Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche 2.1 Anlage bis 1000€ + Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
neowulf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2016, 14:45
Hallo,

nachdem mein Wohnzimmer eine Canton Vento Serie + SVS Subwoofer erhalten hat, möchte ich nun auch endlich mal das Logitech Z5500 aus meinem "Hobbyraum" ablösen. Der Kontrast ist mir zu heftig.

Da ich da nur Musik höre möchte ich diesmal Stereo und da ich gerne Bass mag noch ein Subwoofer dazu. Ich mag den klaren ehrlichen aber voluminösen Klang der Vento Serie. Mit ca 1000€ pro Standbox ist mir das aber zu teuer sonst hätte ich wohl nochmals die Vento Serie genommen.

Habt ihr da Vorschläge? Verstärker ist erstmal nicht so wichtig den findet man hinterher immer noch.
Schmerzgrenze sind 1000€ für Boxen incl. Sub(aktiv).

Danke und Grüße
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2016, 16:10
Hallo,

wie groß ist denn der Hobbyraum und wie können die Boxen aufgestellt werden ?

LG
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2016, 21:02
Hallo,

was kannst Du zur Akustik im Hobbyraum, zur gehörten Musik, gehörten Lautstärke, Hörentfernung und Hörplatzpositionierung schreiben?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Feb 2016, 21:07 bearbeitet]
neowulf
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Feb 2016, 12:21
Hallo,

der Raum hat ca. 4x5,5m. Auf der 4m Seite kommt mittig ein TV (der "alte" 55er aus dem Wohnzimmer, da kommt was größeres her) und hier sollen rechts und links daneben die Lautsprecher stehen. Wandabstand sollte nicht zu groß sein müssen, das sieht sonst blöd aus. Subwoofer muss ich mal schauen je nachdem was ich da nehme.

Ich denke ich habe hier wenig bis keine Raummoden, ist faktisch kein Holz vorhanden, ein Glastisch, ein Bürostuhl Stuhl, hier und da ein paar offene Regale aus Metall. In dem Raum habe ich noch meinen Computer stehen, da klimper ich ein wenig Gitarre oder bastel sonst mal irgend etwas. Ein Raum in dem Mann sich mal zurückziehen kann.

Musik höre ich viel, keine bestimmte Richtung. Von HipHop bis Metal ist alles dabei. Nur Klassik ehr weniger.

Lautstärkemäßig wird hier auch meist nur moderat gehört, gehobene Zimmerlautstärke eigentlich. Ab und an etwas mehr, ich mag Reserven, aber hauptsächlich (>90%) um sich nebenher etwas berieseln zu lassen.

Optik ist mir schon wichtig, ich liebe meine Canton Vento 890.2 DC einfach...

Hörentfernung beträgt ca 3m und ist nicht mittig.

Preislich sind 1000€ ehr als Maximum anzusehen. Wenn mir jetzt jemand sagt hier hast du für die Hälfte auch was tolles, dann schau ich mir das gerne mal an. Wollte mir schon die Teufel Ultima 40 Mk2 oder T 500 Mk2 bestellen, das hätte ich wohl ausgewürfelt welche ich mal bestellt hätte, um mal zu schauen wie es klingt. Aber dachte vllt. habt Ihr einen besseren Tipp für mich.

Spricht was gegen einen AVR? Wenn ich hier Bild&Ton gleich mit abwickeln könnte wäre das auch toll. Und wenn er noch Spielereien wie Airplay könnte wäre das noch das i-Tüpfelchen... Subwoofer könnte dann auch später hinzukommen wenn man erstmal weiß wie es so klingt. Oder sogar Selbstbau, sowas macht mir auch Spaß.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 26. Feb 2016, 12:46
Hallo.

