das Fernabsatzgesetz und das kann der Händler nicht aushebeln.

Rückgabe innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen incl. Erstattung aller Versand- und Rückversandkosten ab 40 Euro Kaufpreis. Aber bitte selbst lesen, ich bin kein Rechtsanwalt. Bislang hatte ich keine Probleme damit. Bei dem Kauf sollte auf einen seriösen Händler geachtet werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fernabsatzgesetz

http://www.fernabsatz-gesetz.de/faqsfernabsatzundmehr.htm

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 26. Jun 2012, 16:10 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#12 erstellt: 26. Jun 2012, 16:41

-schmock- schrieb:
Hosky :


Die Abacusse kann er sich inklusive Vorverstärker als Testpaket kommen lassen, das 10 Tage-Paket kostet allerdings 100 €, die bei Kauf angerechnet werden.


@michaeltrojan:
Und wenn kein Kauf erfolgt? Dann sind die 100€ wohl futsch wie sich das anhört. Und 100€ eventuell futsch hört sich nicht grade gut an :-)

-schmock-


das ist richtig, dann hat das Erlebnis "Abacus zuhause" für 10 Tage 100 € gekostet. Das muss jeder für sich entscheiden, ob er dieses Risiko eingehen will. Gegenüber den genannten Alternativen würde ich persönlich es eher als Chance sehen und tun. Allerdings kenne ich Deine Vorlieben nicht, es ist natürlich nicht gesagt, dass Dir eine neutrale Abstimmung mit hoher Auflösung, sehr schöner räumlicher Darstellung bei zeitrichtiger Wiedergabe und vom LS losgelösten Klang auch gefällt, weil evtl der brachiale Punch fehlt

Einige Hörberichte über diese LS gibt es im übrigen bei aktives-hören.de, wenn man dort die Suchfunktion bemüht.

Klar, das Fernabsatzgesetz gilt auch hier (ausser für Sonderanfertigungen, nach Absprache gibt es die LS in allen möglichen Furnieren).

Aber das Ganze läuft ja nicht weg - zunächst müsstest Du ja auch entscheiden, ob dieser andere Ansatz (CDQ - Aktiv-LS) für Dich überhaupt eine überlegenswerte Variante ist. Übrigens hatte ich einmal das Vergnügen, bei Klingtgut (Wiesloch, Nähe HD) den 8200 CDQ an ein paar ADAM Compact MK3 zu hören. Zusammen eine minimalistische Kette für 4000 € mit beeindruckender Performance, vielleicht auch eine Alternative, allerdings nochmal ein paar Hunderter teurer. Wäre vielleicht in Verbindung mit einem Ausflug ins schöne Heidelberg sogar mal einen Trip von Giessen wert, zumal Volker Dahmen auch Dali, AMC, Atoll, etc... führt und Du die Konzepte vergleichen könntest (Termin vereinbaren). Ansonsten gäbe es ADAM auch bei Raum Ton Kunst in Frankfurt, und das ist ja ein Katzensprung von Giessen.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Jun 2012, 16:47
Vor einem "nach Hause Bestellen", sollte ein ausgiebiger Vergleich beim Händler stehen, dort trennt sich bereits Spreu vom Weizen.

Wenn der Weizen feststeht...dann zuhause hören.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 26. Jun 2012, 17:50 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Jun 2012, 17:48

-schmock- schrieb:

Werd euch auf dem Laufenden halten über weitere Gerätschaften


Hoffentlich ist auch noch ein anderer Lautsprecher dabei

Spass beiseite,

was sollen denn im Moment die ganzen Verstärkervergleiche,
die Elektronik arbeitet man heraus wenn die Lautsprechererfahrung etwas grösser ist und es Favoriten gibt welche man dann damit belasten kann....

Vllt kannst du ja mal nach Frankfurt,Wiesbaden,Darmstadt,Offenbach einen Tagesausflug zu diversen Geschäften machen.

