Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

neues von iBasso: Der DX 80 kommt!

+A -A
Autor
Beitrag
BartSimpson1976
Inventar
#1 erstellt: 08. Aug 2015, 13:24
und der naechste neue DAP ist angekuendigt:

Der DX80 von iBasso. Anscheinend endlich mit vernuenftigem Display!

iBasso facebook


[Beitrag von BartSimpson1976 am 08. Aug 2015, 13:26 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#2 erstellt: 09. Aug 2015, 02:36
Schick, schick, aber wenn ich das Bild richtig interpretiere, dann ist wohl der Akku leider nicht mehr so ohne weiteres wechselbar und da der DX80 ja wie der DX90 zwei DACs an Bord hat, könnte das zu Problemen führen. Mein DX90 schafft mittlerweile voll geladen mal eben nur noch so 5 Stunden Laufzeit und da bin ich heilfroh, dass ich völlig unkompliziert den Akku wechseln kann.

Und das Display vom DX90 ist nun zwar wahrlich kein Auflösungswunder, aber zur Bedienung reicht es völlig. Wenn da nun auch noch ein stromhungriges Display verbaut wäre, dann liefe er vielleicht nur noch 3Stunden am Stück?
BartSimpson1976
Inventar
#3 erstellt: 09. Aug 2015, 02:55
sieht so aus. Aber man koennte ja auch einfach mal einen vernuenftigen Akku verbauen.
Der neue Cayin N5 hat einen 4200mAh Akku!
Auch kann ich nicht erkennen ob er zwei Kartenslots haben wird!

Auch interessant waere zu wissen ob dies ein Nachfolgemodell fuer den DX50 oder den DX90 sein soll.
Oder soll er beide ersetzen?

P.S.: Gerade gesehen "Dual micro SD slots.3600mah battery" - Sehr interessant. Hat gerade in meiner
Watchlist den Cayin N5 ueberholt!


[Beitrag von BartSimpson1976 am 09. Aug 2015, 05:30 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2015, 07:45
Das Beste bei dem DX50 und DX90 - die 3 Hardware Tasten in der Front sind also geblieben das ist großartig. Jetzt mit vernünftigen größeren Touchscreen das wird vielen sicher auch gefallen. Dual micro SD Slots und wenn der Preis stimmt könnte das eine neue Mittelklasse Referenz in meinen Augen werden. Ob vielleicht noch ein zweites Modell folgt kann man nur vermuten vielleicht ein DX120 oder so Der FiiO X7 wird aber sicherlich auch ohne den DX80 Preis zu kennen, mit seinen wechselbaren KHV Modulen aber Preislich höher angesiedelt bleiben. Mal schauen was der Spass kosten wird und was alles noch geboten wird.
david_della_rocco
Stammgast
#5 erstellt: 12. Aug 2015, 14:21
Sehr interessant. Bin mal gespannt wann es soweit ist....
Die Fiios gefallen mir auch, bin aber von ihren pkhv ein wenig gebranntmarkt.
Waren mir bisschen zu dunkel/dumpf, daher wage ich den Schritt sehr ungern.
BartSimpson1976
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2015, 10:31
weitere Spezifikationen veroeffentlicht:

*Line out:Output Level: 1.6Vrms (1kHz0dB)
--Frequency Response:17Hz ~20KHz +/-0.1dB
--S/N:-116dB +/-1dB
--THD+N: 0.001% Crosstalk: 107d B (1KHz)
*Headphone out: Output Level: 2.9Vrms(32ohm Load)
--Frequency Response: 17Hz~20KHz +/-0.1dB
--S/N: -114dB +/-1dB (32ohm Load)
--THD+N: 0.002% (32ohm load)
*Output Impedance: <0.1ohm
*Size: 120mm*63.2mm*16.8mm
*Weight: 178g
david_della_rocco
Stammgast
#7 erstellt: 21. Okt 2015, 10:08
Wenn ich recht überlege bringt das größere Display beim DX80 nix.
Solange man nicht im Menü unterwegs ist.
Play und Skip nehmen gut ein Drittel Platz ein.
david_della_rocco
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2015, 22:24
Der DX80 ist draußen.

Allerdings, komischerweise, nicht über Ibasso direkt bestellbar.
Bis jetzt zumindest.
Soundbricht
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Nov 2015, 19:32
Hersteller-Preis: 359 US$ = 327 € = 355 SFr.

