Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Electrocompaniet Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
nadeto
Stammgast
#1 erstellt: 13. Aug 2015, 09:13
Hat jemand erfahrung irgend eine modelle von Electrocompaniet ECI 5MK2 oder 6DS Verstärker.
Ist überhaupt empfehlenswert ?
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2015, 15:50
Hallo,

das gibt es für einen Listenpreis von etwa 3900 Euro bei Electrocompaniet im hübschen Kleid:

http://www.fairaudio.de/img/test/ec/eci-5-mk-2/eci-5-mk-ii-i4.jpg

So sieht es z.B. in einem wirklich leistungsfähigen Verstärker wie dem Yamaha P5000S für einen Listenpreis von etwa 600 Euro aus:

http://vietmoiaudio....-yamaha-p5000s-4.jpg

Diese Endstufen gibt es auch in anderen Versionen. Da frag ich mich ... wofür bezahle ich mein Geld bei Electrocompaniet?

Zu einer solchen Endstufe könnte man ein Antimode 2.0 oder einen Denon AVR X-4100 als Vorverstärker kombinieren, womit man zusammen mit potenten Endstufen recht gute Möglichkeiten hat für guten Klang zu sorgen, wenn die akustischen Rahmenbedingungen stimmen und die Lautsprecher etwas taugen und gefallen.

Vielleicht genügen aber auch schon die im X-4100 eingebauten Endstufen vollkommen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Aug 2015, 17:27 bearbeitet]
audi-o-phil
Stammgast
#3 erstellt: 13. Aug 2015, 17:06
Zu deiner Frage:
Den 5MK2 habe ich beim Händler gehört und den 6D ohne Steaming Modul übers WE Zuhause getestet.
Tolle Haptik. Einfache Bedienung. Satter Klang. Sehr edel. Aber man zahlt natürlich einen anderen Preis für diesen Individualismus. Auf der anderen Seite ist die Modellpolitik eine völlig andere. Falls du kein Streaming und keine Digitaleingänge brauchst nimm den 5MK2 ansonsten den 6D. Das Streaming des DS hat mich nicht überzeugt.

Ich ignoriere mal die Dauerpredigt bezüglich X4000... Natürlich gibt es aber günstigere Verstärker. Dürfte Dir aber klar sein
nadeto
Stammgast
#4 erstellt: 13. Aug 2015, 21:44

audi-o-phil (Beitrag #3) schrieb:
Zu deiner Frage:
Den 5MK2 habe ich beim Händler gehört und den 6D ohne Steaming Modul übers WE Zuhause getestet.
Tolle Haptik. Einfache Bedienung. Satter Klang. Sehr edel. Aber man zahlt natürlich einen anderen Preis für diesen Individualismus. Auf der anderen Seite ist die Modellpolitik eine völlig andere. Falls du kein Streaming und keine Digitaleingänge brauchst nimm den 5MK2 ansonsten den 6D. Das Streaming des DS hat mich nicht überzeugt.

Ich ignoriere mal die Dauerpredigt bezüglich X4000... Natürlich gibt es aber günstigere Verstärker. Dürfte Dir aber klar sein ;)

Ich denke auch 5MK2 locker reichen wegen die Streaming gibts immer lösung und auch Angebot bis 2000 Euro.
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2015, 22:05
Wenn ich mir den Aufbau des ECI 5 Mk2 Anschaue, frage ich mich wirklich
wofür ich die 3.900€ bezahlen soll, wie es aussieht hat das "High End" Gerät
sogar Lüfter verbaut, ist natürlich billiger als eine ordentlich Passiv Kühlung.

Das sieht mir alles irgendwie nach maximaler Gewinn Optimierung aus.....

Das ist nicht Individualismus sondern Minimalismus und wo ist bitteschön die tolle Haptik?

Ich Frage mich manchmal wirklich wie und nach welchen Kriterien User Geräte bewerten?

