Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gibts noch was ohne Bluetooth-Unsinn?

+A -A
Autor
Beitrag
gzs
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jul 2015, 14:34
so ganz sicher bin ich mir nicht, ob ich hier richtig bin, aber versuchen kann mans ja mal. Ich bin auf der Suche nach einem All-in-one-Gerät das ohne eingebaute Strahlenkanone auskommt. Ich will es weder an irgendwelche Clouds anbinden noch Musik vom Kühlschrank über den Toaster und das Handy auf die Lautsprecher spielen. Ich will eine CD einlegen und Musik hören …

So wie ich das sehe, scheint es da kaum noch etwas für mich brauchbares zu geben, von irgendwelchen Schepperkisten mal abgesehen. Preislich würde ich bis 500,- gehen, falls das jemand einen Tipp für mich hat, wäre ich dankbar.
Einsteiger_
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jul 2015, 14:46
Bluetooth hat seine Berechtigung
AirPlay gibt es.
Gewöhne dich daran das es diese Technik gibt.
Was möchtest denn haben ?
AVR/ Verstärker und CD Player ?
Es gibt CD Receiver falls du sowas suchst.


[Beitrag von Einsteiger_ am 13. Jul 2015, 14:49 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jul 2015, 14:49
abgesehen davon, dass BT keine strahlenkanone ist und in die cloud kann man damit nichts packen, da es nur auf ein paar meter funktioniert und mit internet nichts zu tun hat. eine box die es hat, hat auch meistens ein AUX eingang und BT ist eine option die man nicht nutzen muss.

wenn du eine cd einlegen möchtest suchst du nach einer anlage oder?
wo soll die genutzt werden und muss es ein all-in-one gerät sein?


[Beitrag von Soulbasta am 13. Jul 2015, 14:49 bearbeitet]
32miles
Inventar
#4 erstellt: 13. Jul 2015, 14:50
Mit externen oder eingebauten Lautsprechern?
Einsteiger_
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jul 2015, 14:53
Teac wäre etwas z.b den
CD Receiver CRH260i
Und hat Bluetooth


[Beitrag von Einsteiger_ am 13. Jul 2015, 14:54 bearbeitet]
32miles
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2015, 14:58
Die kleine yamaha pianocraft ist eine der wenigen hochwertigen Komplettlösungen, welche gänzlich auf die von dir angesprochenen Funktechnologien verzichtet.
Gibt's im Netz ab ca. 400€
Einsteiger_
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jul 2015, 15:01
Es gibt auch den Teac TC-X350i
Es gibt auch was Gutes von Denon falls du was kompaktes suchst.
Z.b den D-M39 mit LS
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jul 2015, 15:05
günstiger wäre die denon anlage, die boxen sind sehr gut.
http://www.hifi-fabr...rz-teac-r-5-rot.html

eine nette beigabe für technik nobs ist auch dabei
Einsteiger_
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jul 2015, 15:08

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:
günstiger wäre die denon anlage, die boxen sind sehr gut.
http://www.hifi-fabr...rz-teac-r-5-rot.html

eine nette beigabe für technik nobs ist auch dabei :L


Den habe ich auch genannt
gzs
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Jul 2015, 16:14
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten auf meinen - leicht emotional geladenen - Beitrag. Aber mich hat das gerade genervt …


abgesehen davon, dass BT keine strahlenkanone ist


Ist es … zwar eine vergleichsweise schwache … aber ist es - muss aber nicht zwingend ausdiskutiert werden, ich mags halt nicht


wenn du eine cd einlegen möchtest suchst du nach einer anlage oder?
wo soll die genutzt werden und muss es ein all-in-one gerät sein?


Wird im Wohnzimmer genutzt, ich muss eigentlich nur CDs abspielen können, Radio wär aber auch hin und wieder nicht schlecht. Wär gut wenn nur ein Teil irgendwo rum steht und nicht eine ganze Sammlung.


Mit externen oder eingebauten Lautsprechern?


Eingebaut wär natürlich super, der Klang sollte sich aber irgendwo über "Ghettoblaster" bewegen

Ich hätts halt gern so einfach wie möglich, eine Zeit lang habe ich mit dem Wave-System von Bose geliebäugelt aber das verbindet sich ja mittlerweile auch mit dem Kühlschrank ausserdem halte ich den Preis nicht für gerechtfertigt, das ist aber rein subjektiv
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Jul 2015, 16:46
keiner zwingt dich BT zu nutzen, dann strahlt auch nichts.
was ist mit der denon anlage?
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 13. Jul 2015, 16:52

dann strahlt auch nichts.


