Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Subwoofer für 2.1 bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
m!chA
Stammgast
#1 erstellt: 28. Aug 2015, 21:08
Hallo zusammen!

Um endlich meine Anlage zu vervollständigen, suche ich einen Subwoofer.

Vorhanden sind 2 Monitor Audio Bronze BR6 Lautsprecher an NAD C372 Verstärker.
Als Quelle dient mein Multimedia-PC.
Der Raum (mit Dachschräge) hat ca. 30m² Fläche, die Lautsprecher stehen direkt neben dem Lowboard mit TV genau gegenüber der Couch in 4-5m Entfernung.

Ich nutze die Lautsprecher für normales Fernsehen, Filme gucken oder Musik hören (Richtung Rock).

Schlichtes Design bevorzuge ich und dass der Subwoofer schwarz ist, sind die einzigen Einschränkungen von der klangunabhängigen Seite.

Budgettechnisch möchte ich mich um 1000€ bewegen.
Highente
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2015, 06:19
Hat der Verstärker einen subwoofer Anschluss oder muss der Subwoofer an die Lautsprecherklemmen angeschlossen werden?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Aug 2015, 07:39
der verstärker ist auftrennbar dann wäre ein sub mit filterung nicht schlecht um die hauptboxen vom tiefbass zu befreien und dadurch den sub besser einbinden zu können.
ich würde den mal testen: Sunfire HRS 10

andere frage, brauchen die boxen einen subwoofer? oder liegt es am raum/aufstellung, dass du zu wenig bass hörst?
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2015, 10:39
sealpin
Inventar
#5 erstellt: 29. Aug 2015, 10:50
Der xtz 1x12 ist gut...aber der hat keine Ausgänge.
Weiterhin wäre es sinnvoll die Main LS vom Bassanteil, den der Sub übernimmt, zu entlasten.

Dazu benötigst Du halt ein Gerät, was in Pre-Out1 --> Main eingeschleift wird und was das Bassmanagement übnimmt.
Recht gut geht das z.B. mit diesem miniDSP Teil:
http://www.minidsp.com/products/minidsp-in-a-box/minidsp-2x4

Hier wird auch beschrieben, wie man das konfiguriert:
http://www.minidsp.c...gration-with-minidsp

Falls Dir das zu viel Aufwand ist, dann müsstest Du entweder auf einen Sub mit Hochpass Ausgang ausweichen (hast da aber keinerlei Kontrolle über die Art der Frequenzweiche und kannst auch sonst nicht viel einstellen) oder einen AVReceiver anstelle des NAD nutzen.

Ciao
sealpin
m!chA
Stammgast
#6 erstellt: 29. Aug 2015, 10:57
Hallo


Highente (Beitrag #2) schrieb:
Hat der Verstärker einen subwoofer Anschluss oder muss der Subwoofer an die Lautsprecherklemmen angeschlossen werden?

Ja, Anschluss für Subwoofer ist vorhanden.


Soulbasta (Beitrag #3) schrieb:
der verstärker ist auftrennbar dann wäre ein sub mit filterung nicht schlecht um die hauptboxen vom tiefbass zu befreien und dadurch den sub besser einbinden zu können.
ich würde den mal testen: Sunfire HRS 10

andere frage, brauchen die boxen einen subwoofer? oder liegt es am raum/aufstellung, dass du zu wenig bass hörst?


Der Verstärker ist soweit ich weiß nicht auftrennbar und hat keinen Hochpassfilter oder so.
Meine Lautsprechern fehlt es etwas an Tiefgang, was ich bewusst so ausgewählt habe. Zur Vervollständigung deshalb der Subwoofer.

Mal gucken, ob und wo ich den von dir vorgeschlagenen Sub in Deutschland finde.
sealpin
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2015, 11:00
Doch, der NAD C372 ist auftrennbar, und nein, einen dedizierten Subwoofer Anschluss hat er nicht.
Siehe Anleitung und die Anschlüsse auf der Rückseite mit den Brücken.

Ciao
sealpin


[Beitrag von sealpin am 29. Aug 2015, 11:01 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Aug 2015, 11:02
dein verstärker ist auftrennbar
http://www.hifidatabase.com/static/gallery/4/3074-c372b.jpg

den hochpassfilter soll der sub haben um das signal wieder in den verstärker zurück ohne tiefbass zu führen.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2015, 11:16

sealpin (Beitrag #5) schrieb:
Der xtz 1x12 ist gut...aber der hat keine Ausgänge.
Weiterhin wäre es sinnvoll die Main LS vom Bassanteil, den der Sub übernimmt, zu entlasten

Der XTZ hat einiges an Eistellmöglichkeiten, ich sehe auch nicht wirklich das Standslautsprecher von Kaliber einer Monitor Audio Bronze BR6 unbedingt entlastet werden müssen.