Für das Geld bekommt man auch ordentliche Sachen wenn man unbedingt der Meinung
ist so viel ausgeben zu müssen, was sich mir aber angesichts der LS des TE nicht wirklich
erschließt, aber das ist ja weis Gott nicht sein erster Thread dieser (etwas seltsamen) Art.
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 13. Aug 2015, 22:34
Nadeto, den willst du aber nicht an deinen Focal Aria betreiben, oder?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 14. Aug 2015, 05:45
Leider sind viele Menschen - in den vielen Dingen des Lebens - nicht in der Lage eine hübsche Verpackung vom tatsächlichen Inhalt oder Gegenwert zu trennen. Wenn man das kann, dann ist nach einer Abwägung natürlich immer noch eine bewusste Entscheidung für eine hübsche Verpackung möglich.
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2015, 05:59
Vielleicht wollen Sie das auch gar nicht.....
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 14. Aug 2015, 06:27
Vielen der Menschen die ich kenne ist die Trennung zwischen Verpackung und Inhalt, die ja eine Beschäftigung mit dem Inhalt voraussetzt, viel zu mühselig. Daher stimme ich Dir zu.

Trotzdem werde ich weiterhin auf Diskrepanzen zwischen Inhalten und Verpackungen hinweisen. Das eine oder andere Mal trifft das ja auf fruchtbaren Boden.


[Beitrag von Tywin am 14. Aug 2015, 06:28 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 14. Aug 2015, 06:29
Ich habe nichts dagegen....
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2015, 06:39
Ich glaube, meridianfan ist der einzige, der hier anderer Meinung ist.
audi-o-phil
Stammgast
#13 erstellt: 14. Aug 2015, 07:00
Die Innenansicht von fairaudio hat mich schon damals verwirrt. Der 5mk2 hat keine Lüfter und der 6d(s) auch nicht. Ich hatte einen Electro Zuhause und das ist definitiv ein feines Gerät. Eventuell sollten einige hier von den pauschalen Ferndiagnosen etwas Abstand halten und sich die Geräte erst mal im Original zu Gemüte führen.
Ob einem das die Kohle Wert ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Es will ja auch nicht jeder Ford od. Skoda fahren, obwohl eventuell wirtschaftlich sinnvoller.
audi-o-phil
Stammgast
#14 erstellt: 14. Aug 2015, 07:06
Es steht definitiv außer Frage, dass man bei einem vernünftigen Japaner für relativ kleines Geld einen tollen Verstärker erwerben kann.
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 14. Aug 2015, 07:11
Ich fahre und kenne jede Art von Autos.....

Ich habe mir die Geräte von EC schon zu Gemüte geführt,
das hat mich aber nicht zu einem anderen Urteil verleiten lassen.

An Hand der Fotos kann man schon Rückschlüsse ziehen wenn
man sich mit Elektronik ein wenig auskennt, ist ja kein Hexenwerk.

Sollten keine Lüfter verbaut sein, bezweifle ich, das das Kühlkonzept
bei einem längeren Betrieb für einen kühlen Kopf sorgt, aber letztendlich
spielt das alles keine Rolle wenn man nur auf Dinge schaut die nichts
mit der eigentlichen Technik zu tun haben und pure Subjektivität sind.

Ich spreche auch nicht von Japanern und das der EC nicht auch Bauteile
aus China verwendet wage ich zu bezweifeln, da haben auch schon einige
deutsche exklusive Hersteller für Überraschungen gesorgt, ein Beispiel
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 14. Aug 2015, 07:22
Ich finde es außerdem interessant, das User die sich gegen teure Geräte
aussprechen als ahnungslose, arme und neidische Schlucker abgetan
werden, die sich auch bei Autos auf Dacia und Co. beschränken müssen
und noch dazu natürlich keinerlei Erfahrung mit "High End" Elektronik haben.
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 14. Aug 2015, 07:35
Ich sehe kein Problem darin wenn Menschen ihr Geld - ganz bewusst - für schönen Schein verknallen.