Der UKW Sender für den gewünschten Radioempfang strahlt aber immer und sehr viel stärker ... hoffentlich macht das keine Probleme.


[Beitrag von Tywin am 13. Jul 2015, 16:52 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Jul 2015, 16:55
und wenn man nicht alleine auf einem berg wohnt, sorgen schon die nachbarn für ausreichend strahlung
padua-fan
Inventar
#14 erstellt: 13. Jul 2015, 16:59
Also wirklich, so viel Eso-Blödsinn gibt's doch sonst nur im OpenArschForum...
Informier dich doch mal bitte über die technischen Hintergründe, bevor du irgendwas von
"Strahlenkanone" und "Mit dem Kühlschrank verbinden" faselst.

Auch dieser satz
"ich mags halt nicht"
Es zwingt dich ja niemand es zu nutzen!
Aber es kostet halt nun mal quasi nix es einzubauen und es ist für sehr viele Leute sehr praktisch,
daher ist's halt nun mal überall verbaut.
The_Great_X
Gesperrt
#15 erstellt: 13. Jul 2015, 17:35
also das Wave von Bose ist so ein Fall
daran scheiden sich die Geister
wenn dir das aktuelle Modell nicht mehr gefällt kauf ein älteres Modell
und jetzt bitte Tapfer sein:
Personen die sich an diesem diffusen Matsch leid gehört haben verscherbeln diese Gurken auch für einen Apfel und ein Ei!

denn der ESO Alarm ist auch bei mir gerade angesprungen!

Sorry aber da stellen sich mir die Nackenhaare Hoch und ich mach einen Buckel!

@padua-fan: ich dachte das hier wäre das OpenArschForum.???

TGX
loewe_1010
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jul 2015, 21:09
Also ich würde dringend zum rein manuellen Grammophon raten.
32miles
Inventar
#17 erstellt: 15. Jul 2015, 22:47
Ich habe zwar auch kein Problem mit WLAN und Bluetooth, aber kann man nicht mal eine einfache Frage des TE beantworten, ohne dass hier gleich das "bashing" losgeht?
Mickey_Mouse
Inventar
#18 erstellt: 15. Jul 2015, 23:12
so eine Kompakt Anlage ist i.d.R. ein Bluetooth EMPFÄNGER. Natürlich sendet der zur Kommunikation mit der Quelle auch mal, aber dazu muss er eben erstmal mit einer Quelle gekoppelt werden.

Es ist völlig blödsinnig so etwas als Strahlen-Kanone (auch als eine schwache) zu bezeichnen. Insofern kann ich das Gejammere absolut nicht nachvollziehen und verstehe schon, wenn Leute ein Grammophon mit Kurbelantrieb vorschlagen, wenn jemand halt so verbohrt ist.
Nach meiner Erfahrung kann man solchen Leuten auch nicht wirklich helfen, weil es geht um deren Prinzip und nicht um eine Lösung des Problems (wie gesagt, nicht mit einem BT-Gerät koppeln und das ist schon die Lösung).
neo-one
Stammgast
#19 erstellt: 16. Jul 2015, 04:00
Hi,
warum wird über Sinn oder Unsinn von BT oder anderen Funkgeschichten diskudiert?
Hier wird eine "kleine" Anlage gesucht die ohne daher kommt, habe ich das richtig verstanden?
Meine Onkyo CS-555, schon etwas älter, wäre sowas. Auch von Denon gibt es welche die ohne daher kommen, wie die schon erwähnte M39

Gruß Stefan
32miles
Inventar
#20 erstellt: 16. Jul 2015, 07:18

Mickey_Mouse (Beitrag #18) schrieb:

Nach meiner Erfahrung kann man solchen Leuten auch nicht wirklich helfen,

Na klar kann man helfen, wenn man nur möchte. Man beantwortet einfach die Frage des TE, gibt eventuell einen kleinen Hinweis, wie man zu der angesprochenen "Strahlen-Problemathik" steht, und lässt es gut sein.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Jul 2015, 07:20
das wurde am anfang getan, ohne eine wirkliche reaktion oder eine meinung zum vorschlag.
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 16. Jul 2015, 07:22
Hallo,

die Überschrift des Themas lautet:


Gibts noch was ohne Bluetooth-Unsinn?


das scheint dem TE ja wichtig zu sein und wenn man ihn darüber aufklären kann, dass BT weder Unsinn noch gefährlich ist, da der gewünschte UKW-Empfang ja eine "viel gefährlichere" Technik voraussetzt, ist das sicherlich dem TE dienlich.

