Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste richtige Anlage - Denon PMA 720AE und DCD 520AE

+A -A
Autor
Beitrag
maggomo
Neuling
#1 erstellt: 27. Sep 2015, 16:47
Liebe Leute,

Das ist mein erster Beitrag hier und ich hoffe, ich bin in der Kaufberatung für Stereoanlagen richtig.

Derzeit höre ich noch über eine Grundig Kompaktanlage meine Musik; das gute Stück kommt allerdings nun auch ganz gut in die Jahre [ist auch eigentlich die ehemalige Anlage meiner Eltern...]; der CD-Spieler funktioniert nicht mehr und sowieso war das gute Stück eh nie das meiste. Daher soll jetzt endlich mal meine erste wirkliche Anlage kommen.
Daraufhin habe ich versucht [!], mich mal in die Thematik einzulesen, und mir schwirrt der Kopf. Hart. Deshalb mach ich jetzt hier mal einen Post und würde mich sehr freuen, wenn mir fachkundige Menschen helfen könnten! Zunächst aber mal ein paar Angaben dazu, was meine Ansprüche und Budget sind:

Ansprüche:
Über eine externe Soundkarte habe ich derzeit meinen PC per Chinch an den AUX Kanal meiner Anlage angeschlossen. Das darf von mir aus auch ruhig weiter so bleiben [oder der PC muss irgendwie angeschlossen werden können]. Weiterhin habe ich einen Plattenspieler [der sich leider durch Kabelwechsel den AUX Kanal mit dem PC teilt und schmerzlich vernachlässigt wird - das soll sich dann ändern!], für den ich ja einen Phono-Eingang brauche. Einen CD-Player brauche ich selbstverständlichst ebenfalls. Das sind die 3 Dinge, wofür ich meine Anlage brauche. Natürlich möchte ich damit aber auch einen sehr guten Klang erzielen können.

Budget:
600-700 [max. 800 Euro]. Irgendwas zwischen 600 und 700 Euro ist mir eigentlich am Liebsten; 800 ist dann WIRKLICH die Schmerzgrenze.

Meine ausgesuchte Anlage:
Was ich so über Suchen bislang gefunden habe und auf mich einen recht sympathischen Eindruck gemacht hat, war der Denon PMA 720AE Vollverstärker [aus dem Grund, dass man 4 Lautsprecher anschließen kann, falls ich das mal möchte] und der Denon DCD 520 AE CD-Player [bin nicht sicher, ob ich nicht doch den 720er nehme wegen USB Eingang, d.h. Musik über Handy abspielbar, wenn ich das richtig sehe?]. Das wären die beiden Geräte:

Denon PMA 720AE Vollverstärker: http://www.amazon.de...d=IA72E20ZZOHQ&psc=1

Denon DCD 520AE CD-Player: http://www.amazon.de...I1SA43F11YZ146&psc=1

Bei den Boxen bin ich mir nicht wirklich sicher. Die Anlage gesamt kommt ja schon auf knapp 400 Euro [450 sollte ich echt den DCD 720 nehmen]. Man soll ja aber bekanntlich nicht unbedingt ausgerechnet an den Boxen sparen. Ich persönlich fand die Magnat Monitor Supreme 200 ganz nett, das sind die hier:

Magnat Monitor Supreme 200: http://www.amazon.de...07YJPDF6M97TK2YQR1SV

Oder sollten es vielleicht doch eher die Teufelchen hier sein?

Teufel 103630001 Ultima 20 Mk2: http://www.amazon.de...=Teufel+Lautsprecher

Folgende Sachen machen mir aber noch Probleme:

- Ist das für das Budget tatsächlich auch ne gute Anlage - oder kaufe ich mir da Schrott? Ich denke, beide Lautsprecher sollten ganz solide sein - aber who knows?
- Impedanz. Fucking Impedanz. I have no idea. Does this work? Funktioniert dieses Setup überhaupt so oder riskiere ich, eines [oder mehrere] meiner Geräte damit so richtig schön zu frittieren, dass fürs ganze Wochenende an Essen gesorgt ist? [Ich habe versucht, mir das mit der Impedanz anzulesen - aber ich schaffs einfach nicht]
- Wie sieht das eigentlich mit dem Subwoofer aus? Bescheren mir gute Stereo-Lautsprecher eigentlich schon einen ausreichenden Tiefenklang oder sollte man tatsächlich auch einen Subwoofer anschaffen? [Aktiv / Passiv?] Soweit ich das sehe, ist das Anschließen eines Subwoofers ja bei dem Denon Vollverstärker nicht möglich, richtig? Ist denn das gleichzeitige Betreiben von 4 Lautsprechern beim Denon PMA 720AE sinnvoll [möglich soll es sein, wurde mir gesagt]?

