Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musik Streaming Lösung für 18qm Raum

+A -A
Autor
Beitrag
MartyR2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2015, 14:00
Liebes Forum,

nach einer kleinen Abwesenheitszeit, hier eine erneute Bitte um Beratung:

Und zwar möchte ich auf einem ca. 18qm2 großen Raum Musik hören.
Die Musik liegt digital vor, habe ein Tablet, von dem ich die Musik via Bluetooth
streamen möchte an Aktivboxen, die Teufel B 20. Habe mir zu diesem Zweck
einen BluetoothAudioAdapter Philips AEA 2500 gekauft, an die man die Boxen via Klinke
anschließen und somit ansteuern kann.

Da die Teufel B 20 nunmal sehr günstige Boxen sind (Paarpreis 100,Euro),
überlege ich, nun mehr Geld zu investieren.

Allerdings frage mich, ob das Streaming via Bluetooth sinnvoll ist, oder ob man
via Wifi/WLAN oder Air Play streamen sollte? Wirkt sich die Übertragungsmethode
auf die Soundqualität aus, immerhin ist digital doch digital?!?
Ich möchte eine einfache, schnell unkomplizierte Methode um Musik (Stereo) zu hören,
ich möchte wie gesagt die Musik über das Tablet/Handy auswählen und abspielen,
daher würde ich gerne auf Verstärker, Kabelverlegen, Verkabeln etc. verzichten.

Meine Idee war: Neue Aktivlautsprecher zu kaufen und diese via Bluetooth (bspw.
über o.g. BluetoothAdapter anzusprechen. Ein weiteres großes Stichwort ist die
Marke "Raumfeld" von Teufel, die hier ja wohl jedem ein Begriff ist.

Ansprechen würde mich das "Raumfeld ONE M" (wobei man hier keine Stereolösung hat)
Interessant wären auch die "Raumfeld Stereo Cubes".

Ich höre überwiegend Filmmusik, Pop, Klassik - der Bass sollte nicht allzu dominant sein,
klang eher, wie sagt man so schön "analytisch" :-)


Mein Gesamtbudget Projekt liegt bei 600 Euro.
Meine konkrete Frage: Soll ich weiter auf Bluetooth setzen oder besser auf WLAN?
Welche Boxen? Was muss ich sonst beachten?

Ok ... soweit ... viele Fragen und Unklarheiten, ich freue mich über Eure
Hilfe.

Vielen Dank!
Martin


[Beitrag von MartyR2 am 03. Okt 2015, 14:06 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2015, 15:55
Hallo Martin,

wenn du noch einen Hunderter drauflegen kannst würde ich den Bluetooth Adapter mal an die Nubert nuPro A-200 anschließen und die Lauscher aufsperren

Hast du die Version vom Philips AEA 2500 mit aptx ?

LG
geek87de
Stammgast
#3 erstellt: 03. Okt 2015, 17:03
ob airplay oder nicht hängt ja hauptsächlich davon ab, ob Apple Produkte vorhanden sind bzw von welcher Quelle gestreamt werden soll.

Bluetooth mit apt-X sollte qualitativ völlig in Ordnung gehen.
Wenn zusätzlich ein iPhone genutzt wird, dann könnte man gucken ob der BT Adapter auch AAC unterstützt...
MartyR2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Okt 2015, 19:58
Vielen Dank für die bisherigen Antworten!

Genau, ich habe (bzw. bekomme Montag!) den AEA 2500 mit NFC und APT-X

Als Tablet (und Abspielort/Quelle der Musik) nutze ich das Samsung Tab S 10.5 welches laut Spezifikationen über APT-X verfügt.
NFC ist am Samsung Tab S hingegen nicht vorhanden.

Die Nubert Lautspreche gucke ich mir auch mal an ... wobei ich mich inzwischen schon ein wenig in die Raumfeld Dinger verguckt habe,
inzwischen sogar die "Raumfeld Stereo M" in Betracht ziehe, die allerdings schon über meinem Budget liegen.
https://www.raumfeld.com/raumfeld-stereo-m-p15195.html

Bei Raumfeld stellt sich mir auch die Frage: Was ist, wenn Teufel Pleite geht oder das Produkt eingestellt wird?!?!?
Dann steht man da mit teuren Boxen, die nicht mehr ansteuerbar sind, eben weil keine App mehr existiert.
Oder dass sie kaputt gehen und niemand sie reparieren kann, weil der Hersteller nicht mehr existiert.

mmmhhhh ...
Falls jemand noch alternative Ideen / Produkvorschläge hat ... nur her damit!


