Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hoerbericht ueber Monitor Audio und Quad

+A -A
Autor
Beitrag
Schok~Riegelchen
Stammgast
#1 erstellt: 28. Nov 2004, 09:25
Hallo,

Ich hatte heute die Ehre ein paar Monitor Audio S1 und ein paar Quad 11L zu hoeren.

Die beiden LS habe ich mir an einem Cambrigde 540A Azur angehoert.

Ich habe ja vieles ueber die "sehr gute" Kombination Monitor Audio und Cambridge geheort. Ich fand sie auch sehr gut, jedoch haben mich die Quads ueberzeugt.

Sie klangen ausgewogener und sie loesten besser auf.
Weiss gar nicht wie ich das beschreiben soll aber in meinen Ohren haben mir die Quads besser gefallen!

Ich war auch kurz davor mir die Ls zu kaufen aber ich dachte mir, dass ich erstmal hier um Rat frage.

Gibt es vieleicht noch andere Verstaerker, die ich mir anhoeren sollte?

Sozusagen ein "sehr gut" harmonierende Kombination wie Monitor Audio und Cambridge?

Der Verstaeker sollte nicht mehr als 800 Euro kosten...besser waere es wenn es weniger sein wuerde, so um die 400 Euro. Es kommt auch ein gebrauchter in Frage.
Arminius
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2004, 11:14
Hallo Riegelchen!

Als Alternative käme vielleicht der NAD C320 BEE in Frage. Liegt in der Preislage wie der 540A.
Ansonsten evtl. andere Lautsprecher anhören? Bringt in der Preisklasse wohl definitiv mehr als ein anderer Verstärker.

Hast Du Dir die S1 sowie die 11L bei Dir zu Hause schon angehört? Da ergeben sich oftmals neue Erkenntnisse.

Und was viele (wenige?) hier im Board schreiben, muss doch für Dich nicht zutreffend sein, oder? Für mich war es dass nämlich auch nicht, wieso hätte ich sonst solche (in Deutschland) Exotenboxen!


Gruß
Arminius
Moonlightshadow
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2004, 11:22
hallo Riegelchen,

ich habe hier schon mal kurz meine Erfahrungen mit der Quad 11L geschildert. Der Test fand im häuslichen Umfeld statt.


http://www.hifi-foru...2&thread=3403&z=1#14


Gibt es vieleicht noch andere Verstaerker, die ich mir anhoeren sollte?


Naim, Linn oder Creek vielleicht. Geht in die gleiche Richtung wie Cambridge, aber auf deutlich höherem Niveau.


[Beitrag von Moonlightshadow am 28. Nov 2004, 11:29 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Nov 2004, 11:58
Hallo,

eine Frage vorab: Waren beide eingespielt?
Die Quad ist ohne Frage eine sehr hochwertige Box.
Dennoch würde ich Armnius Tipp "beherzigen" und zum Abschluss mind. die Quad zuhause hören.

Hattest du beide beim gleichen Händler gehört?

Markus
Schisser
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Nov 2004, 14:04
Hallo,

Eine Verstärkeralternative wäre vielleicht noch der Arcus First Class. guckst du hier
Der liegt zwar vom Preis her etwas über dem Cambridge aber immer noch in deinem Preisrahmen. Listenpreis: 700 Euro

Gruß Chris


[Beitrag von Schisser am 28. Nov 2004, 14:04 bearbeitet]
Schok~Riegelchen
Stammgast
#6 erstellt: 28. Nov 2004, 19:27
Hallo,

Ich habe beide Ls beim gleichen Haendler gehoert, jedoch habe ich sie noch nicht zu Hause gehoert. Beide Ls waren eingespeilt!

Ich werde wahrscheinlich nun die beiden Ls an einem besseren Verstaerker testen und dann werde ich mir die Ls zu Hause anhoeren.

Vielen Dank fuer die vielen Antworten und die Verstaerker Empfehlungen!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Nov 2004, 19:40
Hallo,

viel Spass beim weiteren vorgehen!