Wenn mir hier erfahrene Menschen diese Fragen beantworten könnten, würde mich das sehr freuen!

Liebe Grüße,
maggomo
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2015, 17:04
hallo ,

ich stand vor der selben entscheidung und habe mich letztens für einen yamaha rxv3800 entschieden .

der ist in stereo genauso gut wie bei 5.1 oder mehr auch fand der plattenspieler einen anschluss .

die ls sind auch von yamaha 525 serie , da sie sehr günstig zu haben waren .

klang ist ok nach oben geht noch einiges aber die finanzen !

was mir sehr gut gefällt sind die yamaha klang möglichkeiten , ist dann wie live dabei und mitten drin .

einen sub habe ich auch aber trau mich nicht ihn anzuschlissen , er ist zu gross .

habe mich für ein dvd -player entschieden weil er das selbe wie ein cd player kann , bd gab es noch nicht wäre sonst ein bd player geworden .


lg
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2015, 17:16
Hallo,

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein. Bitte vor dem Ausfüllen des Fragebogens Lesen und Verstehen, da Dir die relevanten Faktoren für guten Klang offensichtlich bislang nicht bewusst sind:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Des Weiteren ist es für eine Beratung sinnvoll, wenn Du die nachfolgenden Fragen beantwortest, soweit Du das noch nicht gemacht hast:

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden? Verstärker, CD-P + Boxen

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro? 800€

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ. PC, Handy + Plattenspieler

7. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut?

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, wenn Du die ggf. sinnvolle Anschaffung gebrauchter Geräte nicht ausschließt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Sep 2015, 17:19 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2015, 17:21
@ Tywin

die seite sagt eigentlich alles , ich kenne u.a. auch noch diese http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2015, 17:36
Hallo,

die Seite steht an Position 4 meiner oben genannten Links. Ich denke, es sollte erst die Relevanz klar sein, bevor es an die Details geht.

VG Tywin
maggomo
Neuling
#6 erstellt: 27. Sep 2015, 17:52
Super, vielen Dank! Krass, das nochmal so schön aufgelistet zu sehen.

Zu deinem Fragebogen:

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden? Verstärker, CD-P + Boxen [korrekt]

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro? 800€

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung? Ziehe bald um, daher kann ich das nicht exakt einschätzen. Es geht aber um normale Zimmergröße, ca. 19qm Zimmer. Hörentfernung wird im Schnitt bei ~1m liegen. Ggf. auch weniger.

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen. Kann ich so nicht, da bald Umzug. Bodenbelag ist PVC vermutlich. Hören werde ich zumeist frontal.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum? Mir prinzipiell wumpe, ob ich die Teile irgendwo hinstellen muss oder nicht. Ich will guten Klang, nicht ein großes Skrotum demonstrieren.

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ. PC, Handy [Motorola] + Plattenspieler [Dual]

7. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut? 50er, 60er, 70er, 80er, Indie, Elektronik, Klassik, Soul, Jazz...ernsthaft, alles dabei. Bei allem aber mit einem gewissen Höranspruch.

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören. Kann ich nicht sagen, tut mir leid. Meine Grundig-Dinger sind glaube ich 3-Weg-Lautsprecher, bin da aber auch wirklich nicht sicher. Ich bin allerdings niemand, der einen Umpa-Umpa-Bass braucht - ich will Musik originalgetreu hören. Bei nem Buddy-Holly-Bootleg darfs also fürs Feeling auch ruhig mal knarzen.

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, wenn Du die ggf. sinnvolle Anschaffung gebrauchter Geräte nicht ausschließt. Raum Osnabrück, 49XXX
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2015, 18:10
Hallo,


Es geht aber um normale Zimmergröße, ca. 19qm Zimmer. Hörentfernung wird im Schnitt bei ~1m liegen. Ggf. auch weniger.


aus meiner Sicht könntest Du ein Paar JBL LSR305 auf Ständern wie z.B. den Fame DB029 probieren, wenn sie mit etwa 50cm freiem Platz zu allen Seiten mit den Hochtönern auf Ohrhöhe aufgestellt werden können.