[Beitrag von MartyR2 am 03. Okt 2015, 19:58 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Okt 2015, 21:15
wenn du über raumfeld nachdenkst dann brauchst kein BT..
geek87de
Stammgast
#6 erstellt: 04. Okt 2015, 08:46
günstiger und flexibler ist die Kombination Aktivlautsprecher + BT Adapter sicherlich.

Mir persönlich ist es zu unkomfortabel, über BT zu verbinden, wenn kein NFC vorhanden ist...
aber das ist Geschmackssache.
Das Problem ist, du weißt nicht genau, auf was du überhaupt Wert legst...
Sollen einfach nur bessere Boxen an den Adapter,
oder willst du auf eine andere Streaming Variante umsteigen ?
Alles bietet Vor- und Nachteile.
Qualitativ sind die Unterschiede mittlerweile sehr gering. Das haben wir ja schon geklärt.

Ob Teufel in einigen Jahren existiert, weiß nur die Glaskugel.
Aber danach seine Kaufentscheidung auszurichten ist nicht zielführend.
Schließlich willst du jetzt Musik hören.

Ich denke jedoch dass du für 600 € durchaus Lautsprecher bekommst, die qualitativ die Raumfeld übertreffen.

Soll nur via Streaming gehört werden, oder willst du noch andere Quellen anschließen?
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2015, 09:21
Inzwischen gibt es ja die verschiedensten Lösungsansätze zum Musik streamen, ich nutze einen
Sonos Connect als Vorstufe, Streamer (und vieles mehr) zum Musik hören, der ist komfortabel
bedienbar und flexibel nutzbar, kostet aber auch etwas mehr als ein schnöder Bluetooth Adapter.

Um sich gegenüber den Teufel B 20 klanglich zu verbessern, ist mMn keine große Investition nötig.

Mit LS wie den Swisssonic ASM 5/7 oder Presonus Eris 5 usw., also LS die zwischen 180 und 300€
das Paar kosten, natürlich immer vorausgesetzt Du bietest ihnen ordentliche Voraussetzungen, bist
Du mMn schon in einer ganz anderen klanglichen Dimension als jetzt, mehr geht natürlich immer.

Wenn Du also 600€ als Budget hast, ist vieles möglich, welche Variante für dich die bessere ist, kannst
nur Du selbst beurteilen, einige Vorschläge wie Du vorgehen könntest, hast Du ja schon bekommen.
std67
Inventar
#8 erstellt: 04. Okt 2015, 14:23

Mir persönlich ist es zu unkomfortabel, über BT zu verbinden, wenn kein NFC vorhanden ist...


was ist denn daran unkomfortabel EINMAL nach BT-Gräten in der Nähe zu suchen?. Danach verbinden sich die Geräte immer automatisch
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2015, 14:30
Frag ich mich auch und mMn ist die Übertragungsqualität mit aptx einwandfrei.

LG
MartyR2
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Okt 2015, 16:49
Vielen Dank für die weiteren Antworten.

Bislang wurden mir konkret nur die Nubert nuPro A-200 vorgeschlagen sowie die Swisssonic ASM 5/7 oder Presonus Eris 5 (welcher aber "zu günstig" sind). Das Budget von 600,00 kann ruhig ausgereizt werden, wenn es sich wirklich (!) lohnt, bin ich auch bereit 700,00 oder gar 800,00 auszugeben.
800,00 sind aber absolute Obergrenze. Schön wäre (auch wenn optische Aspekte zweitranging wären) wenn es Scharz Hochglanz wäre, da in dem Raum auch ein schwarzes Hochglanz Klavier steht :-)

Gibt es womöglich noch weitere Vorschläge (ich finde das Display bei den o.g. Nubert Boxen mehr als hässlich)?
Würdet Ihr die o.g. Nuberts für besser erachten als die Raumfeld stereo M?
https://www.raumfeld...-produkte.p_stereo-m

Natürlich ist alles sehr subjektiv, dennoch wäre ich dankbar über ein paar weitere Vorschläge zur Auswahl.

Und dann nochmal am Rande, Stichwort APT-X ... muss ich da beim Verbinden was beachten, oder wird
APT-X automatisch mit der Bluetooth Verbindung aktiviert? Oder muss ich gezielt irgendwas APT-Xmäßige einstellen
oder konfigurieren?