Damit erleichtert sich auch gleich die Suche nach einem passenden Gerät, da die Auswahl schlagartig größer wird.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Jul 2015, 07:35 bearbeitet]
32miles
Inventar
#23 erstellt: 16. Jul 2015, 07:26
Vielleicht hat der TE erst wieder geschaut, als der Fred schon in eine andere Richtung gekippt ist.
Eine etwas provokante Überschrift führt im Allgemeinen zu mehr Beachtung des Freds, in diesem Fall aber wohl nicht im Sinne des TE.
Dadof3
Inventar
#24 erstellt: 16. Jul 2015, 07:28
Muss es unbedingt All-in-one sein?

Kauf dir doch einfach einen stinknormalen Stereoverstärker samt dazu passendem CD-Spieler, da gibt es nach wie vor genug Auswahl.

(Die Sorge vor Bluetooth-Strahlung halte ich übrigens ebenso für sachlich unbegründet - wenn der Nachbar drei Häuser weiter sein Mobiltelefon einschaltet, hast du x-mal mehr Strahlen im Haus als durch einen unbenutzten Bluetooth-Empfänger im Wohnzimmer.)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Jul 2015, 08:29

32miles (Beitrag #23) schrieb:
Vielleicht hat der TE erst wieder geschaut, als der Fred schon in eine andere Richtung gekippt ist.


und? ist er jetzt beleidig?
wir sind hier keine selbsthilfegruppe.
ich helfe gerne aber wenn sich einer quer stellt, ist es nicht mein problem, das ist nicht unser job hier, sondern hobby.


[Beitrag von Soulbasta am 16. Jul 2015, 09:15 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#26 erstellt: 16. Jul 2015, 09:00
Ohne BT:
http://www.amazon.de...emium/dp/B008JCIKHG/
http://www.amazon.de...&keywords=pianocraft

Die meisten gebrauchten Geräte haben derzeit weder BT, Airplay oder WLAN. Ich weiß auch nicht, wie das bei den aktuellen Anlagen ist, aber bei Handy, Router und PC lässt sich der ganze Funkkram auch einzeln abschalten.
gzs
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 17. Jul 2015, 10:03
Dann melde ich mich doch noch mal zu diesem Thread

erst mal Danke an alle die mir Hinweise gegeben haben, noch ist die Entscheidung nicht gefallen, aber das hat mir schon mal weitergeholfen.

Der Titel des Threads war sicherlich provokant, ich hab mich da manchmal nicht so im Griff wie ich es gerne hätte. Dennoch möchte ich noch einmal darauf eingehen was so gesagt wurde.

Natürlich stört ein reiner Bluetooth-Empfänger nicht (mal abgesehen davon dass er Nachfrage nach dieser Technik erzeugt), aaaaber … ich habe in der letzten Zeit einige angebliche Bluetooth-Empfänger getestet, die sehr wohl alle paar Sekunden recht aktiv nach einem anderen Gerät gesucht haben. Machen nicht alle, aber einige schon. Das ist recht leicht messbar, wird einem als Kunde aber nicht verraten und selbst der Support der Firmen scheint keine Ahnung davon zu haben. Interessiert einfach keinen.

Und das Argument mit dem Nachbarn, der ja viel mehr strahlt kann ich so nicht stehen lassen. Nur weil die Nachbarn das machen muss ich auch mitmachen? Solche Argumente habe ich zuletzt im Kindergarten verwendet. Vieles strahlt mehr als meine Geräte, aber auf meine Geräte habe ich direkten Einfluss.