Ich möchte die Dali keinesfalls schlecht reden,
mir persönlich hat noch keine Dali gefallen,das hat aber für dich (noch) nichts zu bedeuten,
Geschmäcker sind verschieden.

Wie sieht denn dein Raum aus,
stehst du eher auf warmen oder hochauflösenden Klang,
versuch mal was zu beschreiben,
deine Musikrichtung dazu,
vllt noch ein Bild deines Raumes zwecks Halligkeit.

Dein LS Budget schiebt sich so an 2k€ ran,
warm klingend wäre eine Gato Audio PM 6 zwar etwas drüber,
aber wenn man diese Richtung mag ein toller Lautsprecher fürs Geld. Für hallige Räume sicher recht unproblematisch im Vergleich zu hochauflösenden Lautsprechern.(Wären in Wiesbaden,auch ne Monitor Audio GX anwesend)
Ach,
doch mehr Auflösung gewünscht?
Swans RM 600, gibt es verhandelt zu dem Budget.
Könnte beim Swans Händler in Offenbach rumstehen(anrufen).

Diverse Vergleiche könnte man auch bei den Hifi Profis in Darmstadt (besser) oder auch in Mainz/Frankfurt unternehmen,
Dynaudio,Elac usw...vllt sogar ne PSB Imagine T.

Raum Ton Kunst in F,
da steht vllt noch der Ausläufer KEF XQ 40,
ansonsten ne KEF Q 900,
oder ganz was anderes, es gibt eben so einiges.

Gruss
-schmock-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Jun 2012, 17:31
Tag auch,

also Musik:

Stones, White Stripes, Gogol Bordello, Sharon Jones, Vintage Trouble...sprich: Rock, Punkrock, Soul, bischen Blues...kein Klassik, kein Elektro.

Raum ist wie gesagt so 35qm groß, über den Boxen eine leichte Dachschräge (Raumhöhe über LS 180cm), links so 2-3m von LS großes Fenster, Raum eher nicht vollgestopft, zwischen LS und Hörplatz mitlerer Glastisch.
Warmer oder hochauflösender Klang...tja, da muss ich passen, dafür verwende ich wie beim Wein die Bezeichnung "gut", ok, manchmal auch lecker ;-)

hab heute noch mal die Kombi Rega Brio-R Verstärker + Rega Apollo-R CD-Player gegen Atoll CD 50se + Atoll IN 50se verglichen. Einmal mit DALI Ikon 6 MK2 Boxen und einmal mit Aurum Megan VIII. Ok, mag etwas hinken, aber die Aurum Wotan VIII (wären die nächst größeren gewesen) wären gleich etwa 800€ teurer als die Dali...laut meinem Händler.
Insgesamt fand ich die Rega Kombi besser als die Atoll, die Dali in den Tiefen besser als die Aurum. In den Höhen vielleicht die Aurum.
Die Rega Kombi ink. Digitalwandler und Phono würde mich um die 3200€ kosten und eigentlich dachte ich, dass auch bis so max. 2500 was schönes dabei sein könnte. Die Rega Kombi + Dali LS war klanglich schon ganz gut, aber die Optik der Rega...puh.

Samstag und Dienstag weiß ich sicherlich wieder etwas mehr, bzw. hab ich dann mehr gehört.

Sollte bis dahin jemand noch eine feine Kombi aus Elektronik + LS für mich haben...die meinen Anforderungen entspricht...werde ich mal sehen ob ich die Probehören kann!

Danke und bis denn

-schmock-
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 01. Jul 2012, 06:12

-schmock- schrieb:
Sollte bis dahin jemand noch eine feine Kombi aus Elektronik + LS für mich haben...die meinen Anforderungen entspricht...werde ich mal sehen ob ich die Probehören kann!