Als Steuergerät könntest Du ein TEC TC-754 verwenden. Dazu z.B. einen AmazonBasics Bluetooth-Audio-Empfänger den Du als Empfänger für PC/Tablet/Smartphone nutzen könntest. Als Abspielgerät für CD/DVD kannst Du den Dreher im PC verwenden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Sep 2015, 18:16 bearbeitet]
ATC
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2015, 18:12
Moin,

auch mal was grundlegendes selbst geschriebenes:

Einen Aktivsubwoofer kann man jederzeit in jede Anlage integrieren, auch nachträglich.
Ein Stereoverstärker hat zwei Endstufen, ist also eigentlich dazu gedacht zwei Lautsprecher anzutreiben. Vier Lautsprecher kann man problemlos anschließen wenn man entweder Lautsprecherpaar A antreiben möchte ODER Lautsprecherpaar B.
Wenn man dies gleichzeitig tun möchte, also beide Paare gleichzeitig betreiben will,
dann muss man auf die Impedanz der angeschlossenen Lautsprecher achten und ECHTE 8 Ohm Lautsprecher kaufen und anschließen.
Echte 8 Ohm Lautsprecher sind eher selten heutzutage, die Bezeichnung 4-8Ohm sind IMMER 4 Ohm Lautsprecher und hierzu ungeeignet!

In der Praxis sieht das aber so aus das man bei moderaten Lautstärken auch bei 4 Ohm Lautsprechern kaum Probleme bekommt,
das Restrisiko ist natürlich vorhanden.

Ist in etwa so vorhanden wie bei AVRs mit Zone 2 Funktion welche viele AVRs bieten und man hier auch 4 Lautsprecher betreiben kann,
der Hersteller schreibt bei AVRs aber auch meist 6 Ohm Lautsprecher vor,
wird auch fast nie eingehalten weil fast alle Lautsprecher 4 Ohmer sind, und es passiert auch meist nichts (gut, wärmer werden die Geräte, und brauchen auch mehr Luft...)

Bei dem geringen Budget würde ich zu gebrauchter Elektronik raten
Yamaha RX 797 für um die 100€,
CD Player gibt es ab 25€.

Die Lautsprecher aus deinem ersten Beitrag sind wenig Unterstützungswürdig, nur als Info.
Mit gebrauchter Elektronik sind diese hier nur ganz, ganz knapp überm Budget:
http://www.md-sound....00--stueckpreis.html

Edit meint für den Hörabstand wären auch die KEF Q 100 bestens geeignet


[Beitrag von ATC am 27. Sep 2015, 18:32 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2015, 18:15
Ich sehe das wie tywin, bei der kurzen Entfernung solltest du lieber zu so genannten Nahfeld-Monitoren greifen anstatt zu normalen HiFi boxen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2015, 19:58
Ich Tendiere zu aktiven wie der Nubert Nupro 200 + Phonopre.

Der PC ist zwar nicht die einzigste Quelle, die Nubert kann aber bekanntlich mehrere Digitaleingänge und einen Analogeingang verwalten und ist obendrein fernbedienbar.

http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218
http://www.ebay.de/i...true&chn=ps&lpid=106

CDs kann dann auch über den PC hören oder man schießt sich einen günstigen BR-Player.......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-520AE vs. PMA-720AE
XmarX am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  36 Beiträge
Vorverstärker für den Denon PMA 720ae
Coheed&Cambria am 31.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  11 Beiträge
Denon PMA-720AE
Musicmaan am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  19 Beiträge
DENON DCD-720AE mit Volumeregelung ?
deranti am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  4 Beiträge
KAUFBERATUNG - Denon DCD-520AE oder DCD-710AE
paul2908 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  5 Beiträge
Denon PMA-520AE oder PMA860
Gerrard96 am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  7 Beiträge
Denon PMA 700AE/DCD 500AE und Canton Ergo 1002DC
Malignitas am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  14 Beiträge
Passt der Denon PMA-520AE zu Dali Zensor 5 LS?
RinderRechte am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  26 Beiträge
Denon PMA-500 mit DENON DCD-700 ?
harlekin1234 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  15 Beiträge
Denon PMA 520ae und B&W 685
calimero_ffm am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat
  • Yamaha
  • Teufel
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.506