Das UKW-Signal ist ebenfalls eine andere Sache, es gibt durchaus einen Unterschied in der Wirkung verschiedener Frequenzen. Interessanterweise gibt es sogar unter den hohen Frequenzen welche, die kaum schädlich sind - aber die Industrie scheint kein Interesse daran zu haben, da irgendwie zu unterscheiden. Interessiert einfach nicht, die eventuellen Folgen tragen schließlich andere, Studien werden ignoriert und Menschen die sehr genau spüren was ihnen schadet und was nicht sowieso … wie kommt ein Mensch auch darauf selbst wissen zu wollen was gut für ihn ist? aber an dieser Stelle gerät die Diskussion dann in ein Gebiet, das in diesem Forum fehl am Platze ist.

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden was er will und was nicht, ich persönlich habe die Entscheidung getroffen, meinen Output an digitalen Hochfrequenzen so weit wie möglich zu reduzieren und das bezieht eben auch Bluetooth mit ein.
32miles
Inventar
#28 erstellt: 17. Jul 2015, 10:35
Nett, dass du dich nochmal wieder meldest. Ich dachte schon, du seist frustriert abgetaucht. So nimmt es doch ein wenig Wind aus der Diskussion.
neo-one
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jul 2015, 16:33
. . . muss gzs in seiner Ausführung zustimmen was digitale hochfrequente Strahlungen angeht, leider. Aber da es es um Millionen wenn nicht um Milliarden Gewinne von Konzernen . . .

Aber wie er schon sagt jeder muss das für sich entscheiden und auch die Meinung des anderen akzeptieren.

Gruß Stefan
Dadof3
Inventar
#30 erstellt: 17. Jul 2015, 16:43

gzs (Beitrag #27) schrieb:
Und das Argument mit dem Nachbarn, der ja viel mehr strahlt kann ich so nicht stehen lassen. Nur weil die Nachbarn das machen muss ich auch mitmachen? Solche Argumente habe ich zuletzt im Kindergarten verwendet. Vieles strahlt mehr als meine Geräte, aber auf meine Geräte habe ich direkten Einfluss.

Du weigerst dich, im Garten eine Rose zu pflanzen, weil du das Laub nicht wegharken willst, während die riesigen Kastanien der Nachbarn deinen Garten in einem Blättermeer versinken. Jetzt sage mir, bei wem der Kindergarten ist.


Studien werden ignoriert

Vor allem ignorieren manche Menschen die weitaus überwiegende Mehrheit der Studien, die keinerlei Hinweise auf gesundheitlich Auswirkungen erkennen, und klammert sich an wenige exotische Studien, die etwas anderes ergeben.
Ein klassischer Fall von https://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler
RocknRollCowboy
Inventar
#31 erstellt: 17. Jul 2015, 16:51
Es ist doch egal, ob schädlich oder nicht.
Der TE fühlt sich wohler, wenn seine Geräte nicht "strahlen".
Also sollte sein Wunsch berücksichtigt werden, egal ob berechtigt oder nicht.

Ist doch wie bei den Kabelklanghörern.
Die fühlen sich wohler, wenn ihre Wunderstrippe spielt obwohl kein Unterschied auszumachen ist.

Gruß
Georg
Dadof3
Inventar
#32 erstellt: 17. Jul 2015, 17:05
Na ja, ich kannte eine, die hat immer schlecht geschlafen, und sie war sicher, dass das an Wasseradern unter ihrer neuen Wohnung liegt. Wir haben ihr dann stundenlang zugeredet und ihr Bücher besorgt, in denen erklärt wurde, was von so etwas zu halten ist. Irgendwann hat sie es dann eingesehen und siehe da - seit sie nicht mehr dran glaubte, schlief sie auch nicht mehr schlecht.

Aber klar, das muss jeder selbst wissen. Ich habe ja Hinweise gegeben, wie es auch ohne Bluetooth geht.
gzs
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 17. Jul 2015, 17:06

Vor allem ignorieren manche Menschen die weitaus überwiegende Mehrheit der Studien, die keinerlei Hinweise auf gesundheitlich Auswirkungen erkennen, und klammert sich an wenige exotische Studien, die etwas anderes ergeben.


