Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


3.0 System für das Schlafzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jul 2015, 12:19
Hallo Hifi Forum!

Ich möchte aktuell weg von den TV Lautsprechern, da ich mit diesen furchtbare Probleme bezüglich der Lautstärke bei 5.1 Audiospuren habe, Dialog nahezu unverständlich und alle anderen Soundeffekte wecken dennoch die Nachbarn auf...

Also wenn ich das was ich bis jetzt erfahren habe richtig deute kommt der Dialog hauptsächlich aus dem Center Lautsprecher, weshalb ich also 3 Lautsprecher (links, rechts, mitte) haben möchte, wobei ich den Center mit dem AVR später noch einmal speziell lauter machen möchte. Subwoofer brauche ich keinen, der würde das alles eher noch schlimmer machen

Da ich zur Zeit gar kein Audio Equip habe brauche ich alles neu, ich würde aber gerne die Option offen halten später noch gut upgraden zu können (auf 5.1 reicht wohl), da ich wohl auch beim nächsten Umzug auf eine bessere Lage des Schlafzimmers achten werde.

Wichtig ist mir momentan ein gut funktionerendes Dynamic Range Compression und die Möglichkeit den Center noch einmal extra zu erhöhen.

Also preislich hatte ich mir gedacht, dass für das Herzstück, den AVR etwa 300€ - 350€ drauf gehen können, für die Boxen etwa jeweils 100€.
Habe bei meiner Amazon Suche etwa folgendes Setup gefunden:

AVR:
Denon X1100W
http://www.amazon.de...Radio/dp/B00JML4D8I/
oder
Marantz NR1504/N1B
http://www.amazon.de...zwerk/dp/B00CA2Z1PK/

Center:
Canton CD 150
http://www.amazon.de...Stück/dp/B007JTOIIK/

Left/Right:
Canton Plus GX.3
http://www.amazon.de...weiss/dp/B004I9J7YE/

Habe bei den einzelnen Teilen wirklich komplett keine Ahnung ob es zusammenpasst oder etwas taugt, habe nur einmal gehört das Canton wohl ganz gut sein soll, weshalb ich mich bei denen umgeguckt habe und 50€ pro Box scheint mir in Ordnung zu sein.
Bei einem Upgrade würden diese beiden Boxen nach hinten wandern und vorne würden größere hinkommen, aber aktuell würden die kleineren auch deutlich besser passen als große Standlautsprecher.

Was die Tonqualität angeht bin ich glaube ich nicht zu anspruchsvoll, es geht bei dem ganzen hauptsächlich um eine Lautstärke, bei der ich die Fernbedienung beruhigt weglegen kann und nicht mehr nachjustieren muss.

Noch eine kleine Frage am Rande, braucht man die Kabel noch alle extra oder liegt so etwas den Boxen bei? Ich denke mal die müssen noch zusätzlich gekauft werden, da ich nicht weiß welche man dafür braucht (außer HDMI, die habe ich sogar) wär ich über Links sehr dankbar!
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2015, 12:50
Die kleinen Böxchen sind Plastikschrott. Die Sprachverständlichkeit steigt dadurch nicht und laut geht schonmal gar nicht. Mit einfachen Komapkten, wie den Denon SC-M39 bist du wesentlich besser bedient.

Lies' dich hier mal ein:
Zu Heimkino: http://av-wiki.de/heimkino
Zu Lautsprechern allgemein: http://av-wiki.de/lautsprecher
Zu Brüllwürfeln: http://av-wiki.de/kleinstlautsprecher

Die AVRs sind ok. Dynamic Volume haben sie auch. Allerdings kannst du nach einer Einmessung die Lautstärke des Centers nicht mehr ändern. Das ginge dann nur manuell ohne automatische Einmessung, dann geht aber DynVolume nicht mehr. Oder mit Yamaha oder Pioneer. Dafür etwas tricky.


[Beitrag von JULOR am 27. Jul 2015, 12:51 bearbeitet]
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Jul 2015, 14:29
Okay, danke erst einmal für die schnelle Antwort!

Ich habe mir jetzt mehrere Artikel des AV-Wikis durchgelesen und denke mal das die von mir gewählten zu klein für den Preis gewesen sind.