Preisvergleich:
http://audiogarden.fr = 419 €
www.amazon.com = 327 €


[Beitrag von Soundbricht am 04. Nov 2015, 19:58 bearbeitet]
brumsel64
Stammgast
#10 erstellt: 04. Nov 2015, 23:10
Klingt vielversprechend, bin mal auf die ersten Reviews gespannt
david_della_rocco
Stammgast
#11 erstellt: 07. Nov 2015, 16:10
Ab Montag soll der DX80 über die ibasso HP bestellbar sein.
AG1M
Inventar
#12 erstellt: 07. Nov 2015, 16:31
Holst du ihn dir? Gibt ja bereits erste Erfahrungen zum DX80 z.B. http://www.head-fi.o...ussion#post_12044606
david_della_rocco
Stammgast
#13 erstellt: 08. Nov 2015, 09:45
Es gibt dort auch schon einen Bug thread.

Ich wollte ihn mir auf jeden Fall holen, aber letztendlich ist die Entscheidung zwischen DX80 QP1R und DP-X1 nicht leicht für mich.
Ich werde auf jeden Fall warten bis bei allen die Kinderkrankheiten dahin sind.

Ausserdem bin ich gerade dran mir Customs anfertigen zu lassen.
Wird alles bisschen teuer


[Beitrag von david_della_rocco am 08. Nov 2015, 09:45 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#14 erstellt: 08. Nov 2015, 10:10
Hehe aber der DX80 kostet nur die Hälfte im Vergleich zu deinen anderen beiden Kandidaten.

Und teuer wirds immer bei dem Hobby
david_della_rocco
Stammgast
#15 erstellt: 08. Nov 2015, 10:25

AG1M (Beitrag #14) schrieb:


Und teuer wirds immer bei dem Hobby :D


Frag nicht! Vor allem was ich schon für Vinylwiedergabe ausgegeben habe

Ibasso könnte auf diesem Markt richtig absahnen. Die UI ist halt irgendwie immer die Schwachstelle.
Verarbeitung, Design und Sound sind super.
Im Verstärker Sektor sind sie ziemlich stark, siehe P5 und D14.
Das sind in P/L klasse Geräte.

Bist du mit dem DX50 noch zufrieden?


[Beitrag von david_della_rocco am 08. Nov 2015, 10:49 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2015, 11:18
Zufrieden? LOL ich habe zwei DX50, muss ich noch mehr sagen?

Würde ich mir jederzeit wieder kaufen - Wechselbarer Akku (habe 4400 mAh reicht für fast 24 Std.), Hardware Tasten, geht wunderbar mit meinem 256 GB Karten, Rockbox (ja ich liebe es) läuft perfekt und Koaxial Ausgang, damit jeder DAC/KHV den ich will angeschlossen werden kann.
BartSimpson1976
Inventar
#17 erstellt: 09. Nov 2015, 12:08
Heute in einem der drei Hifi-Laeden meines geringsten Misstrauens gewesen als
dem Haendler sein Demoexemplar des DX80 geliefert wurde.

Habe das gute Stueck in der Hand gehabt (noch vor dem Haendler!!!)
und es fuehlte sich gut an. Nicht so die Gummiapplikationen an der Seite,
die fummelige Abdeckung des Kartenschaechte und die ganzen Beschriftungen
der Bedienelemente. Die sehen etwas billig aus.

UI sah soweit auch ganz gut aus. Leider haben weder er noch ich
das Geraet dazu bekommen unsere MicroSD-Karten zu scannen um
das gute Stueck mal in Aktion zu testen. Waren wohl falsch formatiert....

Da muss ich wohl in den naechsten Tagen nochmal vorbeischauen...
holzohr33
Stammgast
#18 erstellt: 10. Nov 2015, 11:29
Weiss jemand von Euch ob der DX 80 auch einen austauschbaren Akku hat?
Vielen Dank....
BartSimpson1976
Inventar
#19 erstellt: 10. Nov 2015, 12:23
hat er leider nicht mehr!
david_della_rocco
Stammgast
#20 erstellt: 10. Nov 2015, 22:42
Bei den Bildern auf Head-FI kann man fast darauf schließen das es billig aussieht.

