Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MP3 / Flac Player der per USB an DAC angeschlossen werden kann?

+A -A
Autor
Beitrag
vote4morten
Stammgast
#1 erstellt: 26. Aug 2015, 18:43
hey,

ich bin auf der Suche nach einem Player der Lossless Dateien abspielen kann und den ich auch digital über USB an meinen DAC/PHA anschließen kann.

Der iPod kann das ja anscheinend aber ich halte nichts von Apple Produkten.

der Fiio X1 oder X3 wären interessant aber soweit ich weiß können beide nur per 3.5mm an den DAC angeschlossen werden, so dass die Digital/Analog Konvertierung über den Player selbst laufen würde.


Momentan mache ich das mit meinem Sony Xperia Z2 aber ich suche eben einen Musikplayer der das auch bietet.

Kann mir da jemand was empfehlen?


Viele Grüße, Morten
AG1M
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2015, 19:26
Abend,

der günstigste DAP der USB DACs wirklich gut unterstützt wäre der Sony NWZ-A15. Dieser kann dank guter Firmware und Sony WM Port mit passendem Adapter (WMC-NWH10) an gängige portable USB DAC/KHV Kombinationen angeschlossen und eingesetzt werden. Wenn du jetzt aber nach einer Kompatibilitätsliste fragst - nein die gibt es nicht. Alle Erfahrungen basieren auf Trial&Error. Ein USB Class 2.0 DAC wie z.B. der iFi micro iDSD, ein OPPO HA2 oder die Sony PHA Serie geht aber wunderbar mit dem Sony DAP, z.B.:

A15-iDSDm

Also theoretisch könnte es such wunderbar mit deinem Onkyo HA-200 gehen - aber keine Gewähr.

Option B, ein gebrauchtes Smartphone kaufen das nur als Player dienen soll, dicken Akku rein (hab z.B. einen 7800 mAh in meinem S4 verbaut), Custom ROM drauf, USB Audio -> USB DAC fertig, wäre noch günstiger als der Sony, hat sogar WiFi und nicht nur Bluetooth.

Ansonsten mal in den Thread ein Auge werfen: http://www.hifi-forum.de/viewthread-125-9131.html da dreht sich alles um solche Kombinationen.
vote4morten
Stammgast
#3 erstellt: 29. Aug 2015, 19:07
Danke für deine Antwort,

ich hab ja ein Smartphone (Z2)

Es geht darum dass ich gerne manchmal auch unabhängig vom Smartphone wäre.

Ich Depp hab ja meinen Ibasso DX50 verkauft...jetzt bereue ich es da ich für Unterwegs mir den In Ears o.ä. doch gerne nen guten Player hätte.

Hat der Sony A15 denn nen ordentlichen DAC oder kann er wenigstens minimal mit dem DX50 verglichen werden?

Der Fiio X3 kann wahrscheinlich auch nicht per USB mit dem Onkyo verbunden werden sondern nur per line in oder?

Wahrscheinlich macht es mehr Sinn ich kauf mir wieder was ordentliches wie den DX90, X5 oder eben X3 und benutze den Onkyo weiterhin mit dem Sony Z2.



vg Morten


[Beitrag von vote4morten am 29. Aug 2015, 19:39 bearbeitet]
trinity4711
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Aug 2015, 19:41
Kommt drauf an was Du ausgeben möchtest. Aber der Astell & Kern jr ist sicherlich die qualitativ beste Lösung für < 1000 EUR
AG1M
Inventar
#5 erstellt: 29. Aug 2015, 21:44
Den DX50 hätte ich auch nicht verkauft an deiner Stelle Nein kein FiiO kann einen PCM Stream an einen USB DAC weitergeben, die Sony Hi-Res DAPs sind die einzigen am Markt die das können, neben Apple's iPod Touch 5g und 6g. Wenn du keine kritischen Mehrtreiber In-Ears dein eigen nennst, ist das ein guter DAP, für den Preis kann man nicht meckern und der Akku hält sehr lange, was für Unterwegs Gold Wert ist. Würde da jetzt zuviel Geld für In-Ears Only DAP investieren, was hast du denn für In-Ears? Ich nehme für meine einfachen CIEMs und Single-BA Treiber auch nur mein Z1 compact da fehlt mir nichts zum DX50.
vote4morten
Stammgast
#6 erstellt: 29. Aug 2015, 23:52
Also ich möchte WENN ich mir jetzt nen neuen Player kaufe auch dir möglichkeit haben On Ears zu verwenden.

Habe Shure SE-215, möchte aber jetzt entweder customs oder evtl. die Fischer Amps FA-4 kaufen.