Also die vorgestellten Standlautsprecher sind mir doch eine Preisklasse zu hoch, deshalb habe ich mir die vorgestellten Regallautsprecher angeschaut und hätte jetzt diese hier zur Auswahl, die mir vom Preis und der Optik her passen würden:

JBL:
Left/Right: http://www.amazon.de...I-Horn/dp/B00E87IWD8
Center: http://www.amazon.de...I-Horn/dp/B00E87IWJW

Magnat:
Left/Right: http://www.amazon.de...-mocca/dp/B005N53KU4
Center: http://www.amazon.de...chwarz/dp/B005MXQMWK

Canton, wobei ich nicht ganz schlau werde was mit Wand-LS gemeint ist:
Left/Right: http://www.amazon.de...chwarz/dp/B001F6ELKI
Center: http://www.amazon.de...recher/dp/B001F6GULQ

Mit den Kabeln scheint ja relativ simpel zu sein, das bekomme ich schon hin

Von den oben genannten würde ich jetzt spontan und vom Bauchgefühl her JBL bevorzugen.

In wie fern ist das etwas tricky mit Yamaha oder Pioneer? Wenn man dafür irgendwie eine alternative Firmware oder sonst etwas einspielen müsste würde ich wohl einfach bei Denon/Marantz bleiben.
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2015, 14:45
Sehr schön

Welche der LS dir zusagen, musst du herausfinden. Die Canton haben kräftige Höhen, sind Geschmackssache. Die JBL sind da neutraler in der Abstimmung.

Zu den AVRs: Nein, tricky heißt nur, dass man da diverse Dinge nachträglich einstellen kann. Die Einmessung ist bei allen Systemen unproblematisch. Und wenn es nur darum geht, den Centerkanal etwas lauter zu machen ist das kein Problem. Das beste Ergebnis auf Knopfdruck liefert wohl Audyssey bei Denon/Marantz. Aber auch Pio und Yamaha sind ok.

Richtig. Kabel sind extra. Du brauchst aber nur einfache Lautsprecherkabel als Meterware.
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Jul 2015, 17:15
Als ich vorhin bestellen wollte ist mir doch leider noch eine Sache ins Auge gesprungen, die mir momentan nicht ganz so gut gegällt: die Oberseite der JBL Lautsprecher scheint einen stark glänzenden glossy Effekt zu haben, wie man bspw. an hier bei den Bildern (besser als bei Amazon) erkennen kann:
http://www.ebay.de/itm/JBL-Studio-220-1-Paar-/331608974423

Diese Klavierlackoptik probiere ich eigentlich immer zu vermeiden, da ich stark sichtbaren Staub und Fingerabdrücke furchtbar finde.

Hatte dann eigentlich die Canton Lautsprecher an zweiter Stelle, aber da du das extra ausdrücklich mit den Höhen geschrieben hast habe ich hier im Forum nach denen etwas gesucht und auch dabei bin ich nicht vollständig dem Ergebnis zufrieden (einer schrieb sogar es würde weh tun längere Zeit diese Lautsprecher zu hören).

Ich glaube jetzt werde ich wohl doch zu den Magnats greifen, hoffentlich ist das kein Fehler, denn die JBLs sahen so gut aus, wär da nicht die Klavierlackoptik

Vielen lieben Dank für die Kaufberatung!
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 27. Jul 2015, 17:39
Hallo,

eine gute Alternative zur - in meinen Ohren ein wenig besseren - JBL Studio 230 ist die ähnlich neutral klingende Dynavoice Definition DM-6.

Für mich spielen JBL Studio 230 und Dynavoice Definition DM-6 klanglich in einer anderen Liga als die schon empfehlenswerten Vector 203.

VG Tywin
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Jul 2015, 18:15
Hallo!

Ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstehe, aber ist das hier der offizielle Shop von denen und nur dort werden die Produkte vertrieben?
http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/definition-serie-1/

Mich wundert zum einen, dass die bei Jimdo sind und zum anderen habe ich in dem Shop kein einzig verfügbares Produkt gefunden, das erscheint mir etwas suspekt.
Aus irgendeinem Grund glaubt der Shop wohl aus, dass ich nicht aus Deutschland bin, denn es kommt in roter Schrift die Meldung
Bitte beachten: Versand nur an Kunden in Deutschland.