SCHADE! Ich bin qualitativ mit dem DX50 sehr zufrieden.
Offensichtlich hat man dies nicht mehr verfolgt.

Naja dann fällt die Entscheidung leichter
BartSimpson1976
Inventar
#21 erstellt: 11. Nov 2015, 00:58
Naja, soweit wuerde ich nicht gehen.
Das Gehaeuse an sich fuehlt sich schon ganz wertig an.
Die Abdeckung fuer den Kartenschacht ist etwas fummeling und die
Beschriftungen sind jetxt nicht so der Hit.

Waere jetzt aber kein Grund, den DX80 nicht zu kaufen.
brumsel64
Stammgast
#22 erstellt: 11. Nov 2015, 01:04
Bin mal gespannt auf erste Reviews, auch im Hinblich auf die preisliche Positionierung. In Spanien kostet er z.Zt. 54 € mehr als der DX90.
BartSimpson1976
Inventar
#23 erstellt: 11. Nov 2015, 07:14
was mir voellig schleierhaft ist warum das Geraet released wurde obwohl momentan
nur einer der beiden MicroSd-slots nutzbar ist.
iBasso arbeitet am Firmwareupgrade um beide Slots nutzbar zu machen.

Da wurde wohl aufgrund des Erscheinens von Fiio X7, Questyle QP1R, Cayin N5
sowie der Pioneer und Onkyo DAPs der DX80 etwas vorschnell auf den Markt geworfen.

Auch auf der iBasso homepage ist noch nix vom DX80 zu sehen. Das finde ich sehr amateurhaft.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 11. Nov 2015, 07:19 bearbeitet]
brumsel64
Stammgast
#24 erstellt: 11. Nov 2015, 14:03
verbuggte Release Firmware von Ibasso kennen wir ja schon die liefern aber eigentlich immer fix nach, allerdings sollte sie dann auf deren HP schon zu finden sein. Vermutlich haben sie momentan keinen Webadmin.
Obwohl ich das mit dem abgeschalteten Kartenslot schon lächerlich finde.
So etwas sollte schon in Richtung Kaufanreiz gehen, wenn´s dann nicht funzt ist´s um so ärgerlicher.
david_della_rocco
Stammgast
#25 erstellt: 11. Nov 2015, 17:55
Stimmt, irgendwie traurig.
mern
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Nov 2015, 17:46
Ibasso hat die Page umgemodelt jetzt ist auch der DX 80 da.
brumsel64
Stammgast
#27 erstellt: 13. Nov 2015, 18:07
war auch zwei Tage offline ;-)
brumsel64
Stammgast
#28 erstellt: 13. Nov 2015, 18:41
Und der DX90 steht auf DISCONTINUED, dann wissen wir wenigstens wen er beerben soll.
Allerdings ist der DX50 auch verschwunden, evtl. kommt ja noch ein DX40 hinterher.
Bin mal gespannt wie er klanglich abschneidet, mit dem DX90 bin ich jedenfalls seeehr zufrieden.
AG1M
Inventar
#29 erstellt: 13. Nov 2015, 18:52
Ich habe schon Bilder Prototypen des DX60 gesehen, aber ob das noch Spruchreif ist weiß ich nicht. Finde das der DX80 den DX50 und DX90 zusammen ersetzt, da er Preislich Richtung DX50 geht (365 Euro aus England), Hardware in Richtung DX90 (Dual DAC usw.) + Extras (+1 extra microSD Slot, +1 Toslink Ausgang). Vielleicht kommt ja noch ein DX100 Nachfolger oben drauf, der DX120
brumsel64
Stammgast
#30 erstellt: 13. Nov 2015, 20:31
Öhhm, Veto und preisliche Korrektur, ich habe für den DX50 220€ bezahlt, und für den DX90 360€ incl. 64GB SD Karte jeweils.
Er ersetzt also preislich eher den DX90, obwohl er geringfügig schlechtere Messwerte hat, aber besser ausgestattet ist.
Oder meinst Du, dass Du für Deine beiden DX50 zusammen ebenfalls 365€ bezahlt hast, das wäre dann ein Schnapp
Ich schließe mich aber Deiner Meinung an, das nach oben wieder Luft ist, nach unten allerdings auch.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie als Einstiegsgerät den DX80 stehen lassen, Fiio hat sich ja ebenfalls immer breiter aufgestellt
AG1M
Inventar
#31 erstellt: 14. Nov 2015, 11:01
Bin jetzt vom Original Neupreis (aus Deutschland) UVP vom DX50 und DX90 ausgegangen, schätze der DX80 wird sich bei uns um die 499,- direkt aus Deutschland einpegeln.