DANKE


[Beitrag von MartyR2 am 04. Okt 2015, 17:00 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Okt 2015, 16:57
wenn dir BT ausreicht, dann könntest du die mal testen.
http://www.saturn.de...0,48352,1548068.html

vorteile von aptx kommen nur in frage wenn beide geräte es haben. einstellen muss man da nichts.

BT hat allerdings nichts mit streaming zu tun, es ist nur eine kabellose übertragung, die musik muss dann über dein mobiles gerät laufen, was auf den akku geht, bei streaming dient das mobile gerät als fernbedienung. da wird dlna, upnp oder airplay benutzt, je nach dem welche geräte man nutzt.


[Beitrag von Soulbasta am 04. Okt 2015, 17:02 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2015, 16:58
Hallo,

wenn Sender und Empfänger aptx unterstützen (was ja bei dir der Fall ist) geht das automatisch.

LG
MartyR2
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Okt 2015, 17:29
Kennt jemand dieses Produkt?

http://highend-hifi-...r/adam-artist-6.html
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2015, 18:13
Die günstigen Aktivboxen waren nur Beispiele und von dem Gedanken, das teurer immer besser ist, solltest Du dich verabschieden.

Wenn Dich die Adam Artist interessieren, solltest Du sie einfach mal Probe hören und das am besten in den eigenen 4 Wänden, sich
nur auf Erfahrungen anderer zu verlassen macht wenig Sinn, Geschmäcker, Ansprüche und Hörräume sind zu 99,9% nicht identisch.
geek87de
Stammgast
#15 erstellt: 04. Okt 2015, 18:27

std67 (Beitrag #8) schrieb:

Mir persönlich ist es zu unkomfortabel, über BT zu verbinden, wenn kein NFC vorhanden ist...


was ist denn daran unkomfortabel EINMAL nach BT-Gräten in der Nähe zu suchen?. Danach verbinden sich die Geräte immer automatisch


Ich hatte dies nur mal mit Apple Devices bei einer Sony ht xt-1 getestet, da musste jedesmal manuell die Verbindung aufgebaut werden.
Da hat sich nichts automatisch verbunden, wenn bluetooth angeschaltet wurde.

Wusste nicht, dass dies auch ohne NFC funktionieren sollte. Mein Fehler.
Dann steht Bluetooth natürlich den anderen Streaming Möglichkeiten in nichts nach.
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2015, 18:30
Das kommt auch auf das jeweilige Gerät an, außerdem hat die automatische Verbindung
manchmal so ihre Tücken, aber prinzipiell sollte es funktionieren, trotzdem gibt es für mich
deutlich komfortablere und flexiblere Lösungen als ein "einfacher" Bluetooth Audio Adapter.
MartyR2
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Okt 2015, 08:12
Vielen Dank für alle Antworten, ich habe mich nun entschieden und die

"Swans M200 MK III" bei einem Händler in meiner Stadt gekauft.
Hoffe das war eine gute Entscheidung.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Okt 2015, 09:03
das musst du wissen ob es eine gute entscheidung war, dir muss es gefallen.
du könntest ruhig was dazu schreiben.

damit kannst du sie für airplay oder dlna bereit machen.
http://www.amazon.de...rplay/dp/B00O7I2X06/


[Beitrag von Soulbasta am 07. Okt 2015, 09:05 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 07. Okt 2015, 09:15
Dann viel Spaß mit den Schwänen

LG
dejavu1712
Inventar
#20 erstellt: 07. Okt 2015, 13:45
Ich kenne nur die Swans D3.1 Monitor und D3.2R, wenn die aktiven M200 Mk3 ein ähnliches
klangliches Potenzial haben, dann kann man viel Spaß damit haben, die Verarbeitung ist auf
jeden Fall sehr gut und wenn man die etwas "altbackene Optik" auch noch mag, warum nicht.
geek87de
Stammgast
#21 erstellt: 07. Okt 2015, 16:33
Ja, viel Spaß, sind bestimmt gute Boxen.
Du schließt sie dann über den BT Adapter an, nehme ich an?