--

Mir ist aber auch noch eine andere Idee gekommen, die eventuell funktionieren könnte.
Wenn ich nur 2 Lautsprecher nehmen würde, diese dann dafür jeweils etwa 200€ kosten dürfen, wär es dennoch möglich die Audiospur des Centerlautsprechers, die ja dann auf die beiden Lautsprecher aufgeteilt wird anzuheben?
Wenn das möglich ist hätte ich den Klipsch RB-61, oder eine Nuber nuBox im Auge, aber die Lautstärkeabstimmung hat für mich nach wie vor höhere Priorität, als die Tonqualität. Wenn ich die Audispur des Centers also nicht anheben kann, wenn ich gar keinen Center besitze, dann würde ich wohl doch zu einem 3.0 Set greifen.
Schwierige Entscheidung

Weiterhin vielen Dank für jede Antwort!
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 27. Jul 2015, 18:30
Hallo,


Ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstehe, aber ist das hier der offizielle Shop von denen und nur dort werden die Produkte vertrieben?


richtig. Das ist der Shop des deutschen Importeurs und das ist gleichzeitig der einzige Vertrieb in Deutschland. In Deutschland wird auch nur dieser Importeur vom Hersteller beliefert.

Alle Geräte des Herstellers können über den Importeur bestellt werden, bei der Gelegenheit kann abgeklärt werden wann ein Gerät lieferbar ist. Einige besonders große/schwere Geräte werden nicht per Versand vertrieben.


Aus irgendeinem Grund glaubt der Shop wohl aus, dass ich nicht aus Deutschland bin, denn es kommt in roter Schrift die Meldung
Bitte beachten: Versand nur an Kunden in Deutschland.


Das hat mit Dir nichts zu tun. Der deutsche Importeur liefert nicht in andere Länder weil es da vielleicht einen anderen Importeur des Herstellers gibt oder der Vertrieb in andere Länder vielleicht mit rechtlichen oder anderen Problemen verbunden ist, die der Importeur sich ersparen will.


Wenn ich nur 2 Lautsprecher nehmen würde, diese dann dafür jeweils etwa 200€ kosten dürfen, wär es dennoch möglich die Audiospur des Centerlautsprechers, die ja dann auf die beiden Lautsprecher aufgeteilt wird anzuheben?


Ich nutze selbst die Phantomcenterfunktion (Aufteilung des Centerkanals auf die beiden Hauptlautsprecher) zu meiner vollen Zufriedenheit. Ob bei einem AVR die Möglichkeit besteht den Centertonkanal auch bei Nutzung der Phantomcenterfunktion lauter stellen zu können, kann vermutlich in der Bedienungsanleitung des Gerätes nachgelesen werden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Jul 2015, 18:48 bearbeitet]
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Jul 2015, 18:39

Tywin (Beitrag #8) schrieb:
Ich nutze selbst die Phantomcenterfunktion (Aufteilung des Centerkanals auf die beiden Hauptlautsprecher) zu meiner vollen Zufriedenheit. Ob bei einem AVR die Möglichkeit besteht den Centertonkanal auch bei Nutzung der Phantomcenterfunktion lauter stellen zu können, kann vermutlich in der Bedienungsanleitung des Gerätes nachgelesen werden.


Das freut mich zu hören, gehe ich dann richtig davon aus, dass du auch bei 5.1 oder 7.1 Audiospuren keine Verständnisprobleme bei Dialogen hast?

In der Anleitung habe ich die Einstellung "Sprachpegel" gefunden, der Text klingt so als ob es auch bei nicht vorhandenem Center Lautsprecher geht, oder?
http://manuals.denon.com/AVRX1100W/EU/DE/SXQWSYksvwgfsr.php

Wenn das wirklich so ist tendiere ich stark zum 2.0 System!
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2015, 18:53
Die Anzahl der Spuren spielt bezüglich der Verständlichkeit der Phantomcenterfunktion keine Rolle.