Markus
Schok~Riegelchen
Stammgast
#8 erstellt: 29. Nov 2004, 06:08
@Moonlightshadow

Hallo,

kannst du mir mal sagen, wo du die Mission 780 und die Castle Richmond III gehoert hast.

Ich moechte mir diese Ls auch noch anhoeren...

Und kannst du mir den Listenpreis von den Castle Richmond nennen?
Wildy
Stammgast
#9 erstellt: 29. Nov 2004, 06:57
[quote="Schok~Riegelchen"]Hallo,

Die beiden LS habe ich mir an einem Cambrigde 540A Azur angehoert.

quote]

Habe letztens ein Bild von einem Verstärker namens Azur gesehen, so ein verherender Kabelverhau ist mir noch nicht untergekommen.

wildy
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 29. Nov 2004, 07:36

Wildy schrieb:

Habe letztens ein Bild von einem Verstärker namens Azur gesehen, so ein verherender Kabelverhau ist mir noch nicht untergekommen.

wildy


Hallo Wildy,

kannst Du das Bild auch posten oder hast Du irgendein Problem mit Cambridge Geräten ?


Viele Grüsse

Volker
Wildy
Stammgast
#11 erstellt: 29. Nov 2004, 08:16

klingtgut schrieb:

Wildy schrieb:

Habe letztens ein Bild von einem Verstärker namens Azur gesehen, so ein verherender Kabelverhau ist mir noch nicht untergekommen.

wildy


Hallo Wildy,

kannst Du das Bild auch posten oder hast Du irgendein Problem mit Cambridge Geräten ?


Viele Grüsse

Volker


Hi Volker,

das war in einer Hifi-Zeitschrift, werde mal zusehen, daß ich die nochmal in die Finger bekomme und dann das Bild abscanne.

Habe ansonsten kein Problem mit dem Hersteller, aber in der heutigen Zeit ist diese Art der Verarbeitung nicht mehr zeitgemäß - auch nicht bei "günstigen" Geräten, daß das besser geht beweisen Hersteller wie Sony, Rotel...

wildy
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 29. Nov 2004, 08:22

Wildy schrieb:

Hi Volker,
das war in einer Hifi-Zeitschrift, werde mal zusehen, daß ich die nochmal in die Finger bekomme und dann das Bild abscanne.
Habe ansonsten kein Problem mit dem Hersteller, aber in der heutigen Zeit ist diese Art der Verarbeitung nicht mehr zeitgemäß - auch nicht bei "günstigen" Geräten, daß das besser geht beweisen Hersteller wie Sony, Rotel...
wildy


Hallo wildy,

komisch auf der High End in München waren diverse Cambridge Geräte mit Plexiglasdeckel versehen um die hochwertigen Bauteile und die sehr gute Verarbeitung zu demonstrieren.
Ich habe da nichts altertümliches entdecken können.


Viele Grüsse

Volker
Wildy
Stammgast
#13 erstellt: 29. Nov 2004, 08:31

klingtgut schrieb:

Wildy schrieb:

Hi Volker,
das war in einer Hifi-Zeitschrift, werde mal zusehen, daß ich die nochmal in die Finger bekomme und dann das Bild abscanne.
Habe ansonsten kein Problem mit dem Hersteller, aber in der heutigen Zeit ist diese Art der Verarbeitung nicht mehr zeitgemäß - auch nicht bei "günstigen" Geräten, daß das besser geht beweisen Hersteller wie Sony, Rotel...
wildy


Hallo wildy,

komisch auf der High End in München waren diverse Cambridge Geräte mit Plexiglasdeckel versehen um die hochwertigen Bauteile und die sehr gute Verarbeitung zu demonstrieren.
Ich habe da nichts altertümliches entdecken können.


Viele Grüsse

Volker


Ey, auch online

Ist doch gang und gäbe... Auf Austellungen werden nicht funktionierende, aber schicke Austellungsstücke zur Schau gestellt...