Btw. habe für meinen beiden DX50 zusammen 280 Euro bezahlt, beide gebraucht.
brumsel64
Stammgast
#32 erstellt: 14. Nov 2015, 14:56
Moin,
dann geht er preislich aber erst Recht Richtung DX90, so meinte ich das.
Ist aber auch egal, wir werden sehen.
Ich bin mal sehr gespannt wann der erste Review hier auftaucht
Headphoniaks scheinen ihn ja schon da zu haben, juckt mich eigentlich schon, aber ich hab mir letzten Monat erst den DX90 gekauft...
280€ für zwei DX50 ist ein sehr fairer Preis
david_della_rocco
Stammgast
#33 erstellt: 14. Nov 2015, 15:01

AG1M (Beitrag #29) schrieb:
Ich habe schon Bilder Prototypen des DX60 gesehen


Laut Paul von Ibasso hieß der DX80 in der Prototypenphase wohl DX60.
BartSimpson1976
Inventar
#34 erstellt: 14. Nov 2015, 15:14
Er kostet von iBasso 359 Dollar.
Beim momentanen Kurs und unter Beruecksichtigung das der Importeur auch noch
gerne was verdienen moechte waeren eigentlich 399 EUR ein angemessener Preis.

Ich liebaeugele zwar mit dem Questyle QP1R, der allerdings deutlich ueber das
doppelte Kosten soll. Ausserdem musste ich von einem Repraesentanten des
Herstellers auf head-fi ziemlich daemlich anpampen lassen nachdem ich mich
erdreistet hatte auf ein paar Schwachstellen in der Software hinzuweisen.
So gewinnt man keine Kunden.

In Singapur wird der DX80 539 SGD kosten, also gute 350 EUR nach aktuellem
Kurs.
brumsel64
Stammgast
#35 erstellt: 14. Nov 2015, 20:38
wie gesagt, bei headphoniaks für 389€ im Shop, ohne den Zoll Heckmeck aus Übersee. Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch die UVP für Europa ist und denke nicht das die schon bei der Markteinführung rabattieren.
hasenbraten
Stammgast
#36 erstellt: 18. Nov 2015, 15:15
Moin, jemand Erfahrung mit headphoniaks oder audiogarden? Die führen beide den DX80
Tob8i
Inventar
#37 erstellt: 18. Nov 2015, 16:44

BartSimpson1976 (Beitrag #34) schrieb:
Ich liebaeugele zwar mit dem Questyle QP1R, der allerdings deutlich ueber das
doppelte Kosten soll. Ausserdem musste ich von einem Repraesentanten des
Herstellers auf head-fi ziemlich daemlich anpampen lassen nachdem ich mich
erdreistet hatte auf ein paar Schwachstellen in der Software hinzuweisen.
So gewinnt man keine Kunden.


Deshalb bin ich inzwischen auch echt ungern bei Head-Fi. Wenn die Hersteller auch offizielle Sponsoren sind, kann man sowieso davon ausgehen, dass fast alle Kritik gelöscht wird und man hauptsächlich Lobeshymnen findet.
brumsel64
Stammgast
#38 erstellt: 18. Nov 2015, 19:20
@hasenbraten
ich kenne nur Headphoniaks und kann die empfehlen.
Ich habe dort den DX50 und den DX90 gekauft. Lieferung unverzüglich, die Paketlaufzeit (UPS mit Trackingnr.) ist vielleicht ein oder zwei Tage länger als aus Deutschland.
Der erste DX50 stürzte nach ca. 2 Monaten permanent ab und wurde von mir dann eingeschickt. Headphoniaks hatte den dann geprüft und nix gefunden und wurde von denen dann nach China weitergeschickt, am Schluss hatte ich dann ein neues Ersatzgerät bekommen.
Alles in allem eine Abwicklung wie gewohnt, nur war das Gerät ca. sechs Wochen unterwegs weil in China grad Weihnachten (oder so was) war.
AG1M
Inventar
#39 erstellt: 24. Nov 2015, 22:25
Ein super Review zum DX80: http://www.head-fi.o...player/reviews/14595 nur zu Empfehlen! Schade das der DX80 nicht so ein gutes Grundrauschverhalten wie der DX90 hat, aber zumindest nicht ganz stark wie beim DX50. Das ganze hört man natürlich nur mit wirklich empfindlichen In-Ears und nicht mit normalen hochohmigen Kopfhörern.