Ob Dir 2.0 genügt kannst Du doch leicht ausprobieren und bei Bedarf einen Center nachkaufen.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2015, 19:05
So weit ich das Thema überblicke ist die richtige Aufstellung von normalen HiFi-Lautsprechern nicht thematisiert worden. Normale HiFi-Lautsprecher benötigen reichlich freien Platz zu allen Seiten. Das solltest Du auf dem Schirm haben.
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Jul 2015, 19:07
Danke dir, dann werde ich wohl eine Nacht darüber schlafen, welche Lautsprecher es denn werden sollen.
Tendenz geht in Richtung der Klipsch RB61, aber bin immer noch recht unentschlossen.

Wegen der Dialog Level Option habe ich mal den Denon Support Chat angefragt und laut denen soll das wohl auch ohne Center funktionieren.

--

Werden Boxen eigentlich in der Regel mit oder ohne Stoffgitter davor verkauft?


[Beitrag von KermitFrosch am 27. Jul 2015, 19:13 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 27. Jul 2015, 19:24

Werden Boxen eigentlich in der Regel mit oder ohne Stoffgitter davor verkauft?


Ob und was für eine Abdeckung zum Lieferumfang gehört, hängt von dem jeweiligen Lautsprecher ab. Meine Wega haben eine Abdeckung aus Metall, meine Cabasse, ASW, Denon, Acoustic Energy, JBL und Dynavoice aus Stoff und meine Vroemen gar keine.


[Beitrag von Tywin am 27. Jul 2015, 19:27 bearbeitet]
jak!
Stammgast
#14 erstellt: 27. Jul 2015, 19:55

Tywin (Beitrag #8) schrieb:


Wenn ich nur 2 Lautsprecher nehmen würde, diese dann dafür jeweils etwa 200€ kosten dürfen, wär es dennoch möglich die Audiospur des Centerlautsprechers, die ja dann auf die beiden Lautsprecher aufgeteilt wird anzuheben?


Ich nutze selbst die Phantomcenterfunktion (Aufteilung des Centerkanals auf die beiden Hauptlautsprecher) zu meiner vollen Zufriedenheit. Ob bei einem AVR die Möglichkeit besteht den Centertonkanal auch bei Nutzung der Phantomcenterfunktion lauter stellen zu können, kann vermutlich in der Bedienungsanleitung des Gerätes nachgelesen werden.

VG Tywin


Nur mal so aus Interesse: Wenn man doch dann nur noch 2.0 ist, was spricht dagegen, die 2.0 Tonspur anstelle der 5.1 Tonspur zu nehmen?
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 27. Jul 2015, 20:00
Um die Frage beantworten zu können, müsste man sich die beiden konkreten Tonspuren anhören, dann weiß man welche besser klingt. Das hängt ja auch von der jeweiligen Produktion/Abmischung ab.

Ein Stereotonspur sollte sich aber grundsätzlich besser bei Stereowiedergabe anhören als eine downgemixte Multikanaltonspur.


[Beitrag von Tywin am 27. Jul 2015, 20:25 bearbeitet]
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 28. Jul 2015, 11:14
So, ich habe mir das ganze noch einmal durch den Kopf gehen lassen und bin zu der Entscheidung gekommen doch die Dynavoice Definition DM-6 zu kaufen. AVR und Kabel werde ich heute bestellen und hoffentlich sind die Lautsprecher dann am 3. August verfügbar, wenn deren Sommerurlaub vorbei ist.


jak! (Beitrag #14) schrieb:
Nur mal so aus Interesse: Wenn man doch dann nur noch 2.0 ist, was spricht dagegen, die 2.0 Tonspur anstelle der 5.1 Tonspur zu nehmen?


Das Problem ist, dass meine Quellen entweder Sky oder mein Kodi Mediacenter sind.
Bei Sky wird die deutsche Audiospur meistens 5.1 ausgestrahlt und der O-Ton 2.1. Mein Englisch ist zwar nicht so schlecht und generell bevorzuge ich auch den O-Ton, aber gerade bei komplizierteren Handlungen oder starken Akzenten bevorzuge ich zumindest das erste mal den Film auf deutsch anzuschauen.
Für mein Kodi Mediacenter behalte ich meistens nur die qualitativ höchsten Audiospuren um Speicherplatz zu sparen.

Vielen Dank für eure tolle Beratung, habt mich vor vermutlich schlimmen Fehlkäufen geschützt!
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 28. Jul 2015, 11:18
Du kannst diese großen Lautsprecher mit genügend Freiraum zu allen Seiten aufstellen?