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173

Für HiFi ist es wichtig hörbare akustische Einflüsse des Raums (Schallreflexionen) - die nahezu immer klangschädlich sind - zu vermindern und möglichst ganz zu vermeiden. Um das zu ermöglichen sind genügend große Abstände zu schallreflektierenden Flächen für Boxen und Hörplatz eine erste einfache - meist die einfachste - Maßnahme.

Das was Du zum Raum geschrieben hast wirkt auf mich so, als handelt es sich um einen für HiFi akustisch ungeeigneten schallharten halligen Raum. Hier einführende Infos zum Thema Raumakustik:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Feb 2016, 14:03 bearbeitet]
neowulf
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Feb 2016, 13:17
Ok verstehe, mein Raum ist ehr schlecht als recht dafür. Ja ist alles relativ "modern" eingerichtet.

Dennoch möchte ich das beste daraus machen. Mir ist bewusst, dass es nicht perfekt wird. Aber mein Logitech Z5500 treibt mich zur Weißglut.

Dann ruhig eine Ecke billiger, wenn sich alles andere eh nicht lohnt.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2016, 13:54

neowulf (Beitrag #4) schrieb:
Oder sogar Selbstbau, sowas macht mir auch Spaß.

Warum nicht, da gibt es sicher eine Menge Möglichkeiten, würde ich mal im DIY Bereich vom Forum nachfragen.

LG
jo's_wumme
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2016, 14:49
Wenn dir die Vento so gut gefällt, warum nimmst nicht ne 830.2 und einen potenten, geschlossenen Sub dazu (bspw. den SVS SB12-NSD)?

Beides zusammen < 1.000,-- EUR.

Nur die Originalständer gehen sich nicht im Budget aus, aber da kann man ja selbst was basteln oder günstige aus dem Netz ordern.
neowulf
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Feb 2016, 15:00
Das ist eine brilliante Idee!
Ich habe die originalen Ständer noch auf dem Dachboden stehen, da ich meine hinteren Lautsprecher jetzt an die Wand gehangen habe...

Manchmal steht man zu dicht vor der Wand. Danke!
jo's_wumme
Inventar
#10 erstellt: 26. Feb 2016, 16:01
Gerne.

Bedenke aber noch die Sache mit dem Wandabstand, zu dem wir keine Info haben. Je nach dem, könnte die 820.2 die bessere Alternative sein (ist aktuell aber meist teurer als die 830.2 (ausser in Österreich, da kostet sie bei einem Anbieter sogar nur 399,--)).
neowulf
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Feb 2016, 18:15
Ich hole mir mal einen AVR und den Subwoofer, die Boxen kann ich ja eben mal vom Heimkino abmontieren und auf die Ständer stellen und dann mal probehören ob das so passt.

Was haltet ihr vom Klipsch R-115SW? Zu viel des guten? Greife da gerne mal eine Nummer größer, im Wohnzimmer steht auch ein PB13 Ultra.... Ich mag Reserven...
jo's_wumme
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2016, 09:19

neowulf (Beitrag #4) schrieb:


Lautstärkemäßig wird hier auch meist nur moderat gehört, gehobene Zimmerlautstärke eigentlich. Ab und an etwas mehr, ich mag Reserven, aber hauptsächlich (>90%) um sich nebenher etwas berieseln zu lassen.



LoL Jedermann interpretiert "sich nebenher etwas berieseln zu lassen" anders. Für mich wäre ein R115-SW dafür definitiv zu mächtig. Ansonsten sicher ein guter Sub.

Probieren geht über studieren.
neowulf
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Feb 2016, 10:24
Ja... Soll heißen der soll leise gut können aber wenn ich die 2-3% von der ganzen Zeit mal gut aufdrehe dann aber auch was leisten. Vllt. auch die 12" Version.
neowulf
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Mrz 2016, 15:42
Aktueller Stand: Habe doch die Vernunft walten lassen. Es ist ein R112-SW geworden. Der ist zwar noch nicht da aber ich ahne schon wie es klingen wird.
Die Boxen aus meinem Heimkinosystem (820.2) sind jetzt testweise umgezogen und haben ca 40cm Wandabstand auf dem Ständer.
Ich weiß nicht, irgendwie ist es mir zu dünn. Ich weiß auch nicht ob die 830.2 da etwas dran ändern könnte. Wird wohl ein bisschen "Badewannen" EQ Style.