[Beitrag von AG1M am 24. Nov 2015, 22:26 bearbeitet]
brumsel64
Stammgast
#40 erstellt: 25. Nov 2015, 00:06
sieht sehr gut aus, klanglich kann er sich wohl nicht ganz eindeutig vom DX90 lösen, klingt wohl "anders" aber das auf dem gleichen hohen Niveau.
Bin mal auf weitere Reviews und Meinungen gespannt.
Lightless
Inventar
#41 erstellt: 25. Nov 2015, 01:00
Ist das Martin mit dem Review? Läuft einfach auf die Dunkle Seite über...

Hab gerade gesehen: Heute kosten im Amazon die μSD 128gb nur 40 Kröten und 200Gb, 85 Taler.
Endlich kann ich auch meine komplette Highres Sammlung auf den den AK100 ballern.
Provisorium
Stammgast
#42 erstellt: 25. Nov 2015, 01:39
@Lightless: Wie witzig, ich komme gerade von Amazon und habe just eben 200GB Karten gekauft, weil ich mir gedacht habe, dass ich dann ja mal günstigst fast all meine Musik auf den AK100 übertragen kann...

Zum Thema: Von allen DAP-Neuerscheinungen der letzten Zeit gefällt mir persönlich der DX80 am besten. Wenn hier bei mir nicht schon der DX90 und eben der AK100 zu Hause wären, dann würde ich beim DX80 ganz sicher zugreifen.

brumsel64
Stammgast
#43 erstellt: 25. Nov 2015, 12:06
Danke für den SD Karten Tipp, habe mir auch eine geordert

Ich habe mir letzten Monat den DX90 zugelegt, welcher den DX50 ersetzt hat. Wenn der DX80 klanglich nicht extrem hervorsticht gibt es momentan bei mir auch keine Veranlassung diesen zu kaufen, obwohl er mir ebenfalls sehr gut gefällt. Und ich muss für mich sagen, dass der 2. Kartenslot den Wechselakku nicht überbietet. Auf den größerern Bildschirm kann ich gut verzichten da ich den Player zum Musikhören und nicht zum Cover betrachten nutze, zum navigieren reicht mir das Bildschirmchen vom DX50/DX90 vollkommen aus.
hasenbraten
Stammgast
#44 erstellt: 25. Nov 2015, 14:38
wo kauft Ihr Eure Kisten?
BurtonCHell
Inventar
#45 erstellt: 25. Nov 2015, 16:14
Hier nun meine Ersteindrücke zum neuen Hi-Res-Player von iBasso, dem DX80, der nun seit zwei Tagen bei mir seinen Dienst verrichtet.

Verpackung und Lieferumfang
Der Player kommt in einem schwarzen, sehr ansprechendem aufklappbaren Karton, der ihm beim Öffnen sofort in seiner vollen Schönheit "aufgethront" zeigt. Darunter befindet sich in einem keilförmigen Karton das Zubehör. Eine gummiartige Schutzhülle, eine auch in schwarz gehaltene Kurzanleitung, die Garantiekarte, zwei Schutzfolien für das Display, ein Line-Out-RCA-Kabel, das Aufladekabel (USB auf microUSB) und, ja, es gibt es tatsächlich: das Burn-In-Kabel, um ihn ein paar ungenutzte Betriebsstunden rauben zu können.
Das alles vermittelt erstmal einen sehr wertigen und coolen (back is beautiful) Einstieg. Das "Unboxing" macht sehr großen Spaß, von Auspackstreß keine Spur.