War vor vielen Jahren mal in Düsseldorf auf ner Hifi/Video-Messe - soviel schöne Geräte und keins war angeschlossen. Eine Sache hatte mich da aber beeindruckt: JBL Projekt K2, die sahen gut aus, waren angeschlossen und funktionierten...

wildy

Du bringst micht dazu gleich zu meinem Bekannten zu fahren und diese dusselige Zeitschrift abzuscannen...
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 29. Nov 2004, 08:38

Wildy schrieb:

Ist doch gang und gäbe... Auf Austellungen werden nicht funktionierende, aber schicke Austellungsstücke zur Schau gestellt...


Hallo Wildy,

die Cambridge funktionierten und waren sogar angeschlossen...


Wildy schrieb:

War vor vielen Jahren mal in Düsseldorf auf ner Hifi/Video-Messe - soviel schöne Geräte und keins war angeschlossen. Eine Sache hatte mich da aber beeindruckt: JBL Projekt K2, die sahen gut aus, waren angeschlossen und funktionierten...


noch mehr beeindruckend die Cambridge haben sogar zusätzlich noch gut geklungen...


Wildy schrieb:

Du bringst micht dazu gleich zu meinem Bekannten zu fahren und diese dusselige Zeitschrift abzuscannen...


na dann bin ich mal gespannt..

Viele Grüsse

Volker
Wildy
Stammgast
#15 erstellt: 29. Nov 2004, 08:48
[quote="klingtgutna dann bin ich mal gespannt..

Viele Grüsse

Volker[/quote]

Es ist grade viertel vor neun, habe aber schon angerufen, zwar nen Rüffel bekommen, so vonwegen früh wecken - aber es ging ja um eine wichtige Sache

"Er" schaut gleich nach ob er den Artikel findet, scannt den dann, mailt mir den - und dann werde ich mal sehen ob ich das Bild hier gepostet bekomme.

Aber nicht erschrecken - sieht echt übel aus also der Innenaufbau von diesem Gerät...

wildy
Sero
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Nov 2004, 08:50
ui ui ui...Wildy.
Du bringst mich gleich aber auch dazu meinen 640a aufzuschrauben und dich vom Gegenteil zu überzeugen.
Wildy
Stammgast
#17 erstellt: 29. Nov 2004, 08:55

Sero schrieb:
ui ui ui...Wildy.
Du bringst mich gleich aber auch dazu meinen 640a aufzuschrauben und dich vom Gegenteil zu überzeugen.


Wußte gar nicht, daß hier davon soviel Geräte kursieren Da habe ich mir aber jetzt was eingebrockt Egal, bin am Ball, Bild kommt gleich.

wildy
Wildy
Stammgast
#18 erstellt: 29. Nov 2004, 09:05

Sero schrieb:
ui ui ui...Wildy.
Du bringst mich gleich aber auch dazu meinen 640a aufzuschrauben und dich vom Gegenteil zu überzeugen.


Jo Folks, und wie fügt man hier nun ein Bild ein?


wildy
cambridga
Stammgast
#19 erstellt: 29. Nov 2004, 09:11
Morgen zusammen, morgen Volker,

er meint das Bild aus der "Audio", in der unter anderem die Stereo-Verstärker von CA, Rotel und noch 2 getestet worden sind.
Im Test stand auch was von undynamischem Klang des CA. Volker, wir haben uns damals darüber unterhalten und haben uns über diesen Schwachsinn amüsiert. Dort war auch ein Bild des Innenlebens des CA, der Autor meinte, die Kabelverlegung wäre verbesserungswürdig. Cambridge sagt, das muss wegen der kurzen Signalwege so sein! Erinnerst du dich, das Heft müsstest du haben, es war glaube ich die Ausgabe September oder Oktober.