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wo die DM-6 einwandfrei funktionieren, funktionieren auch die DF-8.


[Beitrag von Tywin am 28. Jul 2015, 11:19 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#18 erstellt: 28. Jul 2015, 11:19
Sowohl der AVR als auch der Sky-Receiver sollten den Downmix auf 2.0 beherrschen.
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 28. Jul 2015, 12:21
Ich habe gerade einmal nachgemessen, wie groß die Abstände wären, wenn ich die Lautsprecher dort stehen hätte:

Abstand hintere Lautsprecherkante zur Rückwand: ~40cm
Abstand äußere Lautsprecherkante zur Seitenwand: ~50cm
Abstand zwischen den beiden Lautsprechern: ~115cm (sind dann direkt rechts und links neben dem TV)
Sitzabstand: ~250cm

Das klingt noch ziemlich schlecht im Vergleich zu den vorgeschlagenen >70cm, aber hätte ich das Problem nicht auch bei den anderen Lautsprechern?
Insbesondere die Klipsch Lautsprecher haben doch ziemlich ähnliche Maße, da ändern sich die Werte um maximal 3cm.
Die DF-8 Lautsprecher sind jedoch nicht möglich, da die, wenn die nicht auf dem Boden stehen, zu hoch sind oder? Wenn ich die neben dieses Lowboard auf den Boden stellen würde, dann wären die ja noch näher an der Wand und das Ergebnis noch schlechter.

Jetzt bin ich aber wieder verunsichert was ich tun soll Mehr Platz schaffen ist leider mindestens bis zum dem nächsten Umzug unmöglich.
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 28. Jul 2015, 17:37

Ich habe gerade einmal nachgemessen, wie groß die Abstände wären, wenn ich die Lautsprecher dort stehen hätte:

Abstand hintere Lautsprecherkante zur Rückwand: ~40cm
Abstand äußere Lautsprecherkante zur Seitenwand: ~50cm
Abstand zwischen den beiden Lautsprechern: ~115cm (sind dann direkt rechts und links neben dem TV)
Sitzabstand: ~250cm


Das sollte reichen. Das Einmessprogramm eines AVR wie des X1000/1100 kümmert sich um den Rest.


Die DF-8 Lautsprecher sind jedoch nicht möglich, da die, wenn die nicht auf dem Boden stehen, zu hoch sind oder?


Die DF-8 habe ich als Beispiel für recht große Standlautsprecher genannt die unter den gleichen Bedingungen wie die DM-6 funktionieren. Die DM-6 müssen (wie alle anderen Lautsprecher die keine Standlautsprecher sind auch) mit den Hochtönern auf Ohrhöhe positioniert werden, dann sind sie auch nicht viel niedriger als die DF-8.


Wenn ich die neben dieses Lowboard auf den Boden stellen würde, dann wären die ja noch näher an der Wand und das Ergebnis noch schlechter.


Sollen die DM-6 auf ein Low-Board und nicht auf Ständer?


[Beitrag von Tywin am 28. Jul 2015, 17:38 bearbeitet]
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 28. Jul 2015, 18:17

Tywin (Beitrag #20) schrieb:
Sollen die DM-6 auf ein Low-Board und nicht auf Ständer?


So war es eigentlich geplant. Das Problem an einem Ständer wäre, dass dieser neben dem Low-Board aufgestellt werden müsste, was den Abstand zu der Seitenwand extrem reduzieren würde, soll heißen dann wären da eventuell nur noch ~20cm bis zur Wand.

Wenn es um den Höhenunterschied geht, so liegen meine Ohren etwa 60cm über derAuflagefläche des Low-Boards. Da die Lautsprecher ja selbst noch etwas Höhe haben würde das den Höhenunterschied noch etwas reduzieren. Oder gibt es auch Ständer, die auf dem Low-Board stehen? Oder geht es um etwas gänzlich anderes, wie eine schlechtere Vibrationsentkopplung o.ä.?
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 28. Jul 2015, 18:53

So war es eigentlich geplant. Das Problem an einem Ständer wäre, dass dieser neben dem Low-Board aufgestellt werden müsste, was den Abstand zu der Seitenwand extrem reduzieren würde, soll heißen dann wären da eventuell nur noch ~20cm bis zur Wand.