Optik, Haptik, Ergonomie
Männer brauchen etwas zum Fummeln und da darfs auch gern mal "etwas mehr sein": der DX80 ist der "Panzer für die Hände".
Robust, kantig, klobig, toolig. Die großen, seniorengerechten und unverfehlbaren Hardwaretasten, bekannt von DX50/90/100, tun ihr Übriges.
Leider wirken diese drei aber vom Druckgefühl nicht 100%ig gleichmäßig, was das Wertigkeitsgefühl beim ersten Testen etwas minderte. Im eigentlichen Gebrauch fällt das aber kaum mehr auf. Auch die Erreichbarkeit des On/Off-Schalters links ist in meinen Augen etwas suboptimal gelöst, da man beim Betätigen ungewollt mit den anderen Fingern auf die genau gegenüberliegenden Lauter/Leise-Tasten rutscht. Erfordert wohl etwas Übung.
Auch die Beschriftung auf den drei Fronttasten ist nur hauchdünn ausgeführt. Im schummrigen Licht nicht mehr erkennbar. Kaum ein Thema, weil man deren Funktion ja in kürzester Zeit verinnerlicht, aber bei der Haltbarkeit der Bedruckung habe ich so meine Bedenken. Hoffe, es ist als Laserdruck ausgeführt.
Die Erreichbarkeit ist natürlich genial einfach. Die Tasten sind aufgrund der Größe kaum verfehlbar. Auch die +/- Tasten für die Lautstärke welche in 0,5 dB Schritten von 0 bis 150 feinjustiertiert werden kann, sind blind so gut wie fehlerfrei erreichbar.

Die Buchsen an der Geräteunterseite für Phone-Out und Line-Out machen einen extrem belastbaren Eindruck und auch das satte und feste Einrasten der Stecker machen Hoffnung auf einen langlebigen und robusten Einsatz.

An der Oberseite sitzen mitten zwischen dem SPDIF-Out und dem microUSB-Eingang die microSD-Kartenschächte. Anfangs etwas fummelig, da ich aufgrund der fehlenden ausgedruckten Anleitung (verfügbar, wie soll es auch anders heutzutage sein, auf der Homepage von iBasso) etwas Trial-and-Error walten lassen musste.

Summa Summarum könnte der DX80 auch den Beinamen "the dark rock" tragen. Trotz der düsteren und der tooligen Aura vermittelt er aufgrund der Designabschrägungen und unterschiedlich angefasten und gebrochenen Kanten einen eleganten Touch. Dass es kein Spielzeug ist, zeigen schon alleine die daraus resultierenden leicht scharfen Gehäuseecken.

Funktion/Soundqualität/Tech Specs und Umfang
Vorweg: das Scannen meiner 64 GB microSD-Karte hat auch mit der vorgestern erschienenen und gestern aufgespielten Firmware v1.1.4. nicht geklappt. Wie auch zuvor: Abbruch bei 11%, danach wechselt er in den "Now Playing"-Screen. Den vom Gerät angelegten ".audio_data"-Ordner habe ich natürlich vorher entfernt (dieser wird beim Scan als eine Art Bibliothek angelegt).

Ob es nun an der Karte liegt oder an einer Datei die den Scan aushebelt, kann ich im Moment noch nicht feststellen.
Ich verdächtige aber ein paar exotische Amiga-Soundformate, die ich versuchsweise auf die Karte geladen habe. Eventuell "killen" diese den Scan-Prozess.
Die Karte ist FAT32 formatiert, da aktuell die Firmware-Updates nicht mit dem exFat-Format funktionieren. Doch demnächst soll noch eine 128 GB-Karte für den 2ten Kartenslot folgen, diese dann von Transcend (welche von mir aufgrund der guten Erfahrungen auch bevorzugt werden. SanDisk ist nach zwei Ausfällen unten durch).
Schade, das mindert etwas den Spaß am sonst einwandfreien Gerät.

Das Display ist ein weiteres "großes" Highlight. Nicht nur die Abmessungen, sondern auch die knackscharfe Auflösung und Leuchtkraft. Nicht ganz Smartphone-Niveau (vgl. iPhone 5S), aber verdammt nahe dran. Beim Touchscreen klafft dann doch eine etwas größere Lücke. Ganz so smooth und "leichtfingrig" geht das dann leider nicht und es erfordert doch etwas mehr Fingerspitzengefühl bzw. -präzsision, gerade bei den Wischbewegungen. Die Druckberührungsempfindlichkeit ist dagegen sehr ansprechend und fehlerlos. Und zu guter Letzt gibt es ja noch die "Seniorentasten" ..