Rüdiger
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 29. Nov 2004, 09:22

cambridga schrieb:
Morgen zusammen, morgen Volker,

er meint das Bild aus der "Audio", in der unter anderem die Stereo-Verstärker von CA, Rotel und noch 2 getestet worden sind.
Im Test stand auch was von undynamischem Klang des CA. Volker, wir haben uns damals darüber unterhalten und haben uns über diesen Schwachsinn amüsiert. Dort war auch ein Bild des Innenlebens des CA, der Autor meinte, die Kabelverlegung wäre verbesserungswürdig. Cambridge sagt, das muss wegen der kurzen Signalwege so sein! Erinnerst du dich, das Heft müsstest du haben, es war glaube ich die Ausgabe September oder Oktober.

Rüdiger


Hallo Rüdiger,

ich weiß welches Bild Du meinst,ich kenne auch den Test mit der nicht nachvollziehbaren Klangbeschreibung...

Viele Grüsse

Volker

PS.:Alles klar bei Euch bzw. darf mann schon gratulieren oder war der Termin erst später ?
Wildy
Stammgast
#21 erstellt: 29. Nov 2004, 09:24

klingtgut schrieb:

cambridga schrieb:
Morgen zusammen, morgen Volker,

er meint das Bild aus der "Audio", in der unter anderem die Stereo-Verstärker von CA, Rotel und noch 2 getestet worden sind.
Im Test stand auch was von undynamischem Klang des CA. Volker, wir haben uns damals darüber unterhalten und haben uns über diesen Schwachsinn amüsiert. Dort war auch ein Bild des Innenlebens des CA, der Autor meinte, die Kabelverlegung wäre verbesserungswürdig. Cambridge sagt, das muss wegen der kurzen Signalwege so sein! Erinnerst du dich, das Heft müsstest du haben, es war glaube ich die Ausgabe September oder Oktober.

Rüdiger


Hallo Rüdiger,

ich weiß welches Bild Du meinst,ich kenne auch den Test mit der nicht nachvollziehbaren Klangbeschreibung...

Viele Grüsse

Volker

PS.:Alles klar bei Euch bzw. darf mann schon gratulieren oder war der Termin erst später ?


Na, dann brauch ich das Bild ja nicht mehr zu posten. Aber interessant, viele lange Kabel müssen also sein damit man kurze Signalwege hat? Dann sollte man Madrigal oder Studer darüber mal aufklären...

wildy
cambridga
Stammgast
#22 erstellt: 29. Nov 2004, 09:40

klingtgut schrieb:

cambridga schrieb:
Morgen zusammen, morgen Volker,

er meint das Bild aus der "Audio", in der unter anderem die Stereo-Verstärker von CA, Rotel und noch 2 getestet worden sind.
Im Test stand auch was von undynamischem Klang des CA. Volker, wir haben uns damals darüber unterhalten und haben uns über diesen Schwachsinn amüsiert. Dort war auch ein Bild des Innenlebens des CA, der Autor meinte, die Kabelverlegung wäre verbesserungswürdig. Cambridge sagt, das muss wegen der kurzen Signalwege so sein! Erinnerst du dich, das Heft müsstest du haben, es war glaube ich die Ausgabe September oder Oktober.

Rüdiger


Hallo Rüdiger,

ich weiß welches Bild Du meinst,ich kenne auch den Test mit der nicht nachvollziehbaren Klangbeschreibung...

Viele Grüsse

Volker

PS.:Alles klar bei Euch bzw. darf mann schon gratulieren oder war der Termin erst später ?


Hy Volker,

danke der Nachfrage, ja , alles klar soweit! Der Termin ist erst Ende Februar (so um den 20. rum) hat also noch etwas Zeit! Auch alles klar bei Euch? Wie läuft das Weihnachtsgeschäft? Hoffentlich gut!

Bis denn

Rüdiger
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Nov 2004, 10:39
Hallo,

Signalwege kurz zu halten um der Optik wegen muss nicht sein. Und wenn es kurz sein sollte sage ich nur SMD.

Schade, das der Aufbau mehr zählt als das klangliche Endresultat.

Markus
klingtgut
Inventar
#24 erstellt: 29. Nov 2004, 10:44

Wildy schrieb:

Aber interessant, viele lange Kabel müssen also sein damit man kurze Signalwege hat? Dann sollte man Madrigal oder Studer darüber mal aufklären...

wildy


Hallo Wildy,

ich sehe da kein einziges Kabel wo länger ist als irgendwie nötig...