Wie kommst du darauf, dass die Mehrheit der Studien keinerlei Hinweise auf gesundheitlich Auswirkungen ergibt? DIESE Frage hätte ich gerne beantwortet … kennst du sie denn alle? Welche davon sind wohl leichter zugänglich? Oder hat nur die Werbung gesagt, dass es ganz viele Studien gibt und alles harmlos ist und du hast es gar nicht überprüft? Wer am lautesten schreit hat recht - das gilt auch in der Welt der Wissenschaft - gerade da, denn da gehts um sehr viel Geld. Und das sage ich obwohl ich beruflich aus einem naturwissenschaftlichen Bereich komme … oder vielleicht gerade deshalb. Wenn man mal selbst Studien durchgeführt und ausgewertet hat, denkt man viel nüchterner darüber. Besonders wenn man vergleicht was die Studie eigentlich ergeben hat und was am Ende im Bericht steht …

Für mich ist mittlerweile viel wichtiger was ich selber sehe und spüre. Eine fremde Studie kann ich nie zu 100% nachvollziehen, weil ich weder ihren Aufbau, noch die Intention und schon gar nicht die Qualifikation der Wissenschaftler kenne. Ich kann nur an ihr Ergebnis glauben wenn sie in mein Weltbild passt oder nicht - gilt natürlich für beide Richtungen.

Wirklich wissen kann ich nur das was ich selbst überprüfen kann und ich kann überprüfen was mir schadet und was nicht - Anspruch auf Allgemeingültigkeit habe dabei übrigens nicht, aber das habe ich glaube ich weiter oben schon mehrfach klargemacht.

PS: Wikipedia zu zitieren und wenn es nur der Worterklärung (oder gar der Polemik) dient ist übrigens nicht nur in der Welt der Wissenschaft oberpeinlich
Mickey_Mouse
Inventar
#34 erstellt: 17. Jul 2015, 17:07

gzs (Beitrag #27) schrieb:
Natürlich stört ein reiner Bluetooth-Empfänger nicht (mal abgesehen davon dass er Nachfrage nach dieser Technik erzeugt), aaaaber … ich habe in der letzten Zeit einige angebliche Bluetooth-Empfänger getestet, die sehr wohl alle paar Sekunden recht aktiv nach einem anderen Gerät gesucht haben. Machen nicht alle, aber einige schon. Das ist recht leicht messbar
...
Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden was er will und was nicht, ich persönlich habe die Entscheidung getroffen, meinen Output an digitalen Hochfrequenzen so weit wie möglich zu reduzieren und das bezieht eben auch Bluetooth mit ein.

wie ich bereits gesagt habe, solchen Leuten ist i.d.R. nicht vernünftig zu helfen, weil es nicht um eine Lösung des Problems geht (keine Strahlung), sondern nur um das Prinzip (es darf kein Bluetooth vorhanden sein).

Wenn es um die eigentliche Sache ginge, dann wäre doch die korrekte Frage:
leider haben nahezu alle in Frage kommenden Geräte heutzutage BT Empfänger verbaut den ich gar nicht brauche, welche davon suchen nicht alle paar Sekunden recht aktiv nach einem Sender? Das ist doch einfach messbar...
Dadof3
Inventar
#35 erstellt: 17. Jul 2015, 17:32

gzs (Beitrag #33) schrieb:
PS: Wikipedia zu zitieren und wenn es nur der Worterklärung (oder gar der Polemik) dient ist übrigens nicht nur in der Welt der Wissenschaft oberpeinlich :)

Oh Mann ... schon lange nicht mehr. Ich frage mich, wessen Verhalten die anderen hier oberpeinlich finden.

Bist du ein steter Prinzipienreiter oder willst du nicht anerkennen, dass die Welt sich ändert?

Wenn ich dir jetzt Metastudien oder andere Quellen raussuche, was soll es bringen, die sind deiner Meinung nach ja sowieso alle von Regierung und Wirtschaft manipuliert. Außer natürlich die, die das von dir gewünschte Ergebnis bringen.

Wie schützt du dich eigentlich vor Chemtrails?

Lassen wir's gut sein.
neo-one
Stammgast
#36 erstellt: 17. Jul 2015, 17:32

RocknRollCowboy (Beitrag #31) schrieb:
Es ist doch egal, ob schädlich oder nicht.
Der TE fühlt sich wohler, wenn seine Geräte nicht "strahlen".
Also sollte sein Wunsch berücksichtigt werden, egal ob berechtigt oder nicht.

Ist doch wie bei den Kabelklanghörern.
Die fühlen sich wohler, wenn ihre Wunderstrippe spielt obwohl kein Unterschied auszumachen ist.