Zu Funktionen und Umfang lasse ich die Bilder sprechen. Wichtig für mich war ein Sleep-Timer. Den hat der DX80 (0ff / 30 Minuten / 1 Stunde / 2 Stunden). Perfekt zum Einschlummern bei länger spielenden Alben. Ein 10-Band-EQ (33 63 100 330 630 1k 3.3k 6.3k 10k 16k Hz) ist auch mit an Board und weiterhin zwei digitale Filter (Slow Roll-off / Sharp Roll-off), die sich neben neben dem Frequenzgang auch auf das "pre- und post-ringing" des Signals auswirken sollten (Danke für die Infos @ HifiChris).
Und tatsächlich habe ich (ungewollt) die Erfahrung gemacht, dass es mit Sharp-Roll-Off etwas "softer" klingt, vor allem der Hochton etwas "weicher" wird.
Hier der Auszug aus der Anleitung:

dx80_filters


Zur Soundqualität halte ich mich erstmal mit Aussagen zurück. Für mich haben DAPs schon einen gewissen "Haussound", was wohl mit den verbauten DACs und deren Schaltung und Ausgangsimpedanz zusammenhängen dürfte. Wenn auch nur in marginalen Ausmaßen. So ist mein guter, alter Sony Walkman unüberhörbar bassstärker (auch an Fullsize-Hörern) als meine iOS-Geräte und den Clip+ empfand ich etwas dunkler/verstopfter klingend als die anderen Gerätschaften. Beim iBasso werde ich noch A-/B-Vergleiche anstellen. Momentan würde ich behaupten, er klingt relativ kräftig, rund und "satt", trotzdem aber sehr, sehr hochauflösend mit einer außergewöhnlich auffällig guten Tiefenstaffelung. Kann aber teilweise nur Einbildung sein (.. wollte ich mich nicht zurückhalten ... )

Eine Wonne ist es auf jeden Fall endlich mit vernünftigem Zuspieler die Chesky-Sammlung, binaurale Aufnahmen & Hi-Res-Tracks (darunter auch viele geniale Vinyl-Rips) lauschen zu dürfen. Das ist schon beeindruckend, mit welcher Separation und Räumlichkeit diese Titel mit dem Player dargeboten werden ...

Vorläufiges Fazit:
Der DX80 bleibt. Außer dem noch vorhandenen Scan-Problem macht der iBasso-Player in meinen Augen, Händen und Ohren einen hervorragenden Eindruck.
Der Funktionsumfang lässt keine Wünsche offen (okay, vielleicht noch die native Unterstützung von DSD-Dateien etc., aber das bleibt wohl den sauteuren A&K-Geräten vorbehalten). Genial wäre es noch, wenn der EQ voll parametrisch wäre. Das könnte aber evtl. ein Rockbox-Build ermöglichen. Das ist zum heutigen Zeitpunkt aber noch sehr unsicher, ob da überhaupt was kommt bzw. kommen kann.

Letzten Endes hat sich für mich das lange Warten auf den "richtigen" Hi-Res-Player gelohnt. Der DX80 vereint ein großes, ansprechendes Touch-Display mit einem robusten und ansprechendem Design und einer guten, wenn auch nicht perfekten Ergonomie (direkt gegenüberliegende seitliche Tasten). Mit den Wheelies der X-Reihe der Fiios konnte ich mich dagegen überhaupt nicht erwärmen.
Die Akkulaufzeit hat gegenüber DX50 und DX90 (an die 6 Stunden, soweit ich das noch in Erinnerung habe) mit nun 12 Stunden auch eine richtig gesunde Ausdauer und ist mit ca. 3h auch relativ schnell wieder geladen. Vollständigkeitshalber sollte erwähnt werden, dass diesmal der Akku fest verbaut sein soll und nicht wechselbar ist. Ob dem wirklich so ist und ob das mal ein Problem wird, sei mal dahingestellt. Im head-fi sind bereits erste Aussagen aufgetaucht, dass es nur erschwert aber nicht komplett unmöglich gemacht wurde.

Das solls fürs Erste gewesen sein. Weitere Eindrücke folgen natürlich.