Viele Grüsse

Volker
Sero
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Nov 2004, 10:45
hey?!?...wo ist denn das versprochende Bild?Ich kenn es nicht,würde es aber gerne mal sehen.
Das mein Cami schön und toll klingt steht aber ausser frage
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Nov 2004, 16:38
Hallo...ich habe mich heute wegen des inneren Aufbaus extra mal mit meinem Schwager in spe getroffen, der einen Cambridge Azur 640A sein Eigen nennt!

Und was sehe ich, nachdem wir den Gehäusedeckel entfernt haben??? Wildy hat Recht...das sind doch tatsächlich Kabel drin! Eine ganze Menge Kabel sogar...und die liegen da in Kurven und Bögen in dem Gehäuse rum, absolut planlos und vorallem sinnlos! Die haben da sogar vom Netzanschluß Kabel zum Netzteil/Trafo verlegt...so ein Unfug

Trotzdem frage ich mich: Warum klingt das Teil so verdammt gut??

Grüsse vom Bottroper
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Nov 2004, 16:54
Hallo Bottroper,

jetzt kommt der Beweis, das es Kabelklang gibt: Reiss mal bei deinem Schwager alle Kabel heraus! Der Cambrigde klingt nur wegen seine Kabeln so gut....

Markus

P.S. Das war Ironie...bitte nicht machen!
klingtgut
Inventar
#28 erstellt: 29. Nov 2004, 18:21

TakeTwo22 schrieb:
Und was sehe ich, nachdem wir den Gehäusedeckel entfernt haben??? Wildy hat Recht...das sind doch tatsächlich Kabel drin! Eine ganze Menge Kabel sogar...und die liegen da in Kurven und Bögen in dem Gehäuse rum, absolut planlos und vorallem sinnlos! Die haben da sogar vom Netzanschluß Kabel zum Netzteil/Trafo verlegt...so ein Unfug


Hallo Bottroper,

das da Kabel im Gerät verlegt sind hat ja auch nie jemand bestritten.


TakeTwo22 schrieb:

Trotzdem frage ich mich: Warum klingt das Teil so verdammt gut??Grüsse vom Bottroper


vielleicht gerade wegen den Kabeln ?!

Viele Grüsse

Volker
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Nov 2004, 18:52
@klingtgut...bei aufmerksamen Lesen wird schnell deutlich, daß die Ironie dem Beitrag von "wildy" gewidmet war, der ja einen "Kabelverhau" wie den Cambridge bis dato noch nicht gesehen hatte! Ich finde den Innenaufbau der Cambridge-Produkte absolut seriös...ebenso wie den Klang!

@Markus_P...dumm gelaufen, ich hatte Dein PostScriptum zu spät gelesen, das wird wohl nix mehr mit dem "Schwager in spe"

Grüsse vom Bottroper
klingtgut
Inventar
#30 erstellt: 29. Nov 2004, 19:25

TakeTwo22 schrieb:
@klingtgut...bei aufmerksamen Lesen wird schnell deutlich, daß die Ironie dem Beitrag von "wildy" gewidmet war, der ja einen "Kabelverhau" wie den Cambridge bis dato noch nicht gesehen hatte! Ich finde den Innenaufbau der Cambridge-Produkte absolut seriös...ebenso wie den Klang!
Grüsse vom Bottroper


Hallo Bottroper,

sorry war auf dem Schlauch gestanden... bzw. da Dein Beitrag mehr oder weniger direkt unter meinem steht hatte ich das auf mich bezogen und über eine mögliche Ironie nicht mehr nachgedacht.

Viele Grüsse

Volker
Moonlightshadow
Inventar
#31 erstellt: 29. Nov 2004, 20:06
Hallo Riegelchen,

also die Castle hatte ich zu Hause zusammen mit der Mission 781 und der Quad 11L zum Hören.