Jetzt hatte ich die Idee, doch statt den Ventos 830.2 (Paarpreis 500€) auf Ständern lieber ein paar Klipsch R-28F (habe ein Angebot für 589€) dahin zu stellen.

Der Raum ist doch kleiner als angenommen, hat 12,7qm. Im Kopf hat man das alles etwas größer.

Was meint ihr dazu? AVR ist ein Denon AVR-X1200W geworden. Reicht der Leistungsmäßig überhaupt aus für die Boxen? Woran merkt man, dass es nicht so ist? Kenne nur das Clipping aus dem PA Bereich...

Edit: Typo.


[Beitrag von neowulf am 03. Mrz 2016, 16:34 bearbeitet]
mA1k
Stammgast
#15 erstellt: 03. Mrz 2016, 15:49
Selbst ein Billiger Verstärker mit 20 Watt reicht aus um die Boxen in Zimmerlautstärke zu betreiben.

hier kannst Du gerne auch etwas genaueres lesen was die Berechnung usw betrifft.

Ansonsten kann ich Dir sagen das die Klipsch R.28F schon sehr groß sind
Das war bei mir der Grund wieso ich mich für die Klipsch R62II entschieden habe und ich habe es nicht bereuht.

Mir persönlich gefallen sie klanglich sogar besser als die 28F. Die 28F sind halt im Tiefen Bass ne ganz andere Hausnummer. Aber wozu? Hast ja nen Subwoofer Und Wenn Du nen Sub hast lässt die LS eh nicht bis 30HZ runter spielen sondern kappst bei 60/80/100 ab.
Aber.... Alles meine Persönliche Meinung
jo's_wumme
Inventar
#16 erstellt: 03. Mrz 2016, 16:20
Die 820.2 verwendet einen 160cm TMT und die 830.2 einen 180cm TMT. Das macht schon einen Unterschied, kommt aber natürlich auch nicht an deine Standlautsprecher hin.

Der Sub macht dann aber den größten Unterschied. Darum würde ich an deiner Stelle relaxed und unvoreingenommen an die Sache herangehen.

Den Sub brauchst ja so oder so. Der Test mit den 820 kostet dich nichts, weil schon vorhanden. Falls es dir dann zu dünn sein sollte, kannst immer noch Probe hören gehen und über Alternativen nachdenken.
jo's_wumme
Inventar
#17 erstellt: 03. Mrz 2016, 16:28
ad Verstärker) die Vento 820.2 haben einen bescheidenen Wirkungsgrad von 85 db und vertragen schon etwas Leistung. Die 830.2 hat einen etwas besseren Wirkungsgrad. Lastkritisch sind die Ventos aber nicht, ein aktiver Sub kommt noch hinzu und Partypegel hörst du nach deinen eigenen aussagen in deinem kleine Arbeitszimmer ohnehin nicht.

Auch wenn ich für die LS i.d.R. auf einen stärkeren AVR zurückgreifen würde, sollte dieser in der Gesamtbetrachtung absolut reichen.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 03. Mrz 2016, 18:12

jo's_wumme (Beitrag #16) schrieb:
Die 820.2 verwendet einen 160cm TMT und die 830.2 einen 180cm TMT

Da braucht man aber ordentlich Platz um die aufzustellen

LG
neowulf
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Mrz 2016, 19:43
@mA1k: Danke für den Link schau ich mir mal genauer an. Klingen die R62 besser insbesondere im Mittelton?