Auch zum Thema Rauschempfindlichkeit. Mein bisheriger kurzer Test mit dem FA3 zeigte bei "Max. Volume" keine Auffälligkeiten (sprich: ich hörte keinerlei Rauschen). Ich weiß aber nicht, wie rauschempfindlich die Fischer Amps gegenüber Impedanzmimosen wie z.B. dem TF10 sind oder wie empfindlich das eigene Gehör demgegenüber ist.
Ich denke, hier sollte man relativieren, mit welchen Abhörlautstärken und vor allem welche Multi-BA-IEM man rangeht.
Bei meinem Equipment ist der DX80 in jeder Lage "dead-silent".

Und nun endlich die versprochenen Bilder.

Wenn ihr es bis dahin ausgehalten habt, bedanke ich mich für Eure Aufmerksamkeit ..

dx80_01

dx80_2

dx80_4

dx80_5

dx80_7

dx80_8

dx80_9

dx80_10

dx80_11

dx80_12

dx80_13

dx80_14


[Beitrag von BurtonCHell am 25. Nov 2015, 20:42 bearbeitet]
Bookutus
Stammgast
#46 erstellt: 25. Nov 2015, 18:15
Sehr guter Bericht! Ich überlege auch gerade, mir diesen Player anzuschaffen. Den oder den AK Jr. ...
Wo hast Du den DX80 bestellt?
BurtonCHell
Inventar
#47 erstellt: 25. Nov 2015, 18:45
eGlobal Central Germany.
Würde ich aber nicht mehr machen, zu abenteuerlich ..
derSchallhoerer
Stammgast
#48 erstellt: 25. Nov 2015, 18:46
Ich habe mir den DX80 auch heute bestellt. Müsste wohl irgendwann nächste Woche kommen. Das größere Display und der zweite Slot haben letztendlich den Ausschlag gemacht. Eingesetzt wird er wohl hauptsächlich als Zuspieler für den Chord Mojo und für Unterwegs als reiner DAP. Den DX90 werde ich, insofern mir der DX80 besser gefällt, meinem Vater schenken. Der wird sich freuen.
AG1M
Inventar
#49 erstellt: 25. Nov 2015, 18:47
Also bei der Wahl DX80 vs AK Jr. würde ich zu 100% zu dem DX80 greifen. Der kleine AK Jr. hat ein sehr langsames UI, hat nur einen microSD Slot (auch wenn er 64 GB Speicher Intern hat, zwei 200 GB microSD Karten sind sinnvoller), außerdem hat der AK Jr. weniger Leistung, weniger Ausgänge und ist deutlich teurer als der DX80.
BurtonCHell
Inventar
#50 erstellt: 25. Nov 2015, 18:53
Etwas schade ist, dass es iBasso immer noch nicht geschafft hat, einen Windows-Treiber zur Verfügung zu stellen.
Am Rechner per USB angesteckt wird das Gerät zwar geladen, aber es erscheint nicht als Hardware und man kann daher nicht auf ihn zugreifen.

Leistungstechnisch bin ich vom DX80 sehr beeindruckt. Der erreichte SPL mit meinem modifizierten AKG 65th Anni ist gehörttechnisch "am Anschlag".
david_della_rocco
Stammgast
#51 erstellt: 25. Nov 2015, 18:54
Sehe ich das richtig?
Ist das Alugehäuse nicht mehr gebürstet?
Sieht auf den Fotos so aus als wäre es nur fein Sandgestrahlt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ibasso DX 50 Wiedergafunktion
Parson am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  3 Beiträge
FiiO X5 oder iBasso DX 90
ZeitGeistSound am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  45 Beiträge
Ibasso DX 90 Funktion/ Zustand Fragen
'Sandman' am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  10 Beiträge
iBasso DX200
BartSimpson1976 am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.04.2018  –  41 Beiträge
Ibasso DX90
robodoc am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  496 Beiträge
ibasso DX-100/HDP R-10 und Google Play!
chi2 am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  3 Beiträge
Ibasso DX50
Soundwise am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  896 Beiträge
Ibasso DX 90 - Fehlende Titelanzeige neuer zugefügter .flacs
Jellocheck am 03.03.2018  –  Letzte Antwort am 06.03.2018  –  3 Beiträge
FiiO X3 Mk II oder iBasso DX 50 ?
ipodman am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.07.2015  –  3 Beiträge
Ibasso DX 50 und Fiio X3 - akku ersatz
tomass am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedMrArea51
  • Gesamtzahl an Themen1.423.527
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.099.869