Wenn so viel Freiraum wie geschrieben vorhanden ist wenn die Boxen auf dem LowBoard stehen kann das funktionieren. Entkoppeln könntest Du z.B. hiermit:

OEHLBACH Shock Absorber (Dämpfer Basis) 8 Stück /Neu

http://www.ebay.de/itm/like/231257561429?lpid=106&chn=ps


Wenn es um den Höhenunterschied geht, so liegen meine Ohren etwa 60cm über derAuflagefläche des Low-Boards.


Lautsprecher klingen halt nur auf Achse optimal, ausprobieren schadet aber nicht.


Da die Lautsprecher ja selbst noch etwas Höhe haben würde das den Höhenunterschied noch etwas reduzieren. Oder gibt es auch Ständer, die auf dem Low-Board stehen?


Für kleine Monitore kenne ich so etwas, aber nicht für Eimer vom Kaliber der DM-6. Und billi waren solche Tischständer auch nicht.


[Beitrag von Tywin am 28. Jul 2015, 18:54 bearbeitet]
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 28. Jul 2015, 19:27
Also sollte ich nun die Shock Absorber bestellen, warten bis die Dynavoice wieder verfügbar sind und wenn ich diese dann irgendwann habe mit Büchern oder ähnliches erhöhen und schauen ob es sich für mich lohnt doch noch einen Ständer dazu zu kaufen?

Klingt auf jeden Fall nach einem Plan
Denon AVR und Lautsprecherkabel sind wohl morgen schon bei mir, danach heißt es wohl erst einmal warten.



Tywin (Beitrag #22) schrieb:
Für kleine Monitore kenne ich so etwas, aber nicht für Eimer vom Kaliber der DM-6. Und billi waren solche Tischständer auch nicht.


Die sind zwar groß, aber so extrem riesig sind die doch auch nicht oder? Ich habe diese zwei Bilder gefunden, bei denen man die in Relation zu anderen Gegenständen sehen kann:
http://www.ljudfokus...ion-dm-6-svart-2.jpg
http://bilder.hifi-forum.de/medium/722076/imag2472_515510.jpg

Die Klipsch und Magnat Lautsprecher hätten wohl ähnliche Größen, eventuell in der Höhe ein paar cm weniger, aber dennoch sehr ähnlich.
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 28. Jul 2015, 19:32
Die DM-6 gehören "in unserer Zeit" zu den großen Kompaktlautsprechern. Was ist denn mit den JBL Studio 230? Die gefallen mir klanglich noch etwas besser als die DM-6. Sie sind etwa gleich groß und kosten etwa den gleichen Preis und sind überall und jederzeit erhältlich.


[Beitrag von Tywin am 28. Jul 2015, 19:34 bearbeitet]
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 28. Jul 2015, 19:44
Wie im Beitrag #5 beschrieben finde ich die Klavierlackoptik leider fürchterlich

Ich hätte auch den JBL bevorzugt, da mir dessen sonstige Optik und der Preis besser gefallen, aber die Oberseite ist leider ein ziemlicher Staubfänger und zeigt jeden Fingerabdruck zu deutlich.

Die Dynavoice haben nur vorne einen schmalen Rand in Klavierlackoptik, mit dem ich gerade so leben kann. Komplett ohne wär mir immer noch lieber.

Merke gerade beim Schreiben, dass ich die JBL 230 mit den 220 verwechselt habe, aber die 230 haben glaube ich auch die Klavierlackoptik oben, oder?
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 28. Jul 2015, 19:53
Sorry, das hab ich verdrängt. Ja die JBL Studio 2X0 haben alle oben eine glatte dunkle Fläche.
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 29. Jul 2015, 09:47
Dynavoice Lautsprecher sind nun auch bestellt, nicht bei dem hier vorher geschriebenen Shop, sondern bei "akustik-projekt.at", hoffentlich kommt es auch an!
War sogar dank eines 5% Rabatts (woher auch immer der kommen mag) günstiger als bei dem anderen Shop.