Schlimm finde ich es, wenn Argumente für das Verknallen vorgeschoben/suggeriert werden die keinen Bestand haben. Z.B. eine technische oder klangliche Überlegenheit die keiner sachlichen Prüfung stand hält. Dieser Betrug an sich selbst und an anderen muss doch nicht sein, wenn man damit nicht wirtschaftliche Interessen verfolgt, wie es z.B. bei Werbung, Marketing, Vertrieb und Produzenten der Fall ist.


[Beitrag von Tywin am 14. Aug 2015, 07:36 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#18 erstellt: 14. Aug 2015, 07:42

nadeto (Beitrag #1) schrieb:
Hat jemand erfahrung irgend eine modelle von Electrocompaniet ECI 5MK2 oder 6DS Verstärker.
Ist überhaupt empfehlenswert ?


Ich fand Electrocompaniet früher schon immer sehr exklusiv. Die Geräte sind ohne Frage sehr wertig gebaut, aber die dafür aufgerufenen Preise sind es IMO auch. Mit der Aktivkühlung habe ich kein Problem, sehe auch keins. Passive Elemente scheinen ja ebenfalls vorhanden.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 14. Aug 2015, 07:50
ich mag auch gute solide »teure« geräte aber in dem fall ist das einfach ein in meinen augen hässliches teil (ich weiß, geschmackssache)
und technisch nichts besonderes.

wenn ich mir den neuen technics anschaue, 1.300 euro, dafür bekommt man aber ziemlich interessante sachen. ein prozessor der den impedanzverlauf der lautsprecher misst und sich dem anpasst um optimal die leistung zu verteilen.
http://www.technics....taerker-su-c700.html

für das geld auch sehr tolle verarbeitung
http://www.auditoriu...Technics-SU-C700.jpg
nadeto
Stammgast
#20 erstellt: 14. Aug 2015, 08:03

Dadof3 (Beitrag #6) schrieb:
Nadeto, den willst du aber nicht an deinen Focal Aria betreiben, oder?

Doch schon aber nur gebraucht, weil neu zu teuer ist.
Dadof3
Inventar
#21 erstellt: 14. Aug 2015, 08:08
Würde ich auch gebraucht nicht tun, jedenfalls nicht, wenn es dir um besseren Klang geht.

Ich mag die Lautsprecher ja auch sehr und finde sie toll für den Preis, aber sie sind sehr genügsam, was den Verstärker anbetrifft; ein anderer Verstärker wird vermutlich so gut wie nichts ändern. Für das Geld würde ich eher auf bessere Lautsprecher upgraden, zum Beispiel auf die Electra, wenn du dem Focal-Sound treu bleiben willst.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 14. Aug 2015, 08:15
+1

verstärker teurer als boxen macht fast nie sinn wenn es um klang geht.
dejavu1712
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2015, 11:04
Wie lange suchst Du schon einen Verstärker für deine LS die den Klang wärmer gestalten?

Dazu meist in Preisklassen die nicht deinem Geldbeutel entsprechen, wer soll das verstehen?

Gut gemeinte Ratschläge hast Du meines Wissens bewusst ignoriert und Du kommst immer
wieder mit einem Exoten der außer einer besonderen Hülle nicht wirklich was zu bieten hat.

Ein Lyngdorf TDAI 2170 bietet deutlich mehr und kostet erheblich weniger, obwohl ich das
Gerät im Vergleich trotzdem recht teuer finde, aber es zeigt welchen Gegenwert der EC bietet.
Noch deutlich günstiger ist der HifiAkademie Amp 44, der lässt sich günstig um einem DSP
erweitern, damit lässt sich wirklich etwas am Klang verändern, alles andere ist nur Bla Bla.
ATC
Inventar
#24 erstellt: 15. Aug 2015, 05:38
Moin,

eigentlich sollte ja mittlerweile jeder aus verschiedenen Threads herausgelesen haben das Nadeto NICHT auf der Suche nach dem günstigsten, billigsten
Verstärker ist den es auf dem Markt zu kaufen gibt,
er stellt seine Fragen eigentlich niemals zum P/L Verhältnis,
die Antworten darauf sind aber nur (audiophil ausgenommen) zu dem Teil welchen nadeto nicht interessiert, weil ihr nicht sein Anlagenberater seid.