Das Design ist wirklich Geschmackssache.
MartyR2
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Okt 2015, 17:28
[quote="Soulbasta (Beitrag #18)"]das musst du wissen ob es eine gute entscheidung war, dir muss es gefallen.
du könntest ruhig was dazu schreiben./quote]

Ich habe die Boxen erst seit heut mittag, sind gerade am Einspielen.
Das Design gefällt mir schon, da es gut in den Raum passt, der mit einem Orientteppich, zwei kleinen grauen Sofas, einem Kronleuchter und einem Schwarz-Hochglanz Klavier versehen ist. Auch wenn der Raum klein ist, so wirkt er halbwegs gediegen (Downton Abbey lässt grüßen). Hypermoderne Boxen hätten nicht gepasst. In der Tat hätte ich Klavierlack bei den Boxen mehr gemocht, weils dann perfekt zum Klavier passt, aber nu ...

Einziges PROBLEM ist, dass der Hörabstand mit ca 2,5 Meter recht weit entfernt sind. Die Boxen stehen ca. 3 Meter auseinander.
Irgendwo las ich, dass diese Boxen Swans M 200 MK III ab 1,5 Meter Hörabstand an Potential verlieren???
Würde ich sie weiter vorrücken, also an die Hörposition heran (das eine Sofa) dann ständen sie etwas im Weg und sähen
wie Fremdkörper aus. Nun schmiegen Sie sich hübsch an zwei Buchregale, was, fürchte ich, auf Kosten des Klangs geht?
Es geht ein wenig der mittlere Bereich der "Bühne" verloren.

Irgendwelche TIPPS diesbezüglich?

Auch wenn ich die Boxen noch nicht eingespielt habe, kann ich schon jetzt sagen, dass sie sehr klar und hell klingen, ich vermisse
derzeit etwas an Wärme und Fülligkeit, hoffe das kommt noch.

Mehr kann ich derzeit noch nicht sagen. Außer das die Bluetoothverbindung einwandfrei funktioniert (Philips AEA 2500 APT-X).


Martin


[Beitrag von MartyR2 am 07. Okt 2015, 17:31 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#23 erstellt: 07. Okt 2015, 17:31
Ob sie dir bei diesem Abstand genug Power liefern, findest du doch am besten selbst heraus. Einfach mal Hörpositionen anpassen.
aber bei 3m wären Nahfeldmonitore auch nicht das wahre.

Zur Klangcharakteristik kann ich nichts sagen...
dejavu1712
Inventar
#24 erstellt: 07. Okt 2015, 18:18

MartyR2 (Beitrag #22) schrieb:

Auch wenn ich die Boxen noch nicht eingespielt habe, kann ich schon jetzt sagen, dass sie sehr
klar und hell klingen, ich vermisse derzeit etwas an Wärme und Fülligkeit, hoffe das kommt noch.


An der fehlenden Einspiel Zeit liegt das sicher nicht und wenn es nicht an der Aufstellung respektive
am Hörplatz liegt, dann haben die Boxen nicht viel mit der D Serie gemein, die mir nämlich gerade
wegen ihrem "smoothen" Sound gefällt, damit lässt sich deshalb wunderbar entspannt Musik hören.

Wenn man "blind und unwissend" ist, kann man leider keine Tipps geben!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Okt 2015, 18:37
versuche so viel wie möglich davon umzusetzen auch wenn es nur für ein test wäre.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

und einspielung wird überschätzt, dein gehör gewöhnt sich dran mehr ist da nicht wirklich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2Ls+Verstärker+(Sub?) 18qm Raum
Crowd3r am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  58 Beiträge
Suche: Verstärker + Boxen für 18qm Raum 2000? Budget
frozenzero am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  5 Beiträge
Wollmilchsau Receiver/Boxen/Streaming
*Enron* am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  3 Beiträge
Musik-Streaming via Bluetooth-Adapter / WLAN
kalausi am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  17 Beiträge
Streaming-Lösung für MacBook -> Arcam A18
Don_Tomaso am 06.07.2015  –  Letzte Antwort am 01.08.2015  –  13 Beiträge
Kaufberatung Musik Streaming
raum...musik am 16.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  32 Beiträge
Nubert 381 oder 481 für 18qm Raum
tobiblinker am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  68 Beiträge
Anlage für 18qm Raum, max. 800?
*thenewone* am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  46 Beiträge
HiFi-Lösung für Raum ohne Rückwand
Blumenhummer am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  11 Beiträge
Anlage mit Streaming für Arbeitszimmer/Büro gesucht
dabassman am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Nubert
  • Teufel
  • Heco
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitglied___mchl___
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.715