Die 781 verglichen mit der 780 habe ich beim Händler.

Der Listenpreis für die Castle Richmond III liegt bei etwa 400€, wenn ich mich recht entsinne. Als Verstärkeralternative zum Cambridge empfehle ich hier den Linn Majik.

@klingtgut:


Im Test stand auch was von undynamischem Klang des CA.


Ganz klar! Der Tester hatte ne Naim-Kette als Vergleich.

Grüsse


[Beitrag von Moonlightshadow am 29. Nov 2004, 20:25 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#32 erstellt: 29. Nov 2004, 20:30

Moonlightshadow schrieb:

@klingtgut:

Im Test stand auch was von undynamischem Klang des CA.

Ganz klar! Der Tester hatte ne Naim-Kette als Vergleich. Grüsse


Hallo Moonlightshadow,

dann wäre die Welt wohl wieder in Ordnung. Ich glaube eher die haben den CA überhaupt nicht angehört die Klangbeschreibung passt überhaupt nicht.

Viele Grüsse

Volker
Moonlightshadow
Inventar
#33 erstellt: 29. Nov 2004, 20:37
@klingtgut:


Ich glaube eher die haben den CA überhaupt nicht angehört die Klangbeschreibung passt überhaupt nicht.


Das mag sein. Sind aber tolle Geräte, die IMHO in ihrer Klasse nichts zu fürchten haben, vor allem nicht, wenn man Musik als mitreissendes musikalisches Erlebnis definiert.
klingtgut
Inventar
#34 erstellt: 29. Nov 2004, 21:16

Moonlightshadow schrieb:
@klingtgut:


Ich glaube eher die haben den CA überhaupt nicht angehört die Klangbeschreibung passt überhaupt nicht.


Das mag sein. Sind aber tolle Geräte, die IMHO in ihrer Klasse nichts zu fürchten haben, vor allem nicht, wenn man Musik als mitreissendes musikalisches Erlebnis definiert. :)


Hallo Moonlightshadow,

Danke für die 100 % Zustimmung ,ich hätte es nicht besser formulieren können.

Viele Grüsse

Volker
Schok~Riegelchen
Stammgast
#35 erstellt: 30. Nov 2004, 01:09
@Moonlightshadow,

Hallo und danke fuer die Antwort.

Koennst du mir noch einen Haendler nennen, der die Ls fuehrt?
Ich mochte naemlich die Ls auch noch hoeren.
URL?

Vielen Dank
Moonlightshadow
Inventar
#36 erstellt: 30. Nov 2004, 16:44
@Riegelchen:

Frag mal wegen Mission-Händlern hier nach:

http://www.missionspeakers.de/kontakt/index.html

Den Vertrieb für Castle hatte immer MRVAudio. Bin mir aber nicht sicher, ob das noch stimmt.

Versuchs mal bei www.mrvaudio.de


[Beitrag von Moonlightshadow am 30. Nov 2004, 16:44 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 30. Nov 2004, 16:55

Moonlightshadow schrieb:


Versuchs mal bei www.mrvaudio.de


Hallo,

es liegt jetzt bei www.myryad.de Wobei ich aktuell keinen aktiven Händler kenne und man auf neue Produkte wartet (Info aus dem handel)

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quad Elite / Quad 99 Series
Simsalas am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  3 Beiträge
Monitor Audio und Atoll?
vacci am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  20 Beiträge
Monitor Audio RX8
ralphisto am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  3 Beiträge
Monitor Audio BX2 + MacBook + ?
Stritch am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Monitor Audio RX8
h_buddi am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  4 Beiträge
monitor audio s6
dave11 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  3 Beiträge
Vollverstärker für Monitor Audio!
kingickongic am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  38 Beiträge
Monitor Audio vs. Wharfedale
Schok~Riegelchen am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  7 Beiträge
Wharfedale oder Monitor Audio?
MartySmith am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  9 Beiträge
klipsch oder monitor audio
Peerderbaer am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission
  • Cambridge Audio
  • Quad
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.908