Den Sub kann man mMn ab 55 - 60Hz einbinden, das passt doch wunderbar. Es gibt immer mehrere Ansätze die zum Erfolg führen können.

Vielleicht sind auch 2x XTZ 10.17 die ja bald verfügbar sind in einem 30m² Raum eine gute Idee

LG
sealpin
Inventar
#10 erstellt: 29. Aug 2015, 11:37
Ich habe den 1x12 selbst und ein Ausgang mit Hochpass hat er nicht.
Und das ist IMHO bei einem solchen Setup unabdingbar, entweder im Sub oder halt extern mit dem miniDSP, wass dann auch noch weitere Möglichkeiten zur Entzerrung mitbringt.

Ciao
sealpin
m!chA
Stammgast
#11 erstellt: 29. Aug 2015, 21:34
Hallo,

danke für die Korrektur meiner Fehleinschätzung und die Darstellung der Möglichkeiten.

Die Lösung mit Hochpassfilter im Subwoofer gefällt mir überhaupt nicht. Das fällt auf jeden Fall weg.

Sicherlich wäre die Lösung mit DSP die sauberste. Doch auch ich stelle mir die Frage nach der Notwendigkeit diese LS zu entlasten.
Auf der anderen Seite ist mit der vorgeschlagenen Lösung mit genanntem DSP auch eine günstige Variante gegeben, die auszuprobieren sicher interessant ist.

Gehen wir erstmal von dem Fall ohne DSP aus: Subwoofer wird an Pre-Out 2 vom Verstärker angeschlossen und besitzt selbst die entsprechenden Einstellmöglichkeiten (Tiefpassfilter, . Die Möglichkeit des Durchschleifens wäre sicherlich gut (die Möglichkeit der Nutzung von 2 Subwoofern will ich mir offen lassen).
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Aug 2015, 06:50
die beste möglichkeitchkeit einen sub einzubinden lehnst du ab? lieber das risiko von überschneidungen eingehen um unsauberen tiefbass zu haben?
sealpin
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2015, 08:07
Wenn Du nur einen Subwoofer so wie von Dir beschrieben anschließt, dann ist es reiner Zufall, wenn es danach Deinen Erwartungen entspricht.
Eine Kontrolle über die Wiedergabeparameter, außer mit den Reglern am Sub, hast Du nicht.

Wenn Dir die LS aktuell nicht ausreichend Bass liefern (was sie eigentlich können müssten), dann liegt das sehr wahrscheinlich an der Akustik in Deinem Raum, der Aufstellung und dem Hörplatz.

Ohne Messungen ist das nur ein mehr oder weniger blindes rumptobieren...das wäre nicht mein Weg.

Wie wäre es denn, wenn Du Dir das miniDSP zulegst, und dies zunächst nur für die Front LS zur Anpassung des Klanges an Deinen Geschmack nutzt?
Dazu dann das UMIK-1 Messmikro und dann per REW mal ein paar Messungen machen und die Erkenntnisse der Messung im miniDSP zur Anpassung der vorhandenen LS nutzen.
Ich könnte mir vorstellen, dass das viel zielführender ist.
Und wenn danach noch Bedarf für einen Sub besteht, dann bindest Du ihn einfach an das miniDSP an und stellt ihn passend ein.

Nur einfach einen Sub zum vorhandenen Setup dazupacken ist IMHO blindes rumfrickeln und hoffen...

Just my 2 cents.

Ciao
sealpin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 2.1 Anlage bis 1000? + Verstärker
neowulf am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  24 Beiträge
Stereo (2.1) System für Musik und TV bis 1000? gesucht.
k_Os am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  17 Beiträge
Subwoofer für 2.1 System
SimonT am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  4 Beiträge
Suche 2.1 System für TV und PC mit AV-Receiver bis 1000?
deisen am 13.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  11 Beiträge
Subwoofer für 2.1 bis 600? gesucht
deisen am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  3 Beiträge
Lautsprecher 2.0 oder 2.1 für Arbeitszimmer 12qm bis 1000?
philvip am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  30 Beiträge
2.1 für um die 1000 Euro
Flamedramon am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  61 Beiträge
Suche Pa Subwoofer für max 1000?
Blue-one am 22.07.2013  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  2 Beiträge
--Suche Subwoofer bis 350?--
Hifi-Hörbi am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  9 Beiträge
2.1 System für 1000? (2 Lautsprecher + Subwoofer)
iHack am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Sunfire
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedannast
  • Gesamtzahl an Themen1.345.445
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.579