@jo's_wumme: Danke ja vllt. mache ich mir zu viel Stress. Den hatte ich leider schon mit dem Pioneer VSX-830... Ging direkt wieder zurück. Vllt. bin ich deswegen zu angespannt bei dem Thema jetzt Bzgl. der Leistung kann ich ja testweise mal meinen Onkyo TX-NR 3009 aufstellen um zu sehen ob mehr, mehr bringt...

@Fanta4ever: Soll heißen? Was brauchen die für einen Wandabstand? Mehr als die 820.2?


[Beitrag von neowulf am 03. Mrz 2016, 19:51 bearbeitet]
Mine1003
Stammgast
#20 erstellt: 03. Mrz 2016, 20:32
Wie wärs denn mit denen hier? http://www.ebay.de/i...9:g:RSoAAOSwqu9U-b3C
Habe oft gehört dass die gut sein sollen, Bass übernimmt ja eh dein Sub Deswegen macht es denke ich mehr Sinn, das Geld in kleine Kompakte als in großen Stands zu investieren, da du da natürlich für dasselbe Geld mehr Klang bekommst, weil die eben kleiner sind. Oder sehe ich das falsch?

Lg
Jannes
mA1k
Stammgast
#21 erstellt: 03. Mrz 2016, 22:08

neowulf (Beitrag #19) schrieb:
@mA1k: Danke für den Link schau ich mir mal genauer an. Klingen die R62 besser insbesondere im Mittelton?


Ich muss sagen das mir besonders der Mittelton besser gefällt.
DIe R28 klingen auch klasse ohne Frage aber die R62 nach meinem Geschmack ein wenig sauberer und der Bass kerniger. Hauptargument für mich war aber ganz klar die größe der LS. Die R82 sind schon verdammt groß
jo's_wumme
Inventar
#22 erstellt: 04. Mrz 2016, 15:39

Fanta4ever (Beitrag #18) schrieb:

jo's_wumme (Beitrag #16) schrieb:
Die 820.2 verwendet einen 160cm TMT und die 830.2 einen 180cm TMT

Da braucht man aber ordentlich Platz um die aufzustellen

LG


Das stimmt natürlich, der TE wurde auch schon darauf hingewiesen, nur Infos dazu fehlen nach wie vor
neowulf
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Mrz 2016, 18:12

jo's_wumme (Beitrag #22) schrieb:
Das stimmt natürlich, der TE wurde auch schon darauf hingewiesen, nur Infos dazu fehlen nach wie vor :.


Welche Daten braucht ihr? Sorry ich kenn mich noch nicht so sehr aus.
Aktuell haben die Boxen 30cm Wandabstand, 40cm wären optisch die Schmerzgrenze.
jo's_wumme
Inventar
#24 erstellt: 06. Mrz 2016, 13:01
Um das Thema Bozengröße und Wandabstand vernünftig einordnen zu können, ist halt ein Bild, oder zumindest eine maßstabsgetreue Skizze am Sinnvollsten.

Dann hat man halt ein Gesamtbild un kann entsprechende Empfehlungen aussprechen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Subwoofer für 2.1 bis 1000?
m!chA am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 30.08.2015  –  13 Beiträge
Anlage bis 1000?
Ch3fk0ch88 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
neue 2.1 anlage bis max 1000 euro
kriii am 02.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  13 Beiträge
2.1 Anlage bis 1000 euro gesucht
effect92 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  7 Beiträge
anlage 2.1
dj_last.one) am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  9 Beiträge
Anlage bis 1000 EUR
gnommy am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  28 Beiträge
Anlage bis 1000 Euro
LukasLaser am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  6 Beiträge
Anlage bis 1000,-- ?
erypo1234 am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  13 Beiträge
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Suche 2.1 Anlage bis ? 3000,- ! (Lautsprecher/Subwoofer und Verstärker)
Edo_Maajka am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Denon
  • SVS
  • Teufel
  • Pioneer
  • Canton
  • Onkyo
  • Logitech
  • Phoenix Gold

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedFlintbeker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.491