CarstenO schrieb:
Als ersten Anhaltspunkt käme ich anhand Deiner Angaben auf folgende Kombination, der ich Allround-Eigenschaften andichte:

Boxen: Quadral Ascent Classic 70, http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345
Verstärker: NAD C 326 BEE, http://www.hifisound...e78f1213db6.55538502
CD-Player: NAD C 545 BEE, http://www.justhifi....r=ggshp3195&var=9938
Tuner: Denon TU-1510 AE, http://www.redcoon.d...z_Tuner?refId=basede
Plattenspieler: Reloop RP-2000 Mk 3, http://www.musicstor...-/art-DJE0002855-000
Tonabnehmer: Denon DL-110, http://www.musicstor...5-000?campaign=GBase
Phonovorstufe: Creek OBH-15, http://www.dienadel....er+MM+MC-Systeme.htm
LS-Kabel: QED Original Speaker Cable, http://www.qed-cable...l+Speaker+Cable.html
Cinchkabel: Perfect Sound Interconnect 50 oder 100, http://www.amazon.de...-Cable/dp/B006RH4GBE


Welchen Deiner Threads zum gleichen Einkauf sollen wir denn nun mit Antworten bestücken? Siehe auch hier:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=51881
-schmock-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Jul 2012, 21:56
Tag auch!

@CaestenO:

alles weitere an Meinungen bitte hier rein schreiben!
Dachte ich hätte an andere Stelle darauf hingwiesen.

Habe jetzt soweit alle lokalen Händler abgegrast. Dort zwar nicht jede möglich Kombi durchgehört, irgendwan geht auch nichts mehr ins Ohr,aber mal ein erstes Fazit (fett jeweils mein klanglicher Favorit):

Händler 1:

Dali Ikon 6 MKII + Rega Brio-R + Rega Apollo-R

vs

Dali Ikon 6 MKII + Atoll CD 50se + Atoll IN 50se

vs

Dali Ikon 6 MKII + AMC XIA + AMC XCDi
(gab noch nen anderen Lautsprecher, aber der Dali war mir lieber)


Händler 2:

B&W 683 + Rotel RA 05 SE + Rotel RCD 06 SE

vs

T+A Pulsar S 350 + Rotel 05 SE + Rotel RCD 06 SE

vs

B&W 683 + Creek Evo 2 CD + Creek Evo 2 Amp

vs

B&W CM 8 + Creek Evo2 Cd + Creek Evo 2 Amp

(die T+A mocht ich gar nicht, die CM8 Kombo hatte leicht die Nase vor der 683 Creek Kombo)


Händler 3:

Dynaudio DM 3/7 + NAD C 356BEE + NAD C 546BEE

vs

B&W 683 + NAD C 356BEE + NAD C 546BEE

vs

B&W 683 + Rotel RC-06 + Rotel RB-06 + Rotel RCD-06

vs

B&W CM 9 + Rotel RC-06 + Rotel RB-06 + Rotel RCD-06

vs

B&W CM 9 + NAD C 356BEE + NAD C 546BEE

( die Dynaudio mocht ich nicht, daher gings mit den B&W weiter. CM9 Kombo + Rotel leicht vor der CM9 Kombo + NAD, Rotel hat auch nen Phono Eingang und der hörte sich schon mal gut an, siehe unten)

Muss hier eben feststellen, das bei Rotel die CD-Player Serie mit SE Kennung wohl neuer ist als ohne SE Kennung. Hab hier allerdings nen alten Katalog mitbekommen. Kann auch sein das es vor Ort doch der SE CD Player war. Hoffe mal nicht das man mir das "alte Zeugs" andrehen wollte. Bei der Kombi aus Vorverstärker und Endstufe lies mich der Verkäufer zumindest wissen, dass dies Auslaufmodelle seien, daher machte er mir einen entsprechenden Preis (zusammen 750,-).