Freue mich inzwischen schon ungemein auf das Filmerlebnis mit den neuen Lautsprechern!
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 29. Jul 2015, 09:49
Ich würde mich über deinen Bericht sehr freuen, ggf. auch im Dynavoice Thema im Forum!?

Welche Lautsprecher hast Du zu welchem Preis bestellt? Die DM-6 kosten in Österreich etwa 100 Euro mehr als in Deutschland. Da helfen auch 5% Rabatt nicht viel.

http://shop.akustik-projekt.at/search?sSearch=dynavoice

http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/definition-serie-1/

Edit:

Ahhh ..... die schwarzen DM-6 gibt es in Österreich günstiger als die anderen Farben und mit 5% Rabatt sind die Schwarzen dann etwas günstiger als in Deutschland


[Beitrag von Tywin am 29. Jul 2015, 09:55 bearbeitet]
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 29. Jul 2015, 10:17

Tywin (Beitrag #28) schrieb:
Ahhh ..... die schwarzen DM-6 gibt es in Österreich günstiger als die anderen Farben und mit 5% Rabatt sind die Schwarzen dann etwas günstiger als in Deutschland :prost


Exakt, kam dann am Ende auf etwa 294€.

Ich könnte probieren einen Bericht zu verfassen, jedoch glaube ich, dass ich vieles aufgrund fehlender Vergleiche vieles nur schlecht einschätzen kann, da bei mir meine Fernsehlautsprecher als Referenz dienen (müssen).
Aber gerne kann ich einen kleinen Bericht über den Weg bishin zu den Entscheidungen, welche Lautsprecher es letztendlich geworden sind schreiben und anschließend wie zufrieden ich mit dem Ergebnis bin.

Als Dynavoice Thema im Forum meinst du bestimmt diesen Thread, oder?
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-31636.html
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 29. Jul 2015, 12:09
Ja, richtig. Das Thema hatte ich 2013 mit einem alten Account erstellt.
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 30. Jul 2015, 09:13
Impatient me...

Habe doch zu Amazon + JBL 230 gewechselt, da die Vorfreude auf ein richtiges Filmerlebnis ohne Fernbedienung in der Hand und angenehmer Tonqualität doch ziemlich groß ist.
Zudem würde ich mich weniger schlecht fühlen, für den Fall, dass ich die Lautsprecher doch zurückschicken möchte, da Amazon wohl in Betracht der hohen Versandkosten etwas mehr vertragen kann.

Wie sich die glänzende Oberseite schlägt werde ich wohl morgen oder übermorgen sehen! Habe bei diesem Paar auf jeden Fall die braunen genommen, das Schwarz ja noch schlimmer ist was Staub und Fingerabdrücke angeht, kaufe mir wohl dennoch präventiv schon einen Swiffer für das Lowboard alleine.

AVR und Kabel sind inzwischen übrigens da, hätte gedacht 10 Meter seien mehr. Zum Glück habe ich keine 5 Meter geholt
Tywin
Inventar
#32 erstellt: 30. Jul 2015, 09:21
Ich hab auch überall Swiffer rumliegen ... ich müsste sie nur öfters einsetzen ....

Ich bin auf Deine Meinung zu den JBL gespannt. Für meine Begriffe klangen sie vollkommen anders als ich es anhand der Äußerlichkeiten vermutet hatte. Und das war auch gut so.
KermitFrosch
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 31. Jul 2015, 19:48
Soo, die Lautsprecher sind inzwischen da (sind sogar schon gestern angekommen, aus irgendeinem Grund hat Amazon eine "Same Day" Lieferung daraus gemacht, unter 10 Stunden von der Bestellung bis zur Lieferung hatte ich auch noch nie).

Also direkt den Abend genutzt um alles richtig hinzustellen, anzuschließen und einzustellen. Das Anschließen hat erstaunlich gut geklappt, man sollte nur darauf achten die Lautsprecherkabel großzügig abzumessen, da das die Arbeit deutlich vereinfacht.
Der Denon AVR hat auch auf anhieb funktioniert und durch dieses Audyssey Programm geführt, mit den Bildern während des Setups ziemlich gut und selbsterklärend gemacht. Nicht so toll war der mitgelieferte Mikrofonständer, der Kleber löste sich schon an manchen Teilen und ich weiß nicht ob es einen zweiten Aufbau überleben würde, ich glaube da kauft man sich lieber ein günstiges aber richtiges Stativ.