Ansonsten gäbe es auch von Auna Alternativen seine Focal anzutreiben , die Verstärker schaffen das locker



@nadeto

Ich hatte ja auch schon den Lyngdorf genannt, würde dir diesen aber nicht mehr empfehlen,
da das Klangbild nicht manuell verändert werden kann und die automatische Einmessung macht das Klangbild nicht wärmer.
Rate dir zum X-ten Mal zu anderen Lautsprechern ODER einem auftrennbaren Amp mit EQ oder DSP kombiniert um manuell den Klng nach Belieben veränder zu können.


dejavu1712 (Beitrag #15) schrieb:
Ich fahre und kenne jede Art von Autos.....


Wozu, fahren doch alle nur vorwärts und rückwärts
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Aug 2015, 06:27
jeder der lesen kann, kann auch rauslesen, dass er sich die teueren verstärker nicht leisten kann.
er fragt auch nach meinung ob sie empfehlenswert sind, da gibt es logischerweise verschiedene meinungen.
nadeto
Stammgast
#26 erstellt: 15. Aug 2015, 06:35

Soulbasta (Beitrag #25) schrieb:
jeder der lesen kann, kann auch rauslesen, dass er sich die teueren verstärker nicht leisten kann.
er fragt auch nach meinung ob sie empfehlenswert sind, da gibt es logischerweise verschiedene meinungen.

So ist es.

Ich will nur meinungen hören. Alle denkt dass ich diese teure oder wertlose Geräte kaufen. Wenn falls ich kaufe aber nur gebraucht.


[Beitrag von nadeto am 15. Aug 2015, 06:42 bearbeitet]
ATC
Inventar
#27 erstellt: 15. Aug 2015, 06:38

nadeto (Beitrag #26) schrieb:

Soulbasta (Beitrag #25) schrieb:
jeder der lesen kann, kann auch rauslesen, dass er sich die teueren verstärker nicht leisten kann.
er fragt auch nach meinung ob sie empfehlenswert sind, da gibt es logischerweise verschiedene meinungen.

So ist es. :hail


Oben schreibst du das der Amp gebraucht drin ist.
Ist dir eigentlich klar was für einen Unsinn du schon seit Monaten fabrizierst?

Mir ist schon bewusst das dir meine Antworten nicht gefallen, die Wahrheit kann eben hart sein. Auch weiterhin.
Dadof3
Inventar
#28 erstellt: 15. Aug 2015, 06:58

Rate dir zum X-ten Mal zu anderen Lautsprechern ODER einem auftrennbaren Amp mit EQ oder DSP kombiniert um manuell den Klng nach Belieben veränder zu können.

Volle Zustimmung!

Nadeto, was du da seit Monaten treibst, ist völliger Unsinn und macht dich nur ärmer, aber nicht glücklicher.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker Krell Vanguard, Electrocompaniet 6DS
*baron* am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  8 Beiträge
electrocompaniet + audience 82
keiner am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für Electrocompaniet ECI 3?
hollywood2 am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  14 Beiträge
Electrocompaniet ECI-5
nowayz am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  3 Beiträge
Electrocompaniet Prelude Serie
listen2music am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  5 Beiträge
Symphonic Line RG 14 vs. Electrocompaniet
Manfred_Kaufmann am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  3 Beiträge
Alternativen zu Electrocompaniet?
vgapsycho am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  6 Beiträge
Vorverstaerker fuer Electrocompaniet AW 220
Krauti25 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  2 Beiträge
Electrocompaniet Röhre oder Accuphase
capullus am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  7 Beiträge
Electrocompaniet vs. NAIM
andre' am 15.03.2003  –  Letzte Antwort am 15.03.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lyngdorf
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 129 )
  • Neuestes MitgliedPhysio86
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.844