Hab an der CM9 + Rotel Kombi übrigens zwei Plattendreher gehört:

Pro-Ject Xpression III Comfort (ortofon 2M Red)

vs

Pro-Jekt RPM 1.3 Genie (ortofon 2M Red)


Leider konnte ich die Dali nicht gegen die verschiedenen B&W anhören, denn entweder gabs die einen oder die anderen. Muss mal sehen ob ich das in Frankfurt hinbekomme.
Werd auch noch mal die B&W CM8 gegen die CM9 anhören, war aber heute nach einigen Stunden tillt. Der Verkäufer meinte der Sprung von B&W 683 zur CM8 sei klanglich nicht so entscheident wie zur CM9, daher sind wir gleich auf die übergegangen.

Freue mich über jede Meinung, Kritik, Äußerung zu den oben genannten Kombis. Hätte übrigens noch die Möglichkeit die B&Ws mit Marantz gegen Rotel und NAD zu vergleichen.

wie immer danke ich schon mal sehr

-schmock-

PS: Mir ist klar, dass preislich die jeweiligen Kombis nicht immer gegeneinander passen, aber ich wollte auch mal hören, was bei einem mehr an Geld an Klang herauskommt.

Ach ja, es gab da noch einen weiteren Händler mit Meyer Sound MM-4XP :-)
Weiß gar nicht mehr, was daran angeschlossen war.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 04. Jul 2012, 06:27
Hallo Schmock, lass Dich nicht unbedingt zur Dali Ikon drängen, die günstigere Dali Zensor kann Dir auch besser als die Ikon gefallen.

Da solltest Du mal versuchen die Zensor 6+7 im Vergleich z.B. mit der Ikon 6 zu hören...

Wenn Dir die B&W gefallen .... dann auch Wharfedale in den Fokus nehmen ... ab Diamond-Baureihe aufwärts. Es könnte sein, dass Du damit für weniger Geld mehr Klang bekommst.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 04. Jul 2012, 06:29 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 04. Jul 2012, 06:37
Moin Michael,

michaeltrojan schrieb:
Zensor 6+7

noch nicht ganz wach, seit wann gibt es denn die Zensor 6 ?

Gruß Karl
-schmock-
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Jul 2012, 10:46
Moin,

nene, drängen lasse ich mich zur Dali nicht, sie hat sich einfach gut angehört!
Danke auch für den Tipp mit der Zensor und den Wharfedale...nur kann ich die hier nicht ins Kreuzverhör nehmen :-)

Solltet ihr also Meinungen bzw Kritiken zu den von mir genannten Kombis haben, zB ob die Rotel Kombi von Vorverstärker und Endstufe für das Geld was taugt (klanglich fand ichs zb schon gut), dann immer her damit!

danke
-schmock-
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Jul 2012, 15:53

Rotel Kombi von Vorverstärker und Endstufe


Über einen Verstärker würde ich mir erst Gedanken machen, wenn die LS feststehen. Evt. holst Du Dir LS, wo ein ganz kleiner feiner Verstärker die viel bessere Wahl wäre. Der Verstärker sollte schon zu den LS gekauft werden. Wobei Rotel für mich auch immer in der engen Wahl wäre.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mal wieder: Neue Anlage, eure Meinungen?
funkdoc2 am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  2 Beiträge
Neue LS wegen Umzug, Meinungen erwünscht
chidori am 11.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  13 Beiträge
..brauche eure Meinungen..
jonny12 am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  8 Beiträge
lautsprecherwahl - meinungen erbeten
z_ am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  2 Beiträge
Worauf achten beim Kauf neuer Elemente!
-schmock- am 20.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  38 Beiträge
Neue Lautsprecher
Spleene am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  3 Beiträge
Eure Erfahrungen/Meinungen zum CA azur 340c
kniepfeil am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  4 Beiträge
Komplett neue Anlage - Kaufberatung und Meinungen erbeten!
Hearstation3 am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  41 Beiträge
Erste neue Anlage
Cochise1989 am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  5 Beiträge
Meinungen zur Anlage
Blubb00 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rega
  • Dali
  • Dynaudio
  • Quadral
  • Rotel
  • T+A
  • JBL
  • Bowers&Wilkins
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.748