Gruß
Georg



Genau, nicht mehr oder weniger
ATC
Inventar
#37 erstellt: 17. Jul 2015, 17:52
Peinlich finde ich wenn auf Fragen mit Gegenfragen geantwortet wird .
gzs
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 17. Jul 2015, 18:02

Wenn es um die eigentliche Sache ginge, dann wäre doch die korrekte Frage:
leider haben nahezu alle in Frage kommenden Geräte heutzutage BT Empfänger verbaut den ich gar nicht brauche, welche davon suchen nicht alle paar Sekunden recht aktiv nach einem Sender? Das ist doch einfach messbar...


DIESE Fragestellung würde tatsächlich weiterführen. Aber: Kannst du sie beantworten?

Ich habe es sogar auf diese Weise versucht, aber was wenn die Hersteller nicht einmal selber darauf antworten können? Einfach messen funktioniert in der Praxis leider auch erst wenn man die Anlage hat - bei Mediamarkt irgendwas in der Richtung messen zu wollen wäre sicher lustig, aber wenig zielführend. Da erschien es mir leichter gleich nach einem Gerät ohne diese Technik zu suchen - und da habe ich ja auch jede Menge Hinweise erhalten.

Dass das ganze natürlich wieder zu einer Grundsatzdiskussion ausartet hätte mir klar sein müssen, aber für mich als Chemtrailgeschädigter Hardcore-Esoteriker ist es halt manchmal schwierig in dieser viel zu materiell orientierten Welt richtig klarzukommen da müsst ihr schon ein wenig Verständnis aufbringen
Dadof3
Inventar
#39 erstellt: 17. Jul 2015, 18:19
Na, Humor hast du zumindest.
32miles
Inventar
#40 erstellt: 17. Jul 2015, 20:18
+1
janneck
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Jul 2015, 20:44
Ich denke um dem Problem aus dem Weg zu gehen, kann man am Besten was älteres und dafür hochwertigeres probieren,
oder ist gebraucht keine Option?
Ich hätte da an
Linn Classik Musik
oder
Loewe Legro 3
gedacht... (die Beiden "unterm Blech" nahezu baugleich...)
Klanglich und Qualitativ sehr gut und sollten heute für unter 500,- Euro zu finden sein...
Don_Tomaso
Inventar
#42 erstellt: 18. Jul 2015, 05:46
Eine etwas ältere gebrauchte Yamaha Pianocraft, entweder All-in-one oder Mikro-Komponenten, sollte genau das sein, was du suchst. Ohne Blauzahn.
Moonlightshadow
Inventar
#43 erstellt: 18. Jul 2015, 08:46
Ne Pianocraft 640 hab ich selbst und kenne für den Preis um die 450,- Euro auch keine bessere Kompaktanlage. Ich war von der Haptik und der Klagqualität damals überrascht. Definitiv sind das keine "Schepperkisten".

Ein gebrauchtes Linn Classic ist aber für einen Preis von unter 500,- Euro IMO auch eine Überlegung wert.


[Beitrag von Moonlightshadow am 18. Jul 2015, 09:05 bearbeitet]
32miles
Inventar
#44 erstellt: 18. Jul 2015, 09:07

32miles (Beitrag #6) schrieb:
Die kleine yamaha pianocraft ist eine der wenigen hochwertigen Komplettlösungen, welche gänzlich auf die von dir angesprochenen Funktechnologien verzichtet.
Gibt's im Netz ab ca. 400€ :prost


Sag ich doch
gzs
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 19. Jul 2015, 08:36
Was Gebrauchtes würde natürlich auch gehen, daran habe ich noch gar nicht so wirklich gedacht, da schau ich mal genauer.

Über die Pianocraft 640 bin ich jetzt auch schon mehrfach gestolpert, die scheint aber ein Haltbarkeitsproblem mit dem CD-Player zu haben - zumindest lassen manche Berichte so etwas verlauten, können natürlich auch Montagsgeräte gewesen sein … aber eine Option ist sie allemal
neo-one
Stammgast
#46 erstellt: 19. Jul 2015, 09:07

gzs (Beitrag #45) schrieb:
Was Gebrauchtes würde natürlich auch gehen, daran habe ich noch gar nicht so wirklich gedacht, da schau ich mal genauer.