Nach dem anfänglichen Setup durfte dann mein Mediacenter ran und für diesen Moment habe ich mir auch eine Stelle herausgesucht, die davor komplett ungenießbar war: im ersten der Herr der Ringe Teil der Wechsel von dem ruhigen Gespräch zwischen Gandalf und Bilbo zu dem extrem lauten Feuerwerk, ganz am Anfang des Films.
Da ich ja keine Ahnung hatte wie laut es eventuell werden könnte habe ich schon einmal vorab den Ton ganz leise gestellt und nur langsam erhöht - bereits da merke ich den für mich vermutlich wichtigsten Punkt, und zwar sind die Stimmen so extrem viel klarer und verständlicher als bisher, sodass ich bereits bei geringer Lautstärke einwandfrei die Dialoge verstehen kann.
Überraschenderweise war das Feuerwerk verhältnisweise leise, habe die Dynamik also doch wieder erhöht, indem ich "Dynamic Volume" bei dem Denon ausgestellt habe.
Die klaren Stimmen, insbesondere in leiseren Szenen war das, was ich davor ungemein vermisst habe, die Stimmen klingen jetzt einfach lebendiger und realer als davor.

Dennoch hat mich noch eine Sache gestört, die mich heute noch ein paar Stunden beansprucht hat. Wenn ich in meinem Kodi Mediacenter audio passthrough eingeschaltet habe bekam ich einfach keinen Ton, ich habe jede erdenkliche Kombination der Einstellungen probiert, bis ich auf die Idee gekommen bin, den Grafikkartentreiber des Rechners zu installieren, da davor nur der von Microsoft mitgelieferte und automatisch installierte Treiber darauf lief.
Jetzt funktioniert also passthrough, Ton klingt super und mit der Hochglanzoberseite kann ich mich wohl irgendwie arrangieren, auch wenn ich nach wie vor nicht verstehe, wie man so etwas wirklich schönem matten Holz o.ä. bevorzugen kann... naja, Geschmäcker sind verschieden.

Also alles in allem wahnsinnig happy endlich Filme vernünftig genießen zu können, danke euch allen vielmals für die ausgezeichnete Beratung und Geduld!
Wenn ich irgendwann einmal ein Upgrade brauche habe ich zum Glück auch ein Referenzprodukt mit dem ich etwas besser vergleichen kann als mit den integrierten TV Lautsprechern.
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 01. Aug 2015, 00:43
Hallo,

schön das Dir das Bestellte bislang gefällt. Halte uns mal auf dem Laufenden wenn sich bei Dir etwas ändert.

Viel Spaß mit der Musik und dem TV.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Aug 2015, 00:44 bearbeitet]
ATC
Inventar
#35 erstellt: 02. Aug 2015, 08:08

KermitFrosch (Beitrag #33) schrieb:

Wenn ich irgendwann einmal ein Upgrade brauche habe ich zum Glück auch ein Referenzprodukt mit dem ich etwas besser vergleichen kann als mit den integrierten TV Lautsprechern.


Moin,

vergleichen hätte man auch hier vor dem Kauf machen können, wenn man gewollt hätte

Nun hast du halt die Standard Forumsanlage und musst damit leben


Du bist zufrieden, das ist das Wichtigste, viel Spaß damit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo System für Schlafzimmer
S.Heß am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  10 Beiträge
2.0 system für schlafzimmer
ragna2k am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  4 Beiträge
[Kaufberatung] DALI 2.0 / 3.0 System für Serien
HaRRi88Bln am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  2 Beiträge
3.0 Soundysystem gesucht
mauricekoller am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  7 Beiträge
2.1 System im Schlafzimmer
Fauli1987 am 03.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher für das Schlafzimmer
MASTERERS am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  6 Beiträge
Musikanlage für das Schlafzimmer
DRECKIGERSOCKEN am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  2 Beiträge
Kompaxtlautsprecher für das Schlafzimmer
LyphinHD am 12.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  14 Beiträge
Anlage für das Schlafzimmer
Tyler_d1 am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  4 Beiträge
3.0 Lautsprecher bis 2500? für Musik und Serien gesucht
stepfel1 am 07.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.104