Der Onkyo ist mir nur für den täglichen gebrauch zu umständlich...deswegen hätte ich echt einfach den iBasso behalten sollen


Evlt. hol ich mir einfach den iBasso DX90 und verzichte halt auf den USB Support für den Onkyo, der DX90 sollte meine On Ears auch ohne PHA betreiben können bzw wäre es nicht so schlimm den per Audio In mit dem PHA zu verbinden denke ich.


Wäre halt schön gewesen wenn es nen günstigen Player gegeben hätte der einfach nur nen SD Karten Slot hat und per USB an den Onyko geht, Soundtechnisch müsste der ja nicht viel können da das ja dann der Onkyo übernehmen würde....aber ich dachte mir schon dass es sowas nicht gibt

vg Morten
Tob8i
Inventar
#7 erstellt: 30. Aug 2015, 07:41
Der DX50 ist aber für empfindliche In-Ears nicht wirklich geeignet wegen dem Grundrauschen. Da lohnt sich der DX90 schon.

Aber mit den Modellen von FiiO oder iBasso sollten sich eigentlich auch fast alle wirkungsgradschwachen Kopfhörer noch gut betreiben lassen. Der Onkyo wäre also vollkommen unnötig. Wobei ich inzwsichen FiiO vorziehen würde, weil mir die Software von iBasso noh weniger gefällt. Mal schauen, ob das neue Modell da besser wird.
AG1M
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2015, 08:31
Das Grundrauschen ist bei IEMs bei weiten nicht so schlimm beim DX50, wie immer nachgesagt wird - klar wenn man Pause drückt hört man es, aber wenn Musik spielt, selbst wenn man Leisehörer ist ist das sehr gering. Aber jetzt würde den DX50 neu auch nicht mehr kaufen, wenn du den gebraucht um die 120 Euro bekommst dann ist das ein fairer Deal. Es ist auch nicht jeder Mehrtreiber IEM/CIEM wirklich empfindlich, die wirklich ein hohes Grundrauschen produzieren wären z.B. VE6 oder SE846 solche empfindlichen Kandidaten, die Mehrheit der anderen ist dagegen viel genügsamer. Ich würde mich auch nicht auf den DX90 stürzen, sondern auf den DX80 warten, der sogar zwei Micro SD Slots bietet, preislich unter dem DX90 angesiedelt und laut den ersten Infos, mit einem sehr potenten KHV ausgestattet. Ansonsten wie von Tob8i gesagt sind die FiiO X3 2nd oder X5 2nd ebenfalls sehr gut.
vote4morten
Stammgast
#9 erstellt: 31. Aug 2015, 20:17
Wann kann man denn mit dem DX80 rechnen?

Hat der dann auch die DUAL Sabres?


vg
AG1M
Inventar
#10 erstellt: 01. Sep 2015, 16:01
Nein der hat die gleiche DAC Aufstellung wie der Astell&Kern AK120 II / AK240, nämlich Dual CS4398 DACs.

http://www.hifi-foru...m_id=125&thread=9481

Einen genauen Erscheinungstermin gibt es noch nicht mMn, wird sicher irgendwann benannt werden.
vote4morten
Stammgast
#11 erstellt: 03. Sep 2015, 21:28
Ah ok...


allerdings soll er auch keinen wechselbaren Akku mehr haben, was ich beim DX50 / 90 sehr sehr positiv finde.

Mal schauen ob ich auf den 80 warte oder doch eher den 90 kaufe.

Preislich wird der DX80 wohl über dem DX90 liegen?

vg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
flac player per usb an aktivboxen?
biokeks am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  2 Beiträge
[Kaufberatung] Hifi-FLAC-MP3-Player (evtl. wlan-fähig)
Chief_Wiggum am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  4 Beiträge
Player für Flac/Gapless ODER KHV an Android 4.1.1 ?
loewe_1010 am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 05.09.2015  –  19 Beiträge
Suche CD Player (MP3,USB)
Toulouse1 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  5 Beiträge
CD-Player mit MP3-Funktion & USB-Deck, welches MP3´s abspielen kann für Anlage per Chinch (Kombi?)
o0Pascal0o am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  6 Beiträge
Suche CDP oder DAC
supra111 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  19 Beiträge
Guten stationären mp3(FLAC) Player
Mac_1 am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  58 Beiträge
Internetradio und MP3/flac. per iPhone steuerbar
MiBSuM am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  4 Beiträge
Speicheralternative zu MP3-Player
mrotscheidt am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  25 Beiträge
Suche nach dem richtigen DAC
n0my am 24.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Shure
  • Fiio
  • IBASSO

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.221