Über die Pianocraft 640 bin ich jetzt auch schon mehrfach gestolpert, die scheint aber ein Haltbarkeitsproblem mit dem CD-Player zu haben - zumindest lassen manche Berichte so etwas verlauten, können natürlich auch Montagsgeräte gewesen sein … aber eine Option ist sie allemal


Hi,
denke die nicht ganz aktuellen Geräte von Denon, Yamaha oder auch Onkyo wären als gebraucht oder B-Ware eine Alternative. Onkyo hat zB einen B-Waren Shop, wie es bei den anderen ist weiß ich nicht. Mit B-Ware habe ich bis jetzt immer gute Erfahrungen gemacht oder auch Warehouse Deals von Am@zon.
Gruß Stefan
RocknRollCowboy
Inventar
#47 erstellt: 19. Jul 2015, 09:09
Du schreibst zwar, dass du ein "All-In-One" Gerät haben möchtest.
Wären Einzelkomponenten auch eine Alternative?
Da wären die Möglichkeiten viel größer, besonders Gebraucht.

Gruß
Georg
imLaserBann
Stammgast
#48 erstellt: 19. Jul 2015, 20:14

Ich habe es sogar auf diese Weise versucht, aber was wenn die Hersteller nicht einmal selber darauf antworten können? Einfach messen funktioniert in der Praxis leider auch erst wenn man die Anlage hat - bei Mediamarkt irgendwas in der Richtung messen zu wollen wäre sicher lustig, aber wenig zielführend.


Das ist doch auch gar nicht notwendig, wenn folgendes stimmt.


Für mich ist mittlerweile viel wichtiger was ich selber sehe und spüre.


Du brauchst also nur im Mediamarkt zu erspüren, welches Gerät dir nicht gut tut. Ansonsten hilft evtl. noch ein engmaschiges Gitter wie in den Türen von Mikrowellengeräten zum Abschirmen.

Zum Musik hören würde ich von einem Gerät mit integrierten Lautsprechern eher absehen, da ein Hifi-Dreieck damit wohl nicht zu realisieren ist. Wenn das eh nicht gewollt ist, könnte ein Discman mit Kopfhörern klangtechnisch ganz weit vorne sein.
Ein klassischer CD-Player und Stereo-Verstärker plus Lautsprecher bietet insbesondere auch gebraucht, viele Möglichkeiten, ohne Bluetooth auszukommen. Ansonsten halt was von den schon genannten: Yamaha Pianocraft oder was von Denon oder Teac.

Und nicht vergessen, dass auch jeder von uns eine Quelle hochfrequenter (?) elektromagnetischer Strahlung ist.


[Beitrag von imLaserBann am 19. Jul 2015, 20:15 bearbeitet]
32miles
Inventar
#49 erstellt: 19. Jul 2015, 20:25
Das sind ja herausragende neue Erkenntnisse, die du da postest.
imLaserBann
Stammgast
#50 erstellt: 19. Jul 2015, 20:44
Ja, tut mir leid, ich war mir der Problematik bisher nicht bewußt. Ich hab Bluetooth nur am Handy und da ist es eigentlich permanent ausgeschaltet. Ich bin halt zu alt und gehör irgendwie nicht zur Generation, die via Bluetooth vom Handy streamt. Mir ist da das Ethernetkabel zum AVR lieber.
Regenschein
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 20. Jul 2015, 14:00
Wie wär's mit einem Magnat MC2 (S)? Habe so ein Ding zuhause stehen (die Version ohne "S"), und bin sehr zufrieden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bluetooth Boombox mit Radio
polygon am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  4 Beiträge
Nubert, Mission ? was gibts noch ?
element5 am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  21 Beiträge
Neue Lautsprecher für meine Eltern, sinnvoll oder Unsinn?
GrunertM am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  13 Beiträge
Gibts eigentlich noch. Kompaktanlagen?
Sternenkreuzer am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  11 Beiträge
Mobiler Bluetooth-Lautsprecher
HoLgOr am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  2 Beiträge
Suche Bluetooth Adapter
Der_Unbeugsame am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  18 Beiträge
Suche Microanlage ohne CD, aber mit Radio und Bluetooth
Go4Gold am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 23.08.2015  –  12 Beiträge
Beratung Wi-Fi/Bluetooth Stereoanlage
evergreen83 am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  11 Beiträge
sehr laute mobile Bluetooth Lautsprecher
DJ_pablo am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  2 Beiträge
Tragbarer CD-Radiorecorder - gibts da noch was Gutes?
Sovebamse am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Linn
  